Horejsi Long Shot 4 Tipps und Erfahrungen?

Benutzeravatar
AlterSchwede
Beiträge: 61
Registriert: Di 25. Jul 2017, 21:02
Wohnort: Neubrandenburg

Horejsi Long Shot 4 Tipps und Erfahrungen?

Beitrag von AlterSchwede » Sa 2. Jun 2018, 14:35

Hallo zusammen.

Ich habe mir einen Long Shot 4 zugelegt, mal einen Flieger ohne Motor.

Hat den hier schon jemand gebaut und kann Tipps geben, auf was man besonders achten oder möglich sein lassen sollte?
Aus der Anleitung und den paar Bildern auf deren Internetseite werde ich nicht wirklich schlau, bzw verstehe nicht alles, selbst mit Translator nicht.
So ganz erschließt sich mir auch nicht, welche Teile wo und wie genau verbaut werden sollen.

Im Internet bin ich schon auf einige Bauberichte gestoßen, die entweder Fragen offen lassen oder anders gebaut worden, eher nach eigenem ermessen, aber nicht so wie sich der Hersteller das mit den Zubehör gedacht hat.

Vielleicht hat schon irgendwer eine detailierte deutsche Bauanleitung mit Bilder geschrieben und ich habe sie nur noch nicht im Internet gefunden?

Beim Bau wollte ich so leicht wie möglich bleiben, bzw es die Komponenten zulassen, also ohne Blei.
Ich laß z.B. schon, das die tendenziell hecklastig sein sollen.
Als Servos dachte ich an die KST X08 V5 an einem 2S-Lipo, auch wenn diese schwere sind als andere aus Kunststoff und mit Plastikgetriebe.
Diese sollen eine hohe Rückstellgenauigkeit und Lebensdauer haben.
Im Zubehör befinden sich auch dünne Drähte und Leerrohr, die wahrscheinlich zur Anlenkung von Höhen- und Seitenruder dienen sollen.
Wie das allerdings damit umgesetzt werden soll, konnte ich nichts zu finden, genauso wenig wie zu den Querrudern.
Was ich auch auf keinen Fall möchte, sind Seile/Bänder und irgendwelche Federn, ich möchte schon bei Schubstangen bleiben.

MfG
Norman
MZ-24 PRO, Multiplex Heron, Reichard Mandarin 2.0 F5J

Benutzeravatar
AlterSchwede
Beiträge: 61
Registriert: Di 25. Jul 2017, 21:02
Wohnort: Neubrandenburg

Re: Horejsi Long Shot 4 Tipps und Erfahrungen?

Beitrag von AlterSchwede » Sa 2. Jun 2018, 15:58

Was passiert eigentlich wenn man die V-Form der Tragfläche verringert?
MZ-24 PRO, Multiplex Heron, Reichard Mandarin 2.0 F5J

Benutzeravatar
Koarl
Beiträge: 1277
Registriert: Mi 21. Sep 2011, 18:20

Horejsi Long Shot 4 Tipps und Erfahrungen?

Beitrag von Koarl » So 3. Jun 2018, 09:00

Den Flieger kenne ich nicht, aber die Seilzug/federanlenkung ist bei DLGs state of the art.
Be Verringerung der V-Form verschlechterten sich die Kreisflugeigenschaften.

Benutzeravatar
AlterSchwede
Beiträge: 61
Registriert: Di 25. Jul 2017, 21:02
Wohnort: Neubrandenburg

Re: Horejsi Long Shot 4 Tipps und Erfahrungen?

Beitrag von AlterSchwede » So 3. Jun 2018, 12:25

Ich werd trotzdem bei der Stahlseil-Schubstangenanlenkung bleiben.
Bei Youtube gibts einen, der hat die Tragflächen mit 0° gebaut.
Man könnte die V-Form ja etwas verringern, damit er transportfreundlicher wird.
Schade das man die Tragflächen einsatzbedingt nicht zweiteilen kann oder sollte.
MZ-24 PRO, Multiplex Heron, Reichard Mandarin 2.0 F5J

Benutzeravatar
TilmanBaumann
Beiträge: 824
Registriert: Mi 23. Apr 2014, 16:01
Wohnort: Karlsruhe

Re: Horejsi Long Shot 4 Tipps und Erfahrungen?

Beitrag von TilmanBaumann » So 3. Jun 2018, 19:17

Ich würde mir bei so einem Flieger eher allergrößte Mühe geben jedes Gram zu sparen. Wäre doch schade drum.
Und gerade bei einem DLG die Tendenz zum Zappeln und Abschmieren zu erhöhen ist IMO auch eher kontraproduktiv. Du fängst das Kreisen in Wurfhöhe an, da kannst du Stress oder Absacker am wenigsten gebrauchen.

Aber am Ende mußt du deinen eigenen Flugstil finden und Flieger dafür bauen.
Transport ist sicherlich ein sehr nervender und wichtiger Aspekt bei DLG.

Benutzeravatar
AlterSchwede
Beiträge: 61
Registriert: Di 25. Jul 2017, 21:02
Wohnort: Neubrandenburg

Re: Horejsi Long Shot 4 Tipps und Erfahrungen?

Beitrag von AlterSchwede » So 3. Jun 2018, 20:13

Die Auswahl an 2S-fähigen Servos ist leider begrenzt und von Kunststoffgetriebe bin ich geheilt, also nehme ich lieber die paar mehr Gramm Gewicht in kauf.
Er soll natürlich trotzdem so leicht wie möglich werden, wobei die 0,3mm Stahldrähte aus meiner Sicht keinen Einfluß darauf haben sollten.
Mehr Sorgen mache ich mir um den Schwerpunkt, selbst wenn alles so leicht wie möglich gebaut wurde, kann es sein das trotzdem irgendwo Blei rein muss, was das ganze wieder relativiert
MZ-24 PRO, Multiplex Heron, Reichard Mandarin 2.0 F5J

Benutzeravatar
AlterSchwede
Beiträge: 61
Registriert: Di 25. Jul 2017, 21:02
Wohnort: Neubrandenburg

Re: Horejsi Long Shot 4 Tipps und Erfahrungen?

Beitrag von AlterSchwede » Mo 4. Jun 2018, 20:18

Mal eine Frage, in der Anleitung steht:
Cut a slot in the fin 28 mm deep, approx. 8 mm wide – check the width, so that it fits onto the boom end neatly.
auf deutsch mit dem Google-Translator übersetzt:
Schneiden Sie einen Schlitz in der Rippe 28 mm tief, ca. 8 mm breit - prüfen Sie die Breite, damit sie sauber auf das Auslegerende passt.

Das bedeutet also, ma soll das Seitenleitwerk nur einmal einschlitzen und aufs Heckrohr stecken?!?
Ich habe bisher nur einen im Internet gesehen, der das Seitenleitwerk zweimal dünn geschlitzt hat, alle anderen haben das Heckrohr passend zu Seitenleitwerk ausgesägt.

Was ist denn nun richtig oder ist besser? Es muss doch einen Grund haben, das die meisten von der Anleitung abweichen.
MZ-24 PRO, Multiplex Heron, Reichard Mandarin 2.0 F5J

Benutzeravatar
mario
Administrator
Beiträge: 907
Registriert: Sa 30. Jun 2012, 21:34
Wohnort: Overath
Kontaktdaten:

Re: Horejsi Long Shot 4 Tipps und Erfahrungen?

Beitrag von mario » Mo 4. Jun 2018, 21:35

Hallo Norman, für alle die den Long Shot nicht vor sich liegen haben, würde vielleicht das ein oder andere Bild helfen.
Kannst du vielleicht was dazu einstellen?!? Ich denke, das erhöht die Chance auf Hilfe und Antworten deutlich.

Grüße
Mario
Bild

Benutzeravatar
AlterSchwede
Beiträge: 61
Registriert: Di 25. Jul 2017, 21:02
Wohnort: Neubrandenburg

Re: Horejsi Long Shot 4 Tipps und Erfahrungen?

Beitrag von AlterSchwede » Mo 4. Jun 2018, 22:12

Ok, also hier gibt es die Bauanleitung und hier ein paar Bilder vom Bau von der Herstellerseite.

Und hier hat einer ihn gebaut, da sieht das Seitenleitwerk so aus, wie ich es aus der Anleitung auch verstehe
MZ-24 PRO, Multiplex Heron, Reichard Mandarin 2.0 F5J

jonasm
Beiträge: 175
Registriert: Sa 28. Jun 2014, 10:13
Wohnort: Bruchsal

Re: Horejsi Long Shot 4 Tipps und Erfahrungen?

Beitrag von jonasm » Mo 4. Jun 2018, 23:31

AlterSchwede hat geschrieben:
Mo 4. Jun 2018, 20:18
Was ist denn nun richtig oder ist besser? Es muss doch einen Grund haben, das die meisten von der Anleitung abweichen.
Nö, muss es nicht! Das kannst Du machen wie du willst, wir machen es immer mit den zwei Schlitzen, dann klemmt das Leitwerk strammer auf dem Rumpfrohr und kann sorgfältiger ausgerichtet werden, bevor man dann alles endgültig festklebt.

Antworten