TB-Tweety

Linedancer
Beiträge: 16
Registriert: Di 11. Jul 2017, 23:25

TB-Tweety

Beitrag von Linedancer » Mo 25. Nov 2019, 21:22

Hab gefallen an dem kleinen gefunden und möchte ihn bauen.
Kerne sind bestellt.
Meine Vorstellung zum Aufbau:
Tragfläche: Styro beplankt mit 0,4mm Sperrholz
Rumpf: möglichst schmal zur Aufnahme von Akku, Empfänger und Servo`s bis Endleiste,
abschließend ein Kohlerohr als Leitwerksträger (Optisch mit der Seitenansicht einer Icon A5 vergleichbar)

mfg Ludwig

Benutzeravatar
UweH
Beiträge: 5969
Registriert: Sa 15. Jan 2011, 20:50
Wohnort: Bayerischer Zentral-Spessart

Re: TB-Tweety

Beitrag von UweH » Di 26. Nov 2019, 08:45

Hallo Ludwig,

willkommen hier im Forum und viel Spaß dabei ;-)

Sperrholzbeplankung ist bei dem kleinen Teil vielleicht ein bisschen Overkill, aber wenn Du sonst keinerlei Holm und Verstärkungen einbaust und sparsam mit Lackdicke und Verklebungsgewicht bist könnte sich die Flächenbelastung für den Hangflug noch im Rahmen halten lassen.

Ich verlinke hier noch mal die Auslegungsdaten des positiven TB-Tweety im FiFi-Thread damit man nicht viel suchen muss: viewtopic.php?f=27&t=1871&start=70#p57847

Viel Spaß beim bauen, ich hoffe Du hälst uns hier weiter auf dem Laufenden ;-)

Gruß,

Uwe.
Ein Flügel genügt

Das Ranis-Tutorial für Hortenmodelle: >> Hier klicken <<

......Hangflug ist das ohne Motor

VauPee
Beiträge: 122
Registriert: Di 9. Apr 2019, 21:16

Re: TB-Tweety

Beitrag von VauPee » Di 26. Nov 2019, 09:13

Hey,
Super dass du den baust, Ludwig :thumbup:
Ich hätte bei 0,4er sperrholz allerdings auch etwas bedenken bezüglich gewicht..... aber versuch macht klug ;-)
Willst du die servos im Rumpf unterbringen?
Macht den rumpf wahrscheinlich größer als "nötig"...
Würde die servos in flügel packen ;-)

Beste grüße
Max v.P.

Frank T.
Beiträge: 232
Registriert: So 20. Feb 2011, 20:53

Re: TB-Tweety

Beitrag von Frank T. » Di 26. Nov 2019, 10:15

0,4 mm Sperrholz wiegt 400 g/qdm. Das ist viel zu schwer.

Bei dem kleinen Flügel würde sich Positvbauweise, wie bei einem DLG anbieten.

Wo hast du die Kerne bestellt? Meine Werkstatt ist zwar mit einem größeren Bauprojekt belegt, aber so ein kleines Teil ist ja schnell gebaut.

Gruß Frank

Benutzeravatar
UweH
Beiträge: 5969
Registriert: Sa 15. Jan 2011, 20:50
Wohnort: Bayerischer Zentral-Spessart

Re: TB-Tweety

Beitrag von UweH » Di 26. Nov 2019, 10:26

Frank T. hat geschrieben:
Di 26. Nov 2019, 10:15
0,4 mm Sperrholz wiegt 400 g/qdm. Das ist viel zu schwer.

Bei dem kleinen Flügel würde sich Positvbauweise, wie bei einem DLG anbieten
Mein 1,6 m Strong Mini 11-5 hatte bei der 04er Sperrholzbeplankung mit Holm und 80er Biax Kohleunterlegung ~40 g/dm² Flächenbelastung, das dürfte bei dem Mini ohne Verstärkungen die Untergrenze der erreichbaren Flächenbelastung sein und wäre für DS und Hangflug bei guten Bedingungen gerade noch OK.
Bei Sperrholz ist nur noch ein Feuchteschutz der Oberfläche mit dünnem Lack notwendig, Folie oder GFK-Beschichtung wie bei Balasabeplankung ist überflüssig.

Ich würde aber auch eine Gewebebeschichtung mit der Mylarmethode empfehlen, aufballastieren kann man immer noch.

Gruß,

Uwe.
Ein Flügel genügt

Das Ranis-Tutorial für Hortenmodelle: >> Hier klicken <<

......Hangflug ist das ohne Motor

Frank T.
Beiträge: 232
Registriert: So 20. Feb 2011, 20:53

Re: TB-Tweety

Beitrag von Frank T. » Di 26. Nov 2019, 13:28

Mit Gewebe kann man die Masseverteilung besser gestalten und zudem fliegt leicht meistens erst mal gut. Wie du sagst, ballastieren oder gezielt Material einsetzen geht immer noch. Zudem hat so ein beschichteter Flügel eine dünnere Endleiste, wenn die Kerne in Ordnung sind.

Benutzeravatar
UweH
Beiträge: 5969
Registriert: Sa 15. Jan 2011, 20:50
Wohnort: Bayerischer Zentral-Spessart

Re: TB-Tweety

Beitrag von UweH » Di 26. Nov 2019, 16:15

Frank T. hat geschrieben:
Di 26. Nov 2019, 13:28
Mit Gewebe kann man die Masseverteilung besser gestalten und zudem fliegt leicht meistens erst mal gut. Wie du sagst, ballastieren oder gezielt Material einsetzen geht immer noch. Zudem hat so ein beschichteter Flügel eine dünnere Endleiste, wenn die Kerne in Ordnung sind.
Hallo Frank,

bei der Massenverteilung und dem Gewicht hast Du prinzipiell Recht, aber ich glaube Du hast noch nicht viel mit Sperrholzbeplankung gebaut, denn eine sauber vorgeschliffene Sperrholzbeplankungs-Endleiste steht einer GFK-Endleiste kaum nach, das geht messerscharf.
Die Massenverteilung spielt bei einem 76 cm Brett mit Streckung 6,5 allerdings auch keine allzu große Rolle, es kommt halt auf den Einsatzzweck an.
Fürs DS sind hohe Flächenbelastung und schwere Außenflügel sogar von Vorteil, für den normalen Hangflug spricht das geringe Gewicht einer Gewebebeschichtung...aber das hatte ich ja auch schon so empfohlen.
Sperrholzbeplankung ist also nicht grundsätzlich schlecht, zumal man für eine gute Oberfläche und Profilformeinhaltung auch keine Vacuumpumpe braucht wenn man noch keine hat.

Gruß,

Uwe.
Ein Flügel genügt

Das Ranis-Tutorial für Hortenmodelle: >> Hier klicken <<

......Hangflug ist das ohne Motor

Linedancer
Beiträge: 16
Registriert: Di 11. Jul 2017, 23:25

Re: TB-Tweety

Beitrag von Linedancer » Di 26. Nov 2019, 16:47

@Uwe, Danke für Dein "Willkommen"

Die Kerne habe ich bei Karl Faller (drei-f) bestellt.
Servo`s im Rumpf:
Uwe hat irgendwo geschrieben das die Ruder möglichst nahe an den Rumpf sollen/sollten.
Der Rumpf soll eine Art Pylon bilden, unter der Fläche spitz zulaufend damit das Gestänge da an die Ruder angeschlossen werden kann.
Dadurch entfällt das lästige gefummel mit den Servokabel.
Servo`s hinter oder nebeneinander wird sich zeigen wie ich am besten mit dem Schwerpunkt auskomme.
Hab hier noch zwei DES 261 BB liegen, die sind 11mm breit, wenn`s schmal werden soll kann ich ein wenig unter 20mm breite bleiben,
dazu sind die Servo hintereinander angeordnet.
Flügel:
Positivbauweise hab ich noch nicht ausprobiert, kann ja noch kommen :D

Reicht es wenn ich die Kerne stumpf zusammenklebe mit einem Band zur Verstärkung?
Oder ist es besser wenn ich noch ein CFK-Band bei 25% Profiltiefe einbaue?

Stromversorgung:
2S oder 4x AAA Eneloop
2S kann der Empfänger (Graupner 12l) ab, die Servo nur 6V max.

LG

VauPee
Beiträge: 122
Registriert: Di 9. Apr 2019, 21:16

Re: TB-Tweety

Beitrag von VauPee » Di 26. Nov 2019, 17:20

Die 4 eneloops kannst du glaube direkt streichen :P die wiegen ja fast so viel wie der rest vom modell ;-) da wirst du mit 2s und kleinem BEC besser unterwegs sein :thumbup:

Beste grüße
Max v.P.

Frank T.
Beiträge: 232
Registriert: So 20. Feb 2011, 20:53

Re: TB-Tweety

Beitrag von Frank T. » Di 26. Nov 2019, 18:11

Danke Ludwig

Ich bin Stammkunde bei Faller :)

Werde mir auch welche ordern.

@Uwe
Das ist mir alles klar und ich habe auch schon mit Sperrholz gebaut. Dizzen will ich eher weniger. Obwohl wir einige Waldkanten haben, wo das gehen könnte.

Antworten