Hochstartwinde im Eigenbau

Antworten
Benutzeravatar
poderdust
Beiträge: 79
Registriert: Sa 12. Nov 2011, 22:51
Wohnort: Bad Kreuznach
Kontaktdaten:

Hochstartwinde im Eigenbau

Beitrag von poderdust » Do 14. Jun 2012, 16:26

Hallo,

ich habe mir gerade aus einem alten China Elektroroller eine Hochstartwinde gebaut.
Das Teil funktioniert ganz gut ist mir für die Zukunft nicht ausreichend.

Ich würde mir gerne ein professionelle F3B Winde Bauen und suche dafür einen Bauplan?
Ich habe leider keine Ahnung welcher Anlasser und welche Schaltung benötigt wird. Deseweiteren benötige ich auch ein Hersteller vom Freilauf.
Der Markt ist ja so überschwämt mit Produkten, das ich nicht mehr durchblicke.

Ich hoffe jemand von euch kann mir mit einem Plan, Rat und Tat beiseite stehen.

Gebaut, gedreht und gerfäst soll die Kiste aus Alu und VA, wie die Echten Geräte:)

Schon mal Danke im Voraus:)

Boris
...wer analog misst, wird nie digital sein...

Benutzeravatar
heu20
Beiträge: 347
Registriert: Sa 15. Jan 2011, 10:42
Wohnort: 82266 Inning
Kontaktdaten:

Re: Hochstartwinde im Eigenbau

Beitrag von heu20 » Do 14. Jun 2012, 16:41

Sers Boris

Bei RCN gibt es eine Menge guter Anleitungen und genaue Angaben, welcher Anlasser geht. Meist sind die von Bosch.
Wollte auch mal selber bauen und hatte nen Bausatz für eine Winde. Aber da ich dann eine fertige, sehr gut gebaute, für 350€ bekam starb der Eigenbau.

MfG Jan
Wir haben alle den selben Himmel über uns.
Aber nicht alle den gleichen Horizont!

Benutzeravatar
McLaut
Beiträge: 1755
Registriert: Di 11. Jan 2011, 15:42
Wohnort: Odenwald

Re: Hochstartwinde im Eigenbau

Beitrag von McLaut » Do 14. Jun 2012, 18:42

Ich habe mit meinem Dad vor 2 Jahren eine gebaut. Aber ohne Freilauf und nur STOP oder GO....

Das Ergebnis war verblüffend :shock: Es hat mir direkt mal einen kleinen Segler in der Luft zerissen. :cry: Der Segler war nicht so wichtig, da alt. Aber die Erkentniss war gewonnen, dass es eine andere Schnur sein soll. EMC Vega hat eine gute, die kam drauf und schon gings mit der Escape an die Winde. Sau geil... :mrgreen:

Der Auffwand ist aber enorm. Der Bau kostet viel Zeit und Geld. Der Anlasser (Opel Kadett) war auch zu klein für eine F3B Winde. Außerdem ist das Aufbauen auch immer nen Akt.
Daher wollte ich sie letztens verkaufen. Jetzt steht sie in der Ecke und wartet..... :oops:

LG
Michel
Ich flieg Mode 4....aber erinnert mich bitte dran.
Schütts mir übern Kopp...Isch kann net mehr...;-)

Benutzeravatar
McLaut
Beiträge: 1755
Registriert: Di 11. Jan 2011, 15:42
Wohnort: Odenwald

Re: Hochstartwinde im Eigenbau

Beitrag von McLaut » Do 14. Jun 2012, 18:48

Noch nen Bild davon :wink:
100_4567.jpg
LG
Ich flieg Mode 4....aber erinnert mich bitte dran.
Schütts mir übern Kopp...Isch kann net mehr...;-)

Benutzeravatar
poderdust
Beiträge: 79
Registriert: Sa 12. Nov 2011, 22:51
Wohnort: Bad Kreuznach
Kontaktdaten:

Re: Hochstartwinde im Eigenbau

Beitrag von poderdust » Mo 18. Jun 2012, 19:17

Hey,
erst mal danke für die Antworten.

Ich habe bei RCN die letz´ten Tage gesucht und nicht wirklich das richtige gefunden:(

Es wird doch jemand in DE auch so ein Teil gebaut haben und eine Anleitung berreitstellen!?!

Ich hoffe das es am Wochenende klappt mal fliegen zu gehen und dann mache ich mal ein paar Bilder von meiner China Roller Hochstart Winde:)

Ich suche mal weiter...

Boris
...wer analog misst, wird nie digital sein...


martin2
Beiträge: 28
Registriert: Do 9. Jun 2011, 20:55

Re: Hochstartwinde im Eigenbau

Beitrag von martin2 » Di 19. Jun 2012, 17:52


Antworten