Energija F3f

Studi

Re: Energija F3f

Beitrag von Studi » So 18. Dez 2011, 16:46

Tempern mit den Urmodellen empfehle ich unbedingt um Verzug der Form und nachher Verzug des Modells zu verhindern
Wäre mir auch lieber, aber ich denke nicht, dass dies meine Urmodelle mitmachen werden, darum entforme ich sie zuerst...

Ps Die Bestellung für 42l Harz ist gerade raus gegangen :) :mrgreen:

Benutzeravatar
christianka6cr
Team
Beiträge: 9684
Registriert: Do 13. Mai 2010, 23:18
Wohnort: 79379 und 65582, aber am liebsten mit dem Camper in den Bergen
Kontaktdaten:

Re: Energija F3f

Beitrag von christianka6cr » Mo 19. Dez 2011, 07:32

Salü Marco

Kennst du diesen Bericht? http://www.dynamic-soaring.de/forum/sho ... .php?t=248

Gruß Christian
Kreisel gehören in´s Kinderzimmer und Gyros auf den Teller...

Studi

Re: Energija F3f

Beitrag von Studi » Mo 19. Dez 2011, 12:28

Danke, kenne ich schon.

Geht aber noch ein Weilchen bis dahin :)

Benutzeravatar
christianka6cr
Team
Beiträge: 9684
Registriert: Do 13. Mai 2010, 23:18
Wohnort: 79379 und 65582, aber am liebsten mit dem Camper in den Bergen
Kontaktdaten:

Re: Energija F3f

Beitrag von christianka6cr » Mo 19. Dez 2011, 13:49

Moin Uwe
UweH hat geschrieben:...Ein ungetempertes Flugmodell wird in der Sonne oder im heißen Auto garantiert krumm...
Hast du das schonmal erlebt? Welche Modellbaufirma tempert auch wirklich alle Rümpfe und Flächen die sie ausliefern? Ich kenne in der Praxis weder das eine noch das andere, von der Theorie brauchen wir nicht zu sprechen, da ist es klar.
Zumindest ich habe noch nie einen Rumpf oder eine Fläche getempert und mir hat sich noch nie was verzogen. Jeder der mich kennt, weiß daß meine Modelle den ganzen Sommer durch im heißen Auto ohne Schutztaschen oä rumliegen. Geladen wird während der Fahrt...

Gruß Christian
Kreisel gehören in´s Kinderzimmer und Gyros auf den Teller...

Benutzeravatar
UweH
Beiträge: 5422
Registriert: Sa 15. Jan 2011, 20:50
Wohnort: Bayerischer Zentral-Spessart

Re: Energija F3f

Beitrag von UweH » Mo 19. Dez 2011, 15:26

christianka6cr hat geschrieben:Moin Uwe
UweH hat geschrieben:...Ein ungetempertes Flugmodell wird in der Sonne oder im heißen Auto garantiert krumm...
Hast du das schonmal erlebt?
Ja, hab ich.
Thomas hatte am Anfang der Strong-Produktion noch keine Temperkammer. Ich wollte nach dem arbeiten auf dem Heimweg Strong-Mini fliegen, der im Auto gelegen hat. Das Seitenleitwerk hatte dabei ein bisschen Spannung weil es an der Rückenlehne des Sitzes angelegen hat. Beim rausholen war die Seitenfinne vollkommen krumm, fliegen hab ich mir damals verkniffen. Zuhause hab ich die Finne mit einem Fön wieder gerade bekommen.
Thomas hat inzwischen eine Temperkammer, damit ist das Thema bei ihm erledigt, er tempert alle Voll-GFK-Teile die er ausliefert.

Theorie hin oder her, nicht getempertes Epoxydharz verträgt je nach Typ Temperaturen von 55-65°, die schnellen Harze tendenziell mehr, die langsamen weniger. Nach dem Tempern vertragen sie als Faustformel etwas mehr als die Temper-Temperatur. Solange die Bauteile keine Spannung haben passiert ihnen auch dann nichts wenn die Temperatur überschritten ist unter der die Plastizität beginnt. Gedrungene Bauteile und dicke Wandstärken haben da auch weniger Probleme als dünne Laminate und schlanke Bauteile. Abgesehen von der Warmfestigkeit erhöht tempern die Steifigkeit deutlich.

Jeder kann das machen wie er will, ist mir doch egal, aber ich würde nicht riskieren so viel Arbeit und Geld zu gefährden nur um so einen einfachen Arbeitsgang wie tempern einzusparen.

Gruß,

Uwe.
Ein Flügel genügt

Das Ranis-Tutorial für Hortenmodelle: >> Hier klicken <<

......Hangflug ist das ohne Motor

Studi

Re: Energija F3f

Beitrag von Studi » Sa 24. Dez 2011, 02:20

Hy

Heute mal ein Bischen gebastelt...

Morgen kommt Proaver und die letzte Lage Cfk drauf.( Das Gelege ist sowas von sche.... zum tränken. Ich habe es auf einer Folie ca. eine 1/4h mit Harz von beiden Seiten einmassiert...das wird ja lustig bei den Flächenformen mit 3-4 Lagen...)
Übermorgen dann die zweite Seite....

Wir haben keine Kuplungsschicht gemacht, sondern einfach auf die noch nasse Mumpe weiter laminiert, mal schauen obs was wird...

Lg Marco
Dateianhänge
g.JPG
Einwachsen mit dem Spezialwax, dass ich heute vom Weinachtsmann bekommen habe:)
f.JPG
Aufbringen des Formenharzes P von RundG
e.JPG
Eigenes Fahrwerk fürs Harz;)
d.JPG
Mumpe in die Ecken
c.JPG
Feine Glaslagen...
CIMG9696b.JPG
Luftblasen befreien.
CIMG9698a.JPG
fertig:)

Benutzeravatar
FX2000
Beiträge: 971
Registriert: Sa 15. Jan 2011, 12:01

Re: Energija F3f

Beitrag von FX2000 » Sa 24. Dez 2011, 09:14

hi narco,

geil, die schlacht hat begonnen.....sehr geil.... weiter so, der winter ist kurz ;)
was ist dein persönliches ziel die erste maschine zu fliegen?

LG + schöne Weinacht!
Mit Drang zum Hang

www.drangzumhang.de

Benutzeravatar
christianka6cr
Team
Beiträge: 9684
Registriert: Do 13. Mai 2010, 23:18
Wohnort: 79379 und 65582, aber am liebsten mit dem Camper in den Bergen
Kontaktdaten:

Re: Energija F3f

Beitrag von christianka6cr » Sa 24. Dez 2011, 09:30

Salü Marco

Klasse! Es geht los! :thumbup:
Was ist das "Spezialwachs"? W70? :wink:

Gruß Christian
Kreisel gehören in´s Kinderzimmer und Gyros auf den Teller...

Benutzeravatar
Nobby_segelflieger
Beiträge: 2070
Registriert: Mi 12. Jan 2011, 23:33
Wohnort: Grenzach-Wyhlen / Titisee- Neustadt

Re: Energija F3f

Beitrag von Nobby_segelflieger » Sa 24. Dez 2011, 17:40

Hoi Marco

Da hast du dir ja eine große Aufabe gestellt. Hut ab.
Aber du hast hier im Forum ja genug kompetente Leute die dir helfen können.
Sehr Hanglastige Grüße aus dem Südschwarzwald/Baden
DRANGzumHANG
Jeti DC-16 und WEATRONIC DV4

Nobby

Studi

Re: Energija F3f

Beitrag von Studi » Sa 24. Dez 2011, 19:43

Hy

Das Wachs kommt von der USA und nennt sich Blue Wax.
Ziel ist mal bis zu den Osterferien die Formen soweit fertig zu haben, damit ich dann im Juli mit Fliegerbauen loslegen kann :)
Villeicht klapts auch schon eher :D

Heute noch das Poraver eingefüllt...später kommt noch die letzte Cfk Lage darüber...
Dateianhänge
a.JPG
b.JPG
c.JPG

Antworten