F5Jler "Volo"

Benutzeravatar
paulpanter82
Beiträge: 1064
Registriert: Mi 11. Jul 2012, 20:30

Re: F5Jler "Volo"

Beitrag von paulpanter82 » So 6. Okt 2013, 14:22

Halo Uwe

Gelten die 88mm auch fürs Kreutzleiterk oder verschiebt es sich weil ja das Höhenruder weiter vorn sitzt als wenn ich bei gleicher länge ein V-Leitwerke mache??

Gruß Michael
Initiative Contra Vegan fordert: Hände weg vom Heu meiner Schnitzel!!!
Männer bleiben ewig Kinder...
Nur das Spielzeug wird größer...

"LIVE FAST DIE OLD"
Ian Fraser „Lemmy“ Kilmister

Benutzeravatar
Bernd H
Beiträge: 2081
Registriert: Fr 15. Jul 2011, 10:27
Wohnort: Reibersdorf

Re: F5Jler "Volo"

Beitrag von Bernd H » So 6. Okt 2013, 18:02

ic h bin zwar nicht der Uwe..
kürzerer Höhenruderhebel velangt nach etwas mehr ewd oder ein wenig Schwerpunkt nach hinten .
Grundsätzlich wirds nicht so viel ausmachen das Du dasa Modell nicht einfligen kannst , maximal hast du etwas nasenlastigen Flug , am Einfliegen und Feineinstellungen machen kommst Du eh nicht vorbei.
Gruß Bernd ..... der as schreim nimma lernt
zefix scho wida so hoch

Benutzeravatar
UweH
Beiträge: 5268
Registriert: Sa 15. Jan 2011, 20:50
Wohnort: Bayerischer Zentral-Spessart

Re: F5Jler "Volo"

Beitrag von UweH » So 6. Okt 2013, 19:26

Bernd H hat geschrieben: ein wenig Schwerpunkt nach hinten
Nö, ein kleinerer Hebelram verschiebt den Flugzeug-Neutralpunkt nach vorne, also muss auch der Schwerpunkt weiter vor. Extrembeispiel ist das Brett, da liegt der Schwerpunkt im ersten viertel der mittleren Flügeltiefe statt bei etwa einem drittel des Leitwerkers.
Dafür fliegt man dann aber auch mit kleinerem Stabilitätsmaß, was das Flugzeug beim steuern agiler, aber auch empfindlicher gegen Störungen von außen macht.

Ich hab mal Vortex rechnen lassen.
Ausgangssituation 1050 mm Abstand HLW-Nase von Flügelnase.
EWD 1,5°
Flugzeug cA 0,59
Stabilitätsmaß 20 %
Schwerpunkt 88 mm

Neue Situation 900 mm Abstand HLW von Flügelnase
EWD 1,5°
Flugzeug cA 0,59
Stabilitätsmaß 16 %
Schwerpunkt 84 mm

Klar kann man statt das Stabilitätsmaß zu verringern auch die EWD erhöhen um ein höheres cA zu bekommen, dabei wandert der Schwerpunkt aber noch weiter vor.

Alternative Situation 900 mm Abstand HLW von Flügelnase
EWD 2,15°
Flugzeug cA 0,59
Stabilitätsmaß 20 %
Schwerpunkt 76 mm

Ich würde die EWD bei 1,5° lassen und den Schwerpunkt bei der V-Leitwerksvariante auf 85 mm einstellen, bei der Kreuzleitwerksvariante auf 80 mm und den Rest erfliegen. Die Schwerpunkte etwas weiter vorne als in der Berechnung sollen evtl. Bauungenauigkeiten berücksichtigen.


Gruß,

Uwe.
Ein Flügel genügt

Das Ranis-Tutorial für Hortenmodelle: >> Hier klicken <<

......Hangflug ist das ohne Motor

Benutzeravatar
Bernd H
Beiträge: 2081
Registriert: Fr 15. Jul 2011, 10:27
Wohnort: Reibersdorf

Re: F5Jler "Volo"

Beitrag von Bernd H » So 6. Okt 2013, 21:37

:roll:
Ok richtig! Die neutralpunktverschiebung hab ich beim denken einfach Weggelassen :cry:
Gruß Bernd ..... der as schreim nimma lernt
zefix scho wida so hoch

Benutzeravatar
paulpanter82
Beiträge: 1064
Registriert: Mi 11. Jul 2012, 20:30

Re: F5Jler "Volo"

Beitrag von paulpanter82 » Sa 19. Okt 2013, 13:40

Hallo Leude

Lang genug hab ich mich vorm Einfliegen gedrückt :roll:
Heut wars soweit, erst ohne Motor und mit reichlich Angstblei vom Hügel geworfen ging schon ganz gut und nachdem das Angstblei immer weiter zurück gewandert ist wurden die Gleitflüge auch schon länger. Mit großem 2650er 3s Lipo fürs Motörchen der immerhin das Fluggewicht um satte 180g erhöht war das Gleiten nicht spürbar schlechter aber der Motor bringts leider wirklich nicht. Mehr als den Gleitflug zu verlängern reichts nicht wenn ich ziehe zum steigen wirds langsammer und einen abriss wollte ich dann doch nicht provozieren zumindest nicht in der Höhe die weniger als die Spannweite beträgt.
Einen Starthacken möchte ich ungern einbauen um ihn ans Gummi zu hängen so werde ich mir einen Antrieb von Reisenauer besorgen was wohl auf den Turnigy mit Microedition hinaus läuft. Fluggewicht mit dem 2650er sind nun knapp 1,8Kg. Wenn man die 0,5er Servokabel durch Kupferlackdraht ersezt und einen effizenten Getriebemotor mit kleinem Lipo einsetzt lassen sich gut 300 - 350g einsparen das wäre dann auch ein Ziel was mir eher gefallen würde.
Fotos gibt es wegen fehlender Cam momentan noch keine.

Gruß Michael
Initiative Contra Vegan fordert: Hände weg vom Heu meiner Schnitzel!!!
Männer bleiben ewig Kinder...
Nur das Spielzeug wird größer...

"LIVE FAST DIE OLD"
Ian Fraser „Lemmy“ Kilmister

Benutzeravatar
UweH
Beiträge: 5268
Registriert: Sa 15. Jan 2011, 20:50
Wohnort: Bayerischer Zentral-Spessart

Re: F5Jler "Volo"

Beitrag von UweH » Sa 19. Okt 2013, 13:50

Hallo Michael,

ich glaub Dir nicht dass Volo fertig und geflogen ist, ohne Beweise könnte da ja jeder kommen und irgendwelche wilden Behauptungen aufstellen :twisted:
......gibts denn niemanden in Starnberg oder Umgebung der nicht wenigstens ein Bodenfoto machen könnte?
Notfalls hätte ich Dir meine Kamera per Postweg für den Tag leihen können wenn ichs gewußt hätte :?

Trotzdem Glückwunsch zum Erstflug, falls er unwahrscheinlicherweise doch statt gefunden haben sollte :roll:

Gruß,

Uwe.
Ein Flügel genügt

Das Ranis-Tutorial für Hortenmodelle: >> Hier klicken <<

......Hangflug ist das ohne Motor

Benutzeravatar
paulpanter82
Beiträge: 1064
Registriert: Mi 11. Jul 2012, 20:30

Re: F5Jler "Volo"

Beitrag von paulpanter82 » Sa 19. Okt 2013, 14:27

Hallo Uwe

Ich mache meine Erstflüge wie du ganz gern alleine :mrgreen:
Auch wenn du es nicht glauben magst aber ich hab seit anfang August keine Cam mehr, dafür darfst du dich bei Air Berlin bedanken die der meinung ist ich hätte meinen Rucksack nicht sachgemäss verschlossen und deswegen einige Sachen raus gefallen wären.
Die nächsten Flüge wirds erst wieder mit passendem Motor geben und bis dahin hab ich auch wieder eine Cam.

Gruß Michael
Initiative Contra Vegan fordert: Hände weg vom Heu meiner Schnitzel!!!
Männer bleiben ewig Kinder...
Nur das Spielzeug wird größer...

"LIVE FAST DIE OLD"
Ian Fraser „Lemmy“ Kilmister

st_canoe
Beiträge: 87
Registriert: Sa 15. Jan 2011, 16:04

Re: F5Jler "Volo"

Beitrag von st_canoe » So 20. Okt 2013, 10:33

Geflogen? Dann herzlichen Glückwunsch von mir.

Das mit dem Motor bekommst Du noch hin und 'ne Cam hab ich ;)

Grüße, steve

Benutzeravatar
UweH
Beiträge: 5268
Registriert: Sa 15. Jan 2011, 20:50
Wohnort: Bayerischer Zentral-Spessart

Re: F5Jler "Volo"

Beitrag von UweH » So 20. Okt 2013, 13:04

st_canoe hat geschrieben: Das mit dem Motor bekommst Du noch hin und 'ne Cam hab ich ;)
Siehste Michael, der steve würde bestimmt auch mal am See rauf fahren damit wir ein paar schöne Volo-Bilderchen bekommen :P

Gruß,

Uwe.
Ein Flügel genügt

Das Ranis-Tutorial für Hortenmodelle: >> Hier klicken <<

......Hangflug ist das ohne Motor

st_canoe
Beiträge: 87
Registriert: Sa 15. Jan 2011, 16:04

Re: F5Jler "Volo"

Beitrag von st_canoe » Do 7. Nov 2013, 21:05

Servus Michael,

hast Du schon einen neuen Motor in Deinem Volo und war er schon wieder mal in der Luft? Ich wüsste auch einen Hang nicht weit weg von Dir an dem Du auch gut ohne Motor fliegen kannst. ;-) Aber jetzt wird ja das Wetter erst mal schlecht :cry:

Die Kamera ist übrigens auch geladen :D

Grüße, steve

Antworten