DS'n üben in Norddeutschland?

Antworten
compitech
Beiträge: 13
Registriert: Fr 16. Jul 2010, 18:46

DS'n üben in Norddeutschland?

Beitrag von compitech » Fr 16. Jul 2010, 20:24

Gibt es eine Möglichkeit hier in Norddeutschland (wohne etwas nördlich von Hamburg) den Einstieg ins DS'n zu finden?
Ich wollte es immer mal ausprobieren, aber da es hier keine schönen Gebirge oder so gibt weiß ich nicht wo und wie.

Wenn man in Deutschland ds'n will sollte man sich sicher ein lecihteres, kleineres Modell wie den Birdy suchen, right?

Gast

Re: DS'n üben in Norddeutschland?

Beitrag von Gast » Sa 17. Jul 2010, 12:58

kann dir nicht Helfen,wohne in der schweiz.

Benutzeravatar
stefan 94
Beiträge: 387
Registriert: Mi 7. Apr 2010, 19:33
Wohnort: Schweiz
Kontaktdaten:

Re: DS'n üben in Norddeutschland?

Beitrag von stefan 94 » Mo 24. Jan 2011, 22:24

Zum DS'n reichen auch schon kleine Hänge (z.B. Höhere Bahnübergänge Baumreihe auf einem Hügel usw.) Das reicht schon recht gut. Jedoch musst du dir im klaren sein, dass bei der kleinsten Fehlsteuerung das Modell im Boden steckt!!!!

Ein Birdy ist sicher nicht schlecht, jedoch zum anfangen empfehle ich eher andere Modelle. Der Birdy ist recht klein im gegensatz zu anderen Leicht. (Heist schon mal, dass es einen Anfänger schnell mal den Flieger im Lee herumwirft. und dann ist da noch, dass er eben Leicht und seeehr wendig ist. Das kann man jedoch durch minimieren der Ausschläge beheben. Oder Expo.

Ich empfehle dir solche Modelle die in Richtung Blade 1.50 / Falcon von Staufenbiel (Der ist jedoch schnell an der Spitze seines Geschwindigkeit's spektrum.) oder ähnliche Modelle. Bird von MCM oder Dart von Mibo usw.
Hier eine einfache Baumreihe http://www.youtube.com/watch?v=NgcdNo-1CCA Oder dieses Hier. Ich weis jedoch nicht ob der noch einen kleinen Hang vorne dran hat, kann aber auch aus eigener Erfahrung sagen, dass diese Büsche reichen, wenn man sehr nahe überm Boden Fliegt. Aber wie gesagt, eine falsche Finger Bewegung, oder ein zucken im Finger und er ist weg!!!! http://www.youtube.com/watch?v=npdYnMI8 ... re=related
mfg
Stefan
Alkohol und Nikotin rafft die halbe Menschheit hin - aber ohne Bier und Rauch, stirbt die andre Hälfte auch.

Gast

Re: DS'n üben in Norddeutschland?

Beitrag von Gast » Sa 9. Apr 2011, 20:43

stefan 94 hat geschrieben:Ich empfehle dir solche Modelle die in Richtung Blade 1.50 / Falcon von Staufenbiel (Der ist jedoch schnell an der Spitze seines Geschwindigkeit's spektrum.) oder ähnliche Modelle. Bird von MCM oder Dart von Mibo usw.
Hier eine einfache Baumreihe http://www.youtube.com/watch?v=NgcdNo-1CCA Oder dieses Hier. Ich weis jedoch nicht ob der noch einen kleinen Hang vorne dran hat, kann aber auch aus eigener Erfahrung sagen, dass diese Büsche reichen, wenn man sehr nahe überm Boden Fliegt.
Hallo,
die Büsche und Bäume aus dem ersten Video reichen auf keinen Fall zu DS fliegen. Diese stehen zu wenig dicht und ohne Laub geht das schon gar nicht. Auch der Opus fliegt alles andere als tief, muss er hier aber auch nicht. Hinter der Baumreihe geht es nach unten und die Büsche und Bäume stehen nur an der Abrisskante.

DS Fliegen geht im Norden natürlich auch. Eine dicht bewachsene Baumreihe findet sich immer, die sollte aber schon ein paar Meter hoch sein! Auch am Deich sind wir schon DS geflogen, das war allerdings in Holland.
Modelle zum DS fliegen sollten ausreichend Durchzug haben und ein gutmütiges Abreisverhalten aufweisen.
Alle Informationen findet man unter http://www.dynamic-soaring.de

Antworten