Whisper-DS

Benutzeravatar
UweH
Beiträge: 5577
Registriert: Sa 15. Jan 2011, 20:50
Wohnort: Bayerischer Zentral-Spessart

Re: Whisper-DS

Beitrag von UweH » Di 24. Jul 2018, 22:50

Koarl hat geschrieben:
Di 24. Jul 2018, 08:00
Orange mit weißen und schwarzen Zierstreifen!
Hi Carlos, das bedeutet zwar einen Tag mehr Aufwand fürs lackieren als bei nur einer einzigen Farbe die gut deckt, aber ich glaube das würde mir trotzdem gut gefallen....schaun mer mal ;-)

Die nächste Wachsschicht ist grad rein gekommen und wird jetzt poliert.

Gruß,

Uwe.
Ein Flügel genügt

Das Ranis-Tutorial für Hortenmodelle: >> Hier klicken <<

......Hangflug ist das ohne Motor

Benutzeravatar
UweH
Beiträge: 5577
Registriert: Sa 15. Jan 2011, 20:50
Wohnort: Bayerischer Zentral-Spessart

Re: Whisper-DS

Beitrag von UweH » Fr 27. Jul 2018, 20:54

Heute habe ich ein paar schöne Bilder des normalen Whisper von Lutz machen können, damit hat man einen noch etwas besseren Eindruck von dem Modell der beim bauen motiviert. Die Rumpffarben die jetzt in der Form sind unterscheidet sich nur unwesentlich von dem Modell auf den Bildern, dafür werde ich die Nase nicht wie Lutz nachträglich noch spitzer machen als es die Rumpfform vorgibt ;-)

Gruß,

Uwe.
klein_IMG_4600.jpg
klein_IMG_4603.jpg
klein_IMG_4606.jpg
klein_IMG_4638.jpg
Ein Flügel genügt

Das Ranis-Tutorial für Hortenmodelle: >> Hier klicken <<

......Hangflug ist das ohne Motor

Benutzeravatar
Koarl
Beiträge: 1315
Registriert: Mi 21. Sep 2011, 18:20

Re: Whisper-DS

Beitrag von Koarl » Sa 28. Jul 2018, 17:52

Sehr schönes Modell! Könnte mir auch gefallen!

Benutzeravatar
UweH
Beiträge: 5577
Registriert: Sa 15. Jan 2011, 20:50
Wohnort: Bayerischer Zentral-Spessart

Re: Whisper-DS

Beitrag von UweH » So 29. Jul 2018, 19:22

Vergangene Woche habe ich die Rumpfform lackiert und heute Gewebe rein gelegt.
Ich konnte wieder mal nicht widerstehen mit verschiedenen kleineren Gewebelagen relativ kleinteilig zu bauen.
Grob erklärt ist das 50er Glas als Schlichtlage außen, 80er ST-Kohle und 60er Kevlar in der Finne, einzelne kleinere Kevlar- und Hybridgewebezulagen im Finnenfuß und der Flugzeugnase, 2 1/2 Lagen 130er Basaltgewebe und im Rumpfausleger eine Versteifung aus gestaffelt eingelegten, teilweise doppelt liegenden 40g ST-UD-Kohlebändern in je 20 mm breite.
Finnennase, Landekufe und Kabinenhaubenausschnitt sind mit vielen Glasrovings verstärkt.
Die Haube habe ich aus vielen Verschnittresten 50er Glas mit wenig blau eingefärbtem Harz laminiert.
Der Formenrand und die komplette Finne sind mit Abreißgewebe belegt um nachher eine gute Verklebung des Nahtband und der Einbauten zu bekommen.
Jetzt darf das aushärten, dann wird das Abreißgewebe abgezogen, die kleinen Gewebeüberstände am Formrand abgestoßen und die Form in den nächsten Tagen geschlossen.

Gruß,

Uwe.
klein_IMG_6706.jpg
klein_IMG_6710.jpg
klein_IMG_6712.jpg
klein_IMG_6719.jpg
klein_IMG_6720.jpg
klein_IMG_6722.jpg
klein_IMG_6726.jpg
klein_IMG_6728.jpg
klein_IMG_6734.jpg
klein_IMG_6735.jpg
Ein Flügel genügt

Das Ranis-Tutorial für Hortenmodelle: >> Hier klicken <<

......Hangflug ist das ohne Motor

Benutzeravatar
UweH
Beiträge: 5577
Registriert: Sa 15. Jan 2011, 20:50
Wohnort: Bayerischer Zentral-Spessart

Re: Whisper-DS

Beitrag von UweH » Mo 30. Jul 2018, 23:47

Hi Leute,

die Rumpfform ist zu und die Gewebereste-Haube ist ausgeformt.
Nach dem abziehen des Abreißgewebes habe ich die Gewebeüberstände mit einem scharfen Stechbeitel in Richtung der Kanten abgestoßen, wenn man von den Kanten weg arbeitet löst sich die Rumpfoberfläche von der Form und das wäre zu diesem Zeitpunkt nicht so gut.
Nach dem säubern habe ich 225er Glas-Nahtband auf einer Seite auflaminiert und ein paar Zulagen aus Basaltverschnitt ergänzt. Das durfte dann 2 Stunden angelieren....in der Zeit habe ich die Endleiste am Dispar beschnitten damit ich endlich die Oberseite positiv nachlackieren kann.

Als Besonderheit habe ich in der Nasenleiste des Seitenleitwerks einen Kohleschlauch auf Strohhalm in die Mumpenverklebung eingebettet um mehr Steifigkeit und gute Verklebung für das T-Leitwerk in die schmale Finne zu bekommen. Mit eine bisschen dickem CA und Aktivator ist das Zusatz-Teil beim Form schließen an der richtigen Stelle geblieben, ich hoffe es hilft auch was.

Unten die Bilder dazu....

Gruß,

Uwe.

P.S.: Danke an Wolly für den Hannibal-Baubericht, der hilft bei den Details sehr gut Entscheidungen zu treffen, ich hoffe es sind für meinen Whisper die richtigen ;-)
klein_IMG_6737.jpg
klein_IMG_6739.jpg
klein_IMG_6740.jpg
klein_IMG_6741.jpg
klein_IMG_6742.jpg
klein_IMG_6743.jpg
klein_IMG_6744.jpg
klein_IMG_6745.jpg
klein_IMG_6748.jpg
klein_IMG_6752.jpg
klein_IMG_6753.jpg
klein_IMG_6758.jpg
klein_IMG_6759.jpg
klein_IMG_6760.jpg
klein_IMG_6764.jpg
klein_IMG_6765.jpg
klein_IMG_6766.jpg
Ein Flügel genügt

Das Ranis-Tutorial für Hortenmodelle: >> Hier klicken <<

......Hangflug ist das ohne Motor

Benutzeravatar
thompson77
Beiträge: 14
Registriert: Mi 16. Sep 2015, 13:42
Wohnort: Niederkassel

Re: Whisper-DS

Beitrag von thompson77 » So 23. Dez 2018, 23:52

Morgen ist ja Weihnachten. Holst du ihn dann aus der Form und zeigst uns ein paar Bilder? :)

Wünsche allen ein frohes Fest!

Liebe Grüße,
Tobias
Gyros in Flächenmodellen sind wie hinsetzen beim pinkeln.

Benutzeravatar
UweH
Beiträge: 5577
Registriert: Sa 15. Jan 2011, 20:50
Wohnort: Bayerischer Zentral-Spessart

Re: Whisper-DS

Beitrag von UweH » Mo 24. Dez 2018, 18:10

thompson77 hat geschrieben:
So 23. Dez 2018, 23:52
Holst du ihn dann aus der Form und zeigst uns ein paar Bilder? :)
Hi Tobias, der Rumpf ist schon lange aus der Form .......zumindest größtenteils, denn ein Teil des Lacks wollte nicht mit raus :shock:
Danach habe ich noch einen Rumpf laminiert, da wars schon besser, aber immer noch ist oberflächlicher Lack in der Form geblieben.
Beim ersten in Orange habe ich mit dem gleichen Lack noch mal mit dem Pinsel nachlackiert, was aber auch nicht gelungen ist :cry:

Nach ein paar Wochen auf der Heizung sind beide Lacke so weit nachgehärtet, dass ich ohne großes verkleben des Schleifleinens überschleifen und aus der Dose nachlackieren kann, dann ist das Ergebnis sicher akzeptabel und beim blauen vielleicht sogar ziemlich gut.
Ich denke die Ursache der Probleme war eine zweite Dose mit kaputtem Härter, hat vielleicht Frost abbekommen.

Beide Rümpfe sind sehr steif, der blaue ist im Kabinenhaubenbereich noch etwas fester als der orange, strukturell gibts da sicher nix zu meckern.
Gewicht mit Haube ist beim orangen 290 g, beim blauen 300 g, das war auch das Zielgewicht für den Hang- und mittleren DS-Einsatz.
Jetzt muss ich noch ein anderes (Ausbau-) Projekt fertig und ein paar Reparaturen machen, dann gehts mit dem Whisper weiter ;-)

Frohe Weihnachten und Gruß,

Uwe.
Klein_IMG_0114.jpg
Klein_IMG_0119.jpg
Klein_IMG_0121.jpg
Klein_IMG_0125.jpg
Klein_IMG_0138.jpg
Ein Flügel genügt

Das Ranis-Tutorial für Hortenmodelle: >> Hier klicken <<

......Hangflug ist das ohne Motor

Benutzeravatar
thompson77
Beiträge: 14
Registriert: Mi 16. Sep 2015, 13:42
Wohnort: Niederkassel

Re: Whisper-DS

Beitrag von thompson77 » Do 10. Jan 2019, 13:35

Die Rümpfe sehen doch Super aus!
Freue mich schon über weitere Bilder wenn du dazu kommst.
Ich schaue euch erfahrenen bauhasen immer sehr gern über die Schulter. Da lernt man doch immer was neues.

Liebe Grüße und danke für die Antwort. :)
Gyros in Flächenmodellen sind wie hinsetzen beim pinkeln.

Antworten