GezoRES

Benutzeravatar
UweH
Beiträge: 5238
Registriert: Sa 15. Jan 2011, 20:50
Wohnort: Bayerischer Zentral-Spessart

Re: GezoRES

Beitrag von UweH » Do 2. Apr 2015, 08:29

Hallo Michel, ach so, ich dachte schon der Motor wäre zu schwach oder zu stark oder man müsse die komplette Rumpfnase neu bauen damit er rein paßt. Das schöne an Holz ist doch dass man das noch formen und verändern kann und das ist nicht ungewöhnlich im Holzmodellbau. Ich nutze das oft auch dafür irgendwelche Stützkonstruktionen an Filigranteile dran zu konstruieren die dann beim Bau raus genommen werden wenn die umgebenden Bauteile genug Stabilität liefern. Der zweite Spant der Seglerversion oder die Rippenfüße sind solche Teile die man absichtlich nach der Montage entfernen und nachbearbeiten muss. Ich weiß nicht ob der Spant bei der Elektroversion auch für die Montage so stark dimensioniert ist dass der Motor nicht ohne Benutzung einer Feile an einem 3 mm Pappelsperrholzteil rein paßt, ansonsten kann Thomas den Spant ja noch ändern, aber wenn der Flieger damit anständig fliegt ist so ein abraten vom Einbau nicht etwas übertrieben? :roll:
McLaut hat geschrieben:Der empfohlene Motor zum GezoRES passt nicht und ist keine Empfehlung wert... :cry:
Nur mit erheblicher Mühe hat ihn mein Papa eingebaut bekommen. Er hoffte für diesen Preis (des Motors meine ich natürlich) auch einen richtig guten und passenden zu bekommen.
Gruß,

Uwe.
Ein Flügel genügt

Das Ranis-Tutorial für Hortenmodelle: >> Hier klicken <<

......Hangflug ist das ohne Motor

Benutzeravatar
McLaut
Beiträge: 1756
Registriert: Di 11. Jan 2011, 15:42
Wohnort: Odenwald

Re: GezoRES

Beitrag von McLaut » Do 2. Apr 2015, 09:09

Nunu gut...vieleicht habe ich mich ein wenig falsch ausgedrückt Uwe. Aber normalerweise dachte mein Dad halt, dass er wenn er schon den empfohlenen Motor kauft, keine Überraschung erlebt.
Ich war zwischenzeitlich auf der Suche nach einem China Teil und mein Vater wollte dann unbedingt den Hacker A 10.
Als er ihn dann hatte, war er halt erstaunt... :shock:

Spass am Bau hatte er trotzdem und das ist das wichtigste. :thumbup:

LG
Michel
Ich flieg Mode 4....aber erinnert mich bitte dran.
Schütts mir übern Kopp...Isch kann net mehr...;-)

Benutzeravatar
paulpanter82
Beiträge: 1061
Registriert: Mi 11. Jul 2012, 19:30

Re: GezoRES

Beitrag von paulpanter82 » Sa 22. Aug 2015, 23:43

Hallo Leude

Da mein Ares ja das zeitliche gesegnet hat bin ich öfters mir meinem Ezores unterwegs. Auch wenn ich mitlerweile ein gescheites Gummi von EMC habe ist der E-Hochstart doch um einiges kompfortabler :mrgreen:
2m Spannweite ist jenseits von 300m schon bissel schwer erkennbar aber man schaut dann doch mal was da noch so möglich ist :roll:
Ezores.jpg
Gruß Michael
Initiative Contra Vegan fordert: Hände weg vom Heu meiner Schnitzel!!!
Männer bleiben ewig Kinder...
Nur das Spielzeug wird größer...

"LIVE FAST DIE OLD"
Ian Fraser „Lemmy“ Kilmister

Benutzeravatar
paulpanter82
Beiträge: 1061
Registriert: Mi 11. Jul 2012, 19:30

Re: GezoRES

Beitrag von paulpanter82 » Sa 26. Sep 2015, 17:46

Hallo Leude

Warum nicht auch mal als DLGezores :mrgreen:

Youtube: Watch Video »6T1c4uiLXKg«



Gruß Michael
Initiative Contra Vegan fordert: Hände weg vom Heu meiner Schnitzel!!!
Männer bleiben ewig Kinder...
Nur das Spielzeug wird größer...

"LIVE FAST DIE OLD"
Ian Fraser „Lemmy“ Kilmister

Benutzeravatar
UweH
Beiträge: 5238
Registriert: Sa 15. Jan 2011, 20:50
Wohnort: Bayerischer Zentral-Spessart

Re: GezoRES

Beitrag von UweH » Sa 26. Sep 2015, 17:52

:D :thumbup: 8-)

Gruß,

Uwe.
Ein Flügel genügt

Das Ranis-Tutorial für Hortenmodelle: >> Hier klicken <<

......Hangflug ist das ohne Motor

Benutzeravatar
paulpanter82
Beiträge: 1061
Registriert: Mi 11. Jul 2012, 19:30

Re: GezoRES

Beitrag von paulpanter82 » Sa 26. Sep 2015, 22:37

Hallo Uwe

Das kommt davon wenn nix trägt und selbst das herumgeeier mit Motor keinen Spaß macht. So wurde es heut ein ausgedehntes Wurf - Platzrunde - Fang Training. Als ich ihn dann an der Flügelspitze zum aufheben packte und aus Jux und Dollerei ein zwei mal á la DLG drehte kam unweigerlich der Gedanke was wäre wenn ich ihn jetzt einfach los lasse und schwups weg war er :mrgreen:
Das hat beim ersten mal schon super funktioniert nur allzu fest kann man so nicht werfen da ist wohl das Seitenleitwerk zu klein und die V Form zu groß dann kommt er ganz schön ins eiern :roll:

Gruß Michael
Initiative Contra Vegan fordert: Hände weg vom Heu meiner Schnitzel!!!
Männer bleiben ewig Kinder...
Nur das Spielzeug wird größer...

"LIVE FAST DIE OLD"
Ian Fraser „Lemmy“ Kilmister

Benutzeravatar
paulpanter82
Beiträge: 1061
Registriert: Mi 11. Jul 2012, 19:30

Re: GezoRES

Beitrag von paulpanter82 » So 8. Nov 2015, 16:18

Hallo Leude

Schon komisch, die Leude bauen und erzählen vllt mal noch vom Erstflug und dann? Dann kommt nix mehr :mrgreen:
Bei mir durfte heute zu frühlingshaften 19° und leichter Thermik mein GezoresLight mit auf die Wiese. Trotz Unkerei erfeut er sich immer noch bester Gesundheit am Gummi und als DLG geworfen.
DSC_3847.JPG
DSC_3875.JPG

Youtube: Watch Video »5OIEVVgRat4«



Gruß Michael
Initiative Contra Vegan fordert: Hände weg vom Heu meiner Schnitzel!!!
Männer bleiben ewig Kinder...
Nur das Spielzeug wird größer...

"LIVE FAST DIE OLD"
Ian Fraser „Lemmy“ Kilmister

Benutzeravatar
TobiL
Beiträge: 57
Registriert: Di 11. Sep 2012, 20:07
Wohnort: Löpsingen
Kontaktdaten:

Re: GezoRES

Beitrag von TobiL » Mo 9. Nov 2015, 13:41

Hallo Michael

Da hast Du schon recht. Nach dem Erstflugbericht wird es immer ruhig. Nichts deso trotz bin ich mit meinem Gezores "Nonlight" immer noch sehr zufrieden. Ich habe mir selbst noch einen 70 g leichteren V-Leitwerksrumpf gebaut, aber der ursprüngliche Kreuzleitwerkler ist mir im Handling fast lieber. Vielleicht wäre ein leichterer Flügel und ein nochmals leichterer Rumpf (Bitte kein Rohr als Leitwerksträger) eine echte Waffe im Wettbewerb. Ein Endgewicht um die 480 - 500 g wäre wohl bei den meisten Bedingungen super. Ich gewöhne mich gerade an Ares. Evtl. möchte ich noch einen Antist (Rumpf muss ich selber machen).
Wenn die Bedingungen passen ist Gezores, egal ob normal oder light, immer noch Wettbewerbsfähig. Und ausserhalb von Bewerben ist er ohnehin super.

Grüße


vom Tobi
Wenn es funktioniert, ist es gut, wenn nicht, war es den Versuch wert!!

manuel1402
Beiträge: 1
Registriert: Fr 20. Nov 2015, 20:56

Re: GezoRES

Beitrag von manuel1402 » Sa 21. Nov 2015, 14:50

Hallo bin Neu hier wollte fragen wo man Gezogen Segler kaufen kann Bitte um eure Hilfe lg
Zuletzt geändert von mario am Sa 21. Nov 2015, 18:01, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Das Beitragsquoting bissl' korrigiert

Benutzeravatar
UweH
Beiträge: 5238
Registriert: Sa 15. Jan 2011, 20:50
Wohnort: Bayerischer Zentral-Spessart

Re: GezoRES

Beitrag von UweH » Sa 21. Nov 2015, 14:56

manuel1402 hat geschrieben:Hallo bin Neu hier wollte fragen wo man Gezogen Segler kaufen kann Bitte um eure Hilfe lg
Hallo Manuel, willkommen hier im Thermik-Board. Den Gezores bekommst Du bei Tino Reinhardt, guggst Du: http://myhangar.de/modelle/gezores/

Schreib dem Tino einfach eine Anfrage-Mail auf die im Link angegebene Emailadresse von Wingflyer.de ;-)

Gruß,

Uwe.
Ein Flügel genügt

Das Ranis-Tutorial für Hortenmodelle: >> Hier klicken <<

......Hangflug ist das ohne Motor

Antworten