GezoRES

Benutzeravatar
UweH
Beiträge: 6253
Registriert: Sa 15. Jan 2011, 20:50
Wohnort: Bayerischer Zentral-Spessart

Re: GezoRES Langohr

Beitrag von UweH »

pro2311 hat geschrieben: Aber machen könnte man das schon?
Klar kann man das machen, die Flugleistung beim deutschen RES wird ja zum großen Teil durch die Spannweite begrenzt......sonst könnte man den richtigen F3J bei ruhigem Wetter womöglich davon fliegen :P
pro2311 hat geschrieben:Zusätzlich noch die Frage ist der Rumpf dann lang genug oder müsste er verlängert werden?
Der K-Rumpf ist auf alle Fälle lang genug und auch die Leitwerksgröße müsste so bis 2,7 m ausreichen, ab 2,3 m ist wahrscheinlich etwas mehr Eigenbewegung im Flug bei böigem Wetter zu bemerken.
Dem V-Rumpf würde ich die 2,5 m Spannweite wegen der Verformung des Leitwerks aufgrund der größeren Flossenlänge nicht mehr zumuten, aber mit einem gut platzierten Kohleholm im V reicht das dann auch.
Bei der größeren Spannweite ist auch eine Verstärkung des Leitwerksträgers fürs Landen nicht verkehrt, und sei es auch nur ein eingelassenes 1 mm Kohleprofil in jeder Ecke.

Gruß,

Uwe.
Ein Flügel genügt, ....am Hang auch ohne Motor.... :)

Das Ranis-Tutorial für Hortenmodelle: >> Hier klicken <<

Wer nichts weiß muss alles glauben!

pro2311
Beiträge: 45
Registriert: Mo 15. Apr 2013, 19:27
Kontaktdaten:

GezoRES Langohr Langohr

Beitrag von pro2311 »

Hallo Uwe,
Danke für Deine Info dann werde ich mich mal an eine Version mit max. 2500mm mit K-Rumpf machen.
Wenn diese fertig sein sollte werde ich die dann auch mal im Netz zeigen . Zusätzlich wird es eine E-Version geben (Flachland).


Gruß
Reinhold
Viele Grüße
Reinhold

Benutzeravatar
UweH
Beiträge: 6253
Registriert: Sa 15. Jan 2011, 20:50
Wohnort: Bayerischer Zentral-Spessart

Re: GezoRES

Beitrag von UweH »

OK Reinhold, ich bin gespannt wie der GezoRES Extend mit der größeren Spannweite aussieht ;-)

Gruß,

Uwe.
Ein Flügel genügt, ....am Hang auch ohne Motor.... :)

Das Ranis-Tutorial für Hortenmodelle: >> Hier klicken <<

Wer nichts weiß muss alles glauben!

Benutzeravatar
Nurflügelfan
Moderator
Beiträge: 1400
Registriert: Mi 16. Feb 2011, 14:04
Wohnort: Kaufbeuren

Re: GezoRES

Beitrag von Nurflügelfan »

Hallo Jungs,

bin so gut wie fertig mit dem GezoRES, nur brauche ich vor dem bespannen des Rumpfes noch die passensenden Bowdenzüge. Reicht die Anlenkung des V-Leitwerks mit 0,8mm Stahldraht im passenden Bowdenzug 1,9 x 0,9 x 1000 mm?

Grüße, Maxi

Benutzeravatar
McLaut
Beiträge: 1757
Registriert: Di 11. Jan 2011, 15:42
Wohnort: Odenwald

Re: GezoRES

Beitrag von McLaut »

Papa hat ihn fertig gebaut :D :D :D
DSC08360.JPG
DSC08358.JPG
Hat er echt toll gemacht. :thumbup:
Ich flieg Mode 4....aber erinnert mich bitte dran.
Schütts mir übern Kopp...Isch kann net mehr...;-)

Benutzeravatar
UweH
Beiträge: 6253
Registriert: Sa 15. Jan 2011, 20:50
Wohnort: Bayerischer Zentral-Spessart

Re: GezoRES

Beitrag von UweH »

Nurflügelfan hat geschrieben:Reicht die Anlenkung des V-Leitwerks mit 0,8mm Stahldraht im passenden Bowdenzug 1,9 x 0,9 x 1000 mm?
Hi Maxi, das ist die Standardanlenkung und damit OK.
Beim Scharnier des V-Leitwerks rate ich dazu den Tesa unten an der Anlenkung zusätzlich mit UHU-por zu verkleben um dort zu verhindern dass es zum Versatz zwischen Ruder und Flosse kommt, ......also Uhu Por dünn auf den Bereich wo das Tesa hin kommt aufbringen, gut trocknen lassen und dann Klappe mit Tesa anscharnieren.

@Michels Papa: sieht gut aus, viel Spaß beim fliegen :thumbup:

Gruß,

Uwe.
Ein Flügel genügt, ....am Hang auch ohne Motor.... :)

Das Ranis-Tutorial für Hortenmodelle: >> Hier klicken <<

Wer nichts weiß muss alles glauben!

pro2311
Beiträge: 45
Registriert: Mo 15. Apr 2013, 19:27
Kontaktdaten:

GezoRES Extend

Beitrag von pro2311 »

Hallo zusammen,
hier möchte ich mal die fast fertige Version des "GezoRES Extend" vorstellen:
CAD
CAD
CAD Helling
CAD Helling
Aufbau erster Knick
Aufbau erster Knick
Rohbau fast fertig
Rohbau fast fertig
IMG_1401mod.jpg (46.83 KiB) 2229 mal betrachtet
als gesamt Ansicht
als gesamt Ansicht
IMG_1402mod.jpg (50.65 KiB) 2229 mal betrachtet
Jetzt nur noch ein wenig schleifen, bügeln und einfliegen.

Gruß
Reinhold
Viele Grüße
Reinhold

Benutzeravatar
UweH
Beiträge: 6253
Registriert: Sa 15. Jan 2011, 20:50
Wohnort: Bayerischer Zentral-Spessart

Re: GezoRES

Beitrag von UweH »

Hallo Reinhold,

die Leute die den GezoRES nicht mögen würde sagen...endlich mal eine Spannweite die halbwegs zur Flügeltiefe paßt :D

Machst Du Querruder rein?

Gruß,

Uwe.
Ein Flügel genügt, ....am Hang auch ohne Motor.... :)

Das Ranis-Tutorial für Hortenmodelle: >> Hier klicken <<

Wer nichts weiß muss alles glauben!

pro2311
Beiträge: 45
Registriert: Mo 15. Apr 2013, 19:27
Kontaktdaten:

GezoRES Extend

Beitrag von pro2311 »

Hallo Uwe,
wie Du vielleicht auch in der FMT gelesen haben könntest hat der GezoRES die größte Flächentiefe der RES Flieger. Ich finde diese extrem gut. So ist es aber je nach Geschmack zu sehen wie man den GezoRES findet :oops: .

Die Querruder sind hier zwar vorgesehen (Servobefestigung ist ja schon drin) aber im ersten Schritt werden diese noch nicht eingebaut bzw. aktiviert. Ich hoffe das die Wendigkeit, die der GezoRES hat hier auch noch bestehen bleibt. Kann ich aber erst nach dem Erstflug etwas zu sagen.

Gruß
Reinhold
Viele Grüße
Reinhold

Norbert1

Re: GezoRES Extend

Beitrag von Norbert1 »

pro2311 hat geschrieben:Hallo Uwe,
wie Du vielleicht auch in der FMT gelesen haben könntest hat der GezoRES die größte Flächentiefe der RES Flieger. Ich finde diese extrem gut. So ist es aber je nach Geschmack zu sehen wie man den GezoRES findet :oops: .

Die Querruder sind hier zwar vorgesehen (Servobefestigung ist ja schon drin) aber im ersten Schritt werden diese noch nicht eingebaut bzw. aktiviert. Ich hoffe das die Wendigkeit, die der GezoRES hat hier auch noch bestehen bleibt. Kann ich aber erst nach dem Erstflug etwas zu sagen.

Gruß
Reinhold
Hi
ich habe leider die FMT nicht was für eine Flächentiefe hat er den? oder ist das geheim :lol:

Norbert

Benutzeravatar
UweH
Beiträge: 6253
Registriert: Sa 15. Jan 2011, 20:50
Wohnort: Bayerischer Zentral-Spessart

Re: GezoRES Extend

Beitrag von UweH »

Norbert1 hat geschrieben:was für eine Flächentiefe hat er den? oder ist das geheim :lol:
Sehr viel und das ist so geheim dass allen GezoRES-Besitzern unter Androhung von Thermikentzug verboten wurde nachzumessen :P
Mein neuer Entwurf hat jedenfalls etwas weniger.

Gruß,

Uwe.

P.S.: Wurzeltiefe GezoRES ist 270 mm.
Ein Flügel genügt, ....am Hang auch ohne Motor.... :)

Das Ranis-Tutorial für Hortenmodelle: >> Hier klicken <<

Wer nichts weiß muss alles glauben!

Norbert1

Re: GezoRES Extend

Beitrag von Norbert1 »

UweH hat geschrieben:
Norbert1 hat geschrieben:was für eine Flächentiefe hat er den? oder ist das geheim :lol:
Sehr viel und das ist so geheim dass allen GezoRES-Besitzern unter Androhung von Thermikentzug verboten wurde nachzumessen :P
Mein neuer Entwurf hat jedenfalls etwas weniger.

Gruß,

Uwe.

P.S.: Wurzeltiefe GezoRES ist 270 mm.
Hi Uwe
oh ha ja das ist wirklich sehr tief , das hätte ich nicht gedacht geschätzt hätte ich 230-240 mm aber danke für die Antwort
Norbert

Benutzeravatar
italouwe
Beiträge: 1483
Registriert: Sa 3. Nov 2012, 18:09

Re: GezoRES

Beitrag von italouwe »

Da bin ich aber froh,

dass meiner eine eingebaute Thermik hat. Da könnt ihr entziehen, wes ihr wollt :mrgreen: .
So ist es halt beim Mercedes.

Grüsse

Benutzeravatar
UweH
Beiträge: 6253
Registriert: Sa 15. Jan 2011, 20:50
Wohnort: Bayerischer Zentral-Spessart

Re: GezoRES

Beitrag von UweH »

italouwe hat geschrieben:So ist es halt beim Mercedes.
Schaun mer mal ob der neue Ferrari nachher auch so ne eingebaute Thermik hat wie der fette Mercedes :P

Gruß,

Uwe
Ein Flügel genügt, ....am Hang auch ohne Motor.... :)

Das Ranis-Tutorial für Hortenmodelle: >> Hier klicken <<

Wer nichts weiß muss alles glauben!

Aggertroll
Beiträge: 7
Registriert: Do 4. Dez 2014, 12:14

Helling Teil 15

Beitrag von Aggertroll »

Sorry wenn ich schwer von Begriff bin - aber kann mir jemand sagen,wozu Helling-Teil 15 dient? Es scheint eine Verbindung der Innen- und Aussenflügel zu sein - aber wie muss das?

Danke,
Thomas
Dateianhänge
IMG_6809.jpg
IMG_6809.jpg (76.09 KiB) 2049 mal betrachtet

Benutzeravatar
UweH
Beiträge: 6253
Registriert: Sa 15. Jan 2011, 20:50
Wohnort: Bayerischer Zentral-Spessart

Re: GezoRES

Beitrag von UweH »

Hallo Thomas,

diese Teile geben den Winkel der Anschlussrippe vor.
Sie werden in die entsprechenden Aussparungen des Verbindungsteils der Mittelstückhelling 17 eingesteckt und nehmen zum Verkleben von Holmrohr, Nasen-und Endleiste die Anschlussrippen im passenden V-Formwinkel auf.

Gruß,

Uwe.
Ein Flügel genügt, ....am Hang auch ohne Motor.... :)

Das Ranis-Tutorial für Hortenmodelle: >> Hier klicken <<

Wer nichts weiß muss alles glauben!

Aggertroll
Beiträge: 7
Registriert: Do 4. Dez 2014, 12:14

Re: GezoRES

Beitrag von Aggertroll »

Hallo Uwe,
aaaahhhh, jetzt ist alles klar. Ok, die inneren Anschlussrippen sind verklebt, sieht aber ganz ok aus. Mal schauen, wie's aussieht, wenn ich die Aussenteile ansetze und dann deren Anschlussrippen einpasse. - Toller Bausatz übrigens.
Besten Dank für die schnelle Antwort.
Thomas

Benutzeravatar
UweH
Beiträge: 6253
Registriert: Sa 15. Jan 2011, 20:50
Wohnort: Bayerischer Zentral-Spessart

Re: GezoRES

Beitrag von UweH »

Aggertroll hat geschrieben:Ok, die inneren Anschlussrippen sind verklebt, sieht aber ganz ok aus. Mal schauen, wie's aussieht, wenn ich die Aussenteile ansetze und dann deren Anschlussrippen einpasse.
Am besten Du spannst die Anschlußrippen beim verkleben der äußeren Rippen mit einer Trennfolie dazwischen und dem Verbinder im Rohr zusammen, dann paßt es zumindest bis zum bespannen :P
Aggertroll hat geschrieben:Toller Bausatz übrigens.
Besten Dank für die schnelle Antwort.
Danke auch, ich bin grade vom Sturmfliegen gekommen, aber nicht mit dem GezoRES ;-)

Gruß,

Uwe.
Ein Flügel genügt, ....am Hang auch ohne Motor.... :)

Das Ranis-Tutorial für Hortenmodelle: >> Hier klicken <<

Wer nichts weiß muss alles glauben!

Aggertroll
Beiträge: 7
Registriert: Do 4. Dez 2014, 12:14

Re: GezoRES

Beitrag von Aggertroll »

Danke für den Tip - klingt gut.
Sturmfliegen?? Ich dachte heute Nachmittag uns blästs das Dach weg...

Gruss - Thomas

Benutzeravatar
Nurflügelfan
Moderator
Beiträge: 1400
Registriert: Mi 16. Feb 2011, 14:04
Wohnort: Kaufbeuren

Re: GezoRES

Beitrag von Nurflügelfan »

So langsam neigt sich das Projekt "GezoRES" dem Ende!! :thumbup:
image.jpg
Grüße, Maxi

Benutzeravatar
Nurflügelfan
Moderator
Beiträge: 1400
Registriert: Mi 16. Feb 2011, 14:04
Wohnort: Kaufbeuren

Re: GezoRES

Beitrag von Nurflügelfan »

Habe fertig! :thumbup: Naja fast... (Michel?! :D )

Der GezoRES wiegt jetzt 520g, wobei ich die Landeklappe noch weg gelassen habe da ich mir mit der Anlenkung noch nicht so ganz schlüssig bin... das Servo ist aber schon eingebaut.

Jetzt warte ich mal auf passendes Wetter für den Erstflug. :thumbup:

Grüße, Maxi

Benutzeravatar
UweH
Beiträge: 6253
Registriert: Sa 15. Jan 2011, 20:50
Wohnort: Bayerischer Zentral-Spessart

Re: GezoRES

Beitrag von UweH »

Nurflügelfan hat geschrieben:Der GezoRES wiegt jetzt 520g, wobei ich die Landeklappe noch weg gelassen habe da ich mir mit der Anlenkung noch nicht so ganz schlüssig bin... das Servo ist aber schon eingebaut.

Jetzt warte ich mal auf passendes Wetter für den Erstflug. :thumbup:
Hi Maxi, das ist ein guter Wert beim Gewicht. Wenn Du die einfache Kulissenanlenkung mit einem D47-Servo machst, die sich bei mir bei inzwischen 5 Modellen ohne jeden Ausfall sehr gut bewährt hat kommt auch für den Spoiler nicht mehr viel Gewicht dazu.

Am Wochenende soll das Wetter ruhiger werden, ich drück die Daumen für den Erstflug und wünsche viel Spaß dabei ;-)

Gruß,

Uwe.
Ein Flügel genügt, ....am Hang auch ohne Motor.... :)

Das Ranis-Tutorial für Hortenmodelle: >> Hier klicken <<

Wer nichts weiß muss alles glauben!

Benutzeravatar
Nurflügelfan
Moderator
Beiträge: 1400
Registriert: Mi 16. Feb 2011, 14:04
Wohnort: Kaufbeuren

Re: GezoRES

Beitrag von Nurflügelfan »

Hi Uwe,

wie hast du denn die Kulisse beim GezoRES gemacht? Ich hätte die jetzt einfach mal genauso wie beim ARES gemacht?! Eventuell aber nicht mit einer Schraube sondern wie eine Anlenkung mit Horn und Stahldraht :?

Wochenende wäre gut, dann hätte ich auch einen Fotografen mit dabei. :mrgreen:

Grüße, Maxi

Benutzeravatar
UweH
Beiträge: 6253
Registriert: Sa 15. Jan 2011, 20:50
Wohnort: Bayerischer Zentral-Spessart

Re: GezoRES

Beitrag von UweH »

Hi Maxi, die Kulisse ist genauso wie beim ARES, Horn kannst Du Dir schenken, einfach die M2er Schraube oder einen eingeklebten Stahldorn ins Servohorn und das in der Kulisse laufen lassen.....die einfachste ist oft auch die beste Lösung.

Gruß,

Uwe.
Ein Flügel genügt, ....am Hang auch ohne Motor.... :)

Das Ranis-Tutorial für Hortenmodelle: >> Hier klicken <<

Wer nichts weiß muss alles glauben!

Benutzeravatar
Nurflügelfan
Moderator
Beiträge: 1400
Registriert: Mi 16. Feb 2011, 14:04
Wohnort: Kaufbeuren

Re: GezoRES

Beitrag von Nurflügelfan »

So, komme gerade vom Erstflug des GezoRES. Na was soll ich schon sagen?! Das Teil flog direkt aus der Hand wirklich perfekt!! :D Schwerpunkt hat für mich jetzt schon sehr gut gepasst, deshalb werde ich den jetzt erstmal so lassen.

Wieder ein wirklich gelungener Flieger von dir Uwe und ich freue mich schon auf die ersten Thermikflüge. :thumbup:
Kurz vorm Erstflug
Kurz vorm Erstflug
Fliegt
Fliegt
image.jpg
Grüße, Max

Benutzeravatar
UweH
Beiträge: 6253
Registriert: Sa 15. Jan 2011, 20:50
Wohnort: Bayerischer Zentral-Spessart

Re: GezoRES

Beitrag von UweH »

Nurflügelfan hat geschrieben:Wieder ein wirklich gelungener Flieger von dir Uwe und ich freue mich schon auf die ersten Thermikflüge. :thumbup:
Hallo Max, danke und Glückwunsch zum gelungenen Erstflug, für die Thermikflüge solltest Du aber dann den Spoiler drin haben damit Du den GezoRES auch wieder heil runter bekommst ;-)

Gruß,

Uwe.
Ein Flügel genügt, ....am Hang auch ohne Motor.... :)

Das Ranis-Tutorial für Hortenmodelle: >> Hier klicken <<

Wer nichts weiß muss alles glauben!

Benutzeravatar
italouwe
Beiträge: 1483
Registriert: Sa 3. Nov 2012, 18:09

Re: GezoRES

Beitrag von italouwe »

Glückwunsch!!!

Willkommen im Club.
Schöne Farbgestaltung.

Schöne Thermikflüge

Benutzeravatar
Nurflügelfan
Moderator
Beiträge: 1400
Registriert: Mi 16. Feb 2011, 14:04
Wohnort: Kaufbeuren

Re: GezoRES

Beitrag von Nurflügelfan »

Hallo Uwe's,

Danke für die Glückwünsche! :thumbup:

Ich habe heute das schlechte Wetter genutzt und den Spoiler fertig gemacht. Hat doch bisschen mehr Hirnschmalz gekostet als ich dachte. Aber jetzt funktioniert er! :D

Bild

Jetzt habe ich aber doch noch zwei Fragen. Erstmal reicht der Ausschlag?

Bild

Und dann noch mein eigentliches Problem. Beim schließen der Klappe ist sie in der Mitte so gut wie eben und an beiden Enden steht sie ca. 2mm hervor. Habt ihr eine Idee oder einen Tipp wie ich das beheben kann?

Bild

Grüße, Max

Benutzeravatar
UweH
Beiträge: 6253
Registriert: Sa 15. Jan 2011, 20:50
Wohnort: Bayerischer Zentral-Spessart

Re: GezoRES

Beitrag von UweH »

Hallo Max,

der Ausschlag reicht dicke.

Meine Klappe ist 1,5 mm Balsa mit einer Kohlevliesbeschichtung, die ist steifer und damit weniger verformt, das wäre eine Möglichkeit. Eine folienbespannte Klappe kannst Du unten halten indem Du außen hinten kleine Powermagnete einklebst, z.B. von einem abgerauchten kleinen Außenläufer. Wenn die Magnete aus dem Motor zu groß und damit zu kräftig sind teile ich sie mit einem Seitenschneider.

Gruß,

Uwe.
Ein Flügel genügt, ....am Hang auch ohne Motor.... :)

Das Ranis-Tutorial für Hortenmodelle: >> Hier klicken <<

Wer nichts weiß muss alles glauben!

Benutzeravatar
Nurflügelfan
Moderator
Beiträge: 1400
Registriert: Mi 16. Feb 2011, 14:04
Wohnort: Kaufbeuren

Re: GezoRES

Beitrag von Nurflügelfan »

Hi Uwe,

Danke für den Tipp! :thumbup: Habe ihn gleich mal umgesetzt und nun schließt sie um einiges besser. :D

Wenn du das Balsa mit dem Kohleflies beschichtest, machst du das dann unter Vakuum?

Grüße, Max

Antworten