GezoRES

Fliegerfritz
Beiträge: 8
Registriert: Sa 27. Sep 2014, 18:22

Re: GezoRES

Beitrag von Fliegerfritz »

Danke werde ich tun

LG Hendrik

Benutzeravatar
italouwe
Beiträge: 1483
Registriert: Sa 3. Nov 2012, 18:09

Re: GezoRES

Beitrag von italouwe »

GezoRes?

Hammer!!!

Benutzeravatar
McLaut
Beiträge: 1757
Registriert: Di 11. Jan 2011, 15:42
Wohnort: Odenwald

Re: GezoRES

Beitrag von McLaut »

Jaaaaa...wenn man den nicht unbedingt im Lee fliegen will!!!! :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen: :twisted: :twisted: :twisted:

Duckundwech

LG
Michel
Ich flieg Mode 4....aber erinnert mich bitte dran.
Schütts mir übern Kopp...Isch kann net mehr...;-)

Benutzeravatar
UweH
Beiträge: 6254
Registriert: Sa 15. Jan 2011, 20:50
Wohnort: Bayerischer Zentral-Spessart

Re: GezoRES

Beitrag von UweH »

Mister123 hat geschrieben:Moin Hendrik, den Flieger gibt's bei http://www.my-Hangar.de
Moischen,

das ist die falsche Linkadresse, hier gehts zum Papa GezoRES: http://myhangar.de/

da gibts auch ein Kontaktformular.....äähh nee, für Anfragen die allgemeine Emailadresse im Impressum: http://myhangar.de/impressum/

Link zum GezoRES: http://myhangar.de/modelle/gezores/

Gruß,

Mama GezoRES
Ein Flügel genügt, ....am Hang auch ohne Motor.... :)

Das Ranis-Tutorial für Hortenmodelle: >> Hier klicken <<

Wer nichts weiß muss alles glauben!

Fliegerfritz
Beiträge: 8
Registriert: Sa 27. Sep 2014, 18:22

Re: GezoRES

Beitrag von Fliegerfritz »

Danke Mutti stehe mit Vati in Kontakt, das passt.

LG Das Heimkind

Benutzeravatar
italouwe
Beiträge: 1483
Registriert: Sa 3. Nov 2012, 18:09

Re: GezoRES

Beitrag von italouwe »

Michel Michel!!!!

Aus! :oops: ...

Fliegerfritz
Beiträge: 8
Registriert: Sa 27. Sep 2014, 18:22

Re: GezoRES

Beitrag von Fliegerfritz »

Guten Morgen

Welche Servos verwendet Ihr in Euren GezoRes ? Was hat sich bewährt ,ich hatte hier mehrmals von Servoschäden gelesen .

LG Hendrik

Benutzeravatar
Nurflügelfan
Moderator
Beiträge: 1400
Registriert: Mi 16. Feb 2011, 14:04
Wohnort: Kaufbeuren

Re: GezoRES

Beitrag von Nurflügelfan »

Hallo Jungs,

wie es Uwe im "Das habe ich mir heute gekauft Thread" schon mehr oder weniger verraten hat, möchte ich jetzt auch hier im entsprechenden Thread was drüber schreiben.

Wie gesagt habe ich mich gestern mit Thomas und Michael gestern auf dem Antiktreffen im Oberschleißheim getroffen und Thomas hat mir den Bausatz von GezoRES übergeben (gegen Bezahlung natürlich :mrgreen: ). Hat mich übrigens sehr gefreut euch auch mal persönlich kennen lernen zu dürfen. ;-)

Daheim habe ich dann natürlich erstmal das Päckchen aufgemacht und war sofort sehr begeistert davon! Es ist wirklich alles blitzsauber gefräst und macht einen tollen Eindruck. Auch die Qualität des Holzes ist perfekt. Das habe ich schon ganz anders erleben dürfen... :roll: Also ein großes Lob an dich Thomas!! Alles perfekt bisher.
Dateianhänge
Noch ist er sauber verpackt...
Noch ist er sauber verpackt...

Benutzeravatar
paulpanter82
Beiträge: 1105
Registriert: Mi 11. Jul 2012, 20:30

Re: GezoRES

Beitrag von paulpanter82 »

Hallo Maxi

Noch ist er sauber verpackt...
Und eigentlich darfst du auch erst auspacken wenn Ares fliegt :mrgreen:

Gruß Michael
Initiative Contra Vegan fordert: Hände weg vom Heu meiner Schnitzel!!!
Männer bleiben ewig Kinder...
Nur das Spielzeug wird größer...

"LIVE FAST DIE OLD"
Ian Fraser „Lemmy“ Kilmister

Benutzeravatar
Nurflügelfan
Moderator
Beiträge: 1400
Registriert: Mi 16. Feb 2011, 14:04
Wohnort: Kaufbeuren

Re: GezoRES

Beitrag von Nurflügelfan »

Servus Michael,

ja eigentlich hast du ja Recht, aber ich konnte nicht widerstehen und habe ihn dann natürlich direkt geöffnet. :D
Wunderschön gefräster Bausatz, danke Thomas! :)
Wunderschön gefräster Bausatz, danke Thomas! :)
Jetzt warte ich auf meine Bestellung vom Höllein und dann mache ich erst ARES komplett fertig und dann fange ich mit GezoRES an. Sollte eigentlich mein kleines Projekt für den Winter werden... :oops:

Grüße, Max.

Norbert1

Re: GezoRES

Beitrag von Norbert1 »

Hi
wo kann man nachlesen was ein Modell erfüllen muss oder in welchen rahmen es gebaut sein muss ??
gibt es dazu eine Spezifikation

Norbert

Benutzeravatar
UweH
Beiträge: 6254
Registriert: Sa 15. Jan 2011, 20:50
Wohnort: Bayerischer Zentral-Spessart

Re: GezoRES

Beitrag von UweH »

Hallo Norbert, naja, sofern es sich um ein Flugmodell handelt sollte es fliegen können und sofern es sich um einen GezoRES handelt sollte sich der Bau an dem Rahmen der Bauanleitung orientieren :roll: ...oder was meinst Du jetzt genau :P

Wenn Du die RES-Regeln meinst, da gibt es bei RC-Network einen eigenen Bereich: http://www.rc-network.de/forum/forumdisplay.php/262-RES

Dort sind viele infos, unter anderem auch die RES-Regeln http://www.rc-network.de/forum/showthre ... ost3284014

Man sollte noch wissen dass RES keine offizielle FAI-Wettbewerbsklasse ist. Das heißt es gibt kein einheitliches offizielles Reglement und jeder Veranstalter eines Wettbewerbs kann seine eigenen Regeln ausschreiben. In diesem Jahr haben aber alle Veranstalter die Bauvorschriften unverändert in die Ausschreibung übernommen die für die Saison 2013 vom LVB für die Bavarian Open formuliert wurden: http://modellflugimdaec.de/images/buko/ ... ES_end.pdf

Gruß,

Uwe.
Ein Flügel genügt, ....am Hang auch ohne Motor.... :)

Das Ranis-Tutorial für Hortenmodelle: >> Hier klicken <<

Wer nichts weiß muss alles glauben!

Benutzeravatar
paulpanter82
Beiträge: 1105
Registriert: Mi 11. Jul 2012, 20:30

Re: GezoRES

Beitrag von paulpanter82 »

Moin Norbert

Ich kenne z.B. das.

Ich wollte mich auch mal an einem Leichtbau versuchen. Mit dem ersten ist das trotz Pfeilschäffte nicht gelungen also musste wohl oder übel ein zweiter her :mrgreen:
Der grüne Rumpf wiegt 332g der leichte dünne nur 172g jeweils Flugfertig
image001.jpg
image002.jpg
image003.jpg
image004.jpg
Tragflächen kommen später da trocknet grad noch der Spannlack.

Gruß Michael

Edit: Uwe war schneller :roll:
Edit: Den grünen gibt es schon ein weilchen und fliegt auch recht gut:
DSC_0267.JPG
DSC_0273.JPG
Initiative Contra Vegan fordert: Hände weg vom Heu meiner Schnitzel!!!
Männer bleiben ewig Kinder...
Nur das Spielzeug wird größer...

"LIVE FAST DIE OLD"
Ian Fraser „Lemmy“ Kilmister

Norbert1

Re: GezoRES

Beitrag von Norbert1 »

Hi
wie wird das den Gemessen oder gehandhabt
1.2.5 Der minimale Durchmesser der Nase der Rumpfspitze muss 7,5 mm betragen
Norbert

Benutzeravatar
UweH
Beiträge: 6254
Registriert: Sa 15. Jan 2011, 20:50
Wohnort: Bayerischer Zentral-Spessart

Re: GezoRES

Beitrag von UweH »

Norbert1 hat geschrieben:1.2.5 Der minimale Durchmesser der Nase der Rumpfspitze muss 7,5 mm betragen
Die Regel gibt es im aktuellen Reglement nicht mehr. Trotzdem sollte man den Nasenradius nicht zu klein machen, gerade Gestern hätte so eine Spitznase einige Landungen nicht überlebt.
Nasenradius messen kann man mit einer halben Kreisschablone.

Gruß,

Uwe.
Ein Flügel genügt, ....am Hang auch ohne Motor.... :)

Das Ranis-Tutorial für Hortenmodelle: >> Hier klicken <<

Wer nichts weiß muss alles glauben!

Benutzeravatar
UweH
Beiträge: 6254
Registriert: Sa 15. Jan 2011, 20:50
Wohnort: Bayerischer Zentral-Spessart

Re: GezoRES

Beitrag von UweH »

Norbert, noch eine Bitte: wenn Du noch mehr Fragen zu den Bauweisen und Regeln bei RES hast, dann mach doch bitte einen neuen, eigenen Thread bei RES auf, es wird dann für beide Themen "GezoRES" und "RES-Regeln und Bauweisen" übersichtlicher.

Danke und Gruß,

Uwe.
Ein Flügel genügt, ....am Hang auch ohne Motor.... :)

Das Ranis-Tutorial für Hortenmodelle: >> Hier klicken <<

Wer nichts weiß muss alles glauben!

Norbert1

Re: GezoRES

Beitrag von Norbert1 »

Hi ok
alles klar kommen keine Fragen mehr, danke für die antworten
Norbert

Benutzeravatar
paulpanter82
Beiträge: 1105
Registriert: Mi 11. Jul 2012, 20:30

Re: GezoRES

Beitrag von paulpanter82 »

Hallo Leude

Nun mal noch die Tragflächen dazu:
image001.jpg
image002.jpg
Die erste 3 teilige Fläche ist so ziehmlich original jedoch mit Pfeilschäfften da ich mir hoffnungen machte da schon ausreichen Gewicht zu sparen. Aber das Endergebnis sagte dann 373g zusammen mit dem orig. Rumpf den ich zusätzlich wie einen schweizer Käse gelöchert habe kamm ich dann auf etwas über 700g (in der E - Verison) ich weiß es nich mehr genau.
Der erste Rumpf hat leider nicht lange überlebt und so kam es dann das ich zur vorhandenen Fläche den grünen Rumpf bei Thomas hab fräsen lassen.
Zusammen mit dem neuen Rumpf und der ersten Tragfläche wiegt die E-Version dann 605g.

Hmmm da geht noch was :mrgreen:
Da es Bedenken gab das die zentrale Störklappe vllt die Steuerbarkeit im Landeanflug mit aufgestellter Klappe stören könnte hat mir Thomas dann einen zweiten Satz Rippen usw. nach meinen Änderungen bezüglich der geteilten Störklappe gefräst, nun auch keine Sperrholzrippen sondern 2mm Balsa.
So kam dann auch eins nach dem andern und ich habe mich im Leichtbau ausgetobt. Ich denke das Bild oben spricht für sich :mrgreen:
Diese 2 teilige Fläche wiegt samt steckung nur noch 195g und zusammen mit dem leichten Seglerrumpf kommt das ganze auf 367g Abfluggewicht.

Fazit: Das Ziel unter 500g zu kommen ist nun locker erreicht :mrgreen:
Wie das ganze nun fliegt steht noch aus und wird sich vllt gegen Abend zeigen.

Gruß Michael
Initiative Contra Vegan fordert: Hände weg vom Heu meiner Schnitzel!!!
Männer bleiben ewig Kinder...
Nur das Spielzeug wird größer...

"LIVE FAST DIE OLD"
Ian Fraser „Lemmy“ Kilmister

Benutzeravatar
UweH
Beiträge: 6254
Registriert: Sa 15. Jan 2011, 20:50
Wohnort: Bayerischer Zentral-Spessart

Re: GezoRES

Beitrag von UweH »

paulpanter82 hat geschrieben:Da es Bedenken gab das die zentrale Störklappe vllt die Steuerbarkeit im Landeanflug mit aufgestellter Klappe stören könnte
Hallo Michael,

meine Erfahrung hierzu mit dem K-Rumpf ist, dass es im Landeanflug kaum stört wenn die Höhenruderzumischung stimmt und die Klappe nicht extrem lange draußen bleibt.
Wenn man die Klappe länger stehen lassen muss um z.B. aus größerer Höhe abzusteigen, dann geht der GezoRES immer mehr auf die Nase, so dass selbst Höhenruder-Vollausschlag nicht ausreicht um das Unterschneiden zu verhindern.
Einfache Lösung des Problems: Klappe bei längeren Abstiegen zwischendurch mal einfahren wenn die Nase sich nicht mehr genug oben halten lässt, also in Stufen von etwa 50 Höhenmetern absteigen.
Aufwändigere Lösungen des Problems: V-Leitwerk oder 2 Klappen weiter außen, also OK

paulpanter82 hat geschrieben:367g Abfluggewicht.
:shock: :shock: :shock: :shock:
paulpanter82 hat geschrieben:Fazit: Das Ziel unter 500g zu kommen ist nun locker erreicht :mrgreen:
:thumbup: :thumbup:
paulpanter82 hat geschrieben:Wie das ganze nun fliegt steht noch aus und wird sich vllt gegen Abend zeigen.
Viel Glück und Spaß beim Testen, ich bin gespannt wie das funktioniert ;-)


....ich muss dafür mal die Flächenbelastung ausrechnen, melde mich nachher noch mal.

Gruß,

Uwe.
Ein Flügel genügt, ....am Hang auch ohne Motor.... :)

Das Ranis-Tutorial für Hortenmodelle: >> Hier klicken <<

Wer nichts weiß muss alles glauben!

Benutzeravatar
UweH
Beiträge: 6254
Registriert: Sa 15. Jan 2011, 20:50
Wohnort: Bayerischer Zentral-Spessart

Re: GezoRES

Beitrag von UweH »

paulpanter82 hat geschrieben:367g Abfluggewicht
= 8,46 g/dm² Tragflächenbelastung :shock: ...hoffentlich windets heute Abend nicht :roll: :P

Gruß,

Uwe.
Ein Flügel genügt, ....am Hang auch ohne Motor.... :)

Das Ranis-Tutorial für Hortenmodelle: >> Hier klicken <<

Wer nichts weiß muss alles glauben!

Benutzeravatar
christianka6cr
Team
Beiträge: 9726
Registriert: Do 13. Mai 2010, 23:18
Wohnort: 79379, aber am liebsten mit dem Camper zum Fliegen in den Bergen
Kontaktdaten:

Re: GezoRES

Beitrag von christianka6cr »

Moin Michael

Holla, das ist mal ne Vorlage. Ich wünsche dir, daß diese Ultraleichtversion trotzdem noch einen Gummistart aushält, scheint ja langsam hauptsächlich um statische Grenzen hier zu gehen...
Meiner wird ganz normal, also stabil aufgebaut, der muss vor allem den Alltag aushalten.

Gruß Christian
Segelfliegen. Wo Motorkraft durch Intelligenz und Können ersetzt wird.

Benutzeravatar
paulpanter82
Beiträge: 1105
Registriert: Mi 11. Jul 2012, 20:30

Re: GezoRES

Beitrag von paulpanter82 »

Hallo Leude

Es hat gewindet teils sogar recht bockig, 8,46 g/dm² wär bietet weniger? :mrgreen:
Ich denke wenns wieder Thermik gibt bring ich den auch locker so in die Luft, muss man eigenlicht im Wettbewerb den Hochstart machen?
In dieser Light Version kommt er logischerweise auch nur schlecht vorran ich hatte nix zum aufbalastieren dabei.
Aktuell ist der Verbinder vom Ares drin - 18cm 8er cfk Rohr. Man könnte auch 1m 8er cfk Vollstab als Steckung nehmen.
Da ich immer noch kein RES set von EMC habe und mein Traktoschlauch bei der kälte nicht mehr geschmeidig genug für so leichtes Zeug wird bliebs heut bei ein paar würfen. Ich habe aber absolut keine Bedenken den Flieger ans reguläre Gummi zu hängen und er wird locker mehr als einen Hochstart überleben!!!
Nur weil etwas möglichts leicht gebaut wurde heist es nicht das der Flieger nun nur noch mit Samthandschuhen angefast werden darf.
Ich baue ALLE meine Flieger Alltagstauglich alles andere ist Schwachsinn :roll:
Mir hats Spaß gemacht und Flieger ist trotz diverser Dreher und Nasenlander immer noch heile...
DSC_0367.JPG
Ihr dürft nun Videoanalyse machen:

Youtube: Watch Video »xihvbOuFEtc«



Gruß Michael
Initiative Contra Vegan fordert: Hände weg vom Heu meiner Schnitzel!!!
Männer bleiben ewig Kinder...
Nur das Spielzeug wird größer...

"LIVE FAST DIE OLD"
Ian Fraser „Lemmy“ Kilmister

Benutzeravatar
paulpanter82
Beiträge: 1105
Registriert: Mi 11. Jul 2012, 20:30

Re: GezoRES

Beitrag von paulpanter82 »

Ich habe nun mal mein Video Flugzeittechnisch analysiert :mrgreen:
Die längsten Zeiten waren 45 und 51sec. für ein ungetrimter Flieger aus der Hand raus find ich das schon mal nicht so schlecht.
Schaut mal auf die Fahnen im Hintergrund selbst die große hängt teils Waagerecht im Wind :mrgreen:

Gruß Michael
Initiative Contra Vegan fordert: Hände weg vom Heu meiner Schnitzel!!!
Männer bleiben ewig Kinder...
Nur das Spielzeug wird größer...

"LIVE FAST DIE OLD"
Ian Fraser „Lemmy“ Kilmister

Benutzeravatar
UweH
Beiträge: 6254
Registriert: Sa 15. Jan 2011, 20:50
Wohnort: Bayerischer Zentral-Spessart

Re: GezoRES

Beitrag von UweH »

Hallo Michael,

das sieht doch gut aus, Glückwunsch zum gelungen Leichtflieger!
Der läuft doch trotz der geringen Flächenbelastung gar nicht schlecht, man hat nicht das Gefühl dass es ihn in den Boden zieht wenn Du andrückst.

Im Video scheint es dass die Luft am Anfang sehr schlecht ist, dass Saufen durch zieht. Dann wird es besser und zum Ende ist die gute Luft wieder durch.

Hochstart ist beim RES-Wettbewerb Pflicht, allerdings ist die Auszuglänge frei. Also wenn er auch ohne Thermik oben bleibt einfach kurz ans Seil und mit einem kleinen Schuß entschweben lassen. Ruben meinte dass der GezoRES der einzige RES-Flieger ist bei dem eine Heliumfüllung der Flächen echt was bringt, wird Zeit das zu testen und die 8,46 g/dm² zu unterbieten :mrgreen:

Gruß,

Uwe.
Ein Flügel genügt, ....am Hang auch ohne Motor.... :)

Das Ranis-Tutorial für Hortenmodelle: >> Hier klicken <<

Wer nichts weiß muss alles glauben!

Benutzeravatar
paulpanter82
Beiträge: 1105
Registriert: Mi 11. Jul 2012, 20:30

Re: GezoRES

Beitrag von paulpanter82 »

Hallo Uwe

Danke :mrgreen:
Ich denke momentan ist er noch recht schwanzlastig, ich hatte etwas tiefe getrimmt.
Am Anfang war es wirklich etwas komisch, ich habe richtung Kamera geworfen und auf einmal hatte ich den Wind im Rücken da gings dann ständig mit weckselnden Windrichtungen.

Bei der Flügeldicke würde auch reichlich Helium rein passen...
Da geht noch was... :mrgreen:

Gruß Michael
Initiative Contra Vegan fordert: Hände weg vom Heu meiner Schnitzel!!!
Männer bleiben ewig Kinder...
Nur das Spielzeug wird größer...

"LIVE FAST DIE OLD"
Ian Fraser „Lemmy“ Kilmister

Benutzeravatar
Nebukadneza
Administrator
Beiträge: 1233
Registriert: Sa 20. Jul 2013, 12:36
Wohnort: Karlsruhe
Kontaktdaten:

Re: GezoRES

Beitrag von Nebukadneza »

Hi Michael,

Ich schließe mich den Vorrednern an: Wow, wirklich sehr schön! Gratulation zu dem tollen Bau, Hut ab vor sowas!

Grüßle
-Dario

Benutzeravatar
paulpanter82
Beiträge: 1105
Registriert: Mi 11. Jul 2012, 20:30

Re: GezoRES

Beitrag von paulpanter82 »

Hallo Dario

Auch dir Danke.
Schau - es geht auch ohne Dachlatten Holme und zich m² Biax Kohle :mrgreen:

Mal ein bisschen zu meiner Bauweise:

Rohrholme bestehen aus Eston Fatboy Pfeilschäffte die steifen 340er.
Auf diese habe ich zusätzlich je 2 Caps oben/unten mit Seku aufgeklebt. Diese gehen auch ohne unterbrechung über den ersten V-Knick. Das ist schon steifer und leichter als ein 8er cfk Rohr.
Der Übergang vom Pfeilschaft auf das 5mm cfk Rohr wurde nur mit etwas festem Garn umwickelt und mit Seku gesichert.

Endleiste wurde auf ganzer Spannweite um 12mm von hinten gekürzt und zusätzlich innen ausgenommen auch ist diesem bereich nur der obere teil drauf.
Durch das 3mm cfk Nasenrohr ist im äussersten Trapez so viel Spannung entstanden das ich nachträglich da die untere Beplankung noch anbringen musste und auch nicht von innen ausnehmen konnte. Bei einem weiteren Flügel würde ich da entweder ein 2mm cfk Rohr oder einen 3mm Holzrundstab nehmen.

Störklappen haben keine besondere Mechanik, das Servohorn drückt einfach die Klappe auf und sie wird einfach von einem Gummi zu gezogen.
Verdrahtung mit 0,35mm Kupferlackdraht.

Beim Rumpf sind die Seitelteile aus 3mm Balsa, Boden/deckel aus 2mm. Spanten gibt es eigentlich nur zwei - An der Nase um da noch gut einen Nasenbalsaklotz ankleben zu können und im Bereich der Nasenleiste damit der Rumpf etwas torsionssteifer wird. Die Flügelauflage ist aus 3mm Pappelsperrholz.
Im Bereich des Schwerpunkts ist für den Hochstarthacken auch noch ein stück Sperrholz flach innen auf dem boden.
Der Ausleger im grünen Rumpf und in der leichten Version habe ich eine meiner alten Spinruten vom Angeln geopfert, beide wogen aber gleich viel um 16g.
Beim grünen habe ich mich mal an einer Seilanleckung mit 0,45er 7 seligem Schmuckdraht versucht das ist mir dann aber doch zu viel fummelarbeit so habe ich bei der leichten Version wieder auf Bowdenzuginnenrohr mit 0,8er Draht gesetzt.

So das waren die einzigsten Geheimnisse hoffe nix vergessen zu haben :mrgreen:

Gruß Michael
Initiative Contra Vegan fordert: Hände weg vom Heu meiner Schnitzel!!!
Männer bleiben ewig Kinder...
Nur das Spielzeug wird größer...

"LIVE FAST DIE OLD"
Ian Fraser „Lemmy“ Kilmister

Benutzeravatar
Mister123
Beiträge: 1110
Registriert: Mi 2. Feb 2011, 22:04

Re: GezoRES

Beitrag von Mister123 »

Hey Michael, sehr geiles Teil was du da gebaut hast! Glückwünsch dazu und viele schöne Flüge damit!

Gruß vom Tobi
Heb nicht ab vom Acker, ohne deinen Tacker!

Benutzeravatar
mario
Administrator
Beiträge: 1006
Registriert: Sa 30. Jun 2012, 21:34
Wohnort: Overath
Kontaktdaten:

Re: GezoRES

Beitrag von mario »

Hallo Michael,
das ist ja mal eine amtliche Ansage bezüglich Gewicht.
Viel Spaß mit deinem Leichtgewicht.

Mario
Bild

Benutzeravatar
paulpanter82
Beiträge: 1105
Registriert: Mi 11. Jul 2012, 20:30

Re: GezoRES

Beitrag von paulpanter82 »

Hallo Tobi und Mario

Amtlich ist die Ansage schon wenn ich daran denke das mein erster Gezores fast das doppelte wog :mrgreen:
Irgendwie muss man ja den um 400g leichten Baba Jagas das fürchten bei bringen, ich bin mal so frei und taufe ihn "Gezores THE Baba Jaga Killer" :mrgreen:

Gruß Michael
Initiative Contra Vegan fordert: Hände weg vom Heu meiner Schnitzel!!!
Männer bleiben ewig Kinder...
Nur das Spielzeug wird größer...

"LIVE FAST DIE OLD"
Ian Fraser „Lemmy“ Kilmister

Antworten