Leitwerksbau mit gefüllter Form

Antworten
Benutzeravatar
christianka6cr
Team
Beiträge: 9684
Registriert: Do 13. Mai 2010, 23:18
Wohnort: 79379 und 65582, aber am liebsten mit dem Camper in den Bergen
Kontaktdaten:

Leitwerksbau mit gefüllter Form

Beitrag von christianka6cr » Do 29. Mai 2014, 10:34

Moin

Hab da einen Interessanten Link gefunden: http://pierre.rondel.free.fr/images2/st ... /index.htm

Gruß Christian
Kreisel gehören in´s Kinderzimmer und Gyros auf den Teller...

Bernd H

Re: Leitwerksbau mit gefüllter Form

Beitrag von Bernd H » Fr 30. Mai 2014, 14:09

Mein Französisch ist ja gleich null was die Sprache betrifft, aber die Bilder sagen auch genug aus.
Mit leichten Styropr durchaus eine gute lösung und durchaus leichter hinzubekommen als mit manch Stützstoff.
Styropor gibt ja nach beim Formen Schlissen .
Mit Strodur r keien besonderst gute Idee wenns dann passen soll.

Ich sehe aber allein den aufwand Styro zu schneiden und die Ecken zu verrunden eher als aufwändig wenn schon formen da sind.
Ich baue die Leitwerke derzeit mit 100gr glas und 100gr Cfk Biax Harzarm ohne Vakkum in Formen wirklich überschüssiges gewicht bringt da die Strohlam. Glasschlauchamteltecknik 2x einmal für die Ruder und einmall als hilfs Holm an der dicksten Profilierung.
Den weidrum könnte ich auch einfach weglassen . Da bin ich aber ein Weichei :lol:
Das Funlinerlenerleitwerk V ich mit 230mm x110-80 Tiefe mit 86gr aus der Form incl lack Vakkumabgesaugt sollten noch 10-15gr weniger - drinn sein .

Antworten