Funliner.... oder vielseitiges elektro Spass Teil

Bernd H

Re: Funliner.... oder vielseitiges elektro Spass Teil

Beitrag von Bernd H » Fr 2. Aug 2013, 08:02

Video, auch wenns nichts besonderes ist.Man kanns aber erahnen. Macht laut das anstechen ist leider nicht zu sehen aber zu höhren. :!:
Mit der Kamera üb ich noch, es wird aber besser.
Videobearbetungsprogramm ist eine Testversion die nach ausgiebigen Testen dann doch irgendwann erworben wird. avs und magix sind die einzigen die das MTS videoFormat mit 50F/s von meinem Foto auch Verarbeiten ohne sich aufzuhängen :roll:
Viel spaß beim Guggen.

Youtube: Watch Video »aPngii6jBH8&feature«


Benutzeravatar
thomas d.
Beiträge: 192
Registriert: Mi 20. Jun 2012, 19:21
Wohnort: Umgebung von PAN

Re: Funliner.... oder vielseitiges elektro Spass Teil

Beitrag von thomas d. » Fr 2. Aug 2013, 16:58

Hi Bernd,

da wir da ja nur an 3s geflogen sind, hast Du die 4s schon mal angetestet?
Haben die der Belastung standgehalten? (Sind ja leider nimmer die Jüngsten.. :roll: )
Wenn ja, laß mal was lesen, oder besser sehen, falls Du noch nen anderen Kameramann bzw -frau auftust.
Bin echt gespannt!
Freu mich schon aufs nächste mal, da kommt dann der Jeti-Empfänger rein,
mich kribbelts nämlich schon in den Fingern :!: :!: :!:
Gruß, da Thomas ..

Wenn du tot bist,
dann weißt du nicht dass du tot bist,
es ist nur schwer für die anderen.
Genauso ist es,
wenn du blöd bist!!!

Bernd H

Re: Funliner.... oder vielseitiges elektro Spass Teil

Beitrag von Bernd H » Fr 2. Aug 2013, 22:18

Servus
4s 61A an Acc 14X8 8600U/min bei den Aussenthemperaturen ganz schön warm für den Motor.
Auch das steigen ist dann Warmlinermäßig mit 22m/s senkrecht hoch. Mit Akkus die fit sind kommt da noch ein bisschen was.
Die 4s 3600 Tunigy 30c hattens aber auch schön warm.
Mit einem gelihenen gps datenlogger und höhenmesser auf das Modell geschnallt gings dann nach 15sek steigen senkrecht runter. Für den abstig konnten wir 270km/h auslesen für den erten überflug auch nach der hochwwende dann nochmal 210.

Die Bedinungsanleitung des Gps dingens ergab.... geschwindigkeitsmessung bis 270km/h :roll: So a glump :lol:
Gestern Spätnachmittag gabs den ersten 55min flug mit verwölbter Fläche und brav absegeln. 1-2 mal gings dann auch mal ohen motor ein stück hoch. Fazit ich bin langsam am Ziel und fertig mit den Einstellflügen.

Benutzeravatar
thomas d.
Beiträge: 192
Registriert: Mi 20. Jun 2012, 19:21
Wohnort: Umgebung von PAN

YES!!!

Beitrag von thomas d. » Sa 3. Aug 2013, 00:11

dann kann ich ja bald den Prototypen übernehmen!! :D :D :D
Gruß, da Thomas ..

Wenn du tot bist,
dann weißt du nicht dass du tot bist,
es ist nur schwer für die anderen.
Genauso ist es,
wenn du blöd bist!!!

Benutzeravatar
Löschknecht
Beiträge: 790
Registriert: So 19. Feb 2012, 20:05

Re: Funliner.... oder vielseitiges elektro Spass Teil

Beitrag von Löschknecht » Sa 3. Aug 2013, 07:56

Und ich die erste Serie:

Seriennummer 001 *cool*
:D :D :D :D :D :D :D

Bis bald,

ciao Timo
Neulich am Hang: "Wer Klappen zum Landen braucht hat die Flugzeit nicht optimal ausgenutzt"

Thermikfliegen kann so einfach sein: http://www.youtube.com/watch?list=UUYCF ... 2sozrof3HY

Bernd H

Re: Funliner.... oder vielseitiges elektro Spass Teil

Beitrag von Bernd H » Sa 3. Aug 2013, 22:55

Jup Timo 001 aus der Vollserie gehört schon Dir.... wolltest Du nicht die Hotlinerfläche? Das auf dem Video ist die Zahme version :twisted:

Bernd H

Kleines Update Thermikflug!

Beitrag von Bernd H » Di 6. Aug 2013, 16:37

Hallo
Die Auslegung scheint ganz gut zu Passen.
Ich war am Mittag eigentlich auf der siche nach dem Pfeiffen kurz beim Flige mit leichtem 3s Akku .Aus Kurz wurden 3 Stunden :thumbup:
Themisch sah das eigentlich gar nicht so gut aus. Keie so schönen saugwolken wie auf dem Video anstehende Hitze und Ostwind mit 2bft.
Fazit: leicht vervölbt ca 2mm und ein wenig schwepunktzurück machen den Funliner zum Thermiksegeler , der im gerdeausflug zu stigen beginnt wenn man eien Blase Durchfliegt. Das kreisen ging dann für die stark etwölbten aussenflügel richtig einfach, teiweise sogar nur mit dem Höhenruder. bei zu langsam kommt der Abkipper gut mit Quer kontrollierbar und mit ein wenig Durchsacken.
So hat mir der Vogel heute unter andern ein paar flotte Abstiege aus Thermisch gewonnenenr höhe Beschert. Da bin ich jetzt echt begesitert, mehr als 200gr Fluakuu lassen sich nicht abspecken, und somit Wiegt die schmale Latte dann immer noch 2kg.

Erstaunt hat nich auch das extrem kleien Vleitwerk das bei wirklich lansamen Kreisflug gut greift wenn mans braucht.

Bernd H

Messdaten!

Beitrag von Bernd H » Do 17. Okt 2013, 18:51

Bei einem besuch von Thomas haben wir eine kabinen Haube mit Pratntl Staudruckmesser auf 20cm Fuß aufgerüstet um aus dem propellerstrahl heraus zukommen. Zur messung wurde dann auch ein Jeti empfänger ins Modell verpflanntz.##

Motor.. Fms 3748 600kv latte Aeronaut 16x10 an 4s Lipo mit lauer Spammunglage und 45A Strom
senkrecht Steigen 18m/s 64 km/h an 630W
Wagerechtflug Motor vollgas 35,2m/s 127km/h öhm ja strom unbekannt aber extremen unterscheide sind wohl den fertigen Akkus geschuldet.

Das Fms Motörtörchen zeigt aber gutes Drehmoment ist halt zu einem vergleichbaren Getriebantrieb 50gr schwerer.

Zur 16x10 Acc Klapplatte komm ich später nochmal nur soviel nicht Kaufen !

Bevoe ich Dtaen zum Segelflug Poste der Messaufbau störte ungemein in sachen mehrweiderstand! Foto hohle ich nach ..

Segelflug alle klappen neutral 21,66m/s 78km/h
entwölbt 30,8m/s 111km/h
Verwölbt und Thermikstellung 38km/h
überzogen zum abriss 32km/h dann nimmt das ding nach kleinen nervösem Bewegeungen um die Längsachse die nase runter.
Die Fluglagen in Vortex vorberechnet stimmen zur Messung auf weniger als 2% in den Geschwindigkeiten überein.


Wir waren mal weider zu spät abends (sunset) beim Fliegn und die Sichtverhältnisse eher nicht optimal.

Anstechflug senkrecht aus max 300m
vordem Abfangen 299km/h
nach hartem voll gezogenen abfangen mit Snapflap 187km/h
das geliche weich abgefangen (abfangbogen ca R=50m ) 288km/h nach 300m entwölbt weitergleiten 198 km/h ,nach langer Wende 162km/h,nach weitern 300 m gleiten 132 km/h:twisted: Das Teil macht Laune. :mrgreen:

Bernd H

Aeronaut 16x10 Disaster!

Beitrag von Bernd H » Do 17. Okt 2013, 18:56

ja mei :shock:
P1020705.JPG[/attachment So sieht ein Funliner aus wenns aus 100m senkrecht in den knochentrockenen Lehmacker geht. Alles was nach der Kabinenhaube kommt ist unbeschadet![attachment=1]P1020705.JPG
Beim 4ten Einsatz der 16x10er flog eine der beiden latten mit einem Klack davon , unwucht... motrspant rausgerissen und bis ich das Gas rausnehmen konnnte das ganze so oft umgedreht das der Flugakku abgesteckt war.

und Steuerungslos senkrecht bis zum Aufschlag :roll: Das loch war mal 5cm tief :roll:

Rumpf vorne ,Motor , Regler , Spinnerund Akku alles Matsch... das Glump hält einfach nix aus :lol:

Der propeller sollte 8000n aushalten an der Bruchstelle im wurzelbreich hat das Palstikdingen 4mm² Gesamttquerschnitt
Alle andern Aeronaut Cam Carbon in der größenordnung sind im Wurzelbreich deutlich stabiler gebaut. :roll:
Dateianhänge
P1020706.JPG
P1020705.JPG

Bernd H

V leitwerks Form

Beitrag von Bernd H » Do 17. Okt 2013, 19:13

Wird Langsam .
P1020713.JPG
Daneben liegt noch ein kleines Förmchen in schwarz aus der Restekiste was wid das wohl werden ? :roll:

EDIT:
Input fürn Christian .
Als Aufdickungsmaterial nehme ich bei den Formen derzeit Glasrovingewebe von HP .
Das Brutale gewebe läst sich deutlich besser Drappieren als ich das erwartet habe um nicht zu sagen das Funzt gut!

Aber unser Hp 55 ist fast zu dünflüssig das will da weider rauslaufen.
2. Aber mit dem Pinsel nicht zu tränken ! Mitm finger das harz durchmasieren geht aber gut.
Harzbedarf in etwa 1:1 an Gewichtsanteilen 8 Lagen machen ca 5mm!

Antworten