Mein Projekt 2012 "fliegtnie"

Benutzeravatar
Löschknecht
Beiträge: 790
Registriert: So 19. Feb 2012, 20:05

Re: Mein Projekt 2012 "fliegtnie"

Beitrag von Löschknecht » Di 24. Apr 2012, 16:37

Servus Christian,

genial. Genau das hab ich gemeint! Vielen Dank, dann werde ich mir das mal durchlesen und heute evtl. noch die Sperrholzschablonen anfertigen. Dann kann ich die Tage Styrodur kaufen und mich im Verein mal rumhören, ob Einer nen Schneidbogen hat. Dann muß ich den nicht bauen sondern kann ihn mir ggfs. ausleihen :-)

ciao Timo

---------------------------------------------------------------
Der heute seine MC20 Hott bestellt hat und nun sehnsüchtig auf die Auslieferung wartet :)
Neulich am Hang: "Wer Klappen zum Landen braucht hat die Flugzeit nicht optimal ausgenutzt"

Thermikfliegen kann so einfach sein: http://www.youtube.com/watch?list=UUYCF ... 2sozrof3HY

Benutzeravatar
christianka6cr
Team
Beiträge: 9684
Registriert: Do 13. Mai 2010, 23:18
Wohnort: 79379 und 65582, aber am liebsten mit dem Camper in den Bergen
Kontaktdaten:

Re: Mein Projekt 2012 "fliegtnie"

Beitrag von christianka6cr » Di 24. Apr 2012, 16:48

Gerngeschehen :wink:
Der Bogen an sich ist ja das billigste Teil beim Schneiden.... :wink: Schon klar daß du alles zusammen meinst. Den kompletten Kram, also Netzteil, Draht, Einzelteile für den Bogen, sollte man aber gut für weit unter 100€ bekommen, so viel finde ich das nicht wenn man bedenkt was die kleine Investition einem insgesamt erspart und ermöglicht bei kurz vor null Verschleiß. Ich habe nach vielen Jahren noch immer den ersten Draht auf dem Bogen, lediglich der schon historische Hochstartgummirest "Alpina" von MPX der den Bogen auf Spannung hält möchte in letzter Zeit immer noch eine Umdrehung mehr gespannt werden und darf jetzt bald mal in´s Museum. :lol:

Gruß Christian
Kreisel gehören in´s Kinderzimmer und Gyros auf den Teller...

Benutzeravatar
christianka6cr
Team
Beiträge: 9684
Registriert: Do 13. Mai 2010, 23:18
Wohnort: 79379 und 65582, aber am liebsten mit dem Camper in den Bergen
Kontaktdaten:

Re: Mein Projekt 2012 "fliegtnie"

Beitrag von christianka6cr » So 13. Mai 2012, 16:49

Moin

Hier ein Screenshot des Flügels:
Unbenanntb.jpg
Gruß Christian
Kreisel gehören in´s Kinderzimmer und Gyros auf den Teller...

Benutzeravatar
Löschknecht
Beiträge: 790
Registriert: So 19. Feb 2012, 20:05

Re: Mein Projekt 2012 "fliegtnie"

Beitrag von Löschknecht » Mi 16. Mai 2012, 17:12

Hallo Zusammen,

nachdem es hier einige Tage stiller war habe ich nun endlich mal wieder weiter gemacht. Die unten angehängten Bilder sind die Ergebnisse diverser Fragerunden im Chat und per PN. Vielen Dank an die Befragten, die ihr Wissen gerne mit mir geteilt haben.

Vorgegangen sind wir (Mein Kumpel + ich) wie folgt.

1. Zunächst habe ich die Halbrippen für die D-Box gefräst und mittig auf ein Brett geschraubt.
2. Danach haben wir mit dem Schneidbogen an einer XPS Platte gerade Schnitte geübt. Bis wir darauf kamen, dass das wohl ohne Schablone nix wird haben wir jede Menge kleine Schnipsel produziert.
3. Die Erkenntnis, dass der Draht geführt besser läuft führte zu dem Ergebnis, dass wir einen schmalen Streifen aus der Platte heraus geschnitten haben, welcher später zwischen die Halbrippen geklemmt wurde.
4. Das Schneiden hat sich hat dann für das erste mal Super geklappt. Wir müssen noch etwas an der Koordination arbeiten und an der Führung des Drahtes. Ich werde die Rippen einmal mit sehr feinem Schleifpapier glatt schleifen.

Es sind noch ein paar Rillen auf der Oberfläche zu sehen aber für das erste Mal bin ich zufrieden. Die ersten Frästeile sahen schlimmer aus ;-)

So nun genug gequatscht. Hier die Bilder:
CIMG3606.JPG
CIMG3604.JPG
CIMG3607.JPG
Wie gehabt bewertet bitte hart und äußerst kritisch! Ich will etwas lernen und es besser machen! :thumbup:

Danke,

ciao Timo
Neulich am Hang: "Wer Klappen zum Landen braucht hat die Flugzeit nicht optimal ausgenutzt"

Thermikfliegen kann so einfach sein: http://www.youtube.com/watch?list=UUYCF ... 2sozrof3HY

Benutzeravatar
christianka6cr
Team
Beiträge: 9684
Registriert: Do 13. Mai 2010, 23:18
Wohnort: 79379 und 65582, aber am liebsten mit dem Camper in den Bergen
Kontaktdaten:

Re: Mein Projekt 2012 "fliegtnie"

Beitrag von christianka6cr » Mi 16. Mai 2012, 17:17

Moin Timo

Sieht doch super aus! :thumbup: Ist die Nase gerade geworden? Falls nicht, würde ich versuchen die Teile in 2 Abschnitten zu schneiden, sodaß du jeweils zuerst an der Nase eintauchst, dann hat du keinen Nachhang im Draht und bekommst eine schöne Gerade. Die Oberfläche an sich sieht doch richtig gut aus.

Gruß Christian
Kreisel gehören in´s Kinderzimmer und Gyros auf den Teller...

Benutzeravatar
Löschknecht
Beiträge: 790
Registriert: So 19. Feb 2012, 20:05

Re: Mein Projekt 2012 "fliegtnie"

Beitrag von Löschknecht » Mi 16. Mai 2012, 19:37

Servus Christian,

vielen Dank. Bist ja nicht ganz unschuldig ;-)

Die Nase ist gerade geworden. Hat mich auch gewundert. Die Rillen sind eigentlich nur auf den Seiten.

Wir haben allerdings nicht von oben geschnitten. Wir sind unten von der Seite rein. Auf der uns abgewandten Seite. Anschließend haben wir dann den Bügel halbwegs gleichmäßig auf uns zu über die Rippen hoch gezogen. War für uns die angenehmere und natürlichere Richtung.

Geschnitten haben wir übrigens mit dem Junsi iCharger 1010B. (FOAM 3,5 A; 24,1V) Die Werte kamen durch ausprobieren zustande. Frei nach dem Motto: Finger an den Draht > Warm, erhöhen > autsch nu is heiß, aufs Styro gelegt > naja mehr Power, usw... irgendwann ist er dann ganz bequem durch gerutscht.

Interessant fand ich, dass es gar nicht so gestunken hat. Ich dachte das müffelt gut.

ciao Timo
Neulich am Hang: "Wer Klappen zum Landen braucht hat die Flugzeit nicht optimal ausgenutzt"

Thermikfliegen kann so einfach sein: http://www.youtube.com/watch?list=UUYCF ... 2sozrof3HY

Bernd H

Re: Mein Projekt 2012 "fliegtnie"

Beitrag von Bernd H » Mi 16. Mai 2012, 19:39

das war aber nicht dein erster schnitt oder :shock:

Das passt aber schon :thumbup:

Benutzeravatar
foobos
Beiträge: 1589
Registriert: So 7. Mär 2010, 22:16
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Mein Projekt 2012 "fliegtnie"

Beitrag von foobos » Mi 16. Mai 2012, 19:55

Sieht super aus - scheint mit dem Junsi also ganz gut zu funktionieren - vllt. probier ich das auch mal aus, brauchts ja dann eigntl. nur nen Schneidbogen bei mir :thumbup:
Gruß Wolfgang
Holm und Rippenbruch!

Bild

Benutzeravatar
Löschknecht
Beiträge: 790
Registriert: So 19. Feb 2012, 20:05

Re: Mein Projekt 2012 "fliegtnie"

Beitrag von Löschknecht » Mi 16. Mai 2012, 20:16

Servus Bernd,

doch war der erste Kontakt mit der Materie Styroschneiden. Deshalb habe ich mich ja so gefreut das es geklappt hat.

Morgen werde ich den Rohblock dann mit doppelseitigem Klebeband auf die Holzplatte kleben.

Als nächstes werde ich mich dann erneut in Neuland begeben und mich an das Thema Laminieren wagen.

Was ist denn dafür als Grundausstattung anzusehen und kann ich das alles bei hp-textiles?

Als Gewebe will ich nämlich das hier verwenden, weils mir optisch gefällt :D

http://www.hp-textiles.com/shop/product ... 5420d0691a

Ich würde nämlich gerne möglichst alles zusammen bestellen wg. der Versandkosten.

ciao timo
Neulich am Hang: "Wer Klappen zum Landen braucht hat die Flugzeit nicht optimal ausgenutzt"

Thermikfliegen kann so einfach sein: http://www.youtube.com/watch?list=UUYCF ... 2sozrof3HY

Benutzeravatar
christianka6cr
Team
Beiträge: 9684
Registriert: Do 13. Mai 2010, 23:18
Wohnort: 79379 und 65582, aber am liebsten mit dem Camper in den Bergen
Kontaktdaten:

Re: Mein Projekt 2012 "fliegtnie"

Beitrag von christianka6cr » Mi 16. Mai 2012, 20:31

Moin Timo

Dazu noch das HP55 und einen Schaumroller aus dem Baumarkt, fertig ist deine Ausstattung.

Grundausstattung? Keine Ahnung. Bissl Gewebe der gängigsten Sorten wie 49er, 80er, 166er, ein paar Rovings und bissl Füllstoffe. Ist aber halt alles immer abhängig davon, was man noch so vor hat im Fliegerleben. :wink:

Gruß Christian
Kreisel gehören in´s Kinderzimmer und Gyros auf den Teller...

Antworten