Baubericht EGE Pro

Benutzeravatar
heu20
Beiträge: 347
Registriert: Sa 15. Jan 2011, 10:42
Wohnort: 82266 Inning
Kontaktdaten:

Re: Baubericht EGE Pro

Beitrag von heu20 » Mo 3. Sep 2012, 20:14

Einfacher: Nimm nen Edding. So hab ich das immer gemacht.
Wir haben alle den selben Himmel über uns.
Aber nicht alle den gleichen Horizont!

Norbert1

Re: Baubericht EGE Pro

Beitrag von Norbert1 » Mo 3. Sep 2012, 20:49

Hi
Die Pickel wie du schreibst würde ich drauf lassen , zu glatt soll das nicht sein könnte sein das der mit abgeschliffenen pickeln nicht mehr so gut fliegt , Hatte die Erfahrung mit einem Easy -Glieder gemacht
Norbert

Benutzeravatar
christianka6cr
Team
Beiträge: 9674
Registriert: Do 13. Mai 2010, 23:18
Wohnort: 79379 und 65582, aber am liebsten mit dem Camper in den Bergen
Kontaktdaten:

Re: Baubericht EGE Pro

Beitrag von christianka6cr » Mo 3. Sep 2012, 20:56

Servus Timo

Sprüh einfach drauf und lass die Pickel wo sie sind. So richtig absolut hält eh nichts auf dem Zeugs, aber bei gutem Entfetten ist die Farbe etwa dann weg, wenn die Waffel eh am Ende ist.

Gruß Christian
Kreisel gehören in´s Kinderzimmer und Gyros auf den Teller...

Benutzeravatar
Löschknecht
Beiträge: 780
Registriert: So 19. Feb 2012, 20:05

Re: Baubericht EGE Pro

Beitrag von Löschknecht » Mo 3. Sep 2012, 21:15

Alles klar,

Pickel bleiben drauf und vorm Lacken mit Isopropanol entfetten.

Danke,

ciao Timo
Neulich am Hang: "Wer Klappen zum Landen braucht hat die Flugzeit nicht optimal ausgenutzt"

Thermikfliegen kann so einfach sein: http://www.youtube.com/watch?list=UUYCF ... 2sozrof3HY

Tiefflieger Rudi
Beiträge: 10
Registriert: Di 27. Dez 2011, 20:49

Re: Baubericht EGE Pro

Beitrag von Tiefflieger Rudi » Mi 5. Sep 2012, 20:35

Ich habe bei meinem die Querruder und das Höhenruder mit einem dünnen Kohlestab verstärkt. Der Kohlestab ist mit dem Ruderhorn verklebt. Auf der Nasenleiste klebt ein Bowdeninnenrohr. In diesem ist ein 0,8mm Stahldraht. Die Steine in Lanzarote haben mir bewiesen: Das war eine gute Idee. Farbe hat er so bekommen: Mehrmals mit Spiritus gereingt. Leuchtpigmente aus dem Künstlerbedarf, mit Weisleim vermischt. Den Weisleim habe ich mit dem Pinsel aufgtragen. Hält gut.

Antworten