ARES, Nurflügelsegler für die 2 m RES-Klasse

Benutzeravatar
UweH
Beiträge: 6253
Registriert: Sa 15. Jan 2011, 20:50
Wohnort: Bayerischer Zentral-Spessart

ARES, Nurflügelsegler für die 2 m RES-Klasse

Beitrag von UweH »

...ääähhh..öööhhhh...naja, ich bin ja noch gar nicht so weit :roll: :oops:

Teile sind da und wie von Thomas Schikora von Horti und Parabola gewohnt in Top Qualität und die ersten Klebungen sind auch gemacht.

Mehr gibt es im Moment nicht zu berichten, bitte noch etwas Geduld :oops: :mrgreen:

Gruß,

Uwe

P.S.: eines gibt es noch zu berichten: Namensgeber des Modells ist steve "st_canoe", dankeschön nochmal für die Patenschaft :wink:
Ein Flügel genügt, ....am Hang auch ohne Motor.... :)

Das Ranis-Tutorial für Hortenmodelle: >> Hier klicken <<

Wer nichts weiß muss alles glauben!

Benutzeravatar
christianka6cr
Team
Beiträge: 9726
Registriert: Do 13. Mai 2010, 23:18
Wohnort: 79379, aber am liebsten mit dem Camper zum Fliegen in den Bergen
Kontaktdaten:

Re: ARES, Nurflügelsegler für die 2 m RES-Klasse

Beitrag von christianka6cr »

Moin Uwe

Ich freu mich schon auf Vergleichsflüge am Gummi und Petit! 8-) Ab nächster Woche kann ich auch wieder an meinen RES-erve. Möchte aber erst das versprochene Paket an Norbert fertig machen.

Gruß Christian
Segelfliegen. Wo Motorkraft durch Intelligenz und Können ersetzt wird.

Benutzeravatar
UweH
Beiträge: 6253
Registriert: Sa 15. Jan 2011, 20:50
Wohnort: Bayerischer Zentral-Spessart

Re: ARES, Nurflügelsegler für die 2 m RES-Klasse

Beitrag von UweH »

christianka6cr hat geschrieben:Ich freu mich schon auf Vergleichsflüge am Gummi und Petit!
Du Optimist, glaubst Du etwa wirklich dran dass dieses Konstrukt aus Leitwerker-Hochauftriebsprofilen und Simulationsfehlern anständig genug fliegt um das nächste Jahr zu erleben? :twisted: :oops: :mrgreen:

Dein Optimismus in Gottes heiliger Aerodramatik :wink:

Gruß,

Uwe.
Ein Flügel genügt, ....am Hang auch ohne Motor.... :)

Das Ranis-Tutorial für Hortenmodelle: >> Hier klicken <<

Wer nichts weiß muss alles glauben!

Benutzeravatar
christianka6cr
Team
Beiträge: 9726
Registriert: Do 13. Mai 2010, 23:18
Wohnort: 79379, aber am liebsten mit dem Camper zum Fliegen in den Bergen
Kontaktdaten:

Re: ARES, Nurflügelsegler für die 2 m RES-Klasse

Beitrag von christianka6cr »

:lol: S´isch recht :wink: Was anderes, ausser Fliegen, soll das Teil denn machen?
Ich habe die einzigen Sorgen bei einem anständigen Start, also guter Ausgangshöhe am Gummi mit euren Nuris, das Fliegen wird sicher perfekt passen.

Guß Christian
Segelfliegen. Wo Motorkraft durch Intelligenz und Können ersetzt wird.

Benutzeravatar
UweH
Beiträge: 6253
Registriert: Sa 15. Jan 2011, 20:50
Wohnort: Bayerischer Zentral-Spessart

Re: ARES, Nurflügelsegler für die 2 m RES-Klasse

Beitrag von UweH »

christianka6cr hat geschrieben: :lol: S´isch recht :wink: Was anderes, ausser Fliegen, soll das Teil denn machen?
Z.B. 360° Abriss, Du erinnerst Dich?

christianka6cr hat geschrieben:Ich habe die einzigen Sorgen bei einem anständigen Start, also guter Ausgangshöhe am Gummi mit euren Nuris, das Fliegen wird sicher perfekt passen.
Der doppelte Kohleholm wirds hoffentlich schon richten, trotz des Wingletgewichts außen.
Ich hatte in meiner 1,9 m Horten-Mini-Elli genauso viel Holm drin und die konnte ich mit dem doppelten F3B auf über 100 m flitschen...allerdings mit steiferer Sperrholzbeplankung.
1 Meter 3x1 mm Kohlefertigprofil wiegt 4 Gramm, was sind 20 Gramm Mehrgewicht bei einem 700 Gramm-Segler? Kohleholm wiegt fast nix, bringt aber viel. Wenn Ganzholzbauweise ins Reglement käme würde ich Horten oder Brett bauen, ohne Winglets und mit dem kleinen Maximalauftrieb braucht man nur wenig Holm und es wird extrem leicht ohne dass es bei 5 kg Gummizug flattert....also alles easy...aber die Aerodynamik ist wie Wasser ohne Balken... :roll:

Baun mer mal, dann sehn mer scho :wink:

Gruß,

Uwe.
Ein Flügel genügt, ....am Hang auch ohne Motor.... :)

Das Ranis-Tutorial für Hortenmodelle: >> Hier klicken <<

Wer nichts weiß muss alles glauben!

Benutzeravatar
Peter V.
Beiträge: 322
Registriert: Do 17. Feb 2011, 10:21
Wohnort: Nord Niederlände

Re: ARES, Nurflügelsegler für die 2 m RES-Klasse

Beitrag von Peter V. »

Moin Uwe,

wir wollen Bilder sehen; wir wollen Bilder sehen; wir wollen Bilders sehen :mrgreen:

Hast Du Zeit für Foto´s? :-)

Grüss

Peter
Grüssen,

Peter

Neben Flugzeugen, auch Nurflügel

Benutzeravatar
UweH
Beiträge: 6253
Registriert: Sa 15. Jan 2011, 20:50
Wohnort: Bayerischer Zentral-Spessart

Re: ARES, Nurflügelsegler für die 2 m RES-Klasse

Beitrag von UweH »

Peter Spad hat geschrieben:Hast Du Zeit für Foto´s? :-)
Hallo Peter, ich hab schon ein paar Fotos gemacht. Zeit zum posten habe ich am Wochenende :wink:

Gruß,

Uwe.
Ein Flügel genügt, ....am Hang auch ohne Motor.... :)

Das Ranis-Tutorial für Hortenmodelle: >> Hier klicken <<

Wer nichts weiß muss alles glauben!

Benutzeravatar
UweH
Beiträge: 6253
Registriert: Sa 15. Jan 2011, 20:50
Wohnort: Bayerischer Zentral-Spessart

Re: ARES, Nurflügelsegler für die 2 m RES-Klasse

Beitrag von UweH »

Hallo Leute,

ich möchte hier eigentlich keinen detaillierten Baubericht machen, denn das kostet Bauzeit und wie man einen Holzflieger zusammennagelt dürfte den meisten bekannt sein.
Ich poste halt mehr oder weniger kommentierte Bilder des Baustands und wenn es Besonderheiten gibt.
Hier erstmal ein nettes Foto von einem Teil der Frästeile, einige kennen die Gegenlichtaufnahme schon von der Horti Micro-Elli aus dem IG-Horten-Forum. Diesmal haben im Gegensatz zur Micro-Elli nicht alle Teile zusammen auf die Fenstertür gepaßt, ARES ist also ein etwas aufwändigeres Modell. Ein paar Teile für den Rumpf habe ich auch schon entnommen:
Gegenlichtrippen
Gegenlichtrippen
KleinCIMG0241.jpg (196.28 KiB) 9998 mal betrachtet
Rumpfteile
Rumpfteile
KleinCIMG0235.jpg (195.47 KiB) 9998 mal betrachtet
Rumpfseitenwände mit 1 mm Balsa abgesperrten 6 x 6 Dreikantleisten.
Rumpfseitenwände mit 1 mm Balsa abgesperrten 6 x 6 Dreikantleisten.
KleinCIMG0261.jpg (189.35 KiB) 9998 mal betrachtet
Hinterer Flächenhaltepylon
Hinterer Flächenhaltepylon
KleinCIMG0268.jpg (178.87 KiB) 9998 mal betrachtet
Vorderer Flächenhaltepylon
Vorderer Flächenhaltepylon
KleinCIMG0266.jpg (188.46 KiB) 9998 mal betrachtet
Ausrichten der Flächenhaltepylone. Beim verkleben des vorderen Pylons sind mit die Rumpfseitenwände aus 3 mm Pappel gebrochen. Sie sollten also für diese Arbeit naß gemacht werden. Das ist bisher die kniffligste Arbeit gewesen und trocknet gerade.
Ausrichten der Flächenhaltepylone. Beim verkleben des vorderen Pylons sind mit die Rumpfseitenwände aus 3 mm Pappel gebrochen. Sie sollten also für diese Arbeit naß gemacht werden. Das ist bisher die kniffligste Arbeit gewesen und trocknet gerade.
KleinCIMG0276.jpg (179.44 KiB) 9998 mal betrachtet
Gruß,

Uwe.
Ein Flügel genügt, ....am Hang auch ohne Motor.... :)

Das Ranis-Tutorial für Hortenmodelle: >> Hier klicken <<

Wer nichts weiß muss alles glauben!

Benutzeravatar
UweH
Beiträge: 6253
Registriert: Sa 15. Jan 2011, 20:50
Wohnort: Bayerischer Zentral-Spessart

Re: ARES, Nurflügelsegler für die 2 m RES-Klasse

Beitrag von UweH »

Hallo Leute, den Donnerstag Abend mit den paar Kleinigkeiten zähl ich nicht als Bautag, deshalb die Fotos vom heutigen zweiten Bautag.
Ich nehme an in euren Köpfen fliegt der Rumpf immer noch andersrum als in meinem Kopf :roll: , aber ich habe noch nicht vor das zu ändern :mrgreen:

Ich fange mit der linken Fläche an, obwohl die rechte zum Baustart der linken schon mit Holmen auf dem Baubrett stand.
Kommentare in den Bildunterschriften:
Statt einem Bauplan gibt es Schablonen für die Rippenabstände und Einbauwinkel. Die wenigen Abweichungen vom Raster werden mit Geodreieck angezeichnet. Das &quot;R&quot; steht für &quot;Rippen&quot;, später gibt es noch ein &quot;H&quot; für &quot;Helling&quot;
Statt einem Bauplan gibt es Schablonen für die Rippenabstände und Einbauwinkel. Die wenigen Abweichungen vom Raster werden mit Geodreieck angezeichnet. Das "R" steht für "Rippen", später gibt es noch ein "H" für "Helling"
Verkleben der Doppelrippen, die jeweiligen Klebstoffe sind meist auf den Bildern mit drauf
Verkleben der Doppelrippen, die jeweiligen Klebstoffe sind meist auf den Bildern mit drauf
Rippenparade
Rippenparade
Aufstellen der Rippen. Geklebt wird mit Holzleim, das hält auf der Beschichtung des Baubretts gerade so gut dass es beim einziehen der Holme, Verkastungen und Beplankung nicht abgeht, aber beim umdrehen der Bauteile bei sanfter Gewalt trennt.
Aufstellen der Rippen. Geklebt wird mit Holzleim, das hält auf der Beschichtung des Baubretts gerade so gut dass es beim einziehen der Holme, Verkastungen und Beplankung nicht abgeht, aber beim umdrehen der Bauteile bei sanfter Gewalt trennt.
Holme einziehen (hier rechte Fläche)
Holme einziehen (hier rechte Fläche)
Verkasten, meine &quot;Lieblingsarbeit&quot;
Verkasten, meine "Lieblingsarbeit"
Inzwischen sind alle Holme und Verkastungen drin, die Bilder vom derzeitigen Bauzustand mach ich am morgigen Sonntag bei Tageslicht.

Gruß,

Uwe.
Ein Flügel genügt, ....am Hang auch ohne Motor.... :)

Das Ranis-Tutorial für Hortenmodelle: >> Hier klicken <<

Wer nichts weiß muss alles glauben!

Benutzeravatar
christianka6cr
Team
Beiträge: 9726
Registriert: Do 13. Mai 2010, 23:18
Wohnort: 79379, aber am liebsten mit dem Camper zum Fliegen in den Bergen
Kontaktdaten:

Re: ARES, Nurflügelsegler für die 2 m RES-Klasse

Beitrag von christianka6cr »

Moin Uwe

Der Holm aus stehenden CFK-Flachprofilen ist eine richtig gute Idee! :thumbup:

Gruß Christian
Segelfliegen. Wo Motorkraft durch Intelligenz und Können ersetzt wird.

Baui

Re: ARES, Nurflügelsegler für die 2 m RES-Klasse

Beitrag von Baui »

Das mit den verkasteten Flachprofilen find ich auch super gelungen !!!

Benutzeravatar
UweH
Beiträge: 6253
Registriert: Sa 15. Jan 2011, 20:50
Wohnort: Bayerischer Zentral-Spessart

Re: ARES, Nurflügelsegler für die 2 m RES-Klasse

Beitrag von UweH »

Moin,

statisch gesehen ist es falsch die Profile stehend einzubauen, denn man verliert dabei statisch wirksamen Hebelarm. Bei einem 2 m Balsaflieger mit geplant unter 1000 Gramm Gewicht sind 2 Stück 3 x 1 mm Kohleprofile pro Gurt aber so überdimensioniert, dass man sich den bequemeren Einbau und die zuverlässigere Verklebung gegenüber liegenden Gurten gut leisten kann. Die überdimensionierung und der 2-holmige Aufbau soll hohe Steifigkeit gegen Flattergefahr bringen und dabei ist eine gute Verkastung auch hilfreich.
Hier die Bilder des Baustands von heute und daran wird sich erstmal nicht viel verändern, denn das Wetter lockt mich raus zum fliegen :)
Klein0611CIMG0340.jpg
Klein0611CIMG0342.jpg
Das ist der Rompf im Rohbau, er wiegt 40 Gramm
Das ist der Rompf im Rohbau, er wiegt 40 Gramm
....und so rum kommt der Rumpf nachher an den Flügel. Man sieht wie die Pylone nachher in Aussparungen der Wurzelrippen eingtreifen. Hinten kommt der Steckungsstab durch, vorne die Torsionsstifte. Zum montieren des Flügels werden nur die Flächen aufgeschoben und mit einem Tesastreifen oder Multilock gesichert. Bei seitlicher Belastung stützt sich die zweite Flügelrippe auf der Rumpfseitenwand ab.
....und so rum kommt der Rumpf nachher an den Flügel. Man sieht wie die Pylone nachher in Aussparungen der Wurzelrippen eingtreifen. Hinten kommt der Steckungsstab durch, vorne die Torsionsstifte. Zum montieren des Flügels werden nur die Flächen aufgeschoben und mit einem Tesastreifen oder Multilock gesichert. Bei seitlicher Belastung stützt sich die zweite Flügelrippe auf der Rumpfseitenwand ab.
Beim zweiten Flügel werden Steckungsrohr und Wurzelrippe erst später verklebt. Erst wenn der erste Flügel oberseitig beplankt vom Baubrett genommen und zur Ausrichtung angesteckt werden kann, damit nachher alles schön fluchtend zusammen paßt
Beim zweiten Flügel werden Steckungsrohr und Wurzelrippe erst später verklebt. Erst wenn der erste Flügel oberseitig beplankt vom Baubrett genommen und zur Ausrichtung angesteckt werden kann, damit nachher alles schön fluchtend zusammen paßt
Heute Abend geht der Bau mit Beplankung und Endleiste des rechten Flügels weiter.

Gruß,

Uwe.
Ein Flügel genügt, ....am Hang auch ohne Motor.... :)

Das Ranis-Tutorial für Hortenmodelle: >> Hier klicken <<

Wer nichts weiß muss alles glauben!

Norbert1

Re: ARES, Nurflügelsegler für die 2 m RES-Klasse

Beitrag von Norbert1 »

Hi Uwe
da ist man mal ein paar Tage in Berlin und dan ist der Flieger fast fertig , wie gewohnt schöne Arbeit von dir.

Norbert :mrgreen:

Benutzeravatar
Nurflügelfan
Moderator
Beiträge: 1400
Registriert: Mi 16. Feb 2011, 14:04
Wohnort: Kaufbeuren

Re: ARES, Nurflügelsegler für die 2 m RES-Klasse

Beitrag von Nurflügelfan »

Hi Uwe,

da kann ich mir Norbert nur anschließen. Sieht gut aus bis jetzt! :thumbup:

Bitte weiterberichtien! :wink:

MfG Maxi

Bernd H

Re: ARES, Nurflügelsegler für die 2 m RES-Klasse

Beitrag von Bernd H »

Sieht richtig gut aus die Flügelkostruktion. der rumpf schaut schon eher gefählich aus für eine einfach klasse!
Könnte man auf den Nicht ganz verzichten. Und das Elektronikgerödel in die Fläche packen?

Benutzeravatar
UweH
Beiträge: 6253
Registriert: Sa 15. Jan 2011, 20:50
Wohnort: Bayerischer Zentral-Spessart

Re: ARES, Nurflügelsegler für die 2 m RES-Klasse

Beitrag von UweH »

Bernd H hat geschrieben:der rumpf schaut schon eher gefählich aus für eine einfach klasse!
Könnte man auf den Nicht ganz verzichten. Und das Elektronikgerödel in die Fläche packen?
Hi Bernd, wie meinst Du das mit dem gefährlich aussehen?
Der Schwerpunkt des Modells ist 35 mm hinter der Entleiste und neben der Elektronik die schon nicht in den nur 230 mm tiefen Innenflügel paßt, sollen da auch noch ca. 350 Gramm Ballats rein.
Der Rumpf ist also Hochstarthakenhalter und Ballastraum. Er ist so klein dass ich eh nicht weiß ob der Empfängerakku an der einzigen Stelle wo er rein paßt richtig platziert ist. Das täuscht alles auf den Fotos, das ist wirklich sehr klein.

Wir weden sehen.

Gruß,

Uwe.
Ein Flügel genügt, ....am Hang auch ohne Motor.... :)

Das Ranis-Tutorial für Hortenmodelle: >> Hier klicken <<

Wer nichts weiß muss alles glauben!

Bernd H

Re: ARES, Nurflügelsegler für die 2 m RES-Klasse

Beitrag von Bernd H »

Hallo Uwe Ich meinet die messerspittze hinten mit gefährlich

RES .. da les ich nur heimlich mit, obwohl ich den Gummi für das RES lagernd hätte. Wahrschinlich sogar das heimliche Tuninggummi, gute Seilflechterware mit strammen schubbs :mrgreen:
Ich finds klasse das du so weit vorabaust das der Ares auch ein Feierabend Flieger werden könnte. So ein 28er Antrieb hätte da schon Platz wenn den Empfänger Heimlich in die fläche schiebt .Die Elli steht auf der selben liste... das wird nix :roll:
Das projekt gefällt mir schon so gut das es auf der dringend haben will Liste steht, wenn der Finnazminister da Kohle für die "Hölzer" frei gibt. Die Elli steht auf der selben liste... das wird nix :roll:

Bezüglich der Kohleflachprofile und der Statik.... iregndwo hab ich das Zeugs auch schon mit 1 und 2 mm Wandstärke als Winkel gesehen..
frag mich nur nicht wo. Swas würde ich mir alledings kuzerhand selbts laminieren.
Viel spass beim bauen.

Ps ein kumpel von mir hier in der nähe häTTe aj eiene 2d Fräse stehen.... vileicht komm ich ja so zu was der hat sich auch in so das ein oder andere projetkt von dir verliebt.
Gabrantiert nur für den Eigenbedarf. Lass uns ev. mal telefoniern.. Danke

Jürgen
Beiträge: 94
Registriert: So 3. Apr 2011, 18:58

Re: ARES, Nurflügelsegler für die 2 m RES-Klasse

Beitrag von Jürgen »

Hallo Uwe ,
du bist ja wirklich Schnell !! :thumbup:

Ich hab auch mit einem Nuri für RES angefangen (mein Swift ist ja eher ein längeres Projekt)
bei mir sind auch die Holme aus Holz
der Rumpf soll auch an die Steckung gehängt werden

und versprochen, ich hab nicht abgeguckt


Grüße
Jürgen :mrgreen:
Dateianhänge
Holz_2.jpg
Holz_2.jpg (79.81 KiB) 3263 mal betrachtet
holz_1.jpg
holz_1.jpg (91.52 KiB) 3263 mal betrachtet

Benutzeravatar
UweH
Beiträge: 6253
Registriert: Sa 15. Jan 2011, 20:50
Wohnort: Bayerischer Zentral-Spessart

Re: ARES, Nurflügelsegler für die 2 m RES-Klasse

Beitrag von UweH »

Jürgen hat geschrieben:der Rumpf soll auch an die Steckung gehängt werden

und versprochen, ich hab nicht abgeguckt
..zwei Dumme, ein Gedanke, .....und das gleich zweimal, denn so wie Dein Swift ein Langfrist-Projekt ist, ist es meine SB13 auch :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:

Aber wie kommst DU darauf den Rumpf an die Steckung zu hängen? Bei mir war es der Ärger darüber, dass bei aufgeschraubten Flächen die Passung der Wurzel von den Nylonschrauben abhängt und das leiert mit der Zeit aus. Damit verändert sich die Pfeilung und der Schwerpunkt. Ich dachte mir wenn die Flächen weitestgehend unabhängig vom Rumpf durch einen Streifen Tesa zusammen gehalten werden, der nach jedem Fläche montieren ausgewechselt wird sind die Pfeilung / Schwerpunkt im Betrieb zuverlässiger reproduzierbar und statt der schweren Nylonschraubenverstärkung bau ich lieber dicke, formstabile Wurzelrippen ein.

Ich bin gespannt auf Deinen RES-Nuri, willst Du uns noch ein bisschen was dazu verraten, vielleicht ein Grundriß und ein paar Überlegungen zum Modell? :roll: :wink:

Gruß,

Uwe.

P.S.: Ich hab mir eine Lösung für die ARES-Spoiler überlegt, die ersten Teile dazu eingebaut und die erste Oberseitenbeplankung trocknet gerade.....
P.P.S.: ich hab bei RCN noch keinen Baubericht gestartet, vielleicht halte ich den allgemein als "Pfeilnuri RES" und mehrere RES-Pfeilerbauer bringen sich ein? ....denn ich glaube da sind außer Dir, Steve und mir noch mehr Leute am tüfteln.....
Ein Flügel genügt, ....am Hang auch ohne Motor.... :)

Das Ranis-Tutorial für Hortenmodelle: >> Hier klicken <<

Wer nichts weiß muss alles glauben!

Jürgen
Beiträge: 94
Registriert: So 3. Apr 2011, 18:58

Re: ARES, Nurflügelsegler für die 2 m RES-Klasse

Beitrag von Jürgen »

Hi Uwe,
der Gedanke zum Rumpf war....
1. die Steckung nimmt in einem normalen Rumpf immer viel platz weg
2. ein Rumpf zum wechseln ist schnell gemacht
3. die Strömung am Flügel so wenig wie möglich stören

Auslegung hmmm... 27° Pfeilung und eine komische verwindungsverteilung die sich
daraus ergeben hat das ich selber ein Profil verbrochen hab (aus dem Original Swift Profil)

ob das dann auch funktioniert :roll: :?:
aber der Aufwand hält sich ja in Grenzen

Grüße
Jürgen
Dateianhänge
Holz_4.jpg
Holz_4.jpg (70.68 KiB) 3258 mal betrachtet
Holz_3.jpg
Holz_3.jpg (82.12 KiB) 3258 mal betrachtet

Benutzeravatar
UweH
Beiträge: 6253
Registriert: Sa 15. Jan 2011, 20:50
Wohnort: Bayerischer Zentral-Spessart

Re: ARES, Nurflügelsegler für die 2 m RES-Klasse

Beitrag von UweH »

Jürgen hat geschrieben:Auslegung hmmm... 27° Pfeilung und eine komische verwindungsverteilung die sich
daraus ergeben hat das ich selber ein Profil verbrochen hab (aus dem Original Swift Profil)

ob das dann auch funktioniert :roll: :?:
aber der Aufwand hält sich ja in Grenzen
Super Jürgen, coole Sache und außer beim cAmax besser als ARES...naja, ich nehme an Du hast die TAT-Werte für Nullmoment und Nullauftriebswinkel verwendet? Spielt letztlich beim Holzbau eh keine große Rolle.

Ja, der Bauaufwand ist tatsächlich überschaubar und ich vermute dass diesen Winter erheblich mehr auf Leistung getrimmte Nurflügeltypen entstehen als jeweils in den letzten 10 Wintern davor, aber Doc Manfred hält trotzdem nix von der RES-Klasse um zu schaun wo die Nuris im Vergleich zu den Leitwerkern stehen :P

Deine simulierte Polare dürfte aber besser sein als die des Drela-RES-Leitwerkers Allegra, oder? :thumbup:

Gruß,

Uwe.
Ein Flügel genügt, ....am Hang auch ohne Motor.... :)

Das Ranis-Tutorial für Hortenmodelle: >> Hier klicken <<

Wer nichts weiß muss alles glauben!

Benutzeravatar
christianka6cr
Team
Beiträge: 9726
Registriert: Do 13. Mai 2010, 23:18
Wohnort: 79379, aber am liebsten mit dem Camper zum Fliegen in den Bergen
Kontaktdaten:

Re: ARES, Nurflügelsegler für die 2 m RES-Klasse

Beitrag von christianka6cr »

Moin

Mach mir nicht so ne Angst! Da hab ich dann ja mit meinem RES-erve keinen Stich am Ende... :roll:

Gruß Christian
Segelfliegen. Wo Motorkraft durch Intelligenz und Können ersetzt wird.

Benutzeravatar
UweH
Beiträge: 6253
Registriert: Sa 15. Jan 2011, 20:50
Wohnort: Bayerischer Zentral-Spessart

Re: ARES, Nurflügelsegler für die 2 m RES-Klasse

Beitrag von UweH »

christianka6cr hat geschrieben:Moin

Mach mir nicht so ne Angst! Da hab ich dann ja mit meinem RES-erve keinen Stich am Ende... :roll:

Gruß Christian
It´s the singer, not the song :wink:


...und beim RES-erve -Flügel hab ich mir auch Mühe gegeben, die Entwurfsbasis ist zumindest besser als die Bauchauslegung die Du vor hattest, es liegt an Dir was Du daraus machst :P :mrgreen:

Gruß,

Uwe.
Ein Flügel genügt, ....am Hang auch ohne Motor.... :)

Das Ranis-Tutorial für Hortenmodelle: >> Hier klicken <<

Wer nichts weiß muss alles glauben!

Benutzeravatar
christianka6cr
Team
Beiträge: 9726
Registriert: Do 13. Mai 2010, 23:18
Wohnort: 79379, aber am liebsten mit dem Camper zum Fliegen in den Bergen
Kontaktdaten:

Re: ARES, Nurflügelsegler für die 2 m RES-Klasse

Beitrag von christianka6cr »

...und schon bin ich wieder selbst schuld... Mist! Ich dachte so schonmal an eine Pauschalentschuldigung für die schlecht geflogenen Durchgänge zu gelangen. :oops: :wink: :lol:

Gruß Christian
Segelfliegen. Wo Motorkraft durch Intelligenz und Können ersetzt wird.

Bernd H

Re: ARES, Nurflügelsegler für die 2 m RES-Klasse

Beitrag von Bernd H »

...nix gibts, was der Uwe palnt hat Hand und Fuß. :thumbup:
Du mußt nur genau genug Bauen und wenn du verlierst auch beweisen das du das gebaut hast was Uwe dir ausgelegt hat. :lol:

Nuri-Klaus

Re: ARES, Nurflügelsegler für die 2 m RES-Klasse

Beitrag von Nuri-Klaus »

UweH hat geschrieben:..................und ich vermute dass diesen Winter erheblich mehr auf Leistung getrimmte Nurflügeltypen entstehen als jeweils in den letzten 10 Wintern davor, aber Doc Manfred hält trotzdem nix von der RES-Klasse um zu schaun wo die Nuris im Vergleich zu den Leitwerkern stehen :P

Gruß,

Uwe.
Jaja die Leistung.................... :roll:


Hier etwas Kokolo-RES aus dem fränkischen Brett-REServat---- die "Amiga" im Rohbau :D :D :D
Wie üblich hakt' s mit den Bildern, aber ich denke sie wird dies Woche noch fertig sein :)

Bild
In diesem Stadium 375gr Holz inkl,einer Einschlagmutter M4 und einem winzigen Bisschen Balsa-Spachtel :( am komplizierten Teil der Endleiste........
Bild
Das Ballastrohr für 12er Stangenmaterial 160mm lang. und das bisher einzige Plastikteil in freundlichem Orange.

Benutzeravatar
UweH
Beiträge: 6253
Registriert: Sa 15. Jan 2011, 20:50
Wohnort: Bayerischer Zentral-Spessart

Re: ARES, Nurflügelsegler für die 2 m RES-Klasse

Beitrag von UweH »

Hallo Klaus,

das sieht gut aus..und seeeehr leicht :thumbup:

Bei mir gehts im Moment wie erwartet etwas schleppend vorwärts weil ich auf der wöchentlichen Dienstreise (incl. Münchner Nurflügelrunde :thumbup: 8-) ) war und im Job derzeit eh viel zu tun habe :(
Gestern hab ich noch die erste Endleistenoberseite aufgeklebt und heute mach ich noch ein paar Rippenaufleimer drauf....die Du Dir ja gespart hast :roll: ...kein Wunder dass es bei Amiga so schnell geht :twisted:

Ich bau erst mal ein bisschen weiter, dann gibts auch wieder die wichtigsten Bilder von den Bauschritten. Ich hoffe übernächstes Wochenende fertig zu werden, aber dafür darf neben den zwangsweise schon anderweitig verplanten Zeiten nichts mehr dazwischen kommen! :roll:

Gruß,
Uwe.
Ein Flügel genügt, ....am Hang auch ohne Motor.... :)

Das Ranis-Tutorial für Hortenmodelle: >> Hier klicken <<

Wer nichts weiß muss alles glauben!

Nuri-Klaus

Re: ARES, Nurflügelsegler für die 2 m RES-Klasse

Beitrag von Nuri-Klaus »

UweH hat geschrieben:Hallo Klaus,

das sieht gut aus..und seeeehr leicht :thumbup:

Bei mir gehts im Moment wie erwartet etwas schleppend vorwärts weil ich auf der wöchentlichen Dienstreise (incl. Münchner Nurflügelrunde :thumbup: 8-) ) war und im Job derzeit eh viel zu tun habe :(
Gestern hab ich noch die erste Endleistenoberseite aufgeklebt und heute mach ich noch ein paar Rippenaufleimer drauf....die Du Dir ja gespart hast :roll: ...kein Wunder dass es bei Amiga so schnell geht :twisted:

Ich bau erst mal ein bisschen weiter, dann gibts auch wieder die wichtigsten Bilder von den Bauschritten. Ich hoffe übernächstes Wochenende fertig zu werden, aber dafür darf neben den zwangsweise schon anderweitig verplanten Zeiten nichts mehr dazwischen kommen! :roll:

Gruß,
Uwe.
Einteiliger Flügel............................. spart Gewicht ohne Ende. :D

Naja ,ob das Weglassen der Aufleimer meine beste Idee war sei noch dahingestellt---jetz wird der ganze Krempel eigentlich erst durch die Folie endgültig in Spannweitenrichtung fixiert und mit dem Bügeleisen kann man vermutlich jeden beliebigen S-Schlag rein und auch wieder raus bügeln :roll:


Auch sonst könnte man (mit den Erfahrungen von Flügelchen No1) sicher noch einiges an der Flügelstatik verbessern um noch ein paar Gramm zu schinden-speziell am Aussenflügel.
Sich verjüngende Holmgurte (wer braucht am Randbogen noch 7x2.)--- und mit gewichtsselektiertem Balsa für die D-Box solten auch nochmal 30-50gr machbar sein,schliesslich sind es 4 fast vollständige Brettla, die da verbaut sind .

Ob das dann allerdings was bringt---Mr. Reynolds is schliesslich unser Feind---
Aber zumindest das Gewicht für zus.Aufleimer oder zumindest dickere Rippen könnt man so locker kompensieren---u.U vieleicht sogar den Flügel doch irgendwie teilbar machen.

Na zum Ausprobieren wird es reichen, für den harten Wettkampf brauchts (sollte es überhaupt die Erwartungen erfüllen) dann eh nochmal neue Flügel und ein komplettes B-Modell.
Und mehr Platz für noch mehr Ballast könnte auch nicht schaden, denk ich.---also irgendwelche zus. Aufnahmemöglichkeiten innerhalb der Flügelnase oder so.

Ansonsten läuft es auch bei mir nicht ganz rund--letzte Woche konnte ich kaum kriechen--Sch...... -Muskelseuche.

Aber jetz geht's wieder besser.
Also mach ich mich erst mal an das geschwänzte Reverenzmodell.....................ich Veräter.
Zuletzt geändert von Nuri-Klaus am Fr 11. Nov 2011, 08:17, insgesamt 4-mal geändert.

Bernd H

Re: ARES, Nurflügelsegler für die 2 m RES-Klasse

Beitrag von Bernd H »

hallo klaus
ich enpfehle eine diagonalversannung des gesmaten flügels mit kevlarleine.
Ich habe das bei eienr beige und verdrehweichen balsa rippen konstuktion gemacht.
Die Flächen mit den leinen in position gezogen und selbe dann mit seku übers Eck anfixiert danach die leine mit dünnflüssigen seku verhärtet das nimmt der leine die geflechtdehnung, und verkleb die leine auf jeder rippe einmal. Das ganze oben und unten.
Selbst mit gerissener Folie bleibt der flügel jetzt stehen!
Das mit dem s sclag mußt du dann noch selber hinbügeln. :lol:

Nuri-Klaus

Re: ARES, Nurflügelsegler für die 2 m RES-Klasse

Beitrag von Nuri-Klaus »

Bernd H hat geschrieben:hallo klaus
ich enpfehle eine diagonalversannung des gesmaten flügels mit kevlarleine.
Ich habe das bei eienr beige und verdrehweichen balsa rippen konstuktion gemacht.
Die Flächen mit den leinen in position gezogen und selbe dann mit seku übers Eck anfixiert danach die leine mit dünnflüssigen seku verhärtet das nimmt der leine die geflechtdehnung, und verkleb die leine auf jeder rippe einmal. Das ganze oben und unten.
Selbst mit gerissener Folie bleibt der flügel jetzt stehen!
Das mit dem s sclag mußt du dann noch selber hinbügeln. :lol:
Hi Bernd

Naja --die D-Box is an sich is schon sehr drehsteif--- immerhin 80mm ( 45% der Flügeltiefe am Randbogen)--
Das Geschlabber dahinter regt mich halt auf---- ewig lange 1,5er Rippen und so :roll: .

Andererseits fällt mir ein, dass mein damaliges Elektro-Dauerflugmodell ( 2m-1,1kilo mit zehn 1700er Sanyos im Bauch) genau so aufgebaut is wie die Amiga.
Eher noch zerbrechlicher, weil geringere Flügeltiefe und "nur" 33% der Flügeltiefe als D-Box.
Und das Ding hat die letzten beiden Jahrzehnte dank der Folienumhüllung mit Oralight sozusagen alterungsfrei überstanden.
Allerdings is da das Profil im hinteren Bereich auch nicht so dünn......
Wahrscheinlich hatte ich damals beim Bügeln einen besonders guten Tag und hab keine Langzeit-Spannungen reingebruzzelt.............. oder man merkt' s beim Schwänzler einfach nicht so.

Prinzipiell sind aber natürlich so Zugdiagonalen immer günstig--- Die Frage is nur: Darf man Kevlar überhaupt bei RES???

Antworten