TB-Tweety

Linedancer
Beiträge: 18
Registriert: Di 11. Jul 2017, 23:25

Re: TB-Tweety

Beitrag von Linedancer » Sa 30. Nov 2019, 13:59

VauPee hat geschrieben:
Sa 30. Nov 2019, 13:34
Ich würde die Beplankung einfach zweiteilig machen, aber mit etwas gewebe im mittelbereich Innen am stück laminieren....
So hab ich es vor ;-)

LG Ludwig

VauPee
Beiträge: 125
Registriert: Di 9. Apr 2019, 21:16

Re: TB-Tweety

Beitrag von VauPee » Sa 30. Nov 2019, 14:27

Linedancer hat geschrieben:
Sa 30. Nov 2019, 13:59
VauPee hat geschrieben:
Sa 30. Nov 2019, 13:34
Ich würde die Beplankung einfach zweiteilig machen, aber mit etwas gewebe im mittelbereich Innen am stück laminieren....
So hab ich es vor ;-)

LG Ludwig





Dann lass dich nicht von unserem geschwaffel aufhalten :mrgreen: :thumbup:

Linedancer
Beiträge: 18
Registriert: Di 11. Jul 2017, 23:25

Re: TB-Tweety

Beitrag von Linedancer » Sa 30. Nov 2019, 14:55

Wen aufhalten? :D
Fleißarbeit erledigt :)
20191130_144737.jpg
Hat jemand einen Tip wie ich die Ruder verkaste?

LG Ludwig

Benutzeravatar
UweH
Beiträge: 6006
Registriert: Sa 15. Jan 2011, 20:50
Wohnort: Bayerischer Zentral-Spessart

Re: TB-Tweety

Beitrag von UweH » So 1. Dez 2019, 17:52

Linedancer hat geschrieben:
Sa 30. Nov 2019, 14:55
Hat jemand einen Tip wie ich die Ruder verkaste?
Hi Ludwig,

ich habe noch nix so kleines gebaut, deshalb nur mal so wie ich es probieren würde ohne es schon so gemacht zu haben, es äußert sich ja bisher sonst keiner dazu :?

Ich würde an der Scharnierachse auf der Profilunterseite (!) ein Kevlarband oder Abreißgewebe einlegen und erst mal komplett zu beplanken.
Dann unten das Scharnier im Sperrholz anritzen und oben eine keilförmige Nut bis auf das Scharnierband ausnehmen.
Ruder frei schneiden und gängig machen.
Frei liegendes Styropor in der Nut mit diagonalem Glasgewebe beschichten.
Ruder auf der Nutseite erneut gängig machen und Kanten versäubern.

Vielleicht hat aber auch jemand der das schön öfter gemacht hat noch einen Tipp :roll:

Gruß,

Uwe.
Ein Flügel genügt

Das Ranis-Tutorial für Hortenmodelle: >> Hier klicken <<

......Hangflug ist das ohne Motor

VauPee
Beiträge: 125
Registriert: Di 9. Apr 2019, 21:16

Re: TB-Tweety

Beitrag von VauPee » So 1. Dez 2019, 18:45

Hey.... mit abachi beplanke ich immer erst eine seite, und mache dann die einbauten.... also Stege und co... dann verutscht nix mehr und man hat was in der hand ;-)
Ob das bei sperrholz so funktioniert, weiß ich nicht :roll:

Beste Grüße
Max v.P.

Benutzeravatar
UweH
Beiträge: 6006
Registriert: Sa 15. Jan 2011, 20:50
Wohnort: Bayerischer Zentral-Spessart

Re: TB-Tweety

Beitrag von UweH » So 1. Dez 2019, 19:09

VauPee hat geschrieben:
So 1. Dez 2019, 18:45
Ob das bei sperrholz so funktioniert, weiß ich nicht :roll:
Das weiß ich aber von den größeren Fliegern, das funktioniert bei Sperrholz ebensogut und mach ich da auch so.
Ich bin mir nur nicht sicher ob man solche Stege bei dem Tweety überhaupt braucht :?: :roll:

Gruß,

Uwe.
Ein Flügel genügt

Das Ranis-Tutorial für Hortenmodelle: >> Hier klicken <<

......Hangflug ist das ohne Motor

VauPee
Beiträge: 125
Registriert: Di 9. Apr 2019, 21:16

Re: TB-Tweety

Beitrag von VauPee » So 1. Dez 2019, 19:51

Torsionsfeste ruder haben noch niemandem geschadet :P vor allem, wenn aus dem rumpf raus angesteuert werden soll, dürfte die festigkeit da nicht schaden....

Linedancer
Beiträge: 18
Registriert: Di 11. Jul 2017, 23:25

Re: TB-Tweety

Beitrag von Linedancer » Mo 2. Dez 2019, 07:12

UweH hat geschrieben: Ich bin mir nur nicht sicher ob man solche Stege bei dem Tweety überhaupt braucht
Da ist guter Rat teuer, denke auch das da zu gemacht werden sollte,
Da wo das Ruderhorn später sitzt wird mit Balsa aufgefüttert.
Abreißband muss ich mir erst besorgen, da kann dann gleich ein schmales Band mitbestellt werden.

Eins fehlt mir noch .... wie groß sollte das Seitenruder werden?

LG Ludwig

Benutzeravatar
UweH
Beiträge: 6006
Registriert: Sa 15. Jan 2011, 20:50
Wohnort: Bayerischer Zentral-Spessart

Re: TB-Tweety

Beitrag von UweH » Mo 2. Dez 2019, 15:03

Linedancer hat geschrieben:
Mo 2. Dez 2019, 07:12
UweH hat geschrieben: Ich bin mir nur nicht sicher ob man solche Stege bei dem Tweety überhaupt braucht
Da ist guter Rat teuer, denke auch das da zu gemacht werden sollte
Ja, aber mit Gewebe auf dem Styro im Ruderspalt ist das auch zu.

Da Du die Ruder aus dem Rumpf anlenken willst solltest Du unbedingt darauf achten dass die Fläche gegenüber den Servos absolut unverschieblich ist, sonst musst Du die Höhenrudertrimmung nach jeder Landung bzw. nach jeder Demontage und Wiedermontage der Fäche neu erfliegen.
Bei Brettern allgemein und bei so kleinen Brettern speziell sieht man in der Höhenrudertrimmung den Unterschied zwischen Überziehen und Einschlag 2 m vorm Piloten beim Start nicht mal, das sind nur 2-3 Trimmklicks. Am besten Fläche fest verkleben bzw. wenn man die Wahl hat bei Brettern Servos immer in die Fläche.

Wie man die Fläche für das Seitenleitwerk errechnet ist hier beschrieben, Stabilitätsfaktor sollte bei dem Zwerg ~ 30-35 sein: http://www.rc-network.de/forum/showthre ... lit%C3%A4t

Gruß,

Uwe.
Ein Flügel genügt

Das Ranis-Tutorial für Hortenmodelle: >> Hier klicken <<

......Hangflug ist das ohne Motor

Linedancer
Beiträge: 18
Registriert: Di 11. Jul 2017, 23:25

Re: TB-Tweety

Beitrag von Linedancer » Mo 2. Dez 2019, 19:59

Wenn meine Berechnung stimmt komme ich auf 64cm²
´
20191202_193520.jpg
´
Das mit dem verschieben der Nullstellung war mir nicht bewusst, also kommen die Servo in die Fläche.
Wenn ich dem Empfänger noch das Gehäuse entferne passt dieser auch noch in die Fläche.
Bleibt nur noch eine Passende Aufnahme für den Akku und das Leitwerk.
Jetzt erstmal abwarten bis die Bestellungen angekommen sind.

LG Ludwig

Antworten