30" Minibrett "Lilloo"

taeniura
Beiträge: 154
Registriert: Fr 11. Jan 2019, 23:50
Wohnort: Zwischen München und Ammersee

Re: 30" Minibrett "Lilloo"

Beitrag von taeniura » Do 21. Nov 2019, 14:34

Hi Mario,
Ich hatte vor ordentliche Urmodelle zu fräsen und sie auch zur Abformung zu verleihen. Hat beim XBow sehr gut funktioniert.
Alles weitere auf diesem Sender ;)
Gruß Martin

Uhle
Beiträge: 126
Registriert: Di 9. Sep 2014, 22:02
Wohnort: Erlangen

Re: 30" Minibrett "Lilloo"

Beitrag von Uhle » Do 21. Nov 2019, 14:43

@ Martin: Das freut mich zu hören das du das wieder planst!

Ich verfolge eure CNC-Ausführungen und Erklärungen sehr gespannt. Auch durch Uwe (Danke für deine Arbeit) seine Erklärungen lerne ich hier wieder sehr viel dazu.

Ich persönlich finde den Schriftzug in grün besser gelungen.

Grüße
Ulf

Benutzeravatar
vanquish
Beiträge: 109
Registriert: Mo 16. Feb 2015, 11:51
Wohnort: 8044 Graz

Re: 30" Minibrett "Lilloo"

Beitrag von vanquish » Do 21. Nov 2019, 14:54

Hallo Martin,

Supi! Ich melde mal sehr großes Interesse an!

Liebe Grüße,
Mario

Benutzeravatar
Realyser
Beiträge: 226
Registriert: So 13. Apr 2014, 20:58
Wohnort: Steinheim-NRW

Re: 30" Minibrett "Lilloo"

Beitrag von Realyser » Do 21. Nov 2019, 16:24

Ich glaube ich bin auch soweit durch, hab noch mehrere Kleinigkeiten in Absprache mit Max geändert und angepasst.
Mal schauen, wie und wann es bei mir weitergeht, vorrangig war es für mich eine Konstruktionsübung und der Rumpf könnte gleich eine gute Basis für den nächsten Fifi werden.
lilloo_4.jpg
lilloo_5.jpg
Gruß
Marco

Benutzeravatar
UweH
Beiträge: 6068
Registriert: Sa 15. Jan 2011, 20:50
Wohnort: Bayerischer Zentral-Spessart

Re: 30

Beitrag von UweH » Do 21. Nov 2019, 20:40

Realyser hat geschrieben:
Do 21. Nov 2019, 08:16
Die Rumpfnase ist zwar abgesenkt, aber auf dem letzten Foto sieht es so aus, als wenn die zwei Auflagepunkte des Rumpfes parallel zur Flügelsehne stehen. Heisst das dann nicht auch, das er im normalflug leicht "hängt"?
Hi Marco,

mit der Anstellung des Flügels geht die Nase nach oben, hier hätte der Knick der Rumpfnase nach unten auch etwas größer sein dürfen, aber da das Auge auch am Boden mit fliegt und der Rumpf jetzt für meinen Geschmack sehr gut aussieht will ich da nicht meckern ;-)
Der Leitwerksträger ist nach unten abgeknickt und wenn er im Langsamflug hängt liegt er günstig im Flügelabwind hinter der Endleiste.
Der Knick des Hecks nach unten erzeugt mit wenig Finnenfläche relativ viel Seitenfläche unter dem Flügel, das ist günstig für die Spiralsturzstabilität.
Die relativ kleine Finnenfläche unter dem Leitwerksträger vermindert dabei das Bruchrisiko des Leitwerks bei Schiebelandungen.

Gruß,

Uwe.
Ein Flügel genügt, ....am Hang auch ohne Motor.... :)

Das Ranis-Tutorial für Hortenmodelle: >> Hier klicken <<

Wer nichts weiß muss alles glauben!

Benutzeravatar
Realyser
Beiträge: 226
Registriert: So 13. Apr 2014, 20:58
Wohnort: Steinheim-NRW

Re: 30

Beitrag von Realyser » Do 21. Nov 2019, 20:46

UweH hat geschrieben:
Do 21. Nov 2019, 20:40
Realyser hat geschrieben:
Do 21. Nov 2019, 08:16
Die Rumpfnase ist zwar abgesenkt, aber auf dem letzten Foto sieht es so aus, als wenn die zwei Auflagepunkte des Rumpfes parallel zur Flügelsehne stehen. Heisst das dann nicht auch, das er im normalflug leicht "hängt"?
Hi Marco,

mit der Anstellung des Flügels geht die Nase nach oben, hier hätte der Knick der Rumpfnase nach unten auch etwas größer sein dürfen, aber da das Auge auch am Boden mit fliegt und der Rumpf jetzt für meinen Geschmack sehr gut aussieht will ich da nicht meckern ;-)
Der Leitwerksträger ist nach unten abgeknickt und wenn er im Langsamflug hängt liegt er günstig im Flügelabwind hinter der Endleiste.
Der Knick des Hecks nach unten erzeugt mit wenig Finnenfläche relativ viel Seitenfläche unter dem Flügel, das ist günstig für die Spiralsturzstabilität.
Die relativ kleine Finnenfläche unter dem Leitwerksträger vermindert dabei das Bruchrisiko des Leitwerks bei Schiebelandungen.

Gruß,

Uwe.
Ok, das erklärts :D
Wieder mal danke für die prompte Erklärung :thumbup:

Gruß
Marco

taeniura
Beiträge: 154
Registriert: Fr 11. Jan 2019, 23:50
Wohnort: Zwischen München und Ammersee

Re: 30" Minibrett "Lilloo"

Beitrag von taeniura » Do 21. Nov 2019, 22:40

Hi zusammen,
schön dass das Projekt so viel Interesse weckt :thumbup:
Hier noch ein Bild zum Leitwerk beim Langsamflug. Ich habe versucht die Anströmung untenrum so sauber wie möglich zu gestalten.
Lilloo-concept31.JPG
Hier der Vorderrumpf mit 2s300mAh:
Lilloo-concept34.JPG
2s500mAh passt auch gerade noch rein:
Lilloo-concept33.JPG
Ich habe noch einige Zellen hier aus einem Projekt, die wären als 2s600mAh nur ~40x25x16 mit 26g, denke die kommen bei mir rein.
Gruß Martin

taeniura
Beiträge: 154
Registriert: Fr 11. Jan 2019, 23:50
Wohnort: Zwischen München und Ammersee

Re: 30" Minibrett "Lilloo"

Beitrag von taeniura » Fr 22. Nov 2019, 22:43

So genug an der Grafik gespielt, passt für mich ;) 8-) :mrgreen:
Lilloo_v0.8_10+.jpg
leider ist aber am CAD noch etwas zu tun, denke nächste Woche wird der kleine soweit fertig

Benutzeravatar
UweH
Beiträge: 6068
Registriert: Sa 15. Jan 2011, 20:50
Wohnort: Bayerischer Zentral-Spessart

Re: 30" Minibrett "Lilloo"

Beitrag von UweH » Sa 23. Nov 2019, 22:03

taeniura hat geschrieben:
Fr 22. Nov 2019, 22:43
So genug an der Grafik gespielt, passt für mich ;) 8-) :mrgreen:


Klasse Arbeit Martin :thumbup: :thumbup: :thumbup:

Gruß,

Uwe.
Ein Flügel genügt, ....am Hang auch ohne Motor.... :)

Das Ranis-Tutorial für Hortenmodelle: >> Hier klicken <<

Wer nichts weiß muss alles glauben!

Claas
Beiträge: 93
Registriert: So 1. Nov 2015, 21:05

Re: 30" Minibrett "Lilloo"

Beitrag von Claas » So 24. Nov 2019, 09:43

Simon macht den Max: :-)
Bzw. den Uwe... wobei, die "Landung" könnte von mir sein...

https://www.youtube.com/watch?time_cont ... e=emb_logo

Antworten