FiFi-Rennbrett

VauPee
Beiträge: 151
Registriert: Di 9. Apr 2019, 21:16

Re: FiFi-Rennbrett

Beitrag von VauPee »

Hi... ich denke mal so aus dem bauch raus.... nach oben raus sind die unterschiede sicher net riesig... aber nach unten raus fehlt es beim FiFi.... dafür war er erlich gesagt auch nie gedacht :lol:
Ich sehe unten rum aber das nötige und sinnvolle potenzial.... da hapert es beim FiFi doch etwas...

Zum stirnwiderstand.... in F3S kann man deine Rechnung grob anwenden, da >90% der flugzeit auftriebslos geschieht und der Stirnwiderstand eine höher geordnete Rolle spielt....
Da führt die Rechnung sogar zum Erfolg wenn der Rest passt :lol:

Beste grüße
Max v.P.

Benutzeravatar
UweH
Beiträge: 6198
Registriert: Sa 15. Jan 2011, 20:50
Wohnort: Bayerischer Zentral-Spessart

Re: FiFi-Rennbrett

Beitrag von UweH »

VauPee hat geschrieben:
Mi 13. Nov 2019, 21:33
Zum stirnwiderstand.... in F3S kann man deine Rechnung grob anwenden, da >90% der flugzeit auftriebslos geschieht und der Stirnwiderstand eine höher geordnete Rolle spielt....
Selbst da ist der absolute Stirnwiderstand beim Flügel eigentlich nicht der richtige Erklärungsansatz, auch wenn er aus der Faustformel in etwa passt.
Bei F3S wird fast durchgehend nahe dem Nullauftrieb geflogen, deshalb spielt der induzierte Widerstand keine Rolle mehr, denn der ist vom Auftrieb abhängig. Beim F3S-Flügel ist die Profilierung damit sehr wichtig, aber es wird da ja inzwischen fast eine MH-Einheitsprofilierung geflogen, der Profiltropfen ist bei allen Auslegungen sehr ähnlich.
Bei sehr hohen Re-Zahlen ist eine geringe Profildicke aber nicht das Allheilmittel, denn sie engt typischerweise die Polare im Bereich des geringsten Widerstands ein. Das bedeutet dass der Flieger beim optimalen Anstellwinkel eines dünnen Profils sehr schnell sein kann, aber trifft man diesen Anstellwinkel nicht perfekt, dann bremst es. Damit ist in der Praxis ein etwas dickeres Profil oft schneller unterwegs als das dünnste Profil in der theoretischen Polare.
Ein Flügel genügt, ....am Hang auch ohne Motor.... :)

Das Ranis-Tutorial für Hortenmodelle: >> Hier klicken <<

Wer nichts weiß muss alles glauben!

Diti
Beiträge: 25
Registriert: Do 7. Nov 2019, 20:01

Re: FiFi-Rennbrett

Beitrag von Diti »

Ich persönlich glaube schon, dass der kleinere Stirnwiderstand eine wesentliche Verbesserung bringt, wir reden hier in dem Beispiel immerhin von 9% .
Mein Snipe z.B. ist zwar leichter als der Blaster, hat aber schon eine höhere Flächenbelastung als der Blaster, trotzdem ist auch das geringste Sinken im Langsamflug des Snipe wesentlich besser als beim Blaster.
Der kleinere induzierte Widerstand wegen höherer Streckung sollte ja besonders bei hohen ca wichtig sein, also beim DS mehr als beim Abgleiten eines HLG, weshalb ich meine, dass gerade beim DS eine hohe Streckung von Vorteil sein sollte?
Ein noch dünneres Profil beim FiFi fände ich auch gut aber dann bekommt man die Servos nicht mehr in die Fläche rein.

Gruß Dietrich

Benutzeravatar
UweH
Beiträge: 6198
Registriert: Sa 15. Jan 2011, 20:50
Wohnort: Bayerischer Zentral-Spessart

Re: FiFi-Rennbrett

Beitrag von UweH »

Diti hat geschrieben:
Mi 13. Nov 2019, 22:18
Ich persönlich glaube schon, dass der kleinere Stirnwiderstand eine wesentliche Verbesserung bringt
Es geht hier nicht um Glauben, sondern um Aerodynamik, aber ich kann und will hier keinen Aerodynamikkurs veranstalten und Formeln raus suchen, also wenn Du mir nicht glaubst werde ich nichts daran ändern. Kleinere Stirnwiderstände bringen Verbesserung beim Rumpf, so wie die Minimierung aller weiteren parasitären Widerstände. Die Wichtung der Flügelwiderstände ist anders.

Im DS ist höhere Streckung tatsächlich von Vorteil, aber die geflogenen Auftriebsbeiwerte sind mit CA 0,2-0,4 nicht allzu hoch, also wäre der Vorteil von hoher Streckung nur gering, dadurch funktionieren die Minibretter mit ihrer geringen Streckung in Luv und Lee gut.
Zusätzlich ist die Flächenbelastung der Minibretter selbst mit Ballast nicht hoch, so dass der CA auch nicht durch sehr hohes Gewicht hoch wird. Baut man mit hohem Gewicht, dann gibt es nur wenige Spots weltweit an denen man damit hohe Geschwindigkeiten erreichen könnte, denn man muss mit der bescheidenen Flugmechanik von hoher Streckung bei geringer Spannweite und hoher Flächenbelastung erstmal durch das langsame Geschwindigkeitsfenster durch bevor man sehr schnell fliegen und die Vorteile der hohen Streckung nutzen kann.....aber was soll die Diskussion über Streckung dieses Tweetys im DS?
Weder der TB-Tweety noch der Lilloo sind als DS-Bretter ausgelegt, es sind schnelle Hangbretter mit möglichst breitem Einsatzspektrum und ich gebe mir alle Mühe damit sie das gut können.
Mein FiFi hat an der Wurzel gemessene 8,7 % Profildicke, das PW51 hat im Original 8,9 % Profildicke, der TB-Tweety hat 8,5 % Profildicke um im Positivbau die Servos noch unter zu bringen, das habe ich weiter vorne schon geschrieben. Das Außenprofil des TB-Tweety ist dann aber nur noch 7,2 % dick und das ist dann schon ein deutlicher Unterschied zu den 8,9 % des PW51. Damit ist die mittlere Profildicke 7,8 % und nicht 8,2 % wie Du geschrieben hast :roll:

Sollten meine aerodynamischen Fähigkeiten bei der Brettauslegung nach Deiner Ansicht nicht ausreichen um hier gute Tweetys in Ergänzung zum FiFi von Max zu entwickeln und vorzustellen, dann kannst Du gerne den Job übernehmen :P ;-)

Nix für ungut und Gruß,

Uwe.
Ein Flügel genügt, ....am Hang auch ohne Motor.... :)

Das Ranis-Tutorial für Hortenmodelle: >> Hier klicken <<

Wer nichts weiß muss alles glauben!

steve66
Beiträge: 63
Registriert: Do 1. Dez 2016, 18:21

Re: FiFi-Rennbrett

Beitrag von steve66 »


Hi steve, da sieht man die modernen Zeiten, denn das "Ranis" ist eigentlich das alte Programm "Nurflügel" von Frank Ranis.
Damit kann man sehr schnell und einfach Flügel entwerfen und Flügeldaten austauschen wenn man sich damit auskennt, es speichert die Daten als *.flg und kann hier kostenlos herunter geladen werden: https://www.zanonia.de/ranis.php

*.flz - Dateien verwendet das Programm "FLZ_Vortex" von Frank Ranis, das ist zwar genauer und kann mehr als das Nurflügel, aber es ist auch aufwändiger zu bedienen. Praktischerweise hat das FLZ_Vortex eine Import-Schnittstelle für *.flg-Dateien, die kann man also auch mit dem FLZ_Vortex anschauen wenn man den flg-Flügel importiert.

Gruß,

Uwe.
Hallo Uwe,
habe das "alte NF" runtergeladen, danke funzt...
Kann es sein daß die Import Funktion bei der Testversion nicht funktioniert? Benutze es zur Zeit nur zum ansehen der Daten und habe mir deshalb die Vollversion erstmal gespart.Kommt aber spätestens wenn ich die Fräse beherrsche für mein "Traummodell Ho229"

Benutzeravatar
UweH
Beiträge: 6198
Registriert: Sa 15. Jan 2011, 20:50
Wohnort: Bayerischer Zentral-Spessart

Re: FiFi-Rennbrett

Beitrag von UweH »

steve66 hat geschrieben:
Do 14. Nov 2019, 12:50
Kann es sein daß die Import Funktion bei der Testversion nicht funktioniert?

Hi Steve,

ich habe gerade mal in der alten FLZ-Demoversion von 2007 nachgeschaut die ich noch auf dem Computer habe, da funktioniert der flg-Import.

Wichtig ist vor dem Import unter "Neu" ein Flugzeug anzulegen, also Namen und Konstrukteur einzutragen und mit "Enter" zu bestätigen, dann müsste auch die Demoversion den Import zulassen.

Wenn Du mit der Ho IX anfängst kannst Du Dich mal separat bei mir melden, ich habe sicher schon 7-8 verschiedene Auslegungen dafür gemacht und meine zweite eigene aus dem Jahr 2004 ist immer noch für den Flugbetrieb ausgerüstet, wenn auch derzeit als PSS mit Bedarf für ein ein paar Mini-Reparaturen, hier der letzte gefilmte Flug: https://vimeo.com/188058783 ....uff, das ist auch schon wieder über 3 Jahre her in denen nicht mehr als 1-2 Flugstunden auf die Uhr der IX gekommen sind.

Gruß,

Uwe.
Ein Flügel genügt, ....am Hang auch ohne Motor.... :)

Das Ranis-Tutorial für Hortenmodelle: >> Hier klicken <<

Wer nichts weiß muss alles glauben!

Diti
Beiträge: 25
Registriert: Do 7. Nov 2019, 20:01

Re: FiFi-Rennbrett

Beitrag von Diti »

Ne lass mal Uwe, Du machst Deinen Job schon ziemlich gut, glaub ich.
Ich bin kein Aerodynamiker und wollte eigentlich nur ein paar Dinge besser verstehen.
Ich hatte auch bisher gedacht, dass der TB-Tweety ehr für extreme-DS als für normalen Hangflug bei schwachen Bedingungen ausgelegt werden soll.
Bei schwachen Bedingungen glaub ich auch, dass der TB-Tweety wesenlich besser geht als der FiFi.

Gruß Dietrich

VauPee
Beiträge: 151
Registriert: Di 9. Apr 2019, 21:16

Re: FiFi-Rennbrett

Beitrag von VauPee »

So.... habe heute mal den Flügel zum Sichtspread-Rumpf entformt :mrgreen:

Find ihn ja recht hübsch :thumbup:

Beste grüße
Max v.P.
Dateianhänge
20191114_172013.jpg

taeniura
Beiträge: 161
Registriert: Fr 11. Jan 2019, 23:50
Wohnort: Zwischen München und Ammersee

Re: FiFi-Rennbrett

Beitrag von taeniura »

sehr nice :thumbup:

Benutzeravatar
UweH
Beiträge: 6198
Registriert: Sa 15. Jan 2011, 20:50
Wohnort: Bayerischer Zentral-Spessart

Re: FiFi-Rennbrett

Beitrag von UweH »

VauPee hat geschrieben:
Do 14. Nov 2019, 20:02
Find ihn ja recht hübsch :thumbup:
...ich auch ;-)
Ein Flügel genügt, ....am Hang auch ohne Motor.... :)

Das Ranis-Tutorial für Hortenmodelle: >> Hier klicken <<

Wer nichts weiß muss alles glauben!

steve66
Beiträge: 63
Registriert: Do 1. Dez 2016, 18:21

Re: FiFi-Rennbrett

Beitrag von steve66 »

Whow, wenn ich dann auch mal sowas aus meiner Form kriege bin ich mehr als happy :lol:
Sieht super aus!

VauPee
Beiträge: 151
Registriert: Di 9. Apr 2019, 21:16

Re: FiFi-Rennbrett

Beitrag von VauPee »

Hier mal ein Stilleben zum Thema "Profildicke; zu dick, zu dünn"
20191115_180058.jpg
Beste grüße
Max v.P.

MC-19Freak
Beiträge: 30
Registriert: Mi 30. Okt 2019, 22:06

Re: FiFi-Rennbrett

Beitrag von MC-19Freak »

Schickes Design auf Seite 10... :thumbup:
Bei deinem Stilleben erinnere ich mich an (ich glaube) vorletzte Woche... Feile mit Weile :D

steve66
Beiträge: 63
Registriert: Do 1. Dez 2016, 18:21

Re: FiFi-Rennbrett

Beitrag von steve66 »

Uwe schreibt
Wenn Du mit der Ho IX anfängst kannst Du Dich mal separat bei mir melden, ich habe sicher schon 7-8 verschiedene Auslegungen dafür gemacht und meine zweite eigene aus dem Jahr 2004 ist immer noch für den Flugbetrieb ausgerüstet, wenn auch derzeit als PSS mit Bedarf für ein ein paar Mini-Reparaturen, hier der letzte gefilmte Flug: https://vimeo.com/188058783 ....uff, das ist auch schon wieder über 3 Jahre her in denen nicht mehr als 1-2 Flugstunden auf die Uhr der IX gekommen sind.

Hallo Uwe,
deinen Bericht hab ich schon mehrmals gelesen und natürlich auch die Videos dazu angeschaut...
Das gehört aber nicht hier her...
Ich meld mich aber sicher wenn es so weit ist...

VauPee
Beiträge: 151
Registriert: Di 9. Apr 2019, 21:16

Re: FiFi-Rennbrett

Beitrag von VauPee »

20191117_203734.jpg
Heute mal die anlenkungen für den Orangenen FiFi gemacht.... etwas wie mit Flak auf Mücken zu schießen, aber geil :lol:

Beste Grüße
Max v.P.

MC-19Freak
Beiträge: 30
Registriert: Mi 30. Okt 2019, 22:06

Re: FiFi-Rennbrett

Beitrag von MC-19Freak »

Kannst Du mal bitte ein Bild machen Max, wie weit die Deckel in festgeklebten Zustand bei Dir überstehen? Würde mich nur interessieren ob ich vielleicht noch etwas abschleifen kann oder ob ich vielleicht schon ganz gut dabei bin :-)

VauPee
Beiträge: 151
Registriert: Di 9. Apr 2019, 21:16

Re: FiFi-Rennbrett

Beitrag von VauPee »

20191121_182541.jpg
Einmal flugfertig :mrgreen:
Jetzt warte ich noch auf die Empfängerakku-lieferung und dann geht der kleine zu nem guten kollegen in die Berge :thumbup:

Beste Grüße
Max v.P.

Benutzeravatar
UweH
Beiträge: 6198
Registriert: Sa 15. Jan 2011, 20:50
Wohnort: Bayerischer Zentral-Spessart

Re: FiFi-Rennbrett

Beitrag von UweH »

Heute hatte ich in einem Wolkenloch nach dem Regen wieder viel Spaß mit dem FiFi, gute Sicht und relativ ruhiges Lee für den flotten Winzling 8-)
Im Video der erste Teil des Flugs ohne Schnitt und Musik, FiFi pur halt :)

Gruß,

Uwe.

https://vimeo.com/379479901

Vimeo-Video: http://vimeo.com/379479901
Ein Flügel genügt, ....am Hang auch ohne Motor.... :)

Das Ranis-Tutorial für Hortenmodelle: >> Hier klicken <<

Wer nichts weiß muss alles glauben!

VauPee
Beiträge: 151
Registriert: Di 9. Apr 2019, 21:16

Re: FiFi-Rennbrett

Beitrag von VauPee »

Hey Uwe....
Klasse Video :thumbup: :mrgreen:
Bei mir gibt es auch Neuigkeiten...
20191204_160657.jpg
20191204_161007.jpg
Der Matze hat mir ne super geile Schutztasche für den FiFi genäht :thumbup:

Beste Grüße
Max v.P.

MC-19Freak
Beiträge: 30
Registriert: Mi 30. Okt 2019, 22:06

Re: FiFi-Rennbrett

Beitrag von MC-19Freak »

Hey Max,

schön wenn sie Dir gefällt :thumbup:
die für den Curst mach ich Dir natürlich auch :)

Gruß Matthias

VauPee
Beiträge: 151
Registriert: Di 9. Apr 2019, 21:16

Re: FiFi-Rennbrett

Beitrag von VauPee »

MC-19Freak hat geschrieben:
So 15. Dez 2019, 16:41
Hey Max,

schön wenn sie Dir gefällt :thumbup:
die für den Curst mach ich Dir natürlich auch :)

Gruß Matthias
Danke dir..... freu mich auf die Curst-Tasche :thumbup:

VauPee
Beiträge: 151
Registriert: Di 9. Apr 2019, 21:16

Re: FiFi-Rennbrett

Beitrag von VauPee »

Hey....
Wünsche auf diesem wege mal allen TB'lern ein frohes Weihnachtsfest und schöne Feiertage :mrgreen: :thumbup:

MC-19Freak
Beiträge: 30
Registriert: Mi 30. Okt 2019, 22:06

Re: FiFi-Rennbrett

Beitrag von MC-19Freak »

Servus allerseits,

Ich schließ mich Max an und wünsche euch allen ruhige Feiertage und schon mal einen guten Start ins neue Jahr.
:thumbup: :thumbup:

Benutzeravatar
Realyser
Beiträge: 230
Registriert: So 13. Apr 2014, 20:58
Wohnort: Steinheim-NRW

Re: FiFi-Rennbrett

Beitrag von Realyser »

Och, wenn das hier schon so losgeht, dann schließe ich mich da einfach noch ganz frech mit an :D
Schöne Feiertage und einen guten Rutsch :D

MC-19Freak
Beiträge: 30
Registriert: Mi 30. Okt 2019, 22:06

Re: FiFi-Rennbrett

Beitrag von MC-19Freak »

Guten Abend,

mal eine kurze Zwischenmeldung zum FiFi... hatte heute Mittag doch glatt die Gelegenheit bei 4-5 bft. den Kleinen am dicken EMC-Vega Gummi zu starten :mrgreen:
War ein absoluter Genuss an der Baumreihe zu schruppen (es kamen pro Start jeweils 3-4 min. Flugzeit zustande).
Es hat echt richtig Spaß gemacht erst an den Bäumen entlang zu flitzen und dann gegen den Wind in Richtung Flitschengummi zu landen, in nem Tempo dass ich ihn hätte fangen können :D :D
Dateianhänge
D5FCE35C-EB40-48B6-8C2A-4874265B495F.jpeg
244F664C-0F01-439E-85DD-C069400D3274.jpeg

Diti
Beiträge: 25
Registriert: Do 7. Nov 2019, 20:01

Re: FiFi-Rennbrett

Beitrag von Diti »

wie schwer ist Dein FiFi?

MC-19Freak
Beiträge: 30
Registriert: Mi 30. Okt 2019, 22:06

Re: FiFi-Rennbrett

Beitrag von MC-19Freak »

225 Gramm, kommen aber noch 5 Gramm dazu weil der Kleine noch nen Magnetschalter bekommt :thumbup:

VauPee
Beiträge: 151
Registriert: Di 9. Apr 2019, 21:16

Re: FiFi-Rennbrett

Beitrag von VauPee »

Hey,
Wollte mal nen Update zu meinem "Leichten" Pinki abliefern...
Bin letzte woche bei durchwachsenen bedingungen an unserem Dorfhang (kleine schafswiese mit etwas Hangähnlichem... etwa 20-30m Höhenunterschied).
Er fliegt an dem Hang.... und teilweise echt super, wenn grade mal ein Bart durchzieht :thumbup:
Trotz 180g abfluggewicht bleibt die beschleunigung und der durchzug "Heftig", für so nen kleinen Flieger :D
Das eigenleben auf höhenruder hat sich durch das geringere gewicht etwas verbessert.
Alles in allem macht er spaß.... aber mag die besseren Tage an besseren Hängen :lol:

Beste Grüße
Max v.P.

Benutzeravatar
UweH
Beiträge: 6198
Registriert: Sa 15. Jan 2011, 20:50
Wohnort: Bayerischer Zentral-Spessart

Re: FiFi-Rennbrett

Beitrag von UweH »

VauPee hat geschrieben:
So 17. Mai 2020, 01:26
Er fliegt an dem Hang.... und teilweise echt super, wenn grade mal ein Bart durchzieht :thumbup:
Trotz 180g abfluggewicht bleibt die beschleunigung und der durchzug "Heftig", für so nen kleinen Flieger :D
Hi Max,

der FiFi bleibt auch mit 240 g für ein Minimodell erstaunlich gut oben, habe ihn auch schon öfter am flachen Thermikhang geflogen, und schnell ist er sowieso 8-)
Ich muss meinen unbedingt wieder reaktivieren, bei einer plötzlichen Buschlandung mit ~140 km/h hat sich ein Servo gelöst und muss wieder justiert und neu geklebepunktet werden, das ist längst überfällig und Dein Beitrag bringt meinen jetzt auf den Bautisch ;-)

Gruß,

Uwe,
Ein Flügel genügt, ....am Hang auch ohne Motor.... :)

Das Ranis-Tutorial für Hortenmodelle: >> Hier klicken <<

Wer nichts weiß muss alles glauben!

VauPee
Beiträge: 151
Registriert: Di 9. Apr 2019, 21:16

Re: FiFi-Rennbrett

Beitrag von VauPee »

Schön dass er dir noch freude bereitet :-)
Bei uns steht aktuell noch die frage im Raum, ob wir für unseren Rhönurlaub in 6 wochen neue "alte" FiFis bauen, oder nochmal etwas zeit in einen V5-6 investieren :D spaß macht der kleine ja so wie er ist.... und schnelles frontside-ballern ist echt ein höllen spaß.... :-)

Beste Grüße
Max v.P.

Antworten