Seite 8 von 9

Re: Horten IV

Verfasst: Di 14. Nov 2017, 20:20
von kosmo83
So,

ich habe noch eine Gitterrohrrahmen-Attrappe implementiert und die Daten so an Brian geschickt.

Nun geht es nur noch darum, dass Brian die Überarbeitungen abschließt

Re: Horten IV

Verfasst: So 3. Dez 2017, 00:15
von Luftikus
Hallo zusammen,
bei mir gibt es wieder kleine Baufortschritte zu verzeichnen.
Ich habe mich längere Zeit mit der Fertigung der Kabinenhaube beschäftigen müssen.
Da ich das eigentliche Urmodell aus Schaum gefertigt habe und deswegen aus thermischen Gründen
nicht für die Fertigung der Kabinenhaube herangezogen werden konnte, musste ich ein zweites
Urmodell erstellen.
So habe ich mit Abformsilikon ein Negativmodell hergestellt, um darin anschließend ein Gipsmodell
zu gießen.
Über dieses Urmodell habe ich dann die eigentliche Haube gezogen und beim ersten Versuch auch
schon ein brauchbares Ergebnis erzielt. :mrgreen:

Jürgen

Re: Horten IV

Verfasst: Sa 16. Dez 2017, 19:19
von Luftikus
P1010008 (2).JPG

Re: Horten IV

Verfasst: Di 26. Dez 2017, 08:38
von eric_laermans
Sehr schoen und scale. Bin gespannt wie es weiter geht....

Re: Horten IV

Verfasst: Fr 29. Dez 2017, 15:40
von Luftikus
Zwischen den Feiertagen geht es im Bastelkeller wieder richtig voran.
Ich habe natürlich Uwe seine Ratschläge beachtet und die Tragflächenauslegung noch einmal überarbeitet und anschließend die Flächenkerne mit einem Modellbaukollegen ausgeschnitten.
Ich bin mir noch nicht ganz sicher auf welchem Weg ich die Torsionssteifigkeit einbringe, zurzeit favorisiere ich einen Rohrholm aus Aluminium.
Jürgen

Re: Horten IV

Verfasst: Mo 8. Jan 2018, 20:59
von Luftikus
Die Frage mit dem Holm hat sich geklärt.
Der Holm wird jetzt aus CFK und Balsaholz gefertigt und anschließend in den dafür vorgesehenen Spalt eingelassen und verklebt.
Eventuell wird noch eine Lage CFK um die Nasenleiste gelegt und mit dem Holm zu einer D-Box verklebt.
Für die Servotaschen trenne ich aus der Styroporfläche an der passenden Stelle ein Stück heraus, in meinem Fall sogar etwas Konisch für eine bessere Entformung.
Unter die Ausnehmung lege ich etwas Backpapier oder Haushaltsfolie als Trennmittel.
Als nächstes werden mindestens zwei Lagen CFK in die Ausnehmung eingelegt und mit Harz einlaminiert.
Nun lege ich wieder ein Stück Haushaltsfolie auf das Laminat und drücke den Styroporklotz in die frisch laminierte Ausnehmung und verpresse das ganze ordentlich.
Der Klotz wird nach dem aushärten natürlich mit der Haushaltsfolie wider entfernt.
Die Beplankung wird später mit dem überstehenden Kragen sauber verklebt und somit werden die Zug. und Torsionskräfte optimal in die CFK Wanne eingeleitet.
Bei dieser Fläche habe ich die Ausnehmung direkt neben den noch nicht vorhandenen Holm gelegt um die CFK Wanne später direkt mit ihm zu verkleben.

Jürgen

Re: Horten IV

Verfasst: Mo 22. Jan 2018, 20:16
von Luftikus
Weitere Bilder vom Flächenaufbau.

Re: Horten IV

Verfasst: Mi 14. Feb 2018, 19:15
von Luftikus
Die Tragflächen sind Rohbauseitig mit einer diagonal gelegten CFK D-Box verstärkt worden, was eine ordentliche Torsionsfestigkeit mit sich bringt.
Beplankt habe ich mit 1,5mm Balsaholz und den guten alten Fermacell Montagekleber. :thumbup:
Die Querruder sind mit handelsüblichen transparenten Silicon anscharniert, damit habe ich bis jetzt immer gute Erfahrungen gemacht.
Als nächstes werden dann die Flächen lackiert.

Jürgen

Re: Horten IV

Verfasst: Sa 24. Feb 2018, 19:24
von fiepsi
20180216_200047.jpg
Hallo
Auch ich bin am Bau einer Horten IV und möchte in unregelmäßigen Abständen meinen Bauforttschritt dokumentieren. Hab das Lasercut Basic-Kit von FUN-Modellbau mit 5 m Spannweite.
Bin immer noch beim Mittelteil -viel Arbeit, die nicht zu sehen ist. Die Kufen aus mehreren Lagen Eschenholz sind in dere Grundform auh schon feritg
20180224_182515.jpg
20180224_134907.jpg
20180216_200047.jpg

Re: Horten IV

Verfasst: Mo 26. Feb 2018, 20:15
von Luftikus
Wo befestigt man geschickter weise den Hochstarthaken an der H-IV ?
Ich habe mit einer V Fesselung nämlich keine guten Erfahrungen gemacht und werde das auch nicht noch einmal ausprobieren.
Jürgen