CO5 Baubericht / Kreistwienix

Benutzeravatar
christianka6cr
Team
Beiträge: 9684
Registriert: Do 13. Mai 2010, 23:18
Wohnort: 79379 und 65582, aber am liebsten mit dem Camper in den Bergen
Kontaktdaten:

Re: CO5 Baubericht

Beitrag von christianka6cr » So 9. Nov 2014, 10:27

Servus Carlos

An sich kannst dir das sparen, mit der Information oben hast du alles was du wissen musst. Die Rippen sind ja fertig, also inkl. der Verwindung usw., lediglich, falls dich das juckten sollte, den Ortho vs Normal -Thread im RCN http://www.rc-network.de/forum/showthre ... vs.-Normal könntest du dir noch reinziehen. Kannst aber auch einfach die Kerne schneiden, den Vogel bauen und fliegen gehen... ;-)
Kreistwienix.jpg
Gruß Christian
Kreisel gehören in´s Kinderzimmer und Gyros auf den Teller...

Benutzeravatar
Koarl
Beiträge: 1282
Registriert: Mi 21. Sep 2011, 18:20

Re: CO5 Baubericht / Kreistwienix

Beitrag von Koarl » So 9. Nov 2014, 22:43

Eigentlich hast du Recht. Hab ich das jetzt so richtig:
Durchgehend 24cm als Profiltiefe
Wurzel PW016 ohne Verwindung
erstes Trapez 68cm lang PW106 ohne Verwindung
zweites Trapez 57cm lang PW106 mit Verwindung

Wenn jetzt noch jemand die Maße für die Ruder hat und mir ein paar Einstellwerte wie Schwerpunkt etc schicken könnte wäre ich glücklich.

Ich hätte einfach die Blöcke auf die fertige Geometrie zugerichtet, also bereits mit Pfeilung geschnitten und dann das Profil geschnitten. Ist das dann Ortho oder normal?

Danke

Benutzeravatar
UweH
Beiträge: 5424
Registriert: Sa 15. Jan 2011, 20:50
Wohnort: Bayerischer Zentral-Spessart

Re: CO5 Baubericht / Kreistwienix

Beitrag von UweH » So 9. Nov 2014, 23:35

Koarl hat geschrieben:Ich hätte einfach die Blöcke auf die fertige Geometrie zugerichtet, also bereits mit Pfeilung geschnitten und dann das Profil geschnitten. Ist das dann Ortho oder normal?
Hallo Carlos, das ist Normalegal, pfeif einfach auf Ortho oder Normal. Diese Diskussion ist etwas für Nurflügeldesigner und bei einem fertig ausgelegten CO5 in Furnier-Positivbauweise für den Alltagsbetrieb spielt das keinerlei Rolle.
Rudergrößen sind wie beim Original: http://www.aerodesign.de/modelle/NF/co5.htm
Die Winglets kannst Du auch so machen wie beim Original, aber noch mal ~ 20 mm weiter zurück versetzt, dafür den Wingletfuß noch etwas verstärken damit die auskragende Endleiste bei einer Drehlandung nicht gleich abbricht.
Der Schwerpunkt ist eigentlich auch wie beim Original, aber bau erst mal und vermess nachher das gebaute Modell, dann schaun wir uns das mit dem Schwerpunkt noch mal an.
Kleine Bauungenauigkeiten bei der Flugzeuggeometrie wirken sich auf die Schwerpunktlage sehr stark aus, deshalb sollte der Schwerpunkt bei Nurflügeln immer nach dem gebauten Modell bestimmt werden, nicht nach Bauvorlagenzeichnungen!

Gruß,

Uwe.
Ein Flügel genügt

Das Ranis-Tutorial für Hortenmodelle: >> Hier klicken <<

......Hangflug ist das ohne Motor

Benutzeravatar
christianka6cr
Team
Beiträge: 9684
Registriert: Do 13. Mai 2010, 23:18
Wohnort: 79379 und 65582, aber am liebsten mit dem Camper in den Bergen
Kontaktdaten:

Re: CO5 Baubericht / Kreistwienix

Beitrag von christianka6cr » So 9. Nov 2014, 23:45

Servus Carlos

Alles was du geschrieben hast ist soweit richtig. Ich hab da noch von Uwe was kopiert:
UweH hat geschrieben: 0,25° negative V-Form pro Seite an der geraden Nasenleiste gemessen, Winglets kommen senkrecht zur Nasenleiste dran, also im Flug 0,25° nach außen geneigt.
Ausserdem habe ich da eine flg gefunden. http://thermik-board.de/viewtopic.php?f ... t=80#p2846 Ich nehme also alles wieder zurück und behaupte das Gegengteil :oops: :P :mrgreen:
Unbenannt.jpg
Innere Wölb/Höhenruder gehen bis 45,3cm, QR beginnen bei 63,8cm. Klappentiefe 22%, sprich 5,28cm.

Ortho wäre im rechten Winkel zur T 1/4-Linie, Normal ist in Flugrichtung. Auswirkung speziell beim Kreistwienix kenne ich nicht. Hatte zwar am Ende gut 50/50 die Kerne geschnitten, aber Rückmeldung gab es leider keine....
Finde die Diskussion im RCN sehr lesenswert, unabhängig von dem Vogel hier.

Gruß Christian
Kreisel gehören in´s Kinderzimmer und Gyros auf den Teller...

Benutzeravatar
UweH
Beiträge: 5424
Registriert: Sa 15. Jan 2011, 20:50
Wohnort: Bayerischer Zentral-Spessart

Re: CO5 Baubericht / Kreistwienix

Beitrag von UweH » So 9. Nov 2014, 23:56

christianka6cr hat geschrieben:Ortho wäre im rechten Winkel zur T 1/4-Linie, Normal ist in Flugrichtung. Auswirkung speziell beim Kreistwienix kenne ich nicht
Bei Ortho-Einbau wird der Flieger schneller als bei Normal weil im Vergleich zu Normal=Parallel zur Flugrichtung die Profilwölbung und Profildicke geringer wird.
Das spielt aber nur dann eine Rolle wenn man die Auslegung mit einer 2D-Profilrechnung genau auf einen Einsatzzweck abstimmt, ansonsten gibt es ja noch viel mehr Faktoren die für die spezifischen Eigenschaften der Auslegung verantwortlich sind, wie Schränkungsverlauf, Flächenbelastung, Wingletauslegung, Schwerpunktlage usw usw..
NASA-Windkanaluntersuchungen haben gezeigt, dass bei einem 2D-simulierten Flugzeug das gebaute Ergebnis besser mit der Simulation überein stimmt wenn man die Profile senkrecht zur t/4-Linie einbaut.
Das ist eigentlich alles was zu Ortho vs. Normal führt, der überwiegende Rest der Diskussion ist Glaubenskrieg.

Gruß,

Uwe.
Ein Flügel genügt

Das Ranis-Tutorial für Hortenmodelle: >> Hier klicken <<

......Hangflug ist das ohne Motor

Benutzeravatar
christianka6cr
Team
Beiträge: 9684
Registriert: Do 13. Mai 2010, 23:18
Wohnort: 79379 und 65582, aber am liebsten mit dem Camper in den Bergen
Kontaktdaten:

Re: CO5 Baubericht / Kreistwienix

Beitrag von christianka6cr » Mo 10. Nov 2014, 00:31

Moin Uwe

Ok, danke!

@Carlos: Hab da noch was gefunden: http://thermik-board.de/viewtopic.php?f ... =130#p2977

Nun sollte langsam alles nötige beisammen sein... ;-)

Echt schlimm, hab gerade mit dem Gedanken gespielt, den Kreistwienix mal in XPS-Positiv zu bauen. Wenn ich mir so die alten Videos ansehe und mich an die guten Flugeigenschaften erinnere, bekomme ich richtig Lust einen zu bauen. Aber eben in Positiv, auch die Winglets Positiv und profiliert.
Dienstag/Mittwoch müssten 14 Liter frisches Harz und ein paar qm Gewebe/Gelege kommen, dann geht´s mit dem DLG in Positiv los, weiteres schaumama, hab eigentlich genug offene Baustellen...

Gruß Christian
Kreisel gehören in´s Kinderzimmer und Gyros auf den Teller...

Benutzeravatar
Koarl
Beiträge: 1282
Registriert: Mi 21. Sep 2011, 18:20

Re: CO5 Baubericht / Kreistwienix

Beitrag von Koarl » Mo 10. Nov 2014, 08:23

Danke. Nach den Ruderausschlägen frag ich auch erst wenn ich fertig gebaut hab.

Benutzeravatar
Nebukadneza
Administrator
Beiträge: 1209
Registriert: Sa 20. Jul 2013, 12:36
Wohnort: Karlsruhe
Kontaktdaten:

Re: CO5 Baubericht / Kreistwienix

Beitrag von Nebukadneza » Mo 10. Nov 2014, 08:27

Hi,
christianka6cr hat geschrieben:und mich an die guten Flugeigenschaften erinnere, bekomme ich richtig Lust einen zu bauen.
Also das eine mal an der Teck als er als vorletzter mit oben war, und die paar mal am Michaelsberg als er tatsächlich rauskam ... da hing er schon einfach hundsgemütlich da und hat sein Spaß gemacht.

Und ja, wart mit deinen Baustellen doch mal ab bis ich eine zugemacht hab, und ob der Marumba nicht tatsächlich MEHR Spaß macht. Da kannste zwar noch bis nächsten Herbst warten wie ich mich kenn ( :cry: :oops: ), aber vermutlich gibts bis dahin auch so noch genug zu basteln...

Grüßle

Benutzeravatar
Koarl
Beiträge: 1282
Registriert: Mi 21. Sep 2011, 18:20

Re: CO5 Baubericht / Kreistwienix

Beitrag von Koarl » Mo 10. Nov 2014, 11:56

Norbert hatte mal eine Zeichnung für einen Elektrorumpf gepostet. Leider war die Auflösung nicht hoch genung um die Maße lesen zu können. Norbert, hast du die Zeichnung noch und könntest du mir die bitte schicken/ posten?

Danke

Norbert1

Re: CO5 Baubericht / Kreistwienix

Beitrag von Norbert1 » Mo 10. Nov 2014, 12:13

Hi Koarl
muss ich schauen wo ich die versteckt habe

Norbert

Antworten