Brettnurflügel für Thermik und RES

Benutzeravatar
UweH
Beiträge: 5482
Registriert: Sa 15. Jan 2011, 20:50
Wohnort: Bayerischer Zentral-Spessart

Re: Brettnurflügel für Thermik und RES

Beitrag von UweH » Do 12. Jan 2017, 20:56

paulpanter82 hat geschrieben:@ Brettergott Uwe :mrgreen:
Ich bräuchte mal eine Empfehlung zu Servos bis 10mm, was taugt denn momentan für so ein Brett?
DES 428 BBMG sieht interesant aus, KST 245S hätte ich noch da.
Hallo Michael, da musst Du mich verwechseln, der Brettergott ist Peter, bei mir Brettlehrling ist in letzter Zeit immer irgendwo Pfeilung drin, entweder vor oder zurück :roll:

DES428BBMG ist für das Geld Schrott, wenn die Verschraubung oder der Servoschachtdeckel zu fest sind bleibt das Servo stehen weil die Gehäusewände zu dünn sind, dann lieber Dymond D60 für weniger Geld mit ähnlicher Robustheit trotz Plastikgetriebe.
KST245S habe ich in einigen Nurflügeln drin, von ARES bis Bow und bin bei Preis/Leistung sehr zufrieden, schade dass die offensichtlich nicht mehr produziert werden, es gibt wohl nur noch gelagerte Restware im Handel.
Der Ersatz KSTX08 ist bei gleichem Getriebe nur minimal auf der elektrischen Seite besser, aber viel teurer. Die sind brauchbar, aber ob ich das viele Geld für Servos ausgebe die beim Minirock schon im Flug Zahnausfall bekommen haben überlege ich mir drei mal.
Die MKS in der Größe sind wohl alle OK, aber recht teuer.
Es gibt da sicher noch mehr, aber damit habe ich nicht genug Erfahrung um Tipps zu geben.

Gruß,

Uwe.
Ein Flügel genügt

Das Ranis-Tutorial für Hortenmodelle: >> Hier klicken <<

......Hangflug ist das ohne Motor

Benutzeravatar
paulpanter82
Beiträge: 1072
Registriert: Mi 11. Jul 2012, 20:30

Re: Brettnurflügel für Thermik und RES

Beitrag von paulpanter82 » Do 12. Jan 2017, 22:18

Moin Uwe

Mmmmh das ist aber sehr mager ok ich revidiere meine Aussage danke dir aber trotzdem :mrgreen: :P
Das mit den 245gern ist mir auch aufgefallen das die nicht mehr überall lagernd sind. Ich dachte du hast ein paar von den DES weis nur nicht welche in Verwendung und warst da recht angetan was ich dann wohl doch verwechselt habe.
dann werd ich mal meine 245ger und die D60 ausprobieren.

Gruß Michael
Initiative Contra Vegan fordert: Hände weg vom Heu meiner Schnitzel!!!
Männer bleiben ewig Kinder...
Nur das Spielzeug wird größer...

"LIVE FAST DIE OLD"
Ian Fraser „Lemmy“ Kilmister

Benutzeravatar
sonouno
Beiträge: 443
Registriert: Mo 11. Nov 2013, 18:48

Re: Brettnurflügel für Thermik und RES

Beitrag von sonouno » Do 12. Jan 2017, 22:49

paulpanter82 hat geschrieben: du treibst es ja dolle :mrgreen: JJJJJJJAAAAAAAAAA !!!!!!! :D

Vielleicht bin ich ja doch noch vor dir fertig mir juckt es nähmlich ganz schön in den Fingern.
na dann hau rein :) ... evtl gemeinsames maiden? ich bring dann Ko... und Nu.. mit :lol:
fliag Vogl fliag, fürcht di ned vorm Wind, steig so hoch du kannst....
stell da voar du tanzt.....in de Höh....bis nimma mehr weidaa geht...
*Willy Michl*

Benutzeravatar
paulpanter82
Beiträge: 1072
Registriert: Mi 11. Jul 2012, 20:30

Re: Brettnurflügel für Thermik und RES

Beitrag von paulpanter82 » Sa 18. Feb 2017, 18:11

Bald gibt ordendlich Holz vor (in) der Hüttn :mrgreen:
Holz.jpg
Gruß Michael
Initiative Contra Vegan fordert: Hände weg vom Heu meiner Schnitzel!!!
Männer bleiben ewig Kinder...
Nur das Spielzeug wird größer...

"LIVE FAST DIE OLD"
Ian Fraser „Lemmy“ Kilmister

Benutzeravatar
paulpanter82
Beiträge: 1072
Registriert: Mi 11. Jul 2012, 20:30

Re: Brettnurflügel für Thermik und RES

Beitrag von paulpanter82 » Sa 4. Mär 2017, 23:23

Moin Leude

Soviel Holz ist es dann doch nicht, zumindest wiegt eine Flügelhälfte im Schnitt um 93g mit Füßen noch ohne cfk Nasen- und Ruderklappenantitorsionsstab :mrgreen: , ohne Bremsklappe und ohne Teilbeplankung des ersten Rippenfelds in dem mal der Akku usw verschwinden soll.
Ich habe mich für eine abgestufte Rippendicke con 3 - 2,5 und 2mm endschieden. Das Holz hab ich ausgewogen bestellt um sicher zu gehen das da keine großen Differenzen zwischen links/rechts entstehen.
Zunächst mal das Baubrett, gelle Christof ;-) Das ist immerhin 80 x 105cm groß und ich hab da noch meine Probleme das gerade auf zu legen damit der Flügel keine Verwindung bekommt daher ist der Rohrholm bei mir noch nicht verklebt.
Ich hab eine einfache 19mm Spannplatte besorgt mit 113cm länge und davon einen Streifen ab gesägt. Dieser wird mit den vorgegeben Winkeln an eine schmale Seite wieder an geklebt denn das ist der Anschlag für die Wurzelrippe.
Wenn man die Fläche mit Paketklebeband beklebt kann man die Wurzelrippe mit etwas Seku fixieren das platzt später beim abnehmen einfach wieder weg.
1.JPG
Rohrholmhelling: Die Pfeilschäffte sind innen etwas größer als das 6mm cfk Rohr ich habe es mit Seku eingeklebt. Dünnflüssigen Seku zieht es wahrscheinlich auch so rein dank kapilarwirkung da ich aber nur noch etwas mittelflüssigen bzw alten dünnflüssigen habe habe ich etwas Seku auf das 6er Rohr und in den Pfeilschaft gegeben und dann drehend rein geschoben.
2.JPG
3.JPG
4.JPG
Zunächst werden dann die Nasenhilfsleisten mit der Ruder/Endleiste und Wurzelrippe verklebt so ist praktisch schon mal der Rahmen vorgegeben. Ich habe das Schanier direkt als Silikonscharnier ausgeführt die Klappe ansich wird noch rechts/links mit Haltestegen gehalten damit sie wärend des baus gerade bleibt. Ich würde auch empfehlen wenn man kein Silikonscharnier möchte die Klappe erst nach dem Bau aus zu trennen.
5.JPG
6.JPG
7.JPG
Da die Teile doch recht filigran sind habe ich mal eine Klebeschablone angehängt, beim kleben einfach ein Stück Backpapier unterlegen damit nix am Papier hängen bleibt.
Klebeschalblone.pdf
(34.3 KiB) 63-mal heruntergeladen
So wie Christof es schon angemerkt hat: NICHT ALLES SCHON MAL SCHNELL AUFS ROHR SCHIEBEN!!! :mrgreen: :P
Erst mal die Rippen sortieren, immer schön von groß nach klein und dann erst die Vollrippen von aussen nach innen einfädeln. Ist wesentlich einfacher als im Nachgang die Nasen/Endleiste in die Rippen zu bugsieren.
8.JPG
9.JPG
Wenn alle Vollrippen drin sind kann man das Rohr drehend rein schieben. Schön aufpassen das man nicht am Übergang vom 6er zum Pfeilschaft hängen bleibt und die Rippen zerbröselt da gibt es gleich recht am Anfang eine etwas fragiele Engstelle was mir auch beim konstruieren Kopfschmerzen bereitet hat. :roll:
13.JPG
Nun dann noch die Halbrippen rein, ist schon fast wie malen nach Zahlen. Zahlen auf den Rippen braucht man übrigens nicht immer einfach von Klein nach Groß von Aussen nach Innen vorarbeiten.
Mit dem Rippenkam dann noch die Halbrippen ausrichten und wenn das Baubrett gerade ist kann man alles verkleben.
10.JPG
11.JPG
12.JPG
14.JPG
Bei den Bremsklappen muss man dann noch aufpassen das man diese an der richtigen Stelle gegen diese ohne Ausschnitt tauscht. Ich hab zu meiner Schande vergessen die Halbrippen zu ändern was ich nun manuell noch weg schneiden musste. Die geänderte Datei liefer ich noch nach.
15.JPG
16.JPG
17.JPG
Als nächstes und eigenlich als erstes sollte man den cfk Nasenstab herstellen denn der braucht am längsten zum aushärten und in der Zeit könnte man eigentlich die Flügel schon aufbauen.
Anleitung im RC-Network ist kein Hexenwerk und wer es erst mal probiert hat möchte bestimmt nie wieder gerade Leisten mit Spannung um die Kurven kleben. :mrgreen:
Ich habe zunächst Muster gemacht um zu schauen wieviele da letztendlich doch in den Silikonschlauch müssen.
Ich hatte geschrieben:
3K 28 Stränge oder 12K 8 Stränge im Nasenstab
Ich habe 12K 800Tex Kohleroving da aber ich weis nicht wie ich auf die 8 Stränge gekommen bin. Der erste Versuch mit 8 in einem 2mm Schlauch ergibt einen ca. 2,6mm dicken Stab :roll:
Bei 6 sind es noch gut 2,2mm, nach dem Rechner von R&G benötige ich 4 da rutscht der Silikonschlauch aber sehr einfach drüber und zieht teilweise Luft mit ein die man dann mühselig raus drücken muss. Ich habe meine Stäbe nun mit 6 Strängen gemacht ein Stab wiegt 9g. Nun könnte man einfach den Silikonschlauch aufschneiden um den Stab raus zu bekommen aber dann ist er ja kaputt und für die Tonne. Einfach mit Luft aufpumpen ging dieses mal nicht so einfach wie damals bei den 4 und 6mm dicken Stäben für die ParabolaXXL. Recht einfach geht es wenn man den Schlauch am Anfang auf schiebt und eine Luftblase vor drückt um den Schlauch erst mal vom Stab zu lösen. Wenn das auf voller Länge passiert ist kann man Druckluft durchpumpen und Stück für Stück den Schlauch vom Stab abschieben. Ich hab den Schlauch auf ein Fahrradventiel in einem Autoventieladapter geschoben so ist er bei meiner Tretluftpumpe nicht abgerutsch. Kompressor wäre wohl besser durch den konstanten Luftstrom nur sollte man den eventuell etwas trosseln.
18.JPG
19.JPG
20.JPG
21.JPG
22.JPG
Sodale das wars erst mal für den Anfang. Ich benötige noch frischen dünnflüssigen Seku und ein sauber ausgerichtetes Baubrett dann kann ich alles zusammen kleben.

Gruß Michael
Initiative Contra Vegan fordert: Hände weg vom Heu meiner Schnitzel!!!
Männer bleiben ewig Kinder...
Nur das Spielzeug wird größer...

"LIVE FAST DIE OLD"
Ian Fraser „Lemmy“ Kilmister

Benutzeravatar
matzito
Beiträge: 202
Registriert: Do 3. Dez 2015, 06:58
Wohnort: OWL
Kontaktdaten:

Re: Brettnurflügel für Thermik und RES

Beitrag von matzito » So 5. Mär 2017, 10:17

Das sieht klasse aus!
das mit den Kohlestaeben muss ich unbedingt mal ausprobieren, das Ergebnis ist richtig gut :thumbup:
Bild Bild Bild Bild

Benutzeravatar
paulpanter82
Beiträge: 1072
Registriert: Mi 11. Jul 2012, 20:30

Re: Brettnurflügel für Thermik und RES

Beitrag von paulpanter82 » So 5. Mär 2017, 15:16

Moin Leude

Der erste Stab ist angeheftet, leider ist mir auch einer beim auspellen geknackt.
Die Bremsklappe ist auch schon drin und muss dann der Oberfläche passend leicht bei geschliffen werden.
24.jpg
Gruß Michael
Initiative Contra Vegan fordert: Hände weg vom Heu meiner Schnitzel!!!
Männer bleiben ewig Kinder...
Nur das Spielzeug wird größer...

"LIVE FAST DIE OLD"
Ian Fraser „Lemmy“ Kilmister

Benutzeravatar
UweH
Beiträge: 5482
Registriert: Sa 15. Jan 2011, 20:50
Wohnort: Bayerischer Zentral-Spessart

Re: Brettnurflügel für Thermik und RES

Beitrag von UweH » So 5. Mär 2017, 19:42

Hallo Michael, ich bin sehr gespannt :thumbup:

Gruß,

Uwe.
Ein Flügel genügt

Das Ranis-Tutorial für Hortenmodelle: >> Hier klicken <<

......Hangflug ist das ohne Motor

Benutzeravatar
paulpanter82
Beiträge: 1072
Registriert: Mi 11. Jul 2012, 20:30

Re: Brettnurflügel für Thermik und RES

Beitrag von paulpanter82 » Do 9. Mär 2017, 19:27

Moin Leude

Habe mich nun mal an einem cfk Verbinderstäbchen :P aus den Pfeilschäften versucht die ich 5x mit Morror Glaze gewachst habe.
Die Rohre sind innen alles andere als glatt, dementsprechend ist auch das auspellen nicht ganz so einfach und man muss ihn aussen etwas "plan" schleifen wegen der Grater im Rohr.
Einfach ziehen ist nicht aber wenn man mit dem Messer erst mal einen Spalt hat lässt es sich gut abschälen.
Darunter ist der gefräste Verbinder aus 3x 1,5 schwarzem gfk
25.JPG
26.JPG
27.JPG
28.JPG
29.JPG
30.JPG
Gruß Michael
Initiative Contra Vegan fordert: Hände weg vom Heu meiner Schnitzel!!!
Männer bleiben ewig Kinder...
Nur das Spielzeug wird größer...

"LIVE FAST DIE OLD"
Ian Fraser „Lemmy“ Kilmister

Benutzeravatar
paulpanter82
Beiträge: 1072
Registriert: Mi 11. Jul 2012, 20:30

Re: Brettnurflügel für Thermik und RES

Beitrag von paulpanter82 » Sa 11. Mär 2017, 15:01

Moin Leude

Eine Flügelhälfte wäre jetzt bald soweit für Elektrik und Folie...
Leider muss ich auch erst mal noch die ganzen Frässtege und Füßchen wegschleifen.
Da ich absolut keine Ahnung zu Brettern habe würde ich gerne mal wissen wieviel Ruderausschlag voraussichtlich benötigt würde?
31.JPG
32.JPG
Gruß Michael
Initiative Contra Vegan fordert: Hände weg vom Heu meiner Schnitzel!!!
Männer bleiben ewig Kinder...
Nur das Spielzeug wird größer...

"LIVE FAST DIE OLD"
Ian Fraser „Lemmy“ Kilmister

Antworten