X-RES

Benutzeravatar
Michl1
Beiträge: 20
Registriert: Do 30. Mär 2017, 13:25
Wohnort: Oberbayern

Re: X-RES

Beitrag von Michl1 » Fr 5. Jan 2018, 19:48

Hallo zusammen,
Dank der superschnellen Bestellabwicklung bei R&G waren heutemorgen die 3-mm Rohre schon da.. :thumbup:
Die Ruderstege wurden verschliffen, die obere QR Beplankung aufgeleimt, das Nasenrohr verklebt und die Mittenbeplankung aufgeklebt.
20180105_185635.jpg
rechter Flügel - Wurzelrippe
20180105_185500.jpg
rechter Flügel - total von Außen
Nachdem alles gut durchgetrocknet war, habe ich die Füßchen mit der Feinsäge vorsichtig gekappt und anschließend mit dem kleinen Seitenschneider direkt an den Rippen abgezwickt.
Das Rohgewicht liegt so bei 142-Gramm.
20180105_191056.jpg
rechter Flügel - Gewicht
Parallel ging es am linken Flügel weiter.
Die Holme sind verklebt und über Nacht härtet die verklebung der Ruderstege aus.
20180105_185443.jpg
linker Flügel
Morgen soll es Ostwind geben, mal sehen ob ich da ein wenig zum Fliegen gehe, dann muss der Keller warten... :D
Viele Grüße
Michael

Benutzeravatar
Michl1
Beiträge: 20
Registriert: Do 30. Mär 2017, 13:25
Wohnort: Oberbayern

Re: X-RES

Beitrag von Michl1 » Sa 6. Jan 2018, 19:33

...heute Vormittag das erste Mal zusammengesteckt.... :D
20180106_164114.jpg
20180106_163940.jpg
Schaut schon ganz gut aus! :)
Das wird ein richtig schöner Flügel!
VG
Michael

Benutzeravatar
Michl1
Beiträge: 20
Registriert: Do 30. Mär 2017, 13:25
Wohnort: Oberbayern

Re: X-RES

Beitrag von Michl1 » Di 9. Jan 2018, 10:42

Hallo zusammen,
Die letzten Tage habe ich die Winglets gebaut und den rechten Flügel soweit rohbaufertig gemacht.
Die Winglets sind etwas pfriemelig aufzubauen hat aber letztendlich gut geklappt.
Ich befestige sie in der hinteren Bohrung mit einer M4 Kunststoffschraube. Vorne wird nur mit einem 3-mm Stift gesichert.
Dazu habe ich die Endrippe von innen in den Bereichen der Bohrungen mit 2-mm Sperrholz verstärkt und ein Gewinde eingeschnitten.
Um eine vernünftig feste Fläche als Gegenlager für das Winglet zu bekommen, habe ich von aussen 1-mm Sperrholz flächig aufgesetzt.
Die Endrippe würde ich beim nächsten mal direkt aus Sperrholz machen. Dann kann man sich die 1-mm Verstärkung von aussen sparen.
20180109_100445.jpg
20180109_092937.jpg
20180109_092925.jpg

Benutzeravatar
paulpanter82
Beiträge: 1061
Registriert: Mi 11. Jul 2012, 19:30

Re: X-RES

Beitrag von paulpanter82 » Sa 13. Jan 2018, 15:30

Moin Michael

Schön gebaut sieht sauber aus :thumbup:
Zur Endrippe für die Winglet Befestigung, hab grad noch mal nachgeschaut da ist mir leider ein Fehler passiert die 29 hätte wie die 28 mit auf das 2mm Sperrholz gehört :roll:
Hast du im Aussenrohr ein normales 8mm genommen oder einen leichteren Pfeilschaft?

Gruß Michael
Initiative Contra Vegan fordert: Hände weg vom Heu meiner Schnitzel!!!
Männer bleiben ewig Kinder...
Nur das Spielzeug wird größer...

"LIVE FAST DIE OLD"
Ian Fraser „Lemmy“ Kilmister

Benutzeravatar
Michl1
Beiträge: 20
Registriert: Do 30. Mär 2017, 13:25
Wohnort: Oberbayern

Re: X-RES

Beitrag von Michl1 » Sa 13. Jan 2018, 23:57

Servus Michael,
Ich habe ein normales 8-mm Rohr genommen.
Wollte den Flügel erst einmal so bauen, wie ihr in beschrieben hattet. :)
Ich fliege keine Wettbewerbe und wie Uwe beschrieben hatte wird das auch so ein schöner Thermikflügel. Sein Video zeigt das ja auch schön... :D

Habe heute die Servos eingebaut und den Spalt an der Trennung mit Harz abgedrückt.
Morgen werde ich ihn wohl fertig bekommen. :D

Ihr habt da wirklich nen tollen Flieger gezaubert. Schaut klasse aus und dank eurer Baubeschreibung gestaltet sich der Aufbau ohne größere Probleme oder Überraschungen! :thumbup:
Morgen gibts nochmal Bilder.
Viele Grüße
Michael

Benutzeravatar
Michl1
Beiträge: 20
Registriert: Do 30. Mär 2017, 13:25
Wohnort: Oberbayern

Re: X-RES

Beitrag von Michl1 » So 14. Jan 2018, 19:01

So, heute habe ich den Flügel rohbaufertig bekommen.
Die Servos sind eingebaut und verkabelt.
So wiegt er jetzt 405-Gramm.
Um den Schwerpunkt einzustellen brauche ich in diesem Zustand ca 120-g Gewicht zwischen vorderem Steckungsrohr und Nasenleiste.
Mal gucken wieviel das nach dem Bespannen dann ist...
20180114_165927.jpg
20180114_164946.jpg
20180114_164932.jpg
Zum Bespannen ist alles vorbereitet und zugeschnitten.
Da hab ich die Woche über nach der Arbeit gut was zu tun... :D

Michael, Uwe, was habt ihr denn als Steckung verwendet.
Ich habe im Moment ein Kohlerohr auf komplett möglicher Länge eingeschoben. (Beim RES Dart ist auch nur ein 8er CFK Rohr vorgesehen...)
Reicht das oder soll ich besser nen CFK Stab nehmen?

Benutzeravatar
UweH
Beiträge: 5234
Registriert: Sa 15. Jan 2011, 20:50
Wohnort: Bayerischer Zentral-Spessart

Re: X-RES

Beitrag von UweH » So 14. Jan 2018, 20:09

Hallo Michael,

ich habe als Steckung hinten ein 8 x 200 mm Kohlerohr, in die Steckungsrohre habe ich Holzleisten eingeklebt um das Rohr in der Mitte zu halten.
Vorne habe ich ein 8 x 165 mm Kohlerohr, das als Trimmgewicht mit einem Stab aus Stahl oder Messing gefüllt ist, weiß nicht m,ehr so genau was ich genommen habe, jedenfalls ist es schwer.

Mir ist bei Deinem Bau noch aufgefallen dass zwischen dem Ende des Holrohrs im Flügel und dem Beginn des Holmrohrs im Winglet nur das Randbogen-Sperrholz ist. Das ist nach meiner Meinung zu wenig und könnte zum abflattern der Winglets führen wie bei Michael obwohl die Konstruktion schon mal geändert wurde: http://www.thermik-board.de/viewtopic.p ... 100#p45822
Ich habe das Füllbalsa auf der Außenseite der Winglets geschlitzt und ein 1 mm dickes Kohleprofil eingeklebt um die Kraft vom Holmrohr in die Verschraubung des Winglets und damit die Außenrippe des Flügels zu bekommen: http://www.thermik-board.de/viewtopic.p ... 110#p46182
Bei Dir endet das Holmrohr schon vor der Außenrippe, da solltest Du noch eine Verlängerung aus festem Holz oder Kohle auf das Randbogen-Formteil aufkleben um den Kraftfluß vom Wingletfuß zum Holmrohr zu schließen.

Gruß,

Uwe.
Ein Flügel genügt

Das Ranis-Tutorial für Hortenmodelle: >> Hier klicken <<

......Hangflug ist das ohne Motor

Benutzeravatar
Michl1
Beiträge: 20
Registriert: Do 30. Mär 2017, 13:25
Wohnort: Oberbayern

Re: X-RES

Beitrag von Michl1 » Mo 15. Jan 2018, 18:28

Hallo Uwe,
Danke für die schnelle Antwort!
Das Steckungsrohr werde ich dann auch so machen.
Den Kraftschluss am Randbogen vom Wingletfuß zum Flügelholm werde ich auch noch machen.
Danke für den Hinweis!
Viele Grüße
Michael

Benutzeravatar
Michl1
Beiträge: 20
Registriert: Do 30. Mär 2017, 13:25
Wohnort: Oberbayern

Re: X-RES

Beitrag von Michl1 » Sa 20. Jan 2018, 23:25

Hallo zusammen,
So, jetzt ist er fertig bespannt.
Es ist ein Regenbogen geworden... :D
Fertig bespannt mit normaler, transparenter Oracover ohne Akku und Empfänger wiegt er jetzt 463-Gramm.
Morgen noch auswiegen und einstellen, dann muss es nur noch ein wenig trockener werden und dem Erstflug steht nix mehr entgegen. :?
20180120_223633.jpg
Das Bespannen der Endleiste ging problemlos ohne Verzug. Ich habe die Folie nur an Nasenleiste, Rippen und Endleiste geheftet und dann, nachdem obere und untere Folie aufgebracht war, mit dem Heißluftföhn gespannt.
Die Temperatur war dabei so eingestellt, dass die Folie langsam spannt (also nicht besonders heiß... ;-) )
Den Randbogen habe ich wie Uwe beschrieben hatte noch im Bereich des Holmrohres verstärkt und zusätzlich noch die Ruderverkastung mit Kieferleisten zwischen letzter und vorletzter Rippe aufgefüllt.
Das Ganze ist jetzt bocksteif.

Sodele, das nächste mal gibts dann hoffentlich Flugbilder... 8-)
Viele Grüße
Michael

Benutzeravatar
paulpanter82
Beiträge: 1061
Registriert: Mi 11. Jul 2012, 19:30

Re: X-RES

Beitrag von paulpanter82 » So 21. Jan 2018, 00:42

Moin Michael

Sehr schön viel Spaß beim Erstflug :thumbup:
Erinnert mich an meine Parabola:
Parabola Flug.jpg
Parabola Flug.jpg (176.13 KiB) 378 mal betrachtet
Gruß Michael
Initiative Contra Vegan fordert: Hände weg vom Heu meiner Schnitzel!!!
Männer bleiben ewig Kinder...
Nur das Spielzeug wird größer...

"LIVE FAST DIE OLD"
Ian Fraser „Lemmy“ Kilmister

Antworten