Ho IV / Ho VI

Benutzeravatar
UweH
Beiträge: 5506
Registriert: Sa 15. Jan 2011, 20:50
Wohnort: Bayerischer Zentral-Spessart

Re: Ho IV / Ho VI

Beitrag von UweH » Do 1. Sep 2011, 19:26

Peter Spad hat geschrieben:Warum fragst nicht am Alfons wie er das gemacht hat?
Hallo Peter,

ich weiß wie Alfons das gemacht hat, ich habe mich schon in Wehrheim mit ihm über seine kleine VI unterhalten, aber ich mache es seit etwa 2 Jahren anders und deshalb haben einige meiner Modelle mehr Flugleistung als die von Alfons. Ich hatte ein paar Problemmodelle weil ich ebenso experimentiert habe wie Alfons früher und damit habe ich Möglichkeiten und Grenzen ausgelotet und teilweise überschritten, geflogen sind sie letztlich alle und die Wege da hin waren manchmal holprig, aber wichtig um die dahinter stehenden Prinzipien zu erkennen.
Eine so kleine VI ist immer ein Experiment, aber ich habe mir bei der aktuellen Auslegung einiges an Puffer für das Variieren von Einstellungen gelassen, denn sie muß ja "nur gut fliegen" und kein Hochleisteistungsmodell werden.
Ich werde die VI von Alfons nicht kopieren, das läßt schon mein Stolz nicht zu :mrgreen:

Gruß,

Uwe.
Ein Flügel genügt

Das Ranis-Tutorial für Hortenmodelle: >> Hier klicken <<

......Hangflug ist das ohne Motor

Benutzeravatar
christianka6cr
Team
Beiträge: 9684
Registriert: Do 13. Mai 2010, 23:18
Wohnort: 79379 und 65582, aber am liebsten mit dem Camper in den Bergen
Kontaktdaten:

Re: Ho IV / Ho VI

Beitrag von christianka6cr » Do 1. Sep 2011, 19:59

UweH hat geschrieben: "nur gut fliegen"
...übersteigt ja eigentlich schon fast meine Erwartungen an ein solch extremes Modell mit meinem aerodramatischen Doppelnullwissen. :oops:
Morgen müsste das Zeugs von HP kommen, bin schon gespannt. Nächste Woche spiel ich dann mal ein bisschen damit rum.

Gruß Christian
Kreisel gehören in´s Kinderzimmer und Gyros auf den Teller...

Benutzeravatar
Nurflügelfan
Moderator
Beiträge: 1382
Registriert: Mi 16. Feb 2011, 14:04
Wohnort: Kaufbeuren

Re: Ho IV / Ho VI

Beitrag von Nurflügelfan » Do 1. Sep 2011, 21:02

Hi Uwe,

lohnt es sich überhaupt mit so einem Modell in der Ebene zu fliegen? Ich meine jetzt als Thermikflieger :?

Am Hang kann ich sie mir auf jeden Fall vorstellen, aber ich als "Ebenenflieger" bin halt eher auf Thermik angewiesen um oben zu bleiben oder Elektromotor :roll:

MfG Maxi

Benutzeravatar
UweH
Beiträge: 5506
Registriert: Sa 15. Jan 2011, 20:50
Wohnort: Bayerischer Zentral-Spessart

Re: Ho IV / Ho VI

Beitrag von UweH » Do 1. Sep 2011, 21:51

Alfons fliegt seine mit dem kleinen E-Antrieb überwiegend in der Ebene :wink:

Das ist kein Alltagsmodell. Es fliegt wie eigentlich alle kleinen Mini-Superochideen (ASW 22, Nimbus 4 usw.) relativ flott und das geringste Sinken ist zu schlecht für lange Thermikflüge, aber es ist schlichtweg die Show wenn man damit irgendwo aufkreuzt.
Es ist wie ein Ferrari als Zweitwagen, damit fährt man auch nicht zum Wochenendeinkauf in den Supermarkt :wink:

Gruß,

Uwe
Ein Flügel genügt

Das Ranis-Tutorial für Hortenmodelle: >> Hier klicken <<

......Hangflug ist das ohne Motor

Benutzeravatar
UweH
Beiträge: 5506
Registriert: Sa 15. Jan 2011, 20:50
Wohnort: Bayerischer Zentral-Spessart

Re: Ho IV / Ho VI

Beitrag von UweH » Do 1. Sep 2011, 22:09

Hier noch ein Screenshot aus dem FLZ_Vortex, das ist der Stand von Gestern Abend, die Auslegungsarbeit auf der Zugfahrt von München heim...... seitdem hab ich nix mehr gemacht.
110831-Horten VI-1-8-V3_3D.JPG
110831-Horten VI-1-8-V3_3D.JPG (74.73 KiB) 1634 mal betrachtet
Am Wochenende gehts da wieder ein bisschen weiter :wink:

Gruß,

Uwe.
Ein Flügel genügt

Das Ranis-Tutorial für Hortenmodelle: >> Hier klicken <<

......Hangflug ist das ohne Motor

Benutzeravatar
christianka6cr
Team
Beiträge: 9684
Registriert: Do 13. Mai 2010, 23:18
Wohnort: 79379 und 65582, aber am liebsten mit dem Camper in den Bergen
Kontaktdaten:

Re: Ho IV / Ho VI

Beitrag von christianka6cr » Do 1. Sep 2011, 22:21

Sieht lecker aus der Ferrari. Soll ich schonmal roten Lack bestellen? :wink:

Gruß Christian
Kreisel gehören in´s Kinderzimmer und Gyros auf den Teller...

Benutzeravatar
christianka6cr
Team
Beiträge: 9684
Registriert: Do 13. Mai 2010, 23:18
Wohnort: 79379 und 65582, aber am liebsten mit dem Camper in den Bergen
Kontaktdaten:

Re: Ho IV / Ho VI

Beitrag von christianka6cr » Fr 2. Sep 2011, 13:57

Moin
UweH hat geschrieben:...es bleibt beim tränken dick und steif...
Hab gerade ein Stückle des 50g-Flies in die Form gelegt, ist auch nicht steifer als etwa die 280er Matte die ich an einigen Stellen in den Rümpfen habe. Ich werde es wagen und berichte dann.

Gruß Christian
Kreisel gehören in´s Kinderzimmer und Gyros auf den Teller...

Benutzeravatar
UweH
Beiträge: 5506
Registriert: Sa 15. Jan 2011, 20:50
Wohnort: Bayerischer Zentral-Spessart

Re: Ho IV / Ho VI

Beitrag von UweH » Fr 2. Sep 2011, 23:33

Hab gerade ein paar Durchläufe im X-Foil mit den AG40-Profilen für den Innenflügelbereich bei den dortigen Re-Zahlen gemacht, incl. Modifikation bis 12 % Profildicke. Das sieht schon mal sehr gut aus und ich werde wohl bei den Drela-Profilen im Innenberreich bleiben weil sie auch aufgedickt wenig Blasenschwäche haben. Die Geheim-PW-Referenzkurve ist dazu etwas speziell, man merkt dass das Profil für einen bestimmten Einsatzzweck entwickelt wurde und nur bei exakt gleichen Bedingungen besser ist, ansonsten etwas schlechter als das modifizierte AG40 .....zumindest in der Simulation :oops:

Ich denke die kleine VI ist bisher auf einem guten Weg, aber im Außenflügelbereich versagt das X-Foil weil die Re-Zahl schon im für das Flugverhalten wichtigen Flügelbereich unter 25 000 fällt :roll:
Das X-Foil bringt angeblich unter Re 80 000 schon keine belastbaren Ergebnisse mehr.
Dort zählt dann mehr Bauchgefühl und Schätzung aus der Kenntnis der Prinzipien der Microaerodynamik raus, es wird eine Sache des Glaubens :mrgreen:

Gruß,

Uwe.
Ein Flügel genügt

Das Ranis-Tutorial für Hortenmodelle: >> Hier klicken <<

......Hangflug ist das ohne Motor

Benutzeravatar
UweH
Beiträge: 5506
Registriert: Sa 15. Jan 2011, 20:50
Wohnort: Bayerischer Zentral-Spessart

Re: Ho IV / Ho VI

Beitrag von UweH » So 4. Sep 2011, 22:03

Kurzer Zwischenstand: die Auslegung ist fertig bis auf das putzen, das mach ich dann noch im CAD damit die Kurve so schön sauber ist wie bei Alfons :D

Das Profil an der Übergangsstelle zum Hortenschwänzchen ist jetzt 13 % dick damit ausreichend Einbauraum für RC und ggf. E-Hilfsantrieb entsteht. Die Profile sind fast durchgehend mehr oder weniger stark modifizierte AGs der 40er Serie von Mark Drela.
Im Außenflügel sind die Kurven recht dünn, mal gespannt wie dünn der Umlenkhebel sein muß um reinzupassen. Der von der Parabola XXL passt trotz ähnlicher Spannweite definitiv nicht :twisted: :mrgreen:

Gruß,

Uwe.
Ein Flügel genügt

Das Ranis-Tutorial für Hortenmodelle: >> Hier klicken <<

......Hangflug ist das ohne Motor

Benutzeravatar
christianka6cr
Team
Beiträge: 9684
Registriert: Do 13. Mai 2010, 23:18
Wohnort: 79379 und 65582, aber am liebsten mit dem Camper in den Bergen
Kontaktdaten:

Re: Ho IV / Ho VI

Beitrag von christianka6cr » So 4. Sep 2011, 22:36

Moin Uwe

Klingt ja super! Dann wünsche ich dir mal viel Spaß beim Besenschwingen zur letzten Durchputzete... :wink:
Mir sind zwar Umlenkhebel äuserst suspekt, es wird aber wohl kaum ohne gehen. Eine Chance könnte vielleicht noch der GFK-Bowdenzug von EMC sein, auch wenn er vielleicht nicht bis absolut an 90° gebogen werden kann!?

Gruß Christian
Kreisel gehören in´s Kinderzimmer und Gyros auf den Teller...

Antworten