Erstversuch Nurflügelauslegung: Mini-Hangnuri Bow

Benutzeravatar
Realyser
Beiträge: 198
Registriert: So 13. Apr 2014, 20:58
Wohnort: Steinheim-NRW

Re: AW: Erstversuch Nurflügelauslegung: Mini-Hangnuri Bow

Beitrag von Realyser » Fr 20. Jun 2014, 09:26

Mal wieder kurzes Update: erste Hälfte ist fertig gefräst, zweite härtet gerade die epoxyschicht. Danach wird geschlichtet. Ist etwas zäh zur Zeit, da mich dieser junge hier auf trab hält... Bild

Gesendet von meinem LG-D802 mit Tapatalk


Benutzeravatar
Realyser
Beiträge: 198
Registriert: So 13. Apr 2014, 20:58
Wohnort: Steinheim-NRW

Re: Erstversuch Nurflügelauslegung: Mini-Hangnuri Bow

Beitrag von Realyser » Fr 27. Jun 2014, 09:40

An der zweiten Formhälfte ist leider etwas schief gegangen, hatte nen Fehler im fräs Programm.... Wird gerade repariert....
Aber ich hab schon mal für die ersten Versuche gewebe etc. bestellt

Gruß
Marco

Gesendet von meinem LG-D802 mit Tapatalk

Benutzeravatar
UweH
Beiträge: 5784
Registriert: Sa 15. Jan 2011, 20:50
Wohnort: Bayerischer Zentral-Spessart

Re: Erstversuch Nurflügelauslegung: Mini-Hangnuri Bow

Beitrag von UweH » Sa 28. Jun 2014, 14:04

Realyser hat geschrieben:An der zweiten Formhälfte ist leider etwas schief gegangen, hatte nen Fehler im fräs Programm.... Wird gerade repariert....
Hallo Marco, das tut mir leid, ich hoffe die Reparatur gelingt.
Hast Du schon eine Idee zum Laminataufbau?

Gruß,

Uwe.
Ein Flügel genügt

Das Ranis-Tutorial für Hortenmodelle: >> Hier klicken <<

......Hangflug ist das ohne Motor

Benutzeravatar
Realyser
Beiträge: 198
Registriert: So 13. Apr 2014, 20:58
Wohnort: Steinheim-NRW

Re: Erstversuch Nurflügelauslegung: Mini-Hangnuri Bow

Beitrag von Realyser » Sa 28. Jun 2014, 14:37

108er Glas, 1mm Balsa, 25er Glas (hab ich noch hier rumliegen). Holme und verkastung der Querruder aus 3mm Balsa stehend, evtl mit Kohlerowings.
Reparatur hat geklappt, haben die zweite Hälfte gestern von der fräse heruntergenommen.

Gruß
Marco

"Diese Nachricht wurde ins Display eines LG G2 gemeißelt"

Benutzeravatar
Realyser
Beiträge: 198
Registriert: So 13. Apr 2014, 20:58
Wohnort: Steinheim-NRW

Re: AW: Erstversuch Nurflügelauslegung: Mini-Hangnuri Bow

Beitrag von Realyser » So 29. Jun 2014, 19:14

Da ich vor ein paar Tagen etwas überraschend einen Thomas-Kompressor bei ebay ersteigert hatte, habe ich heute mal eine Abschaltung angebaut. Somit ist wieder ein Teil auf der Liste abgehakt. Hatten zwar schon vorher die Möglichkeit zum absaugen, aber nur mit einem Kühlschrankkompressor. Bild

"Diese Nachricht wurde ins Display eines LG G2 gemeißelt"

Benutzeravatar
Realyser
Beiträge: 198
Registriert: So 13. Apr 2014, 20:58
Wohnort: Steinheim-NRW

Re: AW: Erstversuch Nurflügelauslegung: Mini-Hangnuri Bow

Beitrag von Realyser » Do 28. Aug 2014, 05:32

Endlich mal wieder Zeit gefunden zum weiter machen...
Hatten einige Probleme mit dem lackieren... Papier als schablone ist einfach nicht geeignet. Wieder was gelernt. Das nächste mal Folie.
Aufbau ist jetzt erstmal nur 100g Glas, Abreissgewebe an der scharnierlinie und 1mm balsa darüber. Jetzt heißt es abwarten.
Die Form ist jetzt nur 3mal gewachst, wir hoffen, das sich der Flügel später entformen lässt.

Bild
Bild
Bild
Bild
Bild

Diese Nachricht wurde ins Display eines LG G2 gemeißelt

Bernd H

Re: Erstversuch Nurflügelauslegung: Mini-Hangnuri Bow

Beitrag von Bernd H » Sa 30. Aug 2014, 07:23

Servus
Das sieht doch mal gar nicht schlecht aus.

Für was ist die abschltung am Thomas gut! Ein Schlater zum ein und ausschlaten und eien Druck Regelvetil ist genügend .

Meien läuft jetzt seit 5 Jahren fürs Absaugen bei laminten , beim Heißdrahtschneiden auch mal bei Funrnierarbeiten für eine Tischpaltte.
Mit laminat rennt die 24 Stunden durch bei -850mbar , vollkommen problemlos ohne Verscheißerscheinungen .
Diepumpen sind als Dauerläfer ausgelegt, und haben auch bei 35°C Rauthempertur keien Kühlungsprobleme

selbst wenn der Vakkumsack dicht ist diffundeirt durch die Folien immer luft, eine kostante pressung halte ich für beser als eien die Pulst.

Benutzeravatar
UweH
Beiträge: 5784
Registriert: Sa 15. Jan 2011, 20:50
Wohnort: Bayerischer Zentral-Spessart

Re: Erstversuch Nurflügelauslegung: Mini-Hangnuri Bow

Beitrag von UweH » Sa 30. Aug 2014, 11:39

Bernd H hat geschrieben:eine kostante pressung halte ich für beser als eien die Pulst.
Hallo Bernd, dann mach Du das doch so, solange die Schaltdrücke richtig eingestellt sind und der Schalter funktioniert kann ich keinen Nachteil an der Abschaltung erkennen :roll:

@Marco: ...und, isses schon was geworden :?: .....Neugier...auch auf die Farben, der Lack in der Form sieht ziemlich schwarz in schwarz aus ;-)

Gruß,

Uwe.
Ein Flügel genügt

Das Ranis-Tutorial für Hortenmodelle: >> Hier klicken <<

......Hangflug ist das ohne Motor

Benutzeravatar
Realyser
Beiträge: 198
Registriert: So 13. Apr 2014, 20:58
Wohnort: Steinheim-NRW

Re: Erstversuch Nurflügelauslegung: Mini-Hangnuri Bow

Beitrag von Realyser » Mo 1. Sep 2014, 21:49

Ist eigentlich keine Abschaltung, hab mich falsch ausgedrückt... Da ist jetzt nen einstellbarer unterdruckschalter dran, damit wir auch geringere Drücke absaugen können. Wir hatten in der Vergangenheit schonmal das Problem, das wir billiges baumarktstyropor mit maximaldruck zu stark verformt haben. Waren halt Laienhafte versuche, aber seitdem haben wir hier alle eine Einstellmöglichkeit dran.

Wir haben eben das Innenlaminat (25gr Glas) fertiggestellt. Ist jetzt wieder im Vakuum.

Der Flügel wird komplett schwarz mit unten leider nur 2 weissen Streifen und oben ein ausgefranster Schriftzug. Ich schrieb ja schon, das unsere lackierversuche nichts geworden sind. Der zweite wird rot mit Akzenten aus frogtape, wir hoffen das gibt dann scharfe Kanten. In den nächsten tagen kommen dann Holm und Verkastung rein, und nach dem zusammenkleben sehen wir dann erst das Ergebnis...
Die Spannung steigt :)

Bild

Diese Nachricht wurde ins Display eines LG G2 gemeißelt
Zuletzt geändert von Realyser am Mo 1. Sep 2014, 22:08, insgesamt 1-mal geändert.

Antworten