Erstversuch Nurflügelauslegung: Mini-Hangnuri Bow

Benutzeravatar
UweH
Beiträge: 6068
Registriert: Sa 15. Jan 2011, 20:50
Wohnort: Bayerischer Zentral-Spessart

Re: Erstversuch Nurflügelauslegung: Mini-Hangnuri Bow

Beitrag von UweH » Do 24. Okt 2019, 22:45

Uhle hat geschrieben:
Mi 23. Okt 2019, 13:40
Leider haben wir grade kleinere Gesundheitliche Probleme in der Familie das ich den Erstflug leider noch schieben muss. Es wird dis dahin wahrscheinlich schon Nr. 2 geschlüpft sein.
Hallo Ulf,

ich wünsche der Familie gute Besserung :thumbup: , und auch dem Gelingen der #2 aus Deiner Form ;-)

Meine #1 aus meiner Form ist letztlich doch auf den Azoren geblieben. Ich hatte leider am Ende des Urlaubs beim Langsamflug in niedriger Höhe bei relativ schwachen Bedingungen einen Strömungsabriss. Da ich mich schon auf dem Weg zum Soft-DS-Pilotenstandort befand konnte ich nur einen kleinen Teil der Fallhöhe einsehen, zu wenig um beim Trudeln genug Fahrt aufzunehmen und wieder raus zu ziehen. Der XBOW ist außer Sicht in einen übermannshoch zugewuchterten Graben mit steilen Seitenwänden gestürzt, wir konnten die Servos dort hören, aber das Modell nicht sehen.
Diese Bergung war mir zu riskant weil man in den Sträuchern den Fuß der senkrechten Grabenwände nicht und auch keine Tritte fürs absteigen sehen konnte, ich musste den Flieger weniger als 10 m von der Lande-Kuhweide entfernt auf der wir standen zurück lassen :cry:
Die #2 aus meiner Form wird ziemlich sicher mein nächstes Eigenbaumodell und ich versuche deutlich leichter zu bauen als bei meiner #1.

Hier gibts aber erst mal ein paar bewegte Bilder aus dem Urlaub als Abschiedsvideo von meiner #1, der Leitwerker der in der Mitte des Videos auftaucht ist der Pitbull1 von Claas.
Zunächst hatte der XBOW beim improvisierten Parallelrennen mit dem Pitbull keine Chance, der Leitwerker war auf der Geraden deutlich schneller.
Dann habe ich aber gemerkt dass der XBOW enger wenden kann und scheinbar trotzdem nicht merklich Fahrt verliert. Mit dieser Flugtaktik konnte ich einen großen Teil der langsameren Geraden ausgleichen und das Spaß-Rennen war wieder ungefähr auf Augenhöhe ;-)

Gruß,

Uwe.

https://vimeo.com/368614306

Vimeo-Video: http://vimeo.com/368614306
Ein Flügel genügt, ....am Hang auch ohne Motor.... :)

Das Ranis-Tutorial für Hortenmodelle: >> Hier klicken <<

Wer nichts weiß muss alles glauben!

Benutzeravatar
Michl1
Beiträge: 56
Registriert: Do 30. Mär 2017, 14:25
Wohnort: Landsberg am Lech

Re: Erstversuch Nurflügelauslegung: Mini-Hangnuri Bow

Beitrag von Michl1 » So 27. Okt 2019, 20:21

Guten Abend zusammen,
Heute konnte ich endlich die erste Flügelhälfte abformen.
Es ist ganz gut gelaufen. Jetzt heißt es warten.... :mrgreen:
In der Zwischenzeit wird die zweite Hälfte vorbereitet.
Wenn alles glatt läuft sind die Formen in zwei Wochen wieder frei.
20191027_082833-1600x1200.jpg
20191027_092826-1600x1200.jpg
20191027_100842-1600x1200.jpg
20191027_105322-1600x1200.jpg
20191027_195443-1600x1200.jpg
Viele Grüße
Michael

Benutzeravatar
Michl1
Beiträge: 56
Registriert: Do 30. Mär 2017, 14:25
Wohnort: Landsberg am Lech

Re: Erstversuch Nurflügelauslegung: Mini-Hangnuri Bow

Beitrag von Michl1 » Mo 28. Okt 2019, 08:01

....achso Ulf, danke noch einmal für das Formenbaugewebe!
Hat einwandfrei funktioniert! :thumbup:
Bin Überrascht wie gut sich das steife Zeug drapieren lässt. :)

Viele Grüße
Michael

Uhle
Beiträge: 126
Registriert: Di 9. Sep 2014, 22:02
Wohnort: Erlangen

Re: Erstversuch Nurflügelauslegung: Mini-Hangnuri Bow

Beitrag von Uhle » Mo 28. Okt 2019, 13:19

@ Michel: Schaut super aus. Hoffentlich wird alles drunter auch gut.

@ Uwe: Hoffentlich konntest du aussreichend Flugzeit auf deine 1. X-Bow bringen damit der Verlust besser zu verkraften ist. Danke für deine Grundeinstellungen. Übernehme ich von dir 1:1.

Mein erstes Ruder ist bei 28,45g gelandet. Mal sehen wie und wo ich das verwursten werde. Das 2. ist bei 19,75g gelandet. Unter 20g finde ich schon gut bei mehr als ausreichender Festigkeit.
Meine Flächenschale ist an der Mittenöffnung ca. 1,75mm stark! Nur etwas Overkill! Kommendes Wochenende soll der Wind richtig stehen für den 1. Flug. Freu mich schon und erwarte von dem Specki keine Wunder. Nr 2. wird viel besser!

Grüße
Ulf

Benutzeravatar
UweH
Beiträge: 6068
Registriert: Sa 15. Jan 2011, 20:50
Wohnort: Bayerischer Zentral-Spessart

Re: Erstversuch Nurflügelauslegung: Mini-Hangnuri Bow

Beitrag von UweH » Mo 28. Okt 2019, 23:12

Uhle hat geschrieben:
Mo 28. Okt 2019, 13:19
@ Uwe: Hoffentlich konntest du aussreichend Flugzeit auf deine 1. X-Bow bringen damit der Verlust besser zu verkraften ist. Danke für deine Grundeinstellungen. Übernehme ich von dir 1:1.
Hi Ulf, leider war die Flugzeit auf den Azoren zu kurz für einen Totalverlust, aber ich habe ja eine Form ;-)

Meine und Martins Grundeinstellungen haben für die ersten Flüge gepasst, aber das Feintuning war bis zum Schluss noch nicht fertig, vor allem beim DS haben Ruderdifferenzierung, Höhenruderausschlag und Expo noch nicht ganz gepasst....ein Video wie das im Flug aussieht kommt noch ;-)

Falls du kommendes Wochenende den Erstflug machst drücke ich alle Daumen, aber pass vor allem auf unsere gute Mutter Erde auf, Einschläge von so massiven Nuris machen vor allem Mami Natur "Aua" :mrgreen:

Gruß,

Uwe.
Ein Flügel genügt, ....am Hang auch ohne Motor.... :)

Das Ranis-Tutorial für Hortenmodelle: >> Hier klicken <<

Wer nichts weiß muss alles glauben!

Benutzeravatar
Michl1
Beiträge: 56
Registriert: Do 30. Mär 2017, 14:25
Wohnort: Landsberg am Lech

Re: Erstversuch Nurflügelauslegung: Mini-Hangnuri Bow

Beitrag von Michl1 » Di 29. Okt 2019, 21:11

Guten Abend,
heute nach Feierabend die Kannten grob beschnitten und die Form geöffnet.
Ist klasse geworden, keine Lunker. Die Schmierer sind von der Knete.
20191029_205422-1200x1600.jpg
20191029_205347-1600x1200.jpg
20191029_205448-1200x1600.jpg
Bisher läuft es gut :mrgreen:
Samstag dann die andere Hälfte.
Viele Grüße
Michael

Benutzeravatar
UweH
Beiträge: 6068
Registriert: Sa 15. Jan 2011, 20:50
Wohnort: Bayerischer Zentral-Spessart

Re: Erstversuch Nurflügelauslegung: Mini-Hangnuri Bow

Beitrag von UweH » Sa 2. Nov 2019, 10:44

Hallo Leute,

hier das zweite XBOW Urlaubsvideo. Bei dem Flug war der Höhenruder-Maximalausschlag noch zu groß und die Querruderdifferenzierung stimmte noch nicht ganz. Der Haken im DS bei 1:50 min kam von einer zu starken Korrektur durch das überempfindliche Höhenruder nach einem leichten Überdreher.
Die Programmierung habe ich nach der Landung noch mal angepasst, aber der nächste Start ging dann leider in den Steilhang statt in den Aufwind :(
Nach der Bergung und Wiederbelebung des Akkus gabs keine guten DS-Bedingungen mehr, damit auch keine Speedmessung vom XBOW im Urlaub.

Gruß,

Uwe.

https://vimeo.com/370432672

Vimeo-Video: http://vimeo.com/370432672


Gruß,

Uwe.
Ein Flügel genügt, ....am Hang auch ohne Motor.... :)

Das Ranis-Tutorial für Hortenmodelle: >> Hier klicken <<

Wer nichts weiß muss alles glauben!

taeniura
Beiträge: 154
Registriert: Fr 11. Jan 2019, 23:50
Wohnort: Zwischen München und Ammersee

Re: Erstversuch Nurflügelauslegung: Mini-Hangnuri Bow

Beitrag von taeniura » Sa 2. Nov 2019, 12:38

Sehr schön Uwe :thumbup:
In der tollen Umgebung geht der kleine ja richtig ab!

taeniura
Beiträge: 154
Registriert: Fr 11. Jan 2019, 23:50
Wohnort: Zwischen München und Ammersee

Re: Erstversuch Nurflügelauslegung: Mini-Hangnuri Bow

Beitrag von taeniura » Fr 8. Nov 2019, 17:00

Next try. Diesmal hinten Gewichtsoptimiert. Außen 120g, dann vorne 200g extra, gerade Steg im Schwerpunkt.
Mal sehen ob das an den Tips stabil genug wird und wo wir am Ende gewichtsmäßig landen.
IMG-20191106-WA0003.jpg
IMG-20191108-WA0000.jpg

Benutzeravatar
UweH
Beiträge: 6068
Registriert: Sa 15. Jan 2011, 20:50
Wohnort: Bayerischer Zentral-Spessart

Re: Erstversuch Nurflügelauslegung: Mini-Hangnuri Bow

Beitrag von UweH » Fr 8. Nov 2019, 18:41

taeniura hat geschrieben:
Sa 2. Nov 2019, 12:38
In der tollen Umgebung geht der kleine ja richtig ab!
Hallo Martin,

die Umgebung hat dem XBOW so gut gefallen dass er am Ende doch dort geblieben ist :shock: :roll: :D

Sehe ich da Stützstoff in der Form, baust Du jetzt eine Leichtversion mit Airex statt Hartschale?
Da bin ich gespannt welches Gewicht raus kommt.

Ich habe den Verdacht dass ein Teil des Übergewichts meiner Flieger aus Formen von meiner zu schwachen alten Vacuumpumpe kommt, - 0,45 bar zieht einfach nicht genug Harz aus dem Laminat weil es zu wenig Anpresskraft erzeugt.
Ich habe mir jetzt eine neue Pumpe angeschafft, aber das Chinateil lief erstmal gar nicht weil die Welle durch falsche Montage fest war, also ist sie nagelneu weil sie nicht mal einen Probelauf auf der Uhr hat, denn sonst wäre der Motor durchgebrannt. Nach Reparaturarbeit statt Rücksendung und Fertigmontage der Teile ist sie aber inzwischen betriebsbereit. Sie zieht - 0,85 bar trotz ein paar kleiner Undichtigkeiten in meinen Schlauchverbindungen, die ich aber auch noch weg bekomme.....mit der leiseren Pumpe höre ich jetzt wo es pfeift :)

Ich denke nächste Woche werde ich den nächsten XBOW anfangen und dabei die Pumpe erstmals im Einsatz testen, es soll ebenfalls eine Leichtversion werden.

Gruß,

Uwe.
Ein Flügel genügt, ....am Hang auch ohne Motor.... :)

Das Ranis-Tutorial für Hortenmodelle: >> Hier klicken <<

Wer nichts weiß muss alles glauben!

Antworten