DISPAR- Nurflügel für Hangflug und F3F

Benutzeravatar
mario
Administrator
Beiträge: 932
Registriert: Sa 30. Jun 2012, 21:34
Wohnort: Overath
Kontaktdaten:

Re: DISPAR- Nurflügel für Hangflug und F3F

Beitrag von mario » Fr 3. Mai 2019, 19:26

Hi Jörg,

schick ist er geworden.
Mit den Leitwerken kannst du bestimmt auch 1a Messerflug machen. :thumbup:

Mario
Bild

Benutzeravatar
UweH
Beiträge: 5757
Registriert: Sa 15. Jan 2011, 20:50
Wohnort: Bayerischer Zentral-Spessart

Re: DISPAR- Nurflügel für Hangflug und F3F

Beitrag von UweH » Fr 3. Mai 2019, 22:40

jduggen hat geschrieben:
Fr 3. Mai 2019, 17:10
Wiegt bis jetzt 2460 g.... nicht schlecht, wenn auch mehr als geplant
Hi Jörg,

das sieht doch inzwischen sehr, sehr gut und komplett aus :thumbup:

Wegen Gewicht: der Dispar hat trotz der großen Streckung von 17,5 mit ca. 64 dm² Flächeninhalt incl. Winglets ziemlich viel Fläche.
Ein 3 kg Dispar hat etwa die gleiche Flächenbelastung wie mein 2,75 kg Shooter oder ein 2,5 kg Freestyler 3.
Das Gewicht fühlt sich also schlimmer an als es ist ;-)

Übrigens wird das FAI-Maximum der Flächenbelastung von 75 g/dm² mit 4,8 kg erreicht, also noch unter der 5 kg-Grenze ;-)

Gruß,

Uwe.
Ein Flügel genügt

Das Ranis-Tutorial für Hortenmodelle: >> Hier klicken <<

......Hangflug ist das ohne Motor

taeniura
Beiträge: 59
Registriert: Fr 11. Jan 2019, 23:50
Wohnort: Zwischen München und Ammersee

Re: DISPAR- Nurflügel für Hangflug und F3F

Beitrag von taeniura » Sa 4. Mai 2019, 18:29

Klasse sieht der aus :thumbup:
Der würde sich auch gut in meinem Hangar machen :mrgreen:
Gruß Martin

Benutzeravatar
UweH
Beiträge: 5757
Registriert: Sa 15. Jan 2011, 20:50
Wohnort: Bayerischer Zentral-Spessart

Re: DISPAR- Nurflügel für Hangflug und F3F

Beitrag von UweH » So 19. Mai 2019, 16:27

Heute auf dem Modellflugplatz in Schaafheim: erfolgreicher Erstflug von Jörgs Dispar im F-Schlepp :thumbup:
Feintuning fehlt noch, er fliegt stabiler als meiner beim letzten Flugtag mit den vielen Abrissen und Verbinderbruch, aber noch nicht so stabil wie meiner an dem einen guten Nachmittag....Jörgs Dispar hat den Flugtag überlebt, wir sind auf dem richtigen Weg :)
Ich habe nur wenige relativ schlechte Flugbilder, aber Patrick hat mit guter Kamera viel fotografiert, Jörg wird sicher noch ein paar schöne Aufnahmen nachliefern können.

Gruß,

Uwe.


Klein_IMG_2903.jpg
Klein_IMG_2908.jpg
Klein_IMG_2915.jpg
Klein_IMG_2916.jpg
Ein Flügel genügt

Das Ranis-Tutorial für Hortenmodelle: >> Hier klicken <<

......Hangflug ist das ohne Motor

Benutzeravatar
jduggen
Beiträge: 453
Registriert: Mi 2. Feb 2011, 17:53

Re: DISPAR- Nurflügel für Hangflug und F3F

Beitrag von jduggen » So 19. Mai 2019, 20:17

Moin,

ja...Pat hat eben gemailt... hier ein paar weitere Bilder.

Frohes Schaffen,

Jörg
IMG_1796.jpg
IMG_1769.jpg
IMG_1777.jpg
IMG_1793.jpg

andreass
Beiträge: 56
Registriert: Mo 19. Nov 2012, 09:56
Wohnort: Aschaffenburg

Re: DISPAR- Nurflügel für Hangflug und F3F

Beitrag von andreass » So 19. Mai 2019, 20:18

Toll! Herzlichen Glückwunsch, war leider verhindert sonst hätte ich mir das gerne angesehen!
Gruß Andreas

Benutzeravatar
UweH
Beiträge: 5757
Registriert: Sa 15. Jan 2011, 20:50
Wohnort: Bayerischer Zentral-Spessart

Re: DISPAR- Nurflügel für Hangflug und F3F

Beitrag von UweH » Di 21. Mai 2019, 21:11

UweH hat geschrieben:
Do 28. Mär 2019, 23:40
es gibt ja noch meine Idee des DISPAR-Mini mit weniger Pfeilung, Zentralleitwerk und 2,35 m Spannweite indem nur ein kleineres Mittelstück mit Seitenleitwerk eingefügt wird.
Dazu aber später mehr ;-)
Hier mal ein paar Screenshots des DISPAR Mini aus dem FLZ_Vortex, einem gering gepfeilten Brettnurflügel aus den Dispar-Außenflügeln.
Das dazu benötigte kleinere Mittelstück wird jetzt erst mal provisorisch aus der bestehenden Form des DISPAR-Mittelstücks gebaut indem zwei äußere Teilstücke laminiert und dann im richtigen Winkel und für die kleine Spannweite von jetzt 2,5 m passend zusammen geharzt werden.
Das Seiteleitwerk wird von einem mißlungenen Amokka1-Rumpf kommen.
Die Form ist dafür inzwischen fertig gewachst und das Vierkantrohr für die Verbindertaschen ist auch schon laminiert.

Gruß,

Uwe.
20190521 DISPAR Brett FLZ-1.jpg
20190521 DISPAR Brett 3D-1.jpg
20190521 DISPAR Brett 3D-2.jpg
20190521 DISPAR Brett 3D-3.jpg
20190521 DISPAR Brett 3D-4.jpg
20190521 DISPAR Brett 3D-4.jpg (12.99 KiB) 278 mal betrachtet
Ein Flügel genügt

Das Ranis-Tutorial für Hortenmodelle: >> Hier klicken <<

......Hangflug ist das ohne Motor

Benutzeravatar
jduggen
Beiträge: 453
Registriert: Mi 2. Feb 2011, 17:53

Re: DISPAR- Nurflügel für Hangflug und F3F

Beitrag von jduggen » So 26. Mai 2019, 17:27

Moin Zusammen,

heute weitere Tests mit dem Flügel..... Schwerpunkt etwas weiter vor..... 40 g Blei plus TEK Vario.... und die Winglets auf 3° Vorspur anstelle 2°.

Da keine Schleppmaschine am Platz war, musste die Flitsche herhalten. Das klappt prima, hatte ich gar nicht so gut erwartet. Höhe lag so bei 50-70m .... und es gelang sogar ein paar Meter in der Thermik raus zu holen.

Bei den ersten Tests kündigte sich der Abriss recht gut an und ich konnte rechtzeitig aussteueren. Dann ein Versuch mit abgeklebten Wingletfuss. Flog sich sehr gut, riss dann aber extrem ab und fiel von einer Seite in die Andere und verschwand dann hinter dem Hang.... die "Landung" war nicht zu sehen. Dank Getreidefeld gings ohne Schäden ab und ich konnte noch weiter fliegen.

So ganz "harmlos" ist der Flügel noch nicht, da muss noch weiter gespielt werden. Macht aber richtig Laune das Teil und der ein oder Andere Ablasser zeigte wie gut er läuft.
Viele Grüße

Jörg

Benutzeravatar
UweH
Beiträge: 5757
Registriert: Sa 15. Jan 2011, 20:50
Wohnort: Bayerischer Zentral-Spessart

Re: DISPAR- Nurflügel für Hangflug und F3F

Beitrag von UweH » So 26. Mai 2019, 20:14

jduggen hat geschrieben:
So 26. Mai 2019, 17:27
Bei den ersten Tests kündigte sich der Abriss recht gut an und ich konnte rechtzeitig aussteueren. Dann ein Versuch mit abgeklebten Wingletfuss. Flog sich sehr gut, riss dann aber extrem ab und fiel von einer Seite in die Andere und verschwand dann hinter dem Hang.... die "Landung" war nicht zu sehen. Dank Getreidefeld gings ohne Schäden ab und ich konnte noch weiter fliegen
Hi Jörg, puhhh, zum Glück keine Schäden nach dem Taumelsturz :shock:
Jetzt ist zweifelsfrei klar dass die Außenflügelauslegung überreizt ist :(
Ich denke es könnte helfen DSA-Rohre einzusetzen bis Winglets zur Verfügung stehen die auf den Außenflügel angepaßt sind.

Danke fürs testen :thumbup:

Gruß,

Uwe.
Ein Flügel genügt

Das Ranis-Tutorial für Hortenmodelle: >> Hier klicken <<

......Hangflug ist das ohne Motor

Benutzeravatar
christianka6cr
Team
Beiträge: 9714
Registriert: Do 13. Mai 2010, 23:18
Wohnort: 79379, aber am liebsten mit dem Camper zum Fliegen in den Bergen
Kontaktdaten:

Re: DISPAR- Nurflügel für Hangflug und F3F

Beitrag von christianka6cr » So 26. Mai 2019, 23:37

Moin ihr 2 Disparianer

Wäre es nicht möglich, auch beim großen Dispar ein Rohr mit Zentralleitwerk zu testen? Würde das, in Kombination mit angepassten Tiplets/kleinen Winglets die Situation nicht entschärfen?

LG Christian
Segelfliegen. Wo Motorkraft durch Intelligenz und Können ersetzt wird.

Antworten