DISPAR- Nurflügel für Hangflug und F3F

Benutzeravatar
UweH
Beiträge: 5851
Registriert: Sa 15. Jan 2011, 20:50
Wohnort: Bayerischer Zentral-Spessart

Re: DISPAR- Nurflügel für Hangflug und F3F

Beitrag von UweH » So 9. Jun 2019, 22:16

jduggen hat geschrieben:
So 9. Jun 2019, 17:10
Uwe hat 2 schöne Flüge mit dem Mini machen können, leider endete es mit einem Taumelsturz. Schaden sollte sich aber in Grenzen halten.

Dieser Flieger bringt mich noch ins Grab, ich hatte noch keinen Nurflügel der sich so sehr gegen gutmütiges Fliegen gewehrt hat :cry:

Der Schaden nach einem fast senkrechten, etwa 100 m tiefen Absturz in eine abgemähte Wiese ist ein gebrochener Verbinder und 3 gerissene Tesastreifen, jetzt ist mir schon mal klar warum der Mini so schwer ist :roll:

Der Taumelsturz kam beim engen Thermikkreisen relativ überraschend und wahrscheinlich habe ich wegen der großen Entfernung zum Flieger auch teilweise falsch gegen gesteuert. Ich hab ihn erstmal fallen lassen und dann Quer gegen die Rollrichtung gesteuert, einzige Folge war ein Wechsel der Drehrichtung des Trudelns. Dann habe ich nachgedrückt und erst mal weiter fallen lassen, aber beim Versuch aus dem Sturz raus zu ziehen kam erstmal nichts mehr und dann war der Mini hinter einer Kante schon außer Sicht .....bis zum Einschlag.

Positiv war dass die beiden Disparjanten einige Zeit lang zusammen in einer Aufwindzone kreisten und auch der schwere Mini dabei Höhe machen konnte. Teilweise kommen die Unarten des kleinen sicher vom hohen Gewicht, aber der heutige Abriß ist auch nach den letzten Flügen von Gestern ungewöhnlich weil er sich nicht durch schwammige Ruder angekündigt hat wie es bisher der Fall war. Der Sache muss ich noch mal genauer nachgehen, vielleicht hat sich auch ein Gabelkopf schon im Flug ausgehängt, nach dem Einschlag waren 3 von 4 Gabelköpfen nicht mehr auf den Servohebeln.

Das solls jetzt erst mal vom ersten Dispar-Treffen gewesen sein, bis auf ein paar Bilder von meiner Kamera.

Gruß,

Uwe.
Klein_IMG_3377.jpg
Klein_IMG_3380.jpg
Klein_IMG_3383.jpg
Klein_IMG_3386.jpg
Klein_IMG_3389.jpg
Klein_IMG_3390.jpg
Klein_IMG_3391.jpg
Klein_IMG_3392.jpg
Klein_IMG_3396.jpg
Klein_IMG_3397.jpg
Klein_IMG_3400.jpg
Klein_IMG_3402.jpg
Klein_IMG_3411.jpg
Klein_IMG_3413.jpg
Ein Flügel genügt

Das Ranis-Tutorial für Hortenmodelle: >> Hier klicken <<

......Hangflug ist das ohne Motor

Benutzeravatar
paulpanter82
Beiträge: 1077
Registriert: Mi 11. Jul 2012, 20:30

Re: DISPAR- Nurflügel für Hangflug und F3F

Beitrag von paulpanter82 » So 9. Jun 2019, 22:47

Moin Uwe
UweH hat geschrieben:
So 9. Jun 2019, 22:16
Dieser Flieger bringt mich noch ins Grab, ich hatte noch keinen Nurflügel der sich so sehr gegen gutmütiges Fliegen gewehrt hat :cry:
Bevor du Radischen von unten bestaunen gehst ich hätte da noch Interesse an einem etwas kantigeren Nuri iss ja bald Winter und ich hab nun endlich wieder einen vernünftigen Basteltisch mit gut 4 x 1,2m Fläche. Ich weis du bist ein gefragter Mann :mrgreen:

Ich find die Flieger ja eigentlich recht hübsch aber gegen so derart hässliche Winglets würde ich mich auch wehren :P
Wenn ich diese so mit mehr oder weniger herkömmlichen Pfeilnuris vergleiche sehe ich weniger Pfeilung ist das dann mehr als Brett oder doch Pfeil ausgelegt kann da vielleicht der Casus Knacksus liegen das es nicht so recht will?

Gruß Michael
Initiative Contra Vegan fordert: Hände weg vom Heu meiner Schnitzel!!!
Männer bleiben ewig Kinder...
Nur das Spielzeug wird größer...

"LIVE FAST DIE OLD"
Ian Fraser „Lemmy“ Kilmister

Benutzeravatar
UweH
Beiträge: 5851
Registriert: Sa 15. Jan 2011, 20:50
Wohnort: Bayerischer Zentral-Spessart

Re: DISPAR- Nurflügel für Hangflug und F3F

Beitrag von UweH » Mo 10. Jun 2019, 14:50

paulpanter82 hat geschrieben:
So 9. Jun 2019, 22:47
Wenn ich diese so mit mehr oder weniger herkömmlichen Pfeilnuris vergleiche sehe ich weniger Pfeilung ist das dann mehr als Brett oder doch Pfeil ausgelegt kann da vielleicht der Casus Knacksus liegen das es nicht so recht will?
Hallo Michael,
Pfeil- und Brettauslegung unterscheiden sich vor allem durch die Profilierung und ihren Einfluß auf die Querachsenstabilisierung, aber die funktioniert sowohl beim großen Dispar mit großer Pfeilung und Winglets, also auch beim Dispar Mini mit kleiner Pfeilung und Zentralleitwerk sehr gut.
Das Seitenleitwerk ist rechnerisch etwas zu klein, aber gerade bei den hohen Anstellwinkeln bei denen auch die Abrisse erfolgen hilft die Pfeilung bei der Hochachsenstabilisierung dazu.

Die Probleme kommen von der Auftriebskraftverteilung in Verbindung mit der Auftriebsbeiwertsverteilung.

Ich habe eben noch mal den großen Dispar mit gekürztem Außenflügel simuliert. Dabei wird der gerundete Randbogen gekürzt, so dass am Wingletfuß viel mehr Profiltiefe zur Verfügung steht. Das senkt die Auftriebsbelastung am Wingletfuß deutlich (und macht nebenbei das befestigen der Winglets einfacher weil mehr "Fleisch" zur Verfügung steht).

Der letzte Abriß beim Dispar Mini ist mir ein Rätsel, denn in der Simulation lässt sich das Problem nicht mal annähernd nachvollziehen.
Wenn ich den Flieger bis zum Hangflugurlaub nächste Woche wieder flugklar bekomme werde ich Turbulatoren am Außenflügel testen, die können auch nicht mehr stärker bremsen als die verhunzte Lackfehleroberfläche, aber beim Mini-Salto haben sie den Unterschied zwischen "kaum fliegbar, will sich ständig umbringen" und "problemlos beherrschbar, fliegen macht Spaß" gemacht.

Gruß,

Uwe.
Ein Flügel genügt

Das Ranis-Tutorial für Hortenmodelle: >> Hier klicken <<

......Hangflug ist das ohne Motor

Benutzeravatar
jduggen
Beiträge: 457
Registriert: Mi 2. Feb 2011, 17:53

Re: DISPAR- Nurflügel für Hangflug und F3F

Beitrag von jduggen » Mo 10. Jun 2019, 17:02

paulpanter82 hat geschrieben:
So 9. Jun 2019, 22:47
Moin Uwe

Ich find die Flieger ja eigentlich recht hübsch aber gegen so derart hässliche Winglets würde ich mich auch wehren :P

Gruß Michael
Hi Michael,

ja... das sind auch nur provisorische Shooter Leitwerke, bis was passendes gefunden und oder Entwickelt ist. Nach dem guten Flug gestern habe ich die Anbindung zum Flügel noch mal verbessert und werde als nächstes mit Hannibal und Diva Leitwerken testen. Das schaut finde ich schon viel besser aus.

Mal sehen was Uwe noch an Empfehlung zum Kürzen des Außenflügels entwickelt.

Viele Grüße

Jörg
Diva.jpg

Benutzeravatar
paulpanter82
Beiträge: 1077
Registriert: Mi 11. Jul 2012, 20:30

Re: DISPAR- Nurflügel für Hangflug und F3F

Beitrag von paulpanter82 » Mi 12. Jun 2019, 20:34

Moin Uwe und Jörg
UweH hat geschrieben:
Mo 27. Mai 2019, 00:51
Ein 3D-Drucker wäre demnächst sehr hilfreich :roll:
Hab grad mal ein paar Seiten zurück geblättert da mir doch einiges entgangen ist, wenn das noch aktuell ist könnte ich vielleicht aushelfen bis
215 x 215mm x 210mm hoch.

Ein bisserl Rückpfeilung der Winglets wäre vielleicht auch nicht verkehrt oder macht das nix aus es sieht etwas gewöhnungsbedürftig aus wenn sie so senkrecht stehen?

Gruß Michael
Initiative Contra Vegan fordert: Hände weg vom Heu meiner Schnitzel!!!
Männer bleiben ewig Kinder...
Nur das Spielzeug wird größer...

"LIVE FAST DIE OLD"
Ian Fraser „Lemmy“ Kilmister

Benutzeravatar
jduggen
Beiträge: 457
Registriert: Mi 2. Feb 2011, 17:53

Re: DISPAR- Nurflügel für Hangflug und F3F

Beitrag von jduggen » So 16. Jun 2019, 17:39

Moin Zusammen,

ich hab dann mal ein bisschen weiter mit dem Nuri gespielt. Nach dem Flug letzte Woche am Osthang war gestern noch mal ein Test mit geänderter Wingletbefestigung und kleineren Leitwerken angesagt. Das war soweit ok und flog nicht schlecht, durch sehr böigen Wind und wenig Höhe nicht wirklich aussagefähig.

Uwe hatte je eine gekürzte Variante gerechent, also dann gestern abend die Fläche im knapp 30 mm gekürzt und das Winglet oben mit 2-3 mm Spalt befestig. Die ersten Flüge waren sehr gut und das Handling hat gepasst. Ein leichten Abriss konnte ich gut ausgleichen, war relativ harmlos.
Dann einen Start im F-Schlepp auf ca 200 m Höhe brachte dann einen schönen Flug, auch mit einigen Thermikhöhenmetern. Leider dann doch ein heftiger Abriss mit Taumelsturz, aus dem ich auch nichr mehr raus kam.

Schade das das heute nochmal passieren musste, hatte schon gehofft, das es jetzt "gut" ist.
Tbc :thumbup: :D

Viele Grüße

Jörg
20190615_134810r.jpg
mit DSA Rohr und kleineren Leitwerken
20190616_125557r.jpg
Kurz
20190616_125619r.jpg

Claas
Beiträge: 73
Registriert: So 1. Nov 2015, 21:05

Re: DISPAR- Nurflügel für Hangflug und F3F

Beitrag von Claas » Di 18. Jun 2019, 15:37

IMG_20190618_152508.jpg
Das Spaltbeil hat bei der Landung hier am Bersch schon den einen oder anderen Stein geknackt - ohne Kratzer davonzutragen, versteht sich.
Sehr flott unterwegs, denke der würde in Mordor ein gutes Bild abgeben...

Benutzeravatar
UweH
Beiträge: 5851
Registriert: Sa 15. Jan 2011, 20:50
Wohnort: Bayerischer Zentral-Spessart

Re: DISPAR- Nurflügel für Hangflug und F3F

Beitrag von UweH » Mi 19. Jun 2019, 01:04

Claas hat geschrieben:
Di 18. Jun 2019, 15:37
Sehr flott unterwegs, denke der würde in Mordor ein gutes Bild abgeben...
Das Fliegen mit dem Steinbrecher hat die letzten 2 Tage sehr viel Spaß gemacht, leider ist für die 4 Servos des 3 kg-Modells aus Platzgründen bisher nur ein 800er Eneloop drin, deshalb waren die Flüge viel zu kurz für den Spaß den der DiMi hier bei sehr gutem Tragen macht.
Mit Turbulatoren auf den Außenflügeln und genug Druck unter dem Flügel gab es zuletzt keine Abrisse mehr, eine Version mit deutlich weniger als 60 g/dm² ist wahrscheinlich nicht kritischer zu fliegen als jeder F3F-Leitwerker auch.

Von den Urlaubsflügen hier gibt es einige Videos und tolle Fotos....spätestens nach der Heimkehr ;-)

Gruß,

Uwe

P.S.: ...ich weiß nicht ob ich Mordor mit dem Dispar Mini riskieren kann, habe Bedenken dass der Lochbetreiber versucht das Ding als Hochleistungs-Baggerschaufel zu bekommen und zu konfiszieren :shock: :D
Ein Flügel genügt

Das Ranis-Tutorial für Hortenmodelle: >> Hier klicken <<

......Hangflug ist das ohne Motor

Benutzeravatar
UweH
Beiträge: 5851
Registriert: Sa 15. Jan 2011, 20:50
Wohnort: Bayerischer Zentral-Spessart

Re: DISPAR- Nurflügel für Hangflug und F3F

Beitrag von UweH » Mi 19. Jun 2019, 23:40

....zwei flotte Flieger beim ausruhen mit schöner Aussicht :)

Gruß,

Uwe.
klein_IMG_3844.jpg
Ein Flügel genügt

Das Ranis-Tutorial für Hortenmodelle: >> Hier klicken <<

......Hangflug ist das ohne Motor

Benutzeravatar
Goofy
Beiträge: 812
Registriert: Sa 10. Sep 2011, 22:45
Wohnort: Aschaffenburg

Re: DISPAR- Nurflügel für Hangflug und F3F

Beitrag von Goofy » Sa 22. Jun 2019, 00:24

Hier noch eine Impression:
IMGP2986 (Copy).JPG
Viele Grüße
Elmar

Antworten