DISPAR- Nurflügel für Hangflug und F3F

Benutzeravatar
paulpanter82
Beiträge: 1077
Registriert: Mi 11. Jul 2012, 20:30

Re: DISPAR- Nurflügel für Hangflug und F3F

Beitrag von paulpanter82 » Mo 30. Okt 2017, 17:16

Moin Uwe

Das spachteln mit Polyester-Feinspachtel würde ich sein lassen, auf Plexi hält ja sogut wie nix.
Bersorg dir ne Tube Acrifix 1R 0192 ist etwas dickflüssig wie UHU Hart härtet schon bei Sonnenlicht komplett durch und lässt sich dann wie Plexi auch bearbeiten.
Ich hab noch ne angefangene Tube wenn du magst schick ich dir die zu?

Gruß Michael
Initiative Contra Vegan fordert: Hände weg vom Heu meiner Schnitzel!!!
Männer bleiben ewig Kinder...
Nur das Spielzeug wird größer...

"LIVE FAST DIE OLD"
Ian Fraser „Lemmy“ Kilmister

Benutzeravatar
matzito
Beiträge: 208
Registriert: Do 3. Dez 2015, 06:58
Wohnort: OWL
Kontaktdaten:

Re: DISPAR- Nurflügel für Hangflug und F3F

Beitrag von matzito » Mo 30. Okt 2017, 19:17

Wow Wildschweinbraten u so lecker :)
Ja stärke dich und dann ran an den Feind :thumbup:
Michael, das ist sehr hilfsbereit :!:
Das genaue Gegenteil vom dem was ich bei R... erlebt habe. :thumbup: :thumbup: :thumbup:
3 v 2 daumen
Bild Bild Bild Bild

Benutzeravatar
UweH
Beiträge: 6008
Registriert: Sa 15. Jan 2011, 20:50
Wohnort: Bayerischer Zentral-Spessart

Re: DISPAR- Nurflügel für Hangflug und F3F

Beitrag von UweH » Mo 30. Okt 2017, 20:45

paulpanter82 hat geschrieben:Ich hab noch ne angefangene Tube wenn du magst schick ich dir die zu?
Hallo Michael, Du hast ja Recht, danke für den Tipp :thumbup:
Wenn Du mir die Tube schickst hast Du ja keine mehr, ich werde eine bei Evonik und zusätzlich noch Polierpaste für Plexi bestellen ;-)

Gruß,

Uwe.
Ein Flügel genügt

Das Ranis-Tutorial für Hortenmodelle: >> Hier klicken <<

......Hangflug ist das ohne Motor

Benutzeravatar
paulpanter82
Beiträge: 1077
Registriert: Mi 11. Jul 2012, 20:30

Re: DISPAR- Nurflügel für Hangflug und F3F

Beitrag von paulpanter82 » Mo 30. Okt 2017, 20:56

Moin Matze und Uwe

Für jeden daher gelaufenen Hill Billy würd ich das nicht machen...
Die Tube liegt bei mir auch nur rum, ich verwende mittlerweile nur den nicht UV härtenden Kleber von Evonik wenn ich was an den 3D gedruckten Teilen Kleben will da geht das sehr gut.
Ich wüsste nicht was ich in nächster Zeit an Plexi kleben möchte und allzu lang ist der bestimmt auch nicht haltbar auch wenn ich die Alutube im dunkeln lager es kommt immer noch so dickflüssig raus wie am Anfang.
Wenn ich das nächste mal Plexi verarbeite würde ich gern mal dieses hochgradig Giftige und Gehirnvernebelnde und Eier schrumpfende Dichlormethan flüssig ausprobieren, einfach die Teile zusammen setzen und das Zeug in den Spalt laufen lassen das gibt noch schönere Fugen bzw sieht man diese nicht.

Gruß Michael
Initiative Contra Vegan fordert: Hände weg vom Heu meiner Schnitzel!!!
Männer bleiben ewig Kinder...
Nur das Spielzeug wird größer...

"LIVE FAST DIE OLD"
Ian Fraser „Lemmy“ Kilmister

Benutzeravatar
UweH
Beiträge: 6008
Registriert: Sa 15. Jan 2011, 20:50
Wohnort: Bayerischer Zentral-Spessart

Re: DISPAR- Nurflügel für Hangflug und F3F

Beitrag von UweH » Sa 4. Nov 2017, 17:45

Hallo Leute,
nachdem Gestern eine Lieferung von Evonic angekommen ist konnte ich das erste Urmodellteil fertig schleifen und polieren, es ist die Oberseite des Mittelstücks. Die Plexiglas-Polierpaste von Evonic finde ich sehr gut zu verarbeiten und mit dem Ergebnis bin ich mit wenig Aufwand schon sehr zufrieden.....für irgendwas muss da ja auch noch mal Wachs drauf und poliert werden ;-)
Das verwendete Nassschleifpapier hatte Körnung 400 - 600 - 800 - 1000 - 1200 - 1500 - 2000, dann polieren von Hand mit der Evonik Polierpaste.

Den von Michael empfohlenen Kleber habe ich auch gekauft und die Fehlstelle damit behandelt, aber schleifen fehlt noch, deshalb weiß ich noch nicht ob das klappt.

Gruß,

Uwe.
Klein_IMG_5676.jpg
Klein_IMG_5679.jpg
Ein Flügel genügt

Das Ranis-Tutorial für Hortenmodelle: >> Hier klicken <<

......Hangflug ist das ohne Motor

Benutzeravatar
matzito
Beiträge: 208
Registriert: Do 3. Dez 2015, 06:58
Wohnort: OWL
Kontaktdaten:

Re: DISPAR- Nurflügel für Hangflug und F3F

Beitrag von matzito » Sa 4. Nov 2017, 17:55

Uwe, das sieht schon ganz ganz toll aus! Gefällt mir sehr gut. :thumbup: Topp!
Bild Bild Bild Bild

Benutzeravatar
paulpanter82
Beiträge: 1077
Registriert: Mi 11. Jul 2012, 20:30

Re: DISPAR- Nurflügel für Hangflug und F3F

Beitrag von paulpanter82 » Sa 4. Nov 2017, 20:06

Moin Uwe

Das ging jetzt aber fix :thumbup:
Willst du da noch mit Trennwachs drauf? Ich denke alles was jetzt noch drauf kommt macht die Oberfläche besch...eidener, magst du nicht mal einen Laminierversuch aber ohne Wachs und PVA auf einer der überstehenden Ecken machen?

Gruß Michael
Initiative Contra Vegan fordert: Hände weg vom Heu meiner Schnitzel!!!
Männer bleiben ewig Kinder...
Nur das Spielzeug wird größer...

"LIVE FAST DIE OLD"
Ian Fraser „Lemmy“ Kilmister

Benutzeravatar
matzito
Beiträge: 208
Registriert: Do 3. Dez 2015, 06:58
Wohnort: OWL
Kontaktdaten:

Re: DISPAR- Nurflügel für Hangflug und F3F

Beitrag von matzito » Sa 4. Nov 2017, 20:25

Ohne?
Hat Plexiglas trennende Eigenschaften aehnlich Silikonformen?
Auf jeden fall Versuch machen bevor was ruiniert wird :?
Bild Bild Bild Bild

Benutzeravatar
paulpanter82
Beiträge: 1077
Registriert: Mi 11. Jul 2012, 20:30

Re: DISPAR- Nurflügel für Hangflug und F3F

Beitrag von paulpanter82 » Sa 4. Nov 2017, 21:07

Moin Matze

Richtig, OHNE :mrgreen:
Echtes Plexiglas ist relativ schwer zu kleben wenn man nicht den passenden Kleber nutzt. Selbst der ganze Revel, UHU Plast und All in One super duper Kleber funktioniert mehr schlecht als recht ich habs probiert. Da Polyester und Epoxi keine Lösemittel hat kann es den Kunststoff nicht anlösen selbst beim Lackieren brauchts einen speziellen Primer das was drauf dauerhaft hält. Ausgehärtete Reste vom Harz lassen sich prima aus Jogurtbechern oder PE Lackmischbechern lösen.
Ich nutze Bastelglas aus dem Baumarkt als Mischplatte für 2K Spachtel wenn der hart ist lässt der sich auch mit einem plop lösen und die Platte ist wieder sauber bzw nicht so gut gemischte Reste lassen sich gut mit Klopapier abwischen.
Bastelglas ist etwas anders als Plexi aber das lässt sich noch beschissener Kleben. Ich fürchte eher das Uwe Probleme mit Fischaugen hat wenn er da Formenharz auftragen wird.

Gruß Michael
Initiative Contra Vegan fordert: Hände weg vom Heu meiner Schnitzel!!!
Männer bleiben ewig Kinder...
Nur das Spielzeug wird größer...

"LIVE FAST DIE OLD"
Ian Fraser „Lemmy“ Kilmister

Benutzeravatar
UweH
Beiträge: 6008
Registriert: Sa 15. Jan 2011, 20:50
Wohnort: Bayerischer Zentral-Spessart

Re: DISPAR- Nurflügel für Hangflug und F3F

Beitrag von UweH » Sa 4. Nov 2017, 21:41

paulpanter82 hat geschrieben:Das ging jetzt aber fix :thumbup:
Hi Michael,

ja, das schleifen und polieren geht recht schnell. Beim ersten Teil hab ich noch rum probiert und hatte nicht alle notwendigen Körnungen und deshalb relativ lang gebraucht, aber wenn das schleifen durch die Körnungsabstufungen gut klappt brauch ich für so ein Urmodellteil mit 1,3 x 0,4 m etwa 3 Stunden Bearbeitungszeit incl. polieren, geübte Bastler schaffen das wahrscheinlich noch schneller.

Fürs Trennen werde ich mal einen Versuch einer kleinen Fläche mit Carnaubawachs machen, das läßt sich schön aufpolieren, ich möchte eh noch eine gut passende Form für einen RC-Schachtdeckel im Mittelteil haben. PVA wird wohl nicht notwendig sein.

Gruß,

Uwe.
Ein Flügel genügt

Das Ranis-Tutorial für Hortenmodelle: >> Hier klicken <<

......Hangflug ist das ohne Motor

Antworten