Erstversuch Nurflügelauslegung: Mini-Hangnuri Bow

taeniura
Beiträge: 161
Registriert: Fr 11. Jan 2019, 23:50
Wohnort: Zwischen München und Ammersee

Re: Erstversuch Nurflügelauslegung: Mini-Hangnuri Bow

Beitrag von taeniura »

Noch ein paar Bilder aus der Werkstatt...
20200426_215223-567x802.jpg
IMG-20200426-WA0046-567x755.jpg
IMG-20200426-WA0046-567x755.jpg (147.42 KiB) 1469 mal betrachtet
IMG-20200428-WA0003-567x1008.jpeg
IMG-20200427-WA0004-567x755.jpg
IMG-20200427-WA0004-567x755.jpg (172.87 KiB) 1469 mal betrachtet
IMG-20200427-WA0010-567x425.jpg
IMG-20200427-WA0010-567x425.jpg (75.15 KiB) 1469 mal betrachtet
IMG-20200427-WA0000-567x755.jpg
IMG-20200427-WA0000-567x755.jpg (153.11 KiB) 1469 mal betrachtet

Benutzeravatar
UweH
Beiträge: 6198
Registriert: Sa 15. Jan 2011, 20:50
Wohnort: Bayerischer Zentral-Spessart

Re: Erstversuch Nurflügelauslegung: Mini-Hangnuri Bow

Beitrag von UweH »

Hi Martin.

der Neue sieht klasse aus :thumbup:

Hier kürzlich noch der Alte beim gemütlichen Abendthermik-Kreisen.
Der Wind war nur 1-maximal 2 bft, aber die Thermik, die an sonnigen Abenden an dem steilen Westhang hoch zieht, erzeugt auch ein Lee hinter der Kante, das man zum sehr ruhigen DS-fliegen nutzen kann. Im Frühjahr mit dem vielen Vogelgezwitscher ist das immer ein besonderes Naturerlebnis :)


https://vimeo.com/413129781

Vimeo-Video: http://vimeo.com/413129781
Ein Flügel genügt, ....am Hang auch ohne Motor.... :)

Das Ranis-Tutorial für Hortenmodelle: >> Hier klicken <<

Wer nichts weiß muss alles glauben!

Benutzeravatar
Michl1
Beiträge: 65
Registriert: Do 30. Mär 2017, 14:25
Wohnort: Landsberg am Lech

Re: Erstversuch Nurflügelauslegung: Mini-Hangnuri Bow

Beitrag von Michl1 »

Sodele,

Heute war es endlich so weit... :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:

Das Ding geht wie sonst was.
Der Durchzug war ja zu erwarten, aber dass er so gutmütig zu fliegen ist, super.
Wenn es zu langsam wurde, leichtes Wippen, sonst nix.
Nur starten ist bei dem Gewicht ohne Flitsche nicht wirklich möglich.
Ich bin restlos begeistert was ihr da konstruiert habt, Hut ab! :mrgreen: :thumbup:

Leider gibt's weder Bilder noch Video vom Flug. :(
Nur das hier:
IMG_20200524_181436_006_copy_1600x1200.jpg
Viele Grüße
Michael

Benutzeravatar
UweH
Beiträge: 6198
Registriert: Sa 15. Jan 2011, 20:50
Wohnort: Bayerischer Zentral-Spessart

Re: Erstversuch Nurflügelauslegung: Mini-Hangnuri Bow

Beitrag von UweH »

Hallo Michael,

herzlichen Glückwunsch zum Erstflug :thumbup:

Mein XBOW ist heute auch wieder viel geflogen, im DS gings bis 178 km/h. Das hat viel Spaß gemacht, trotzdem hoffe ich dass der neue XBOW² noch mal spürbar besser ist....das werden wir aber erst bei der Flugerprobung sehen....bald ;-)

Meinen alten XBOW werde ich aber trotz der neuen Entwicklung ebensowenig hergeben wie die Form dafür, es ist ein schnelles, robustes Modell mit Charakter das Spaß macht ;-)

Ich wünsch Dir immer schadfreies beenden der Flüge, gute Landungen kann er ab und zu auch :mrgreen:

Wie geht denn die Minihorten im Hangflug?

Gruß,

Uwe.
Ein Flügel genügt, ....am Hang auch ohne Motor.... :)

Das Ranis-Tutorial für Hortenmodelle: >> Hier klicken <<

Wer nichts weiß muss alles glauben!

Benutzeravatar
Michl1
Beiträge: 65
Registriert: Do 30. Mär 2017, 14:25
Wohnort: Landsberg am Lech

Re: Erstversuch Nurflügelauslegung: Mini-Hangnuri Bow

Beitrag von Michl1 »

Hallo Uwe,
Danke Dir!
Ja, das Warten hat sich gelohnt. :mrgreen:

Mein Westhang ist nicht besonders gut, ziemlich ruppig und ungleichmäßiges Aufwindband.
Der Horten hat sich da sehr schwer getan. Er ist teilweise wie ein Blatt in der Gegend herum getaumelt. Das hat nicht wirklich Spaß gemacht.
Er wiegt nur 170 Gramm (1/2 der E-Version). Ich hatte teilweise das Gefühl das er zu leicht ist...? :shock:
Aber wenn alles gepasst hat, war's ziemlich cool.
Ich werde weiter probieren.

Nen guten Start in die Woche!
Viele Grüße
Michael

Benutzeravatar
UweH
Beiträge: 6198
Registriert: Sa 15. Jan 2011, 20:50
Wohnort: Bayerischer Zentral-Spessart

Re: Erstversuch Nurflügelauslegung: Mini-Hangnuri Bow

Beitrag von UweH »

Hier mal wieder was zum XBOW²: gestern gings am Fels beim Feierabendfliegen zeitweise ganz gut und im DS war sogar der inoffizielle Airframe-Rekord drin. Inoffiziell weil die 173 km/h wieder mal von der Radarpistole auf der Holzbank als provisorisches Stativ gemessen sind, ich war alleine dort und ohne Sportzeuge zählt das ja nicht.
Die guten Bedingungen haben mich dazu verleitet bei den Rollen mal voll in den Querruderknüppel zu greifen, wer die Anzahl der Rollen in dem Video errät gewinnt einen original UH-Segelflugmodellantrieb, die halbe Rolle rückwärts beim landen zählt dabei nicht :P :D

Viel Spaß und Gruß,

Uwe.

https://vimeo.com/441641711

Vimeo-Video: http://vimeo.com/441641711

Klein_IMG_7805.jpg
Ein Flügel genügt, ....am Hang auch ohne Motor.... :)

Das Ranis-Tutorial für Hortenmodelle: >> Hier klicken <<

Wer nichts weiß muss alles glauben!

Benutzeravatar
Realyser
Beiträge: 230
Registriert: So 13. Apr 2014, 20:58
Wohnort: Steinheim-NRW

Re: Erstversuch Nurflügelauslegung: Mini-Hangnuri Bow

Beitrag von Realyser »

Ich habs leider immer noch nicht geschafft, den xbow2 auszurüsten, gibt aktuell zu viel andere Baustellen...
Aber aufgrund des schönen Designs hat die Regierung einen Ehrenplatz genehmigt :D
Das muss man dann natürlich direkt umsetzen, bevor sich das jemand anders überlegt Bild Bild

Gesendet von meinem Mi 9T Pro mit Tapatalk


Benutzeravatar
Michl1
Beiträge: 65
Registriert: Do 30. Mär 2017, 14:25
Wohnort: Landsberg am Lech

Re: Erstversuch Nurflügelauslegung: Mini-Hangnuri Bow

Beitrag von Michl1 »

Hallo zusammen,

Wir sind aktuell im Familienurlaub in Lökken.
Die ersten Tage war Badewetter, mehr als ein paar kleine Runden mit dem Nurflidl oder dem Verwindaaar an der Dpne vor dem Haus war nicht drin.
Die letzten drei Tage war dann ordentlich Wind aus West mit bis zu 50 km/h an der Kante.
Der XBow durfte da dann auch Luft schnuppern.
Ich bleibe begeistert von den Flugeigenschaften.
Das hohe Gewicht mit > 1kg ist im Handling nicht spürbar. Der Durchzug ist dafür gewaltig.
Und beim Landen keine Probleme weil er durch die Rotoren einfach durchmaschiert und in die Wiese knallt. 1000Gramm Harz und Gewebe lassen grüßen Bild

Ein kleines Video anbei, ich hoffe es klappt:
https://vimeo.com/451771647

Viele Grüße
Michael

Gesendet von meinem SM-G965F mit Tapatalk


Uhle
Beiträge: 132
Registriert: Di 9. Sep 2014, 22:02
Wohnort: Erlangen

Re: Erstversuch Nurflügelauslegung: Mini-Hangnuri Bow

Beitrag von Uhle »

Sau gut Michael! Fliegen vor dem Sonnenuntergang gibt immer +15kmh Bonus :thumbup:
Ich muss leider gestehen das meine Nr. 1 noch immer nicht in der Luft war. Hat leider viele Gründe das ich den Modellbau grade auf fast 0 fahren musste. Meine Nr. 2 liegt auch schon da und wartet. Bis zu den Herbststürmen muss das werden...
Ich verfolge hier die Entwicklung und freue mich immer einen X-Bow in der Luft zu sehen.

Grüße
Ulf

Uhle
Beiträge: 132
Registriert: Di 9. Sep 2014, 22:02
Wohnort: Erlangen

Re: Erstversuch Nurflügelauslegung: Mini-Hangnuri Bow

Beitrag von Uhle »

Meine Nr.2 ist fertig poliert, Servo & Techniköffnungen aufgefräst und wartet darauf morgen die Ruder aufgeschnitten und gängig gemacht zu bekommen. Mit dem Gewicht von 406g bin ich zufrieden da die Nase massiv gebaut ist. Bilder mache ich morgen. Leider habe ich die Mumpe zum verkleben der Hälften zu dünn eingestellt und die Endleiste ist nicht richtig verklebt da mir das Harz weggelaufen ist. Ist schon gerichtet war aber ärgerlich.

Meine Nr.1 gebe ich auf. Wer sich daran versuchen möchte den Flügel in Stand zu setzen soll sich bei mir melden. Lehrgeld ist bezahlt.

Nr.3 ist schon in der Vorbereitung...

Uhle
Beiträge: 132
Registriert: Di 9. Sep 2014, 22:02
Wohnort: Erlangen

Re: Erstversuch Nurflügelauslegung: Mini-Hangnuri Bow

Beitrag von Uhle »

Die versprochenen Bilder
20201014_141730.jpg
20201014_141652.jpg

Benutzeravatar
Michl1
Beiträge: 65
Registriert: Do 30. Mär 2017, 14:25
Wohnort: Landsberg am Lech

Re: Erstversuch Nurflügelauslegung: Mini-Hangnuri Bow

Beitrag von Michl1 »

Hallo Ulf,

Schön das es auch bei Dir weiter geht! :thumbup:
Es rentiert sich, das Ding ist klasse :mrgreen:

Bin gespannt wie es bei dir weiter geht.
Ich bin ebenfalls dabei den Bau eines (hoffentlich) leichteren vorzubereiten und werde hier wieder berichten.

Viele Grüße!
Michael

marathonbiker
Beiträge: 12
Registriert: So 3. Dez 2017, 21:57

Neue X-Bow Form entsteht

Beitrag von marathonbiker »

Hallo zusammen,

auch ich bin jetzt in der glücklichen Lage mir einen X-Bow zu bauen. :)

Aktuell startet der Formenbau.
Ich bin schon sehr gespannt ob die Leitwerksform etwas geworden ist, da ich zum ersten mal eine Form fertige.
Bis jetzt habe ich nur aus fertigen Formen gearbeitet.
Gestern fertig laminiert, morgen möchte ich sie dann ablösen.
IMG_9614.JPG
IMG_9615.JPG
IMG_9616.JPG
Wenn alles geklappt hat werde ich anschließend die Flächen abformen.

Hoffe die Herbststürme dauern noch solange bis ich den ersten fertig habe, denn eure Bilder/Videos machen Laune.....

Herzlichen Gruß Michael

marathonbiker
Beiträge: 12
Registriert: So 3. Dez 2017, 21:57

Geschlüpft

Beitrag von marathonbiker »

Es hat alles auf das erteil geklappt.
Jetzt kommen die Flächen dran
WhatsApp Image 2020-10-30 at 11.04.46.jpeg
WhatsApp Image 2020-10-30 at 11.02.35.jpeg

Benutzeravatar
UweH
Beiträge: 6198
Registriert: Sa 15. Jan 2011, 20:50
Wohnort: Bayerischer Zentral-Spessart

Re: Erstversuch Nurflügelauslegung: Mini-Hangnuri Bow

Beitrag von UweH »

Hallo Michael,

willkommen im XBOW-Club :D

Die Leitwerksform sieht schon mal sehr gut gelungen aus, ich hoffe Du hast bei den Gewebelagen nicht gespart damit die schöne Oberfläche nicht bald Risse bekommt, denn Leitwerke baut man deutlich mehr als Flügel ;-)

Ich bin gespannt wie es bei Deinem Formensatz weiter geht und schön dass Du darüber berichtest.

Gruß,

Uwe.
Ein Flügel genügt, ....am Hang auch ohne Motor.... :)

Das Ranis-Tutorial für Hortenmodelle: >> Hier klicken <<

Wer nichts weiß muss alles glauben!

marathonbiker
Beiträge: 12
Registriert: So 3. Dez 2017, 21:57

Re: Erstversuch Nurflügelauslegung: Mini-Hangnuri Bow

Beitrag von marathonbiker »

Danke dir Uwe.

Anbei die Belegung der Leitwerksform. Die Flächenform soll nochmal 2 Lagen 600er mehr bekommen.

1. Formenharz 2x dünn
2. Kupplungsschicht
3. 105gr. Gewebe, 2x
4. 163gr. Gewebe, 1x
5. 280 gr. Gewebe, 1x
6. 600gr. Gewebe, 1x
7. 280 gr. Gewebe, 1x
8. 163gr. Gewebe, 1x
9. 105gr. Gewebe, 2x
10. Kupplungsschicht
11. Formenharz

Wurde mir nach Rücksprache mit R&G empfohlen.
Hoffe das passt soweit.

marathonbiker
Beiträge: 12
Registriert: So 3. Dez 2017, 21:57

Re: Erstversuch Nurflügelauslegung: Mini-Hangnuri Bow

Beitrag von marathonbiker »

Hallo,
anbei mal ein Zwischenbericht zu den Formen.
Die Unterseite ist soweit fertig bis auf das die Kante noch geschliffen werden muss.
Oberfläche finde ich schon mal sehr gut:
IMG_9693.JPG
IMG_9694.JPG
Heute habe ich mit der Oberseite angefangen.
Erste und zweite Formenharzschicht und Kupplungsschicht mit Thixo und Glasmehl:
97852DD4-CCAC-430F-83C1-FE42F18681F2.JPG
3BEFABF2-18C5-4F19-B417-1C38C35C23BD.JPG
E072A375-2567-43F4-BF0E-92862925CE97.JPG

marathonbiker
Beiträge: 12
Registriert: So 3. Dez 2017, 21:57

Re: Erstversuch Nurflügelauslegung: Mini-Hangnuri Bow

Beitrag von marathonbiker »

Ich freu mich dermaßen.

Für mich war es der erste Formenbau in dieser Form.
Heute ist die zweite Flächenform geschlupft. Ich finde die Oberfläche lässt sich sehen.
Jetzt heißt es Die Ränder und die Trennkante verschleifen, die Verschraubungen anbringen und wachsen.

Wenn alles klappt werde ich Ende der Woche mal laminieren.

Eine Frage noch an euch X-Bow Erbauer:

Habt ihr zufällig Schneideschablonen für das Gewebe als Datei?
Wie mach ich das an der Flosse bzw. an dem Flügel mit der Steckung? Also wie laminiere ich diesen Bereich?
BDD94F3D-4FC1-4B13-B3B6-9188BC04386E.JPG
Danke euch vorab und Gruß Michael

Uhle
Beiträge: 132
Registriert: Di 9. Sep 2014, 22:02
Wohnort: Erlangen

Re: Erstversuch Nurflügelauslegung: Mini-Hangnuri Bow

Beitrag von Uhle »

Ich bin etwas neidisch auf deine Oberfläche. Da es meine erste überhaupt Flächenform war ist meine nicht so gut geworden... aber sehr viel gelernt was Formenbau angeht.

Ich laminiere den Ausleger ganz normal mit und lege links und rechts ca. 15-20mm Streifen ca. 200g Gewebe zum verstärken auf. Der Ausleger selber bekommt einen Roving oben wie unten. In meiner Nr. 1 habe ich aufgedoppelt und dann wieder aufbohren müssen. Wenn ich Vakuum ziehe lege ich nach Abreisgewebe, Breather und Küchenrolle einen kurzen Plastikschlauch in den Ausleger, damit es mir das Gewebe richtig andrückt. Hat bis jetzt immer supper geklappt.

Immer mit dem Gedanken Hinten raus Gewicht zu sparen werde ich meinen nächsten ab Holm mit 93g Gewebe bauen, bischen D-Box 160g, 100g UD Gurte, mit Glasschlauch über Schaum Holm und 0,6mm Balsa Stützstoff. Und fürs Gewicht in der Nase Mitte bis etwas über die Servos 470g Streifen. Das geht besser als Gedacht zu verarbeiten. Ich muss es nur auf Backpapier leicht mit Sprühkleber fixier und es gibt super 15mm Steifen Gewebe.

Antworten