DISPAR- Nurflügel für Hangflug und F3F

Benutzeravatar
UweH
Beiträge: 6110
Registriert: Sa 15. Jan 2011, 20:50
Wohnort: Bayerischer Zentral-Spessart

Re: DISPAR- Nurflügel für Hangflug und F3F

Beitrag von UweH » Sa 22. Jun 2019, 23:15

Hier ein Video vom Dispar Mini bei gutem Tragen in Polsa und noch ein paar Impressionen von Elmars Kamera, ich glaube einige Bilder hat Uwe damit gemacht, danke an beide und Claas für die schönen Fotos :thumbup:

Gruß,

Uwe.

https://vimeo.com/343863080

Vimeo-Video: http://vimeo.com/343863080



Klein_IMGP2851.jpg
Klein_IMGP2876.jpg
Klein_IMGP2882.jpg
Klein_IMGP2885.jpg
Klein_IMGP2888.jpg
Klein_IMGP2891.jpg
Klein_IMGP2901.jpg
Klein_IMGP2911.jpg
Klein_IMGP2990.jpg
Klein_IMGP2993.jpg
Klein_IMGP2996.jpg
Ein Flügel genügt, ....am Hang auch ohne Motor.... :)

Das Ranis-Tutorial für Hortenmodelle: >> Hier klicken <<

Wer nichts weiß muss alles glauben!

Benutzeravatar
Koarl
Beiträge: 1355
Registriert: Mi 21. Sep 2011, 18:20

Re: DISPAR- Nurflügel für Hangflug und F3F

Beitrag von Koarl » So 23. Jun 2019, 22:35

Die Fotos sind viel besser, als die die ich gemacht habe!

Benutzeravatar
UweH
Beiträge: 6110
Registriert: Sa 15. Jan 2011, 20:50
Wohnort: Bayerischer Zentral-Spessart

Re: DISPAR- Nurflügel für Hangflug und F3F

Beitrag von UweH » Sa 29. Jun 2019, 23:39

Heute auf dem Nurflügeltreffen in Wehrheim konnte Jörg einige Flüge aus der Flitsche mit mehr Schwerpunktvorlage seines Winglet-Dispar machen.
Die Veränderungen im Flugverhalten waren deutlich spürbar, weniger empfindliches Höhenruder und offensichtlich mehr Flugstabilität beim Kreisen, aber wegen unbekanntem Platz und viel Fachpuplikum war das kein Tag um die Grenzen der neuen Einstellungen auszutesten.
Ich hoffe wir sind der Lösung des Suizid-Problems dieses Wingletpfeils ein Stück näher gekommen, beim zuschauen sah es schon mal vielversprechend aus :roll: ;-)

Gruß,

Uwe.
Klein_IMG_4399.jpg
Klein_IMG_4405.jpg
Klein_IMG_4406.jpg
Klein_IMG_4409.jpg
Ein Flügel genügt, ....am Hang auch ohne Motor.... :)

Das Ranis-Tutorial für Hortenmodelle: >> Hier klicken <<

Wer nichts weiß muss alles glauben!

Benutzeravatar
jduggen
Beiträge: 495
Registriert: Mi 2. Feb 2011, 17:53

Re: DISPAR- Nurflügel für Hangflug und F3F

Beitrag von jduggen » Fr 23. Aug 2019, 17:14

Moin Zusammen,

so... mal wieder ein paar Bilder vom Dispar... gestern an der Kante.

Viele Grüße

Jörg

https://vimeo.com/355409526
IMG-20190823-WA0001.jpg
IMG-20190823-WA0005.jpg
IMG-20190823-WA0000.jpg

Benutzeravatar
jduggen
Beiträge: 495
Registriert: Mi 2. Feb 2011, 17:53

Re: DISPAR- Nurflügel für Hangflug und F3F

Beitrag von jduggen » Sa 11. Jan 2020, 17:29

Moin,

hier mal wieder was neues zum Dispar....

Heute mal wieder ein Testflug, dieses Mal mit neuen "Außenflügel". Dieser ist ca. 60 mm lang und hat zusätzliche 4 Grad Schränkung. Der Einfachheit sind die Stücke gleich aus dem 3D Drucker verbaut worden... fürs Probieren sollte das erst mal reichen.

Fliegt sich gut damit das Teil, keinen Abriss gehabt... wenn ich es auch nicht wirklich herausgefordert habe.

https://vimeo.com/384204969

Viele Grüße

Jörg
20200111_122247r.jpg
20200111_122239r.jpg

Benutzeravatar
UweH
Beiträge: 6110
Registriert: Sa 15. Jan 2011, 20:50
Wohnort: Bayerischer Zentral-Spessart

Re: DISPAR- Nurflügel für Hangflug und F3F

Beitrag von UweH » Sa 11. Jan 2020, 19:35

jduggen hat geschrieben:
Sa 11. Jan 2020, 17:29
Fliegt sich gut damit das Teil, keinen Abriss gehabt...
Hi Jörg, das sieht im Video richtig gut aus, ich hoffe es geht so positiv weiter, danke fürs testen und danke an Dennis fürs drucken :!: :thumbup:

Gruß,

Uwe.
Ein Flügel genügt, ....am Hang auch ohne Motor.... :)

Das Ranis-Tutorial für Hortenmodelle: >> Hier klicken <<

Wer nichts weiß muss alles glauben!

Benutzeravatar
matzito
Beiträge: 208
Registriert: Do 3. Dez 2015, 06:58
Wohnort: OWL
Kontaktdaten:

Re: DISPAR- Nurflügel für Hangflug und F3F

Beitrag von matzito » Sa 11. Jan 2020, 22:11

Jörg sehr schön magst du noch mal Bilder vom ganzen Winglet zeigen? Sieht interessant aus auch der Übergang. Bin neugierig.
Freut mich für Euch dass Ihr erfolgreich weiter kommt
Lg Matze
Bild Bild Bild Bild

Benutzeravatar
jduggen
Beiträge: 495
Registriert: Mi 2. Feb 2011, 17:53

Re: DISPAR- Nurflügel für Hangflug und F3F

Beitrag von jduggen » So 12. Jan 2020, 08:31

Hallo Matze, moin Zusammen,

Das Winglet ist einfach nur ein HLW meiner DS Diva... noch kein optimiertes Teil. Die ersten Flügen waren ja noch mit den Shooter V-Leitwerken, aber die sind optisch schon etwas groß. Mit den DIva Teilen ist das Schieben beim kurvenwechsel auch noch ok... aber leicht erkennbar.

Die "Prohtese" ist ein Loft aus 4 senkrechten Profilschnitten und angepasster Verdrehung um auf die von Uwe simulierten 6 Grad gesamt zu kommen. Dann kommt 90° gedreht das zur Zeit noch symetrische Profil des Leitwerks. Die Randbedinungen sind halt zum Flügel tangential, am Winglet Profil normal. Damit "rundet" das CAD das schon ganz gut aus... mit den Parameter kann ich den Verlauf dann optisch anpassen.
Hab hier nur "fertige" Screenshots... kann morgen auch noch welche mit den Schnitten machen.

Schönen Sonntag
Jörg
Prothese2.jpg
Prothese1.jpg

Benutzeravatar
matzito
Beiträge: 208
Registriert: Do 3. Dez 2015, 06:58
Wohnort: OWL
Kontaktdaten:

Re: DISPAR- Nurflügel für Hangflug und F3F

Beitrag von matzito » So 12. Jan 2020, 11:51

Hi Jörg
Da Winglet selbst also nach dem ca90 Grad Winkel ein symmetrisches Profil? Was hat es an Anstellwinkel zur Längsachse?
Setzt Ihr Turbulatoren ein? Oder ist die Oberfläche vom Drucken eh sehr rau? Oder hast du nach dem Drucken gespachtelt?

Winglets sind immer ein sehr spannendes Thema in der Auslegung im Experiment aber auch in der CAD flächenkonstruktion und in der Fertigungstechnologie.

Gruss Matze
Bild Bild Bild Bild

Claas
Beiträge: 96
Registriert: So 1. Nov 2015, 21:05

Re: DISPAR- Nurflügel für Hangflug und F3F

Beitrag von Claas » So 12. Jan 2020, 12:06

Hi Jörg,

super, dass es hier weitergeht - wäre auch echt schade wenn so ein ambitioniertes Projekt mit so einem schönen Flügel nicht zum anständigen Fliegen gebracht wird.
Was ich noch nicht ganz verstanden habe:
Ursprünglich ist Uwe doch davon ausgegangen durch eine "Halbhorten"-Auslegung relativ kleine Winglets zu brauchen - jetzt sind aber doch ganz schöne Löffel dran und die Schiebedämpfung scheint ja überhaupt kein Problem zu sein wenn ich mir die Flugvideos anschaue.
Wäre es nicht ein lohnenswerter nächster Schritt die Winglets sukzessive einzukürzen?

Viele Grüße,
Claas

Benutzeravatar
UweH
Beiträge: 6110
Registriert: Sa 15. Jan 2011, 20:50
Wohnort: Bayerischer Zentral-Spessart

Re: DISPAR- Nurflügel für Hangflug und F3F

Beitrag von UweH » So 12. Jan 2020, 13:09

Claas hat geschrieben:
So 12. Jan 2020, 12:06
Ursprünglich ist Uwe doch davon ausgegangen durch eine "Halbhorten"-Auslegung relativ kleine Winglets zu brauchen
Hi Claas,

im Laufe der Entwicklung vom Aris Mini über Mimares und Attacus zum Dispar ist von der Halbhortenauslegung nur etwas aerodynamische Schränkung durch starke Verringerung der Profilwölbung Richtung Außenflügel geblieben.
Das ursprünglich sehr große Stabilitätsmaß wurde zugunsten geringerer Ruderausschläge=Trimmwiderstände immer weiter reduziert, dadurch sind relativ große Winglets notwendig.
Aris Mini und Mimares habe ich beide bei sehr ruhigen Bedingungen auch mal ohne Winglets geflogen, bei Attacus und Dispar wäre das nicht mehr möglich.
Inzwischen sehe ich die Winglets als Tragflügelsektionen und nicht nur als Seitenleitwerke, dadurch kann ich ganz gut mit ihnen leben.
Gute Rollwendigkeit erreiche ich trotz Winglets durch geringe Profilwölbung im Außenflügel und das beteiligen der Inneren Klappen an der Rollsteuerung, das haben Mimares und auch der Dispar inzwischen gezeigt.
Das geringe Stabilitätsmaß und die hohe Zuspitzung bei geringer Schränkung belasten den Außenflügel und Wingletfuß mit hohem Auftrieb, das führt beim Dispar zu den Problemen weil ich hier viel weniger Reserve als bei den vorherigen Erprobungsmodellen Mimares und X-RES eingebaut habe.....dieses Experiment ging leider schief :(
Die Zusatzschränkung am Wingletanschluss führt hier zu einer deutlichen Auftriebsentlastung des Wingletfuß....obs reicht wird die weitere Flugerprobung mit den Prothesen zeigen.

Gruß,

Uwe.
Ein Flügel genügt, ....am Hang auch ohne Motor.... :)

Das Ranis-Tutorial für Hortenmodelle: >> Hier klicken <<

Wer nichts weiß muss alles glauben!

Benutzeravatar
jduggen
Beiträge: 495
Registriert: Mi 2. Feb 2011, 17:53

Re: DISPAR- Nurflügel für Hangflug und F3F

Beitrag von jduggen » So 12. Jan 2020, 17:33

Moin Zusammen,

klar geht es mit dem Flieger weiter... wäre wirklich zu schade. Und solange genug Fahrt anliegt... fliegt er ja immer sehr gut.

Zur Wingletgröße-... ist klar Uwe der richtige Ansprechpartner.. Für den Anfang hatte ich ja die Shooter Leitwerke dran, da war kein Schieben zu sehen, egal was man an Kurvenwechsel auch getrieben hat.
Bei den ersten Versuchen mit DSA Rohren als Wingletfuß hab ich dann auf die kleineren Diva Leitwerke gewechselt. Fliegt auch noch ausreichen "geradeaus", bilde mir aber ein bei schnellen Richtungswechseln bei wenig fahr schon etwas "schieben" zu sehen. Von daher denke ich das bei der Tiefe und Leitwerksfläche schon "gut" is...
Wenn die kleiner werden sollten... müssten sie wie auch immer "effektiver" werden.. Profilierung... Tiefe... Schränkung... oder so.

Heute am Hang haben Uwe und ich die Version 2.0 der Prothese festgelegt... Werde ich die Woche konstruieren. Davon dann wieder 3 Druck, aber aufhübschen und Negativform erstellen.
@ Matze: Keine Vorspur, Symetrisches Profil, keine Turbolatoren. Für den Test habe ich das PLA nur mit 120 Schleifpapier bearbeitet, das reicht gut aus.

Viele Grüße

Jörg

Benutzeravatar
jduggen
Beiträge: 495
Registriert: Mi 2. Feb 2011, 17:53

Re: DISPAR- Nurflügel für Hangflug und F3F

Beitrag von jduggen » So 12. Jan 2020, 17:34

20190611_160258r.jpg
hier noch der Vergleich der Leitwerke....

von links nach rechts..

Hannibal, CAD Entwurf, Diva, Shooter

Benutzeravatar
UweH
Beiträge: 6110
Registriert: Sa 15. Jan 2011, 20:50
Wohnort: Bayerischer Zentral-Spessart

Re: DISPAR- Nurflügel für Hangflug und F3F

Beitrag von UweH » So 12. Jan 2020, 17:58

jduggen hat geschrieben:
So 12. Jan 2020, 17:34
20190611_160258r.jpg

hier noch der Vergleich der Leitwerke....

von links nach rechts..

Hannibal, CAD Entwurf, Diva, Shooter
Hi Jörg,
mir wären die Diva-Leitwerke ohne die ausgesparte Seitenruder-Ecke am liebsten, also die ganzen 110 mm Winglettiefe als Anschluß-Flächentiefe des Flügels, dafür die Höhe der Diva-Leitwerke um das hintere Dreieck gekürzt.
Ich kann mir auch vorstellen das Winglet ganz leicht zu pfeilen und dafür um die Ecke unten schräg abzuschneiden, das macht optisch mehr her und beim kürzen geht weniger Wingletfläche verloren :roll:

Gruß,

Uwe.
Ein Flügel genügt, ....am Hang auch ohne Motor.... :)

Das Ranis-Tutorial für Hortenmodelle: >> Hier klicken <<

Wer nichts weiß muss alles glauben!

Claas
Beiträge: 96
Registriert: So 1. Nov 2015, 21:05

Re: DISPAR- Nurflügel für Hangflug und F3F

Beitrag von Claas » So 12. Jan 2020, 19:00

Alles mal wieder seehr interessant hier.
Jörg, was wiegen die Leitwerke denn so - evtl. könnte man ja besser bei F3J-Leitwerken schauen?

Benutzeravatar
jduggen
Beiträge: 495
Registriert: Mi 2. Feb 2011, 17:53

Re: DISPAR- Nurflügel für Hangflug und F3F

Beitrag von jduggen » So 12. Jan 2020, 19:50

Hi Claas,

die Leitwerke sind bisher so verbaut worden... wie sie da waren. Liegen so zwischen 30 und 38 g...

Für alle haben ich aber Formen oder könnte auf Formen zugreifen. Wenn das Design bzw die Type "feststeht".. ist es ne Kleinigkeit das dann auch in Leicht zu laminieren.

Viele Grüße

Jörg

Claas
Beiträge: 96
Registriert: So 1. Nov 2015, 21:05

Re: DISPAR- Nurflügel für Hangflug und F3F

Beitrag von Claas » So 12. Jan 2020, 20:20

OK - sonst hätte ich dir meine Tortuga-Leitwerke angeboten... :thumbup:

Benutzeravatar
jduggen
Beiträge: 495
Registriert: Mi 2. Feb 2011, 17:53

Re: DISPAR- Nurflügel für Hangflug und F3F

Beitrag von jduggen » Mo 13. Jan 2020, 19:43

Hallo Claas,

ah.. ok... vielen Dank für das Angebot. Die sind aber gefühlt noch größer als die vom Shooter.... oder.

Heute schon mit dem neuen Übergangsstück angefangen... es geht voran.

Viele Grüße

Jörg

Claas
Beiträge: 96
Registriert: So 1. Nov 2015, 21:05

Re: DISPAR- Nurflügel für Hangflug und F3F

Beitrag von Claas » Mo 13. Jan 2020, 20:15

Ja, größer und trotzdem leichter - Leitwerkssäge haste ja bestimmt... 8-)

Benutzeravatar
jduggen
Beiträge: 495
Registriert: Mi 2. Feb 2011, 17:53

Re: DISPAR- Nurflügel für Hangflug und F3F

Beitrag von jduggen » Mi 15. Jan 2020, 19:04

Moin Zusammen,

ah... ok... Claas... komme bei Bedarf drauf zurück. Danke.

Hier noch ein weiterer Flug am Samstag... etwas besser Qualität.

https://vimeo.com/384811644

Jörg

Benutzeravatar
jduggen
Beiträge: 495
Registriert: Mi 2. Feb 2011, 17:53

Re: DISPAR- Nurflügel für Hangflug und F3F

Beitrag von jduggen » Fr 17. Jan 2020, 18:39

Moin Zusammen,

nach den schon mal positiven Erfahrungen mit den ersten Teilen... jetzt mal die Version 2.0. Geändert habe ich :

- Dicke am Flügelanschluss... das hatte nicht ganz gepasst
- Dicke zum Diva Leitwerk.... dito
- Anschlussrippe zum Leitwerk um 5° gedreht...damit hat das leichte "Pfeilung"
- Tiefe zum Winglet komplett ausgenutzt... also kaum Zuspitzung in der Prothese.

die Dateien sind auf dem Weg zum Drucker... mal sehen wann ich einen "Slot" bekomme...

Viele Grüße

Jörg
ScreenShot00053.jpg
ScreenShot00052.jpg
ScreenShot00050.jpg
ScreenShot00050.jpg (32.27 KiB) 546 mal betrachtet
ScreenShot00049.jpg

Benutzeravatar
UweH
Beiträge: 6110
Registriert: Sa 15. Jan 2011, 20:50
Wohnort: Bayerischer Zentral-Spessart

Re: DISPAR- Nurflügel für Hangflug und F3F

Beitrag von UweH » So 19. Jan 2020, 15:30

jduggen hat geschrieben:
Fr 17. Jan 2020, 18:39
nach den schon mal positiven Erfahrungen mit den ersten Teilen... jetzt mal die Version 2.0.
Hallo Leute, hier noch ein paar Erfahrungen mit den ersten Wingletanschlussprothesen in bewegten Bildern ;-)

https://vimeo.com/385796494

Vimeo-Video: http://vimeo.com/385796494


Jörg hatte den einen Verbinder für den Wingletanschluss versehentlich im Auto gelassen und kurzerhand durch ein Ästchen ersetzt, aber der sehr regional erzeugte Bio-Verbinder hat im DS nicht lange gehalten, das rechte Winglet wollte dann doch lieber alleine fliegen :roll:

Der Dispar hat auch mit nur einem Winglet keine Zicken gemacht und Jörg konnte ihn unbeschadet landen.

Beim zweiten Flug hatte das Tragen stark nachgelassen und das Prinzip "durch ziehen gewinnt man Höhe" hatte seine Grenzen in Form eines Abrisses.
Ich weiß nicht wie es Jörg als Pilot ging, denn er stand etwas höher über der Startstelle, ich konnte den Dispar hinter den Büschen beim taumelnden Höhenverlust jedenfalls nicht mehr sehen....aber entgegen seiner bisherigen Gewohnheiten ist der Dispar nicht bis zum Einschlag durchgetrudelt, Jörg konnte ihn in ausreichender Höhe retten und wieder hoch holen. Die zweite Landung war wegen eines Hüpfers im Bodeneffekt nicht so glatt wie der perfekte Landeanflug und hat eines der 3D-Druckteile beschädigt......Zeit für die hoffentlich noch bessere Version 2.0 ;-)

Der DS Airframe-Rekord für den Dispar steht jetzt auf 161 km/h, es wird Zeit dass ich einen neuen in anständiger Qualität baue, denn so wie es aussieht ist der nur 60 mm schmale neue Wingletanschluss mit den 4° Zusatzschränkung die Medizin die mein Sorgenkind Dispar brauchte :)

Danke an Jörg für die große Geduld bei den vielen Versuchen und Rückschlägen dem Dispar gutmütige Flugeigenschaften beizubringen, danke an Dennis fürs drucken der orthopädischen Flughilfen und danke an Peter Wick für die geduldige Diskussion bei der Ursachenforschung und Lösungsfindung, auch wenn wir es durch die unerwartete Möglichkeit von 3D-Druckteilen doch etwas anders gemacht habe als zwischendurch vorgeschlagen :thumbup:

Gruß,

Uwe.


Klein_IMG_0697.jpg
Klein_IMG_0709.jpg
Klein_IMG_0710.jpg
Klein_IMG_0735.jpg
Klein_IMG_0736.jpg
Klein_IMG_0738.jpg
Klein_IMG_0830.jpg
Ein Flügel genügt, ....am Hang auch ohne Motor.... :)

Das Ranis-Tutorial für Hortenmodelle: >> Hier klicken <<

Wer nichts weiß muss alles glauben!

Benutzeravatar
jduggen
Beiträge: 495
Registriert: Mi 2. Feb 2011, 17:53

Re: DISPAR- Nurflügel für Hangflug und F3F

Beitrag von jduggen » So 19. Jan 2020, 19:22

Moin Zusammen,

hi Uwe,... tolles Vid von gestern... sieht da immer schneller aus... als es einem beim Fliegen vorkommt. Danke fürs filmen
Stimmt, beim 2ten Start hab ich schon mehr gesehen als Du auf dem Film zeigst.. aber auch für mich war es immer wieder kurz "Blindflug".

Ach ja... fürs Protokoll... den Verbinder hab ich verloren ... beim Abmarsch am Auto, war er noch "dabei".

Prothese 2.0 müsste morgen fertig gedruckt sein.. dann mach ich ne kleine Form davon.

Viele Grüße

Jörg

Benutzeravatar
UweH
Beiträge: 6110
Registriert: Sa 15. Jan 2011, 20:50
Wohnort: Bayerischer Zentral-Spessart

Re: DISPAR- Nurflügel für Hangflug und F3F

Beitrag von UweH » So 19. Jan 2020, 23:12

jduggen hat geschrieben:
So 19. Jan 2020, 19:22
Ach ja... fürs Protokoll... den Verbinder hab ich verloren ... beim Abmarsch am Auto, war er noch "dabei"
Hi Jörg, der wollte wohl nicht fliegen :shock:

Ich hab beim Zusammenstoß mit dem Hannibal den Empfänger meines Curst verloren, den brauche ich wohl ebensowenig suchen wie Du den Verbinder :?

XBOW-Form ist zu, Bilder gibts gleich im passenden Thread, jetzt geht der Bau des neuen Dispar so langsam los....neben den anderen aktuellen Reparaturen und Ausbauten natürlich... ;-)

Gruß,

Uwe.
Ein Flügel genügt, ....am Hang auch ohne Motor.... :)

Das Ranis-Tutorial für Hortenmodelle: >> Hier klicken <<

Wer nichts weiß muss alles glauben!

Peter Wick
Beiträge: 88
Registriert: Di 22. Mär 2011, 17:03

Re: DISPAR- Nurflügel für Hangflug und F3F

Beitrag von Peter Wick » Mo 20. Jan 2020, 11:50

cool - gratuliere! das sieht ja vielversprechend aus. Vor allem das Gleiten (auch das schnelle Gleiten sieht prima aus finde ich). bin gespannt was da alles noch geht.

Liebe Grüsse
Peter

Peter Wick
Beiträge: 88
Registriert: Di 22. Mär 2011, 17:03

Re: DISPAR- Nurflügel für Hangflug und F3F

Beitrag von Peter Wick » Mo 20. Jan 2020, 11:51

cool - gratuliere! das sieht ja vielversprechend aus. Vor allem das Gleiten (auch das schnelle Gleiten sieht prima aus finde ich). bin gespannt was da alles noch geht.

Liebe Grüsse
Peter

Benutzeravatar
UweH
Beiträge: 6110
Registriert: Sa 15. Jan 2011, 20:50
Wohnort: Bayerischer Zentral-Spessart

Re: DISPAR- Nurflügel für Hangflug und F3F

Beitrag von UweH » Mo 20. Jan 2020, 19:11

Peter Wick hat geschrieben:
Mo 20. Jan 2020, 11:51
Vor allem das Gleiten (auch das schnelle Gleiten sieht prima aus finde ich). bin gespannt was da alles noch geht
Danke Peter,
ich bin da auch sehr gespannt wie es weiter geht :)
Ich hatte für den Fall dass die Außenflügelprothesen funktionieren überlegt bei einem leichteren Neubau die Ballastkammern weg zu lassen, aber nach Jörgs Flügen vom Samstag habe ich mich umentschieden und werde die Hülsen doch wieder einbauen.
Sehr praktisch fand ich auch den Wurfgriff zum starten, der schwere Pfeil ist mit dem Schwerpunkt hinter der Endleiste ohne Griff nur schwierig zu handeln....Ideen für eine schönere Variante als ein einfaches Rohr habe ich schon, ich hoffe Du hast nichts dagegen dass dafür ein Stück Amokka1-Rumpf von einem Pfeil rückwärts durch die Welt geflogen wird....vielleicht wirds aber auch ein Stück Petoma-Rumpf :roll: ;-)

Gruß,

Uwe.
Ein Flügel genügt, ....am Hang auch ohne Motor.... :)

Das Ranis-Tutorial für Hortenmodelle: >> Hier klicken <<

Wer nichts weiß muss alles glauben!

Benutzeravatar
jduggen
Beiträge: 495
Registriert: Mi 2. Feb 2011, 17:53

Re: DISPAR- Nurflügel für Hangflug und F3F

Beitrag von jduggen » Mo 20. Jan 2020, 23:37

Hallo Zusammen,

ja... bin auch gespannt war wir aus dem Dispar noch so rausholen....

Dennis hatte heute Probleme mit einer verstopften Düse am Drucker... muss die neuen Teile noch mal neu machen. Drucken ja nur 46 h ...

Dafür hab ich mal die Form ausgepackt und Trennmittel aufgetragen. Der Stützstoff ist auch schon vorbereitet. Das gibt dann meine neuen Winglets und die bisher verwendeten kommen wieder an die Diva.

Viele Grüße

Jörg
20200120_212925r.jpg

Benutzeravatar
Goofy
Beiträge: 818
Registriert: Sa 10. Sep 2011, 22:45
Wohnort: Aschaffenburg

Re: DISPAR- Nurflügel für Hangflug und F3F

Beitrag von Goofy » Di 21. Jan 2020, 07:01

Hallo Zusammen !
Schön zu sehen, welche Fortschritte Ihr beim Dispar erzielt habt ( große Erleichterung )! Das sieht doch inzwischen seeeehr vernünftig aus,
Glückwunsch !!
Beharrlichkeit zahlt sich doch meistens aus :thumbup: :thumbup:

Viele Grüße
Elmar

Benutzeravatar
UweH
Beiträge: 6110
Registriert: Sa 15. Jan 2011, 20:50
Wohnort: Bayerischer Zentral-Spessart

Re: DISPAR- Nurflügel für Hangflug und F3F

Beitrag von UweH » Mi 22. Jan 2020, 21:05

Goofy hat geschrieben:
Di 21. Jan 2020, 07:01
Das sieht doch inzwischen seeeehr vernünftig aus,
Glückwunsch !!
Beharrlichkeit zahlt sich doch meistens aus :thumbup: :thumbup:
Danke Elmar :)

Beharrlich war zuletzt vor allem Jörg und ich hoffe er hat als Belohnung noch viel und lange Spaß mit dem Dispar ;-)

Ich habe inzwischen mit dem Bau meiner #2 begonnen, der hoffentlich deutlich leichter wird als der Lackfehler-Prototyp.

Heute die ersten Harzarbeiten, das laminieren der Verbinder- und Ballasttaschen.
Verbindertaschen sind Kohle- und Kevlarschlauch über einem Aluminium-Dummy, der mit Wachs und Vaseline eingetrennt und in Backpapier gewickelt ist.
Ballasttaschen sind Glasschlauch mit dem selben Prinzip für den Dummy-Kern.
Nach dem Harzen habe ich die Dinger mit Abreißgewebe umwickelt und zum aushärten mit Gewichten beschwert aufgehängt....bisher eigentlich alles wie beim Prototyp.

Gruß,

Uwe.
Klein_IMG_0948.jpg
Ein Flügel genügt, ....am Hang auch ohne Motor.... :)

Das Ranis-Tutorial für Hortenmodelle: >> Hier klicken <<

Wer nichts weiß muss alles glauben!

Antworten