Salto 3,9m

czfridolin
Beiträge: 578
Registriert: Fr 14. Jan 2011, 22:35
Wohnort: Dresden

Dichtlippen

Beitrag von czfridolin » Sa 28. Mai 2011, 13:28

Bei den Dichtlipppen führen viele Wege zum Ziel. Ich beschreibe hier mal, wie ich das ueblicherweise mache.
Geht schnell, einfach und funktioniert (bisher) immer.

1. Schritt
Klappen auf Maximalstellung und Klebeband auf den Rand kleben. Das Klebeband darf nur soweit ueberstehen, dass es nachher in der Fläche Platz hat!
DSC05075.JPG
Wölbklappe mit Klebeband. Leider schwer zu erkennen
Danach die Klappe wieder auf Neutralstellung und das Klebebend probeweise in die Fläche einführen:
DSC05079.JPG
Klebeband probeweise in Flügel eingeführt.
2. Schritt
Harz mit reichlich Microballons anrühren, das Harz darf nicht mehr fliessen (evtl. etwas Thixo dazu).
Ruderklappe wieder ausklappen und in Maximalstellung fixieren.
Mit einem Spritzbeutel dünne Harzraupen nebeneinander auf das Klebeband sprtizen, Je nach Klappenspalt 5 - 10mm breit.
DSC05087.JPG
Klebeband mit Harz Microballons
Ruderklappe zurückklappen und den Tesa in wieder in den Flügel einführen.
Das ganze dann bei ca 30° Klappenstellung fixieren und mit dem Klebebeband nach unten aushärten lassen.
DSC05089.JPG
3. Schritt
Nach dem Aushärten muss die Dichlippe noch ein wenig besäumt werden. Die Dichtlippe lässt sich jetzt zwar aus dem Flügel ausklappen, wird aber beim Einklappen anstossen (liegt daran, dass das Klebeband im Flügel die Krümmung nicht mitmacht)
DSC05101.JPG
Dichtlippe im Rohzustand
So sieht das Konstrukt dann nach dem Beschleifen aus:
DSC05110.JPG
fertige Dichtlippe
DSC05112.JPG
in Neutralstellung
und fertig :mrgreen:

viele Gruesse

Peter
Zuletzt geändert von czfridolin am Sa 28. Mai 2011, 20:55, insgesamt 1-mal geändert.

stefan 94

Re: Salto 3,9m

Beitrag von stefan 94 » Sa 28. Mai 2011, 19:50

:shock: bindannmalganzschnellweg Wo könnt ich das ausprobieren Wo könnt ich das ausprobieren Wo könnt ich das ausprobieren

Norbert1

Re: Salto 3,9m

Beitrag von Norbert1 » Sa 28. Mai 2011, 20:31

Hi Peter

Danke für die Beschreibung

Norbert

Gast

Re: Salto 3,9m

Beitrag von Gast » So 29. Mai 2011, 11:13

Hallo Peter,
sehr ordentliche Handwerkskunst. Absoluten Respekt für diese Arbeit.
Da könnten sich einige renomierte Firmen ne Scheibe abschneiden.
Sobald meine neue Werkstatt fertig ist, werde ich auch mal versuchen anhand
deines Bauberichtes einen Flügel zu bauen.
Viele Grüße

czfridolin
Beiträge: 578
Registriert: Fr 14. Jan 2011, 22:35
Wohnort: Dresden

Re: Salto 3,9m

Beitrag von czfridolin » So 29. Mai 2011, 17:35

Vielen Dank für die Blumen :D

viele Gruesse

Peter

Gast

Re: Salto 3,9m

Beitrag von Gast » Fr 26. Aug 2011, 12:05

Wie ist der Baustand?

Gruß Rainer

czfridolin
Beiträge: 578
Registriert: Fr 14. Jan 2011, 22:35
Wohnort: Dresden

Re: Salto 3,9m

Beitrag von czfridolin » So 28. Aug 2011, 00:17

Die Leitwerke sind fertig, die Flächen sind bügelfertig...

Naja, war in den letzten Wochen nicht wirklich oft zu Hause (manchmal an den WE) :(

ich hoffe dass ich demnächst wieder mehr Zeit finde....

viele Gruesse

Peter

Benutzeravatar
Baui
Beiträge: 1332
Registriert: Mo 14. Mär 2011, 19:53
Wohnort: Schwarzwaldo

Re: Salto 3,9m

Beitrag von Baui » So 28. Aug 2011, 10:17

Wahnsinn wie sauber da gearbeitet wird !! Hut ab !!
Toller Baubericht, ich hoffe es kommen bald noch ein paar Bilder.
Wie funktioniert das mit dem "Besäumen" der Dichtlippen ? Schmirgel, Messer oder evtl sogar Dremel ??

Grüße
Ich möchte Moderator im Archiv werden...

czfridolin
Beiträge: 578
Registriert: Fr 14. Jan 2011, 22:35
Wohnort: Dresden

Re: Salto 3,9m

Beitrag von czfridolin » So 28. Aug 2011, 10:24

Baui hat geschrieben: Wie funktioniert das mit dem "Besäumen" der Dichtlippen ? Schmirgel, Messer oder evtl sogar Dremel ??
zuerst mit dem Dremel grob anpassen und dann mit ner dünnen Schleiflatte gerade schleifen :wink:

viele Gruesse

Peter

Gast

Re: Salto 3,9m

Beitrag von Gast » Mo 29. Aug 2011, 17:54

Mit was verspachtelst du die Flächen/Anschlüsse? Harz Microballons Gemisch?

Gruß Rainer

Antworten