Salto 3,9m

Antworten
czfridolin
Beiträge: 581
Registriert: Fr 14. Jan 2011, 22:35
Wohnort: Dresden

Salto 3,9m

Beitrag von czfridolin »

Hallo Zusammen,

ich bin z. Zt. dabei einen Salto 1:3,5 mit 3,9m zu bauen.
Den Rumpf nebst Kabinenrahmen und Haube dazu hab ich bei Fliegerland gekauft, ich war sehr verblüfft, dass die Kabinenhaube bereits ausgeschnitten war und sogar passt :)
Flächen und Leitwerk solllen in Styro Abachi entstehen.


Falls Interesse besteht würde ich in loser Folge einige Bilder vom Baufortschritt einstellen.

viele Grüsse

Peter
Dateianhänge
Rumpf mit Haube
Rumpf mit Haube
Zuletzt geändert von czfridolin am Mo 29. Aug 2011, 01:07, insgesamt 3-mal geändert.

Speedchris

Re: Salto 3,9m

Beitrag von Speedchris »

Hallo Peter

gerne mehr Bilder, ein Salto ist schon was schönes. Gut das Reiner die MHM Modelle übernommen hat.

gruss Chris

Benutzeravatar
UweH
Beiträge: 6235
Registriert: Sa 15. Jan 2011, 20:50
Wohnort: Bayerischer Zentral-Spessart

Re: Salto 3,9m

Beitrag von UweH »

Speedchris hat geschrieben:Hallo Peter

gerne mehr Bilder, ein Salto ist schon was schönes. Gut das Reiner die MHM Modelle übernommen hat.

gruss Chris
Zustimm :wink:
Ein Flügel genügt, ....am Hang auch ohne Motor.... :)

Das Ranis-Tutorial für Hortenmodelle: >> Hier klicken <<

Wer nichts weiß muss alles glauben!

Benutzeravatar
christianka6cr
Team
Beiträge: 9725
Registriert: Do 13. Mai 2010, 23:18
Wohnort: 79379, aber am liebsten mit dem Camper zum Fliegen in den Bergen
Kontaktdaten:

Re: Salto 3,9m

Beitrag von christianka6cr »

Moin Peter

Sehr gerne! Ein Salto ist immer ein Genuss. Wusste garnicht daß es auch diese alte Hänel-Form noch gibt. Freut mich zu hören! Rainer scheint ja echt alle Formen nach und nach aufzuarbeiten.

Gruß Christian
Segelfliegen. Wo Motorkraft durch Intelligenz und Können ersetzt wird.

czfridolin
Beiträge: 581
Registriert: Fr 14. Jan 2011, 22:35
Wohnort: Dresden

Re: Salto 3,9m

Beitrag von czfridolin »

Wahnsinn, so viel Resonanz :D

Zunächst ein paar Worte zur Auslegung:

Die Flügelgeometrie hab ich gemäss der Zeichnung unten ausgeführt
Das ergib dann bei mir folgende Profiltiefen:

Fläche:
Wurzel: 250mm
Knick: 195mm
Randbogen: 113mm

Leitwerk:
Wurzel:165mm
Randbogen:89mm

Ich werde den Flieger mit Wölbklappen bauen.
Ist zwar nicht scale aber in 2m Entfernung sieht man das eh nicht mehr. Erweitert den Einsatzbereich und erleichtert Landungen am Hang erheblich.

Zur Profilierung:
Das Leitwerk bekommt ein SD8020

Die Tragflächen bekommen folgende Profilierung:
Wurzel: HN951 11%
Knick: HN951 10,8% (original)
Randbogen: HN951 10% mit 28% Dickenrücklage

Angepeiltes Abfluggewicht ist 5-6kg, was einer Flächenbelastung von ca. 70 - 80g/dm^3 entspricht

viele Grüsse

Peter
Dateianhänge
salto_3v.jpg
Zuletzt geändert von czfridolin am Mi 2. Feb 2011, 14:59, insgesamt 1-mal geändert.

Gast

Re: Salto 3,9m

Beitrag von Gast »

Bin auch dafür...macht nur weiter so,dann fange ich doch noch an zu Bauen :D

Gruß Jürgen

czfridolin
Beiträge: 581
Registriert: Fr 14. Jan 2011, 22:35
Wohnort: Dresden

Baubeginn

Beitrag von czfridolin »

Am Anfang was einfaches:

hab mal den Ausschnitt für das Rad im Rumpf ausgeschnitten :D

viele Grüsse

Peter
Dateianhänge
DSC04721.JPG
Zuletzt geändert von czfridolin am Mo 7. Nov 2011, 01:30, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
christianka6cr
Team
Beiträge: 9725
Registriert: Do 13. Mai 2010, 23:18
Wohnort: 79379, aber am liebsten mit dem Camper zum Fliegen in den Bergen
Kontaktdaten:

Re: Salto 3,9m

Beitrag von christianka6cr »

czfridolin hat geschrieben:...Ich werde den Flieger mit Wölbklappen bauen.
Ist zwar nicht scale aber in 2m Entfernung sieht man das eh nicht mehr. Erweitert den Einsatzbereich und erleichtert Landungen am Hang erheblich....
Exakt, so sehe ich das auch.
czfridolin hat geschrieben:...
Das Leitwerk bekommt ein SD8020...
Scheint gerade absolut state of the art zu sein. Hatte zwar noch nie ernsthafte Sorgen mit den ollen NACA´s, aber das SD kommt auch auf die Arschtierchen.
czfridolin hat geschrieben:...Die Tragflächen bekommen folgende Profilierung:
Wurzel: HN951 11%
Knick: HN951 10,8% (original)
Randbogen: HN951 10% mit 28% Dickenrücklage...
Hast du da schon Erfahrungen bzw welche anderen Modelle haben das Profil drauf? Ich kenne nur Haru´s kurze Abhandlung darüber bei RCN... Was hat dich zu dieser Profilwahl bewegt?
Ich bin mit dem Astir das erste mal bei was größerem weg vom HQ gegangen seit ich Modelle baue. Nur bei kleinerem habe ich schonmal mit MH, RG und bei Nuris halt mit PW experimentiert. Durch die guten Erfahrungen von vielen Seiten mit dem Selig-Ashok-Straks habe ich mich dann entschlossen den "Deftones-Strak" des SA-7036ima draufzumachen. Ich hoffe das ich/wir damit bei unseren knapp über 110g Belastung passend profiliert sein werden.

Gruß Christian
Segelfliegen. Wo Motorkraft durch Intelligenz und Können ersetzt wird.

czfridolin
Beiträge: 581
Registriert: Fr 14. Jan 2011, 22:35
Wohnort: Dresden

Re: Salto 3,9m

Beitrag von czfridolin »

Hallo Christian,


das SD 8020 ist auch nur zum ausprobieren, NACA 0010 oder 0011 waren auch in der engeren Wahl.

Zur Flügelprofilierung:

Hier waren die Vorgaben dass der Flieger einerseits bei mittleren Bedingungen am Hang noch gut fliegt, andereseits aber auch im negativen gut geht.

Ich wollte daher irgendwas haben mit ca 2% Wölbung.
In der Auswahl waren dann HQW2.0, HQA2.0 etc.
Das HN951 liegt mit 1,85% Wölbung auch in dem Bereich. Bei dem Profil entsprechen 5° Wölbklapppenausschlag bei 25% Klappentiefe einer Profilwölbung von 3%, das sollte dann auch zum Thermikfliegen reichen.

Für das HN951 hab ich mich dann entschieden, weil die Polare gegenüber den HQs etwas runder ist.
Möglicherweise wird man bei Styro Balsa Bauweise den Unterschied kaum bemerken, aber rumspielen kannn man ja mal :)
Ich hab gedacht, ich probier das einfach mal aus..

Hier noch die Polaren im Vergleich:
Die Type 2 Polaren sind bei bei Re*sqrt Ca=171000 (entspricht Situation an der Wurzel ) und bei Re*sqrt Ca=81000 (Randbogen) gerechnet.

Viele Grüsse

Peter
Dateianhänge
HQW2.0 - HN951 Type2
HQW2.0 - HN951 Type2
HQW2.0 - HN951 Type1
HQW2.0 - HN951 Type1
Zuletzt geändert von czfridolin am Mi 2. Feb 2011, 17:36, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
christianka6cr
Team
Beiträge: 9725
Registriert: Do 13. Mai 2010, 23:18
Wohnort: 79379, aber am liebsten mit dem Camper zum Fliegen in den Bergen
Kontaktdaten:

Re: Salto 3,9m

Beitrag von christianka6cr »

Moin Peter

Die Polare sehen, soweit ich diese auch deuten kann, wirklich interessant als Alternative zum HQ aus. Bin gespannt auf deine Erfahrungen! Hier liegt ein Janus-C -4m Tom Jones - Rumpf rum der noch irgendwann mal abgeformt werden möchte, die Anforderungen an das Profil und die Gewichtsklasse wären dann da sehr ähnlich.

Viel Spaß beim Bau und bitte viiiiiiiele lustige Bilder davon machen :wink:

Gruß Christian
Segelfliegen. Wo Motorkraft durch Intelligenz und Können ersetzt wird.

Benutzeravatar
UweH
Beiträge: 6235
Registriert: Sa 15. Jan 2011, 20:50
Wohnort: Bayerischer Zentral-Spessart

Re: Salto 3,9m

Beitrag von UweH »

Hi Peter, schönes Projekt :!:

Das SD8020 verwende ich seit 15 Jahren und es ist bei größeren Vögeln ein Rundum-Sorglos-Profil, nach meiner Meinung eine gute Wahl für den Salto.
Bei kleinen Fliegern sind das S8025 und die HTs von Drela besser.

Bei Deinem Vergleich der Tragflächenprofile ist das HN auch die bessere Wahl, obwohl am Randbogen beide Profile etwas Blasenschwäche bis Ca 0,6 haben.
Bei Deiner Bauweise kannst Du das ja noch mal mit n-crit 6 oder 7 durchlaufen lassen, vielleicht wirds dann besser...oder im Notfall mit n-crit 3, dann sind die Blasen bestimmt weg :mrgreen:

Gruß,

Uwe.
Ein Flügel genügt, ....am Hang auch ohne Motor.... :)

Das Ranis-Tutorial für Hortenmodelle: >> Hier klicken <<

Wer nichts weiß muss alles glauben!

czfridolin
Beiträge: 581
Registriert: Fr 14. Jan 2011, 22:35
Wohnort: Dresden

Leitwerk

Beitrag von czfridolin »

Los gehts mit dem Leitwerk:

Das LW wird mit 1mm Abachi beplankt, als Steckung dient ein 8mm Kohlestab und die Nasenleiste entsteht aus C-Rovings.
Das Abachi wurde mit Clou Schnellschleifgrund gestrichen und mit einer Lage 49g/m Glas belegt.
Das Ruder wird als ElasticFlap ausgeführt mit einem 2cm breiten Aramidstreifen als Scharnier

Hier einige Bildchen vom derzeitigen Stand:

viele Grüsse

Peter
Dateianhänge
alles mal zusammengesteckt
alles mal zusammengesteckt
Ausschnitt für die Verkastung
Ausschnitt für die Verkastung
Kerne
Kerne
Zuletzt geändert von czfridolin am Mi 2. Feb 2011, 16:54, insgesamt 1-mal geändert.

czfridolin
Beiträge: 581
Registriert: Fr 14. Jan 2011, 22:35
Wohnort: Dresden

Re: Salto 3,9m

Beitrag von czfridolin »

[quote="UweH"]
Bei Deinem Vergleich der Tragflächenprofile ist das HN auch die bessere Wahl, obwohl am Randbogen beide Profile etwas Blasenschwäche bis Ca 0,6 haben.
quote]

Hi Uwe,

wegen der Blasenschwäche hab ich am Randbogen das Profil auch etwas ausgedünnt 10% und die Dickenrücklage auf 28% verschoben :)
Wennns nicht fliegt kann ichs immer noch mit Ncrit=3 rechnen und sagen: also eigentlich müsste.... :D :D :D :D

viele Grüsse

Peter
Dateianhänge
HN951-hqw20_T1a.png
HN951-hqw20_T2a.png

Benutzeravatar
UweH
Beiträge: 6235
Registriert: Sa 15. Jan 2011, 20:50
Wohnort: Bayerischer Zentral-Spessart

Re: Salto 3,9m

Beitrag von UweH »

czfridolin hat geschrieben: Wennns nicht fliegt kann ichs immer noch mit Ncrit=3 rechnen und sagen: also eigentlich müsste.... :D :D :D :D
Genau so meinte ich das :mrgreen: :mrgreen:
Ein Flügel genügt, ....am Hang auch ohne Motor.... :)

Das Ranis-Tutorial für Hortenmodelle: >> Hier klicken <<

Wer nichts weiß muss alles glauben!

foobos

Re: Salto 3,9m

Beitrag von foobos »

Noch ein Verrückter :shock: Na da bin ich ja mal gespannt wie's weitergeht :wink:

Norbert1

Re: Salto 3,9m

Beitrag von Norbert1 »

Hallo Peter

Tolles Projekt was du dort machst. Trotzdem mal eine Frage von mir auf einem Bild hast du Zwei CFK Schläuche eingebaut warum?
was hast du als Material in den Schläuchen?

Norbert :)

czfridolin
Beiträge: 581
Registriert: Fr 14. Jan 2011, 22:35
Wohnort: Dresden

Re: Salto 3,9m

Beitrag von czfridolin »

Hallo Norbert,

in den CFK Schläuchen sind 5mm Balsaleisten. Das ganze Arrangement dient als Rudersteg, bzw. als Abschluss der Flosse.
Das mit dem CFK ist im Leitwerk ist wahrscheinlich ein wenig mit Kanonen auf Spatzen geschossen, aber ich hatte den Schlauch halt noch...
Hier noch ein Bildchen wie das gedacht ist:

viele Grüsse

Peter
Dateianhänge
Backup_of_Ruder.gif
Backup_of_Ruder.gif (3.66 KiB) 3755 mal betrachtet

Norbert1

Re: Salto 3,9m

Beitrag von Norbert1 »

Hi Peter
danke für die Erklärung und das schöne Foto ich lerne gerne immer wieder mehr dazu und möchte sehen wie andere das machen und Bauen

Norbert :D

czfridolin
Beiträge: 581
Registriert: Fr 14. Jan 2011, 22:35
Wohnort: Dresden

Leitwerk

Beitrag von czfridolin »

So, die Leitwerke sind geschlossen und in der Presse. Als Nasenleiste wurden jeweils 4 C-Rovings eingelegt.
Das Bild dazu ist leider wenig spektakulär...

viele Grüsse

Peter
Dateianhänge
Beide Leitwerkshälften beim Pressen
Beide Leitwerkshälften beim Pressen

czfridolin
Beiträge: 581
Registriert: Fr 14. Jan 2011, 22:35
Wohnort: Dresden

Leitwerk

Beitrag von czfridolin »

Soeben sind zwei schicke Leitwerkshälften aus dem Styropor gschlüpft :D
Leitwerkshälften frisch geschlüpft; sehen aus wie Zwillinge :-)
Leitwerkshälften frisch geschlüpft; sehen aus wie Zwillinge :-)
Hier noch ne einzelne...
Hier noch ne einzelne...
viele Grüsse


Peter

Norbert1

Re: Salto 3,9m

Beitrag von Norbert1 »

Hi Peter
ich sehe das deine Verklebung Styro /Abachi Schäumt mir was Klebst du?

Norbert :D

czfridolin
Beiträge: 581
Registriert: Fr 14. Jan 2011, 22:35
Wohnort: Dresden

Re: Salto 3,9m

Beitrag von czfridolin »

Hi Norbert,

Ich nehme Epoxy mit ein wenig Schaumtriebmittel. Was im zweiten Bild aussieht wie Schaum ist Harz mit Microballons.
Hab ich verwendet um die Wurzelrippe einzukleben.

viele Grüsse

Peter

Benutzeravatar
christianka6cr
Team
Beiträge: 9725
Registriert: Do 13. Mai 2010, 23:18
Wohnort: 79379, aber am liebsten mit dem Camper zum Fliegen in den Bergen
Kontaktdaten:

Re: Salto 3,9m

Beitrag von christianka6cr »

Moin Peter

Mein Wissensstand war, Schaumtreibmittel funktioniert nicht im Vakuum, die Reaktion findet nur mit genügend Sauerstoff und genügen Möglichkeit zum Ausdehnen beim "normalen" Pressen statt!? Hast du dazu schonmal irgendwie Tests gemacht oder sonstige Erfahrungen? Funktioniert es doch im Vakuum? Ich nutze es, wenn die Bauteile extrem leicht werden sollen auch gerne, man muss nur vorsichtig sein mit der Dosierung und sich an die max 5% auch wirklich halten, sonst hat man eine riesen Sauerei auf den Pressplatten... :roll: :mrgreen:

Gruß Christian
Segelfliegen. Wo Motorkraft durch Intelligenz und Können ersetzt wird.

czfridolin
Beiträge: 581
Registriert: Fr 14. Jan 2011, 22:35
Wohnort: Dresden

Re: Salto 3,9m

Beitrag von czfridolin »

Hallo Christian,

Ich denke Vakuumpressen sollte kein Problem darstellen.
Das Pressen im "Vakuum" findet ja üblicherweise bei 0.7 - 0.8 bar statt. D.h wir haben beinahe Atmosphärendruck und damit noch ausreichend Sauerstoff zur Verfügung (eben 70% - 80% des Wertes bei 1bar). Ich nehm immer so 2% davon, allerdings nur für Gewebe unter Beplankungen, nicht für Rovings etc.
Bisher hab ich damit immer gute Erfahrungen gemacht; auf Testreihen kann ich leider nicht verweisen... :D

viele Grüsse

Peter

Benutzeravatar
christianka6cr
Team
Beiträge: 9725
Registriert: Do 13. Mai 2010, 23:18
Wohnort: 79379, aber am liebsten mit dem Camper zum Fliegen in den Bergen
Kontaktdaten:

Re: Salto 3,9m

Beitrag von christianka6cr »

Moin Peter

Ok, macht absolut Sinn was du schreibst. Da ich immer mit Platten presse, muss ich darauf vertrauen was ich so lese. Meine Info hatte ich aus einem Thread im RCN...

Gruß Christian
Segelfliegen. Wo Motorkraft durch Intelligenz und Können ersetzt wird.

Norbert1

Re: Salto 3,9m

Beitrag von Norbert1 »

Hi
Danke erstmal ihr beiden , doch nun habe ich meine Flächen ohne das Schaummittel verpresst, aber es gibt ja noch ein Nächstes mal , ja und da da
werde ich das Mittel mal Probieren. Mann das artet ja in eine Hexenküche aus .

Norbert :D

Benutzeravatar
christianka6cr
Team
Beiträge: 9725
Registriert: Do 13. Mai 2010, 23:18
Wohnort: 79379, aber am liebsten mit dem Camper zum Fliegen in den Bergen
Kontaktdaten:

Re: Salto 3,9m

Beitrag von christianka6cr »

Hexenküche is gut! :mrgreen:
Kennst du Systementlüfter? Geniales Zeugs wenn du ein bläschenfreies Gemisch, also zB in einer Form oder beim Holmbau möchtest.

Gruß Christian
Segelfliegen. Wo Motorkraft durch Intelligenz und Können ersetzt wird.

czfridolin
Beiträge: 581
Registriert: Fr 14. Jan 2011, 22:35
Wohnort: Dresden

Re: Salto 3,9m

Beitrag von czfridolin »

Was wohl passiert, wenn man beides mischt? :D

So, bei mir gings auch ein kleines bisschen weiter.
Hab angefangen die Leitwerke zu verschleifen. Fehlen noch die Randbögen und die Anpassung an den Rumpf....
DSC04738.JPG
DSC04740.JPG
viele Grüsse

Peter

Benutzeravatar
UweH
Beiträge: 6235
Registriert: Sa 15. Jan 2011, 20:50
Wohnort: Bayerischer Zentral-Spessart

Re: Salto 3,9m

Beitrag von UweH »

czfridolin hat geschrieben:Was wohl passiert, wenn man beides mischt? :D
Es entsteht blasenloser Schaum und wer nicht glaubt dass es sowas gibt hat noch kein englisches Bier getrunken, ich glaub da ist der Schaum sogar im vollen Glas unten :D
Ein Flügel genügt, ....am Hang auch ohne Motor.... :)

Das Ranis-Tutorial für Hortenmodelle: >> Hier klicken <<

Wer nichts weiß muss alles glauben!

czfridolin
Beiträge: 581
Registriert: Fr 14. Jan 2011, 22:35
Wohnort: Dresden

Re: Salto 3,9m

Beitrag von czfridolin »

:D :D :D :D :D :D :D :D :D

Bild

Antworten