Mistral-C 1:3,5

Benutzeravatar
Dampfer
Beiträge: 230
Registriert: Fr 19. Okt 2012, 11:16

Re: Mistral-C 1:3,5

Beitrag von Dampfer » Di 30. Okt 2012, 16:21

Hi Elmar,

Mensch hier sind ja richtig geile Projekte im Forum. Da wird es einem richtig warm ums Herz :D . Machst Du Dir den Rumpf selber?

Gruß
Thomas
Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt (Zitat: A. Einstein)

Benutzeravatar
Koarl
Beiträge: 1233
Registriert: Mi 21. Sep 2011, 17:20

Re: Mistral-C 1:3,5

Beitrag von Koarl » Di 30. Okt 2012, 17:04

Ja bitte! Und gaaanz viele Fotos und alles beschreiben, damit ich was lernen kann! :thumbup:

Danke im Voraus

Norbert1

Re: Mistral-C 1:3,5

Beitrag von Norbert1 » Di 30. Okt 2012, 18:47

Koarl hat geschrieben:Ja bitte! Und gaaanz viele Fotos und alles beschreiben, damit ich was lernen kann! :thumbup:

Danke im Voraus
Hi
am meisten Lernst du beim Selbermachen :lol:
Norbert

Benutzeravatar
Goofy
Beiträge: 776
Registriert: Sa 10. Sep 2011, 21:45
Wohnort: Aschaffenburg

Re: Mistral-C 1:3,5

Beitrag von Goofy » Di 30. Okt 2012, 18:55

Hallo an Alle
Ich bin ja völlig geplättet vor soviel Resonanz!
Da ich, wie schon geschrieben, keinen Hersteller von Modellen oder Rümpfen des Mistral finden konnte, bleibt nur der Selbstbau aller Teile und natürlich auch des Rumpfes übrig.
Aber wer will es schon einfach?? :)
Bevor es aber an den Bau gehen konnte, war es erst mal nötig geeignete Unterlagen zu beschaffen. Das sollte sich zum ernsten Problem entwickeln, da mir zunächst lediglich die 3-Seiten-Ansicht aus dem gezeigten Katalog zur Verfügung stand. Ich war mir aber nicht sicher, ob diese orginalgetreu war.
Ansonsten hatte ich das Gefühl, dass dieses Flugzeug in der Literatur totgeschwiegen wird. Ich besitze die Bücher von Martin Simons (3 Bände)und das Buch "Die berühmtesten Segelflugzeuge" von Georg Brütting, in denen mehrere hundert Segelflugzeuge mit sehr guten 3-Seitenansichten abgebildet sind. Aber nirgendwo auch nur eine Silbe vom Mistral.
Auch das Internet schweigt sich weitgehend aus. Einige Bilder von Vereinen, die ein Exemplar in ihrer Flotte haben, aber keine Scale-Dokus. Ein Anfang war ein Wartungsbuch, das jemand zum Download ins Netz gestellt hatte. Darin war die erste Übersichtszeichnung mit den wichtigsten Maßen (Spannweite/Rumpflänge), leider nur im Postkartenformat, daher wenig hilfreich zumindest für den Rumpfbau. Auch konnte ich einen originalen Verkaufsprospekt von 1976 in der Bucht ersteigern, der zwar sehr interessant ist, aber mich auch nicht wirklich weiter brachte. Eines konnte ich aber aus den Unterlagen entnehmen: Der Carrera- Mistral war alles andere als Scale. Während die Flächengeometrie weitgehend stimmte, war der Rumpf zu dünn und bei 4,5m SPw 40(!)cm zu kurz.

Ins Rollen kam die Sache erst, als ich die Fluzeugbaufirma ausfindig machen konnte, die die Musterbetreuung für die verbliebenen Exemplare übernommen hat, nachdem die Herstellerfirma aufgehört hatte zu existieren. Ich nahm per mail Kontakt auf, eigentlich ohne große Erwartungshaltung. Aber ich bekam Antwort und erhielt, nach einem sehr netten Telefonat, gegen eine faire Bearbeitungsgebühr Kopien der Orginalpläne zugeschickt.
PICT0001.jpg
PICT0001.jpg (33.38 KiB) 2346 mal betrachtet
Damit war der Startschuss für das Mistral-Projekt gefallen!
Viele Grüße
Elmar

czfridolin
Beiträge: 578
Registriert: Fr 14. Jan 2011, 22:35
Wohnort: Dresden

Re: Mistral-C 1:3,5

Beitrag von czfridolin » Di 30. Okt 2012, 20:38

Hallo Elmar,

Tolles Projekt!
Der Carrera Mistral hatte mich in meiner Jugend auch fasziniert. Konnte ihn mir leider damals auch nicht leisten.
Kannst Du schon was zur geplanten Auslegung schreiben?

viele Gruesse

Peter

Benutzeravatar
Nobby_segelflieger
Beiträge: 2053
Registriert: Mi 12. Jan 2011, 23:33
Wohnort: Grenzach-Wyhlen / Titisee- Neustadt

Re: Mistral-C 1:3,5

Beitrag von Nobby_segelflieger » Di 30. Okt 2012, 20:48

Hi Elmar

Da hast du ja schon mächtig viel Vorarbeit geleistet. Hut ab.
Sehr Hanglastige Grüße aus dem Südschwarzwald/Baden
DRANGzumHANG
Jeti DC-16 und WEATRONIC DV4

Nobby

Benutzeravatar
Mister123
Beiträge: 1036
Registriert: Mi 2. Feb 2011, 22:04

Re: Mistral-C 1:3,5

Beitrag von Mister123 » Di 30. Okt 2012, 20:51

Nobby_segelflieger hat geschrieben:Hi Elmar

Da hast du ja schon mächtig viel Vorarbeit geleistet. Hut ab.

Und das ist erst der Anfang.... :-)
Heb nicht ab vom Acker, ohne deinen Tacker!

Benutzeravatar
Goofy
Beiträge: 776
Registriert: Sa 10. Sep 2011, 21:45
Wohnort: Aschaffenburg

Re: Mistral-C 1:3,5

Beitrag von Goofy » Di 30. Okt 2012, 21:50

@czfridolin:
Hallo Peter
Wegen der Auslegung hab`ich mir zwar schon Gedanken gemacht, aber noch keine Entscheidung getroffen. Es wird auf ein Profil mit 2,5% Wölbung hinauslaufen, da keine Wölbklappen vorhanden sind und gute Allroundeigenschaften erreicht werden sollen, mit Schwerpunkt eher auf Thermikleistung. Wichtig wird dabei ein möglichst kleiner cm0 -Beiwert sein, weil das Höhenleitwerk sehr klein ist. Andererseits hat die Maschine einen schönen langen Rumpf ( 1,92m bei 4,28m Spw ). Das entspricht in etwa dem Spannweiten-Rumpflängenverhältnis einer modernen F3b-Maschine.
Ich werde erst entscheiden, wenn der Rumpf gemacht ist.
Viele Grüße
Elmar

Benutzeravatar
Dampfer
Beiträge: 230
Registriert: Fr 19. Okt 2012, 11:16

Re: Mistral-C 1:3,5

Beitrag von Dampfer » Mi 31. Okt 2012, 10:02

Hallo Elmar,

eine kleine Idee von meiner Seite die vielleicht für Dich eine Überlegung Wert ist.

Verzichte auf die Landeklappen und baue dafür WK ein. Damit bist du zwar nicht mehr Scale, aber, du gewinnst an Flugpotential :D . Du kannst die Maschine mit Hilfe der WK an die aktuelle Wettersituation anpassen. Vielleicht ist es eine Überlegung Wert.

Ansonsten wünsche ich Dir viel Spaß und viel Erfolg beim Bau.

Gruß
Thomas
Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt (Zitat: A. Einstein)

Benutzeravatar
christianka6cr
Team
Beiträge: 9668
Registriert: Do 13. Mai 2010, 22:18
Wohnort: 79379 und 65582, aber am liebsten mit dem Camper in den Bergen
Kontaktdaten:

Re: Mistral-C 1:3,5

Beitrag von christianka6cr » Mi 31. Okt 2012, 11:10

Moin

Exakt. In den Astirflächen habe ich ja auch 6 Klappen und keine Störklappen. Selbst 5m/18,5kg bringst du nur mit Absenken der beiden inneren Wölbklappen ohne hochfahren der QR locker auf den Punkt gelandet und der Leistungszuwachs ist die 4 Servos mehr allemal wert. In der Luft sieht´s eh koi Sau ned mit wievielen Klappen du grad rumwerkelst. ;-)

download/file.php?id=7527&mode=view

Gruß Christian, dem "Scale" in solchen Fragen völlig wurst ist, hauptsache es fliegt gut :thumbup:
Kreisel gehören in´s Kinderzimmer und Gyros auf den Teller...

Antworten