Der schnelle Fragen- und Antwort-Thread

Alles, was sonst nirgends rein passt
Benutzeravatar
italouwe
Beiträge: 1463
Registriert: Sa 3. Nov 2012, 18:09

Re: Der schnelle Fragen- und Antwort-Thread

Beitrag von italouwe » Sa 30. Dez 2017, 17:27

Nabend!

Ich suche eine Thomas Vakuumpumpe.
Bei ebay habe ich kein für mich gutes Preis/Leistungsverhältnis gefunden.
Hat jemand einen Tip; wo man sowas beziehen kann?
Danke,

schönen Abend und einen guten Rutsch ins 2018!

Benutzeravatar
Koarl
Beiträge: 1355
Registriert: Mi 21. Sep 2011, 18:20

Re: Der schnelle Fragen- und Antwort-Thread

Beitrag von Koarl » Sa 30. Dez 2017, 19:15

Ich habe meine folgendermaßen „organisiert“:
Bei einem Sanitätshaus angerufen, das Sauerstoffkonzentratoren vermietet und gefragt, ob die vielleicht ein defektes Gerät abgeben. Die werden nämlich entsorgt, sobald die Filter kaputt sind. Die Pumpen sind jedoch einwandfrei.
Die haben mich dann an ein Entsorgungsunternehmen verwiesen, welches zufällig genau um die Ecke ist. Dort bin ich hin und habe nach einem defekten Konzentrator gefragt. Für einen 10er in die Kaffeekassa, gehörte das Ding mir. Aus so einem Konzentrator kann man sich neben dem Kompressor auch noch Dinge wie Lüfter, Filter und Schalldämpfer ausbauen.
Die einzige Schwierigkeit ist, das Ding nach dem Einbau wieder richtig zu verkabeln, Stichwort Anlaufkondensator. Aber das schaffst du bestimmt, wenn auch ich es zusammengebracht habe.

Benutzeravatar
italouwe
Beiträge: 1463
Registriert: Sa 3. Nov 2012, 18:09

Re: Der schnelle Fragen- und Antwort-Thread

Beitrag von italouwe » Sa 30. Dez 2017, 20:01

Danke Carlos!

Ich schaue da mal vorbei.

Guten Rutsch!

Benutzeravatar
Koarl
Beiträge: 1355
Registriert: Mi 21. Sep 2011, 18:20

Re: Der schnelle Fragen- und Antwort-Thread

Beitrag von Koarl » Sa 30. Dez 2017, 22:35

Gerne doch!

An der Stelle dürft ihr mich gerne mal steinigen. Ich habe mir nämlich ein tolles Setup gebaut, aber niemanden daran in Form eines Berichts teilhaben lassen. Lediglich Christian hat von mir ein paar Infos bekommen, als er ziemlich zeitgleich mit dem Bau meiner Pumpe von Schraubzwingen auf Vakuum umgestiegen ist.
Muss noch etwas sparen, dann kann ich meinen Laptop reparieren und einen schönen Bericht machen. So vom Handy aus ist das dann doch etwas mühsam.

Uhle
Beiträge: 126
Registriert: Di 9. Sep 2014, 22:02
Wohnort: Erlangen

Re: Der schnelle Fragen- und Antwort-Thread

Beitrag von Uhle » Di 9. Jan 2018, 09:39

@ UWE:
Ich kann dir wegen der Pumpe vielleicht helfen. Hast eine PN.
ULF

Benutzeravatar
italouwe
Beiträge: 1463
Registriert: Sa 3. Nov 2012, 18:09

Re: Der schnelle Fragen- und Antwort-Thread

Beitrag von italouwe » So 19. Aug 2018, 19:32

Hallo Allerseits!

Normalerweise klebe ich die MPX Stecker gerne flächenseitig ein.
Aber aufgrund des relativ dünnen Profils bei dem kleinen Zweimetermodell (der Kabelkanal in den Flächen ist nicht einfach eine ins Styro geschnittene Röhre, sondern irgendwie einlaminiert, also feste Substanz, wie sie das auch immer gemacht haben) möchte ich die Wurzelrippe nicht unnötig schwächen.
Also bleibt nur den Stecker mitsammt einigen cm heraushängen zu lassen. Allerdings ist dann in dem eh schon dünnen Rumpf etwas Kabelsalat bei angesteckten Flächen, da laufen auch die beiden HL/SL Karbonstäbe vorbei. Insgesammt überzeugt mich diese "Lösung" nicht.
Hat jemand eine Idee?

Danke und Gruss
Dateianhänge
comp_P1060995.jpg
comp_P1060995.jpg (125.18 KiB) 856 mal betrachtet

Benutzeravatar
Moritz
Beiträge: 622
Registriert: Fr 10. Jun 2011, 07:12
Wohnort: Rottenburg
Kontaktdaten:

Re: Der schnelle Fragen- und Antwort-Thread

Beitrag von Moritz » So 19. Aug 2018, 21:31

Hallo Uwe

Ist das der Nordic oder Nordpol von den Küstenfliegern?
Ich habe bei meinem Nordic einen Ausschnitt in die Wurzelrippe gemacht.
Ich klebe die MPX Stecker nicht ein.
Hält prima.
Wenn Du den Stecker einklebst, wird es ja auch wieder fester.
Also ich habe keine Bedenken.
Den Stecker aus dem Rumpf habe ich dann als 90 Grad Stecker ausgeführt, damit es innen keine Probleme mit dem Gestänge gibt.

Viele Grüße,
Moritz

IMG_20180819_212357.jpg
IMG_20180819_212310.jpg

Benutzeravatar
Koarl
Beiträge: 1355
Registriert: Mi 21. Sep 2011, 18:20

Der schnelle Fragen- und Antwort-Thread

Beitrag von Koarl » So 19. Aug 2018, 22:35

Vielleicht von einem Din-Stecker den vorderen Teil mit den Kontakten einkleben.
https://m.reichelt.at/mini-din-stecker- ... w_wcB&&r=1
Ob 2A Belastbarkeit reichen, weiß ich nicht.

Oder vielleicht ist da was dabei:
https://www.voltmaster.de/Zubehoer-Stecker-MPX-Stecker

Benutzeravatar
italouwe
Beiträge: 1463
Registriert: Sa 3. Nov 2012, 18:09

Re: Der schnelle Fragen- und Antwort-Thread

Beitrag von italouwe » Mo 20. Aug 2018, 22:20

Danke ihr Zwei!

Der runde Din Stecker gefällt mit gut, weil ich da nicht viel Fräsen muss, höchstens leicht Aufbohren. Jedoch habe ich Bedenken was die dauerhafte Kontaktsicherheit beim ständigen Dranstecken und Abnehmen angeht, auch nehmen die "Weibchen" im Rumpf viel Platz weg.
Also werde ich doch ausfräsen und gut einkleben.
Danke euch nochmal sehr!

Allseits Holm- und Rippenbruch, ... hat man mal gesagt.

Benutzeravatar
Koarl
Beiträge: 1355
Registriert: Mi 21. Sep 2011, 18:20

Re: Der schnelle Fragen- und Antwort-Thread

Beitrag von Koarl » Mo 20. Aug 2018, 23:07

Machst du noch eine Wurzelrippe drüber?

Benutzeravatar
mario
Administrator
Beiträge: 974
Registriert: Sa 30. Jun 2012, 21:34
Wohnort: Overath
Kontaktdaten:

Re: Der schnelle Fragen- und Antwort-Thread

Beitrag von mario » Di 21. Aug 2018, 10:48

italouwe hat geschrieben:
Mo 20. Aug 2018, 22:20
Jedoch habe ich Bedenken was die dauerhafte Kontaktsicherheit beim ständigen Dranstecken und Abnehmen angeht
Hi Uwe, aus diesem Grund mache ich es seit vielen Jahren nur noch ohne festes Verkleben (auf beiden Seiten). Beim Einstecken "von Hand" ist es meiner Meinung nach viel langlebiger und im Stecker kontaktfreudiger. Wenn der Anschluss mechanische nicht 100% ist, und auch so bleibt, hast du automatisch auch elektrische Probleme. Der Vorschlag kam ja oben schon, denk nochmal drüber nach...

Der Komfort einer vollautomatischen Kontaktierung und Flächenverriegelung wird irgendwie überbewertet. Und wenn man die Verriegelung manuell macht, ist das Stecken kaum Mehraufwand.

Grüße
Mario
Bild

Benutzeravatar
italouwe
Beiträge: 1463
Registriert: Sa 3. Nov 2012, 18:09

Re: Der schnelle Fragen- und Antwort-Thread

Beitrag von italouwe » Di 21. Aug 2018, 17:03

Hallo Carlos,

nein, kommt keine Rippe mehr darüber.

CU

Benutzeravatar
Koarl
Beiträge: 1355
Registriert: Mi 21. Sep 2011, 18:20

Re: Der schnelle Fragen- und Antwort-Thread

Beitrag von Koarl » Di 21. Aug 2018, 17:25

Weil sonst hätte ich gesagt, dass du dir wegen der Stabilität keine Sorgen machen musst.

Benutzeravatar
italouwe
Beiträge: 1463
Registriert: Sa 3. Nov 2012, 18:09

Re: Der schnelle Fragen- und Antwort-Thread

Beitrag von italouwe » So 29. Dez 2019, 12:05

Hallo Gemeinde!

Ich stehe wiedermal vor der Entscheidung, wie die Ruder beim klassischen 3m Scale Segler anschlagen. Wobei scale bei mir persönlich bei Pilotenpuppe endet.
Ich würde gerne auf die "plumpen" Scharniere wie man sie häufig verwendet (hat) verzichten. Sie funktionieren ja gut. Eine Idee ist, einfach Tesa. Was aber die Erfahrung zeigte, es hob oder senkte sich ein Ruder, weil das Tesa der Spannung nachgab.
Dann bliebe noch Silikonscharnier und evtl.noch einen Streifen Tesa drüber.
Vielleicht weiss jemand noch weitere Alternativen.
Danke schonmal.

Gruss, Uwe

Benutzeravatar
italouwe
Beiträge: 1463
Registriert: Sa 3. Nov 2012, 18:09

Re: Der schnelle Fragen- und Antwort-Thread

Beitrag von italouwe » So 29. Dez 2019, 12:08

Noch ein Bildchen
Dateianhänge
20191229_101628.jpg

Benutzeravatar
UweH
Beiträge: 6112
Registriert: Sa 15. Jan 2011, 20:50
Wohnort: Bayerischer Zentral-Spessart

Re: Der schnelle Fragen- und Antwort-Thread

Beitrag von UweH » So 29. Dez 2019, 18:38

Hallo Uwe,

am zuverlässigsten und dauerhaftesten finde ich Elastisil Silikonscharniere, aber auch bei Tesa gibt es einen Trick um den Versatz der Scharnierkante zu behindern (leider nicht zu verhindern), man muss dafür einige Tesastreifen von oben nach unten verkleben, so ungefähr wie hier gezeigt: http://www.rc-network.de/forum/showthre ... ost3584164

Ich würde Silikonscharniere machen :roll:

Gruß,

Uwe.
Ein Flügel genügt, ....am Hang auch ohne Motor.... :)

Das Ranis-Tutorial für Hortenmodelle: >> Hier klicken <<

Wer nichts weiß muss alles glauben!

Benutzeravatar
Koarl
Beiträge: 1355
Registriert: Mi 21. Sep 2011, 18:20

Re: Der schnelle Fragen- und Antwort-Thread

Beitrag von Koarl » So 29. Dez 2019, 20:48

Ich auch! Kennst du das Video, das ich dazu mal gemacht habe?

Benutzeravatar
Realyser
Beiträge: 229
Registriert: So 13. Apr 2014, 20:58
Wohnort: Steinheim-NRW

Re: Der schnelle Fragen- und Antwort-Thread

Beitrag von Realyser » Di 31. Dez 2019, 10:15

Wir haben auch schon Abreissgewebe mit Seku getränkt und nach dem Aushärten in Scharniergröße geschnitten und genau wie ein Scharnier mittig ins Ruder geklebt. Funktioniert auch, allerdings bauen wir deutlich kleinere Modelle...weiss nicht, ob das für größere geeignet ist.

Antworten