Bilder aus der Werkstatt

Alles, was sonst nirgends rein passt
Benutzeravatar
Nobby_segelflieger
Beiträge: 2084
Registriert: Mi 12. Jan 2011, 23:33
Wohnort: Grenzach-Wyhlen / Titisee- Neustadt

Re: Bilder aus der Werkstatt

Beitrag von Nobby_segelflieger » Mo 2. Sep 2019, 11:40

Danke für die Info. Ein interessantes Modell. An solch einem Flitzer hätte ich Interesse.
Sehr Hanglastige Grüße aus dem Südschwarzwald/Baden
DRANGzumHANG
Jeti DC-16 und WEATRONIC DV4

Nobby

Benutzeravatar
Realyser
Beiträge: 198
Registriert: So 13. Apr 2014, 20:58
Wohnort: Steinheim-NRW

Re: Bilder aus der Werkstatt

Beitrag von Realyser » Sa 7. Sep 2019, 18:43

Da ich noch auf Lipos warten muss, den Nani auch mal Rohbaufertig gemacht :D
IMG_20190907_172717666.jpg
IMG_20190907_172717666.jpg (96.83 KiB) 172 mal betrachtet

Benutzeravatar
Nurflügelfan
Moderator
Beiträge: 1383
Registriert: Mi 16. Feb 2011, 14:04
Wohnort: Kaufbeuren

Re: Bilder aus der Werkstatt

Beitrag von Nurflügelfan » Sa 7. Sep 2019, 20:07

Servus,

ich war diesen Sommer nach längerer Zeit wieder im Modellbau aktiv und habe mich einer für mich neuen Bauweise gewidmet. Dank Max (VauPee) hatte ich die Gelegenheit mich im Bau aus Formen zu versuchen. Er lieh mir die Formen seines Speed Nurflügels "MOH" (was der Name bedeutet weis ich noch garnicht :mrgreen: ). Durch die geringe Größe war der Materialbedarf sehr übersichtlich und damit der Verlust der doch anfänglichen Schwierigkeiten gering.

Der derzeitige Aufbau ist wie gesagt sehr einfach gehalten.

Fläche:
Außenlage 55 g/m² Glas
Stützstoff 1,5mm Balsa
12k Roving 3-fach abgestuft als Holm und ein Roving als Nasenleiste
Holmsteg aus 4mm Balsa
Ruderverstärkung und Verstärkung in Flächenmitte 80g Kohle
Scharnier 61 g/m² Kevlar

Rumpf:
2 Lagen 55 g/m² Glas
12k Roving in den vier "Ecken"

Lackiert habe ich mit dem IMC-Lack von HP mit Fluoreszierenden Pigmenten. Das hat zum Glück echt gut funktioniert, denn da hatte ich die meisten bedenken. Man liest einfach so oft von zurück gebliebener Farbe in Formen und da ist man echt ein wenig verunsichert, wenn man sich nicht auskennt.

Nun noch ein paar Bilder:
IMG-20190511-WA0002.jpeg
Die geliehenen Formen von Max
IMG-20190621-WA0002.jpeg
Alles vorbereitet zum Laminieren
IMG-20190622-WA0000.jpeg
Alles im Sack
IMG-20190624-WA0000.jpeg
Rumpf entformt
IMG-20190716-WA0000.jpeg
Fläche entformt - ich hoffe auf gute Sichtbarkeit :-D
IMG-20190716-WA0001.jpeg
Ja, die Sprenkel sind so geplant gewesen :P
IMG-20190716-WA0006.jpeg
Gewicht ohne Servos
IMG-20190807-WA0002.jpeg
Sieht auf jeden Fall nach Flieger aus.

Wie man sieht ist das alles noch nicht hoch professionell. Aber nach dem dritten Anlauf ist nun das erste mal alles so geworden, dass ich sagen kann der könnte fliegbar sein. Mittlerweile sind auch die Servos eingebaut und der Motor samt Motorspant zum Einbau vorbereitet. Ich hoffe nächste Woche den Erstflug wagen zu können. :thumbup:

Grüße, Max

VauPee
Beiträge: 44
Registriert: Di 9. Apr 2019, 21:16

Re: Bilder aus der Werkstatt

Beitrag von VauPee » Mo 9. Sep 2019, 07:56

Hi Max,
MOH steht für "MitOhneHiten".... also so mit ohne Höhenleitwerk ;-)
Der kleine pinke sieht schon echt gut aus, ich glaube die formen sind bei dir sehr gut aufgehoben :-)

Beste Grüße
Max v.P.

Benutzeravatar
UweH
Beiträge: 5776
Registriert: Sa 15. Jan 2011, 20:50
Wohnort: Bayerischer Zentral-Spessart

Re: Bilder aus der Werkstatt

Beitrag von UweH » Mo 9. Sep 2019, 21:35

Realyser hat geschrieben:
Sa 7. Sep 2019, 18:43
Da ich noch auf Lipos warten muss, den Nani auch mal Rohbaufertig gemacht :D
Hi Marco,

im Vergleich zu Deinem Eigenbau sieht die Nani richtig pummelig aus, sehr niedliche Bretter, aber ich habe auf den ersten Blick gesehen was mein Favorit wäre :thumbup:

Bei mir war heute auspacken angesagt.
Zuerst das was ich am vergangenen Wochenende in die Miniray-Flügelform gesaugt habe, dann das was mir Vereinskollege Andreas von KST geschickt hat, dann das was ich am vergangenen Wochenende in die Miniray-Leitwerksform gesaugt habe.
Klein_IMG_0719.jpg
Klein_IMG_0722.jpg
Klein_IMG_0721.jpg


Bisher sieht alles ganz OK aus, auch wenn es noch viel Arbeit ist.
Interessant ist das Ergebnis des Leitwerksbaus mit geändertem Aufbau und Arbeitsweise. Das Ergebnis ist nicht perfekt, aber viel besser als das was sonst aus meiner Form hüpft, Gewicht roh und unverputzt aus der Form ist 24 g. Das lässt auf den neuen Miniray hoffen bei dem ich ähnlich gearbeitet habe. Bisher ist in diesem Miniray kein cm² Glasgewebe eingebaut, nur die angeformten Steckungen des Leitwerks bestehen aus Glasrovings.
Nicht dass ich Glasgewebe nicht mag, aber statt Glas plus Kohle plus Kevlarverstärkungen einzubauen wie sonst habe ich dieses mal leichtere Kohle und dafür viel mehr 61er Kevlar statt Glas eingesetzt.
Klein_IMG_0685.jpg
Klein_IMG_0688.jpg
Klein_IMG_0721.jpg


Für die Reparatur meines blauen Curst habe ich eine einfache Methode getestet einen "Inliner" in den Rumpf einzubauen.
Aus einem weichen PU-Polster-Schaum aus dem Baumarkt habe ich mit der Schere ein Stück zugeschnitten das mit etwas Übermaß in den Rumpf passt.
Das habe ich in einen Glasschlauch gesteckt, den zunächst erstmal größer aufgeweitet und zwei Stück zusätzliches Gewebe dazu gesteckt.
Dann alles zugezogen, eine Schnur angebunden, den Schlauch mit dem Zusatzgewebe mit Harz getränkt und in den Rumpf gezogen.
Inzwischen ist alles ausgehärtet und ich konnte den Schaumkern fast vollständig wieder entfernern. Der Rumpf ist wieder stabil :thumbup:
Klein_IMG_0692.jpg
Klein_IMG_0693.jpg
Klein_IMG_0695.jpg
Klein_IMG_0696.jpg



Gruß,

Uwe.
Ein Flügel genügt

Das Ranis-Tutorial für Hortenmodelle: >> Hier klicken <<

......Hangflug ist das ohne Motor

Antworten