3D Druck Modellbau?

Antworten
Benutzeravatar
Oepfelchen
Beiträge: 143
Registriert: Mo 8. Apr 2013, 11:16
Wohnort: Lörrach

3D Druck Modellbau?

Beitrag von Oepfelchen » Mo 14. Okt 2013, 11:04

Moin

Habe gerade so mehrere Berichte über 3D Druck gelesen,jetzt wollte ich mal wissen was Ihr so davon haltet?

Hat das Zukunft im Modellbau?

Ich finde es auf jeden Fall interessant.
Ich bin durchaus in der Lage vernünftig zu sein,das macht aber keinen Spaß!
Gruß Jürgen

Benutzeravatar
christianka6cr
Team
Beiträge: 9674
Registriert: Do 13. Mai 2010, 23:18
Wohnort: 79379 und 65582, aber am liebsten mit dem Camper in den Bergen
Kontaktdaten:

Re: 3D Druck Modellbau?

Beitrag von christianka6cr » Mo 14. Okt 2013, 11:14

Moin Jürgen

Ja, ich kenne mehrere Leute die das schon seit einiger Zeit für bis mittelstark belastete Elemente zB an Quadcoptern und Helis einsetzen. Also zB Halterungen auf Centerplates, Akkuschacht in "Fachwerk", Motorhalterungsplatten, ....

Gruß Christian
Kreisel gehören in´s Kinderzimmer und Gyros auf den Teller...

Benutzeravatar
alexo82
Beiträge: 447
Registriert: So 20. Mai 2012, 18:47
Wohnort: Badenweiler

Re: 3D Druck Modellbau?

Beitrag von alexo82 » Mo 14. Okt 2013, 12:36

Also ich habe mal den 3D Drucker von Pearl erleben dürfen.

Mein Eindruck der Teile
- schlechte Oberflächenqualität so das man wieder ordentlich Material abtragen muss für ne saubere Oberfläche
- Festigkeit naja... auf bereits kaltes Plastik wird heißes aufgetragen das kann keine ordentlich Verbindung geben

Preis/Leistung stimmt bei diesem Gerät auf jeden Fall nicht!

Ich denke das man bei diesen Geräten auf jeden Fall nicht sparen sollte dann bekommt man bestimmt auch Super Teile raus! An die Qualität von spritzgussteilen kommen die aber bestimmt nie allein schon durch das Verfahren wie sie hergestellt werden!

Ich bezweifle das sich das durchsetzt da die Herstellungmenge/Zeit nicht passt!
Dreimal Rechts ist auch Links...

Bernhard
Beiträge: 102
Registriert: So 21. Okt 2012, 16:16

Re: 3D Druck Modellbau?

Beitrag von Bernhard » Mo 14. Okt 2013, 13:34

Hallo,

ich denke man muß immer im Kopf haben woher diese 3D-Drucker kommen.

Industriell werden sie für den Rapid-Prototyping-Process verwendet um mit "realen" Teile zu prüfen ob das Einzelne zum Ganzen paßt. Die Teile werden dort in den seltensten Fällen real eingestzt sonderen um Fehler aufzudecken bevor teure Spritzgußformen fehlerhaft hergestellt werden. Und dafür taugt es sehr gut.

Bei professionellen Rapid-Prototyp-Teilen entspricht die Oberfläche "chinesischen" Billig-Sritzgußteilen auch die Festigkeit und Temperaturbeständigkeit kann man etwa dort einordnen. Wirklich gebrauchen und einsetzen kann man aber auch das nicht.

Gruß Bernhard

Benutzeravatar
christianka6cr
Team
Beiträge: 9674
Registriert: Do 13. Mai 2010, 23:18
Wohnort: 79379 und 65582, aber am liebsten mit dem Camper in den Bergen
Kontaktdaten:

Re: 3D Druck Modellbau?

Beitrag von christianka6cr » Mo 14. Okt 2013, 13:42

Nuja, dabei muss man aber auch immer sehen, daß es unterschiedliche Verarbeitungsmaterialien und dafür auch Geschwindigkeiten gibt. Die Teile die ich in der Hand hatte, ließen sich händisch nicht deformieren und halten seit vielen Flugstunden ohne Probleme selbst in Zulassungspflichtigen Mulicoptern als Motorträger allen dort entstehenden Belastungen stand. Vor einigen Wochen hat ein weiterer Kollege, der mit Multicoptern professionelle Luftaufnahmen macht, seinen Erstflug des neuen Multis gemacht bei dem sogar die Halterungen der Arme selbstgedruckt sind. Bisher läuft alles problemlos.
Logisch, das für reines Prototyping nicht die hochwertigeren Materialien verwendet werden, wäre ja rausgeschmissenes Geld. ;-)

Gruß Christian
Kreisel gehören in´s Kinderzimmer und Gyros auf den Teller...

Benutzeravatar
mario
Administrator
Beiträge: 863
Registriert: Sa 30. Jun 2012, 21:34
Wohnort: Overath
Kontaktdaten:

Re: 3D Druck Modellbau?

Beitrag von mario » Mo 14. Okt 2013, 14:32

Hallo.
Ich konnte mal einen professionellen Rapid Prototype Drucker bewundern.
Der hat (als Ansichtsmaterial) Muttern und Schrauben ca. M12 gedruckt.
Die konnte man nach dem Druck direkt problemlos und leichtgängig ineinander schrauben. Zuviel Gewindespiel war auch nicht da. Also wirklich präzise Bauteile.
Da der meiste Kram von Pearl wirklich billigstes Zeug ist, kann man sicherlich keinen direkten Vergleich zwischen diesen Geräten ziehen.

Grüße
Mario
Bild

Benutzeravatar
Oepfelchen
Beiträge: 143
Registriert: Mo 8. Apr 2013, 11:16
Wohnort: Lörrach

Re: 3D Druck Modellbau?

Beitrag von Oepfelchen » Di 15. Okt 2013, 09:16

Moin

Klar darf man nicht gerade die Teile von Pearl in Augenschein nehmen.

Ich gehe ja davon aus das man sich für so Sachen schon ein Gerät in höherer Preisklasse kaufen muss.

Auf jeden Fall finde ich die Dinger faszinierend :thumbup:
Ich bin durchaus in der Lage vernünftig zu sein,das macht aber keinen Spaß!
Gruß Jürgen

Antworten