Mumpe

Gast

Mumpe

Beitrag von Gast » So 23. Okt 2011, 17:29

Hoi

Ich bin schon die ganze Zeit am Überlegen,wie Ihr alle eure Mumpe macht :?:
Ich denke das jeder es irgend wie anders macht.
Und da ich noch Laie bin auf dem Gebiet,bin ich natürlich ziemlich Neugierig :D

Bin bei Wiki auf das gestoßen.....kommt das einigermaßen hin :?:

http://wiki.rc-network.de/index.php/Mumpe

Benutzeravatar
christianka6cr
Team
Beiträge: 9683
Registriert: Do 13. Mai 2010, 23:18
Wohnort: 79379 und 65582, aber am liebsten mit dem Camper in den Bergen
Kontaktdaten:

Re: Mumpe

Beitrag von christianka6cr » So 23. Okt 2011, 17:38

Moin Jürgen

Nicht nur einigermaßen, das passt perfekt. Mumpe ist halt immer individuell und niemals das gleiche, je nach Anwendungsgebiet eben. ZB. kannst du mit Glasschnipseln dabei nichts verspachteln, nur mit Microballons, das zerbröselt dir aber an belasteten Ecken schnell wieder... usw, usf...

Sag was du machen möchtest, wir können dir Anhaltspunkte geben was in die Mumpe rein sollte. So grundsätzlich sollte aber im Keller Microballons, Baumwollflocken, Glasschnitzel, Tixo immer vorrätig sein.

Gruß Christian
Kreisel gehören in´s Kinderzimmer und Gyros auf den Teller...

Gast

Re: Mumpe

Beitrag von Gast » Mo 24. Okt 2011, 15:01

Hoi Christian

Ich Dachte da an die Kannte der Tragfläche :wink:
Und für bestimmte Bauabschnitte,wenn ich mir doch mal einen Bausatz zulegen sollte :wink:

Das heißt also das mir da noch was fehlt in meiner Werkstatt :)
Am meisten Interessiert mich wie da das Mischungsverhältnis ist bei der Mumpe.

Benutzeravatar
christianka6cr
Team
Beiträge: 9683
Registriert: Do 13. Mai 2010, 23:18
Wohnort: 79379 und 65582, aber am liebsten mit dem Camper in den Bergen
Kontaktdaten:

Re: Mumpe

Beitrag von christianka6cr » Mo 24. Okt 2011, 15:53

Das Mischungsverhältnis ist halt immer je nach Anwendungsbereich. Wenn du einen Randbogen anspachteln möchtest (hört sich so an!?) dann pinselst du (sowieso immer) erstmal mit unverdicktem Harz über die Bruchstelle und machst dann was leckeres aus halber Volumenmenge des Harzes Microballons, viertel Volumenmenge Baumwollflocken und viertel Glasschnitzeln an das recht fest, fast bröselig sein sollte.
Wenn es nur um Löcherfüllen ohne große Belastung später geht, nimmst du ~ 1:1 oder mehr Volumen Micorballons und ein bissl Baumwolle bis es fest genug ist zB.

Gruß Christian
Kreisel gehören in´s Kinderzimmer und Gyros auf den Teller...

Benutzeravatar
Nurflügelfan
Moderator
Beiträge: 1369
Registriert: Mi 16. Feb 2011, 14:04
Wohnort: Kaufbeuren

Re: Mumpe

Beitrag von Nurflügelfan » Mo 24. Okt 2011, 16:37

Hi,

was mich mal interessieren würde wo die Unterschiede zwischen Microballons, Glasfaserschnitzel, Baumwollflocken und Tixothopiermittel ist?

MfG Maxi

Gast

Re: Mumpe

Beitrag von Gast » Mo 24. Okt 2011, 18:02

Nurflügelfan hat geschrieben:Hi,

was mich mal interessieren würde wo die Unterschiede zwischen Microballons, Glasfaserschnitzel, Baumwollflocken und Tixothopiermittel ist?

MfG Maxi

Genau :)

Den ich muss mich auch erst schlau machen was zB Microballons oder Tixothopiermittel ist :roll:

Bin unwissend :lol:

Benutzeravatar
christianka6cr
Team
Beiträge: 9683
Registriert: Do 13. Mai 2010, 23:18
Wohnort: 79379 und 65582, aber am liebsten mit dem Camper in den Bergen
Kontaktdaten:

Re: Mumpe

Beitrag von christianka6cr » Mo 24. Okt 2011, 18:13

Moin

Janz oinfach dat.

-Microballons: Füllstoff mit geringem Gewicht für mehr Sämigkeit aber mit geringer Bruchstabilität, bis über 200% beimischbar, dann wird´s der weltbeste und leichteste Spachtel. Super schleifbar.

-Baumwollflocken: Füllstoff mit guter Stabilität durch die Fasern, etwas schlecht zu verstreichen, Achtung, nicht zu viel beimischen, die Mischung wird schnell bröselig und unbrauchbar. Gut schleifbar.

-Glasschnitzel: Füllstoff mit perfekter Stabilität, kaum verstreichbar, nicht zu viel beimischen.

-Tixo: Pulver ähnlich den Microballons um die Viskositöt des Harzes zu erhöhen. Achtung, vermindert die Topfzeit extrem!

Dies als ein kleiner Einblick.

Gruß Christian
Kreisel gehören in´s Kinderzimmer und Gyros auf den Teller...

Benutzeravatar
Nurflügelfan
Moderator
Beiträge: 1369
Registriert: Mi 16. Feb 2011, 14:04
Wohnort: Kaufbeuren

Re: Mumpe

Beitrag von Nurflügelfan » Mo 24. Okt 2011, 18:19

Hi Christian,

DANKE!! :)

MfG Maxi

DonM

Re: Mumpe

Beitrag von DonM » Fr 28. Okt 2011, 21:03

Augen auf bei Mumpengebrauch :roll: :roll: .

Ein Kollege hat seine MPX Stecker und Buchsen mit Mumpe von der Lötseite her verschließen
wollen. Hat die Seite zum Akku auch schön mit Glasschnippsel angedickt :) . Nur die andere Seite
leider mit Kohleschnippsel vermischt :shock: , über das ganze dann Schwarzes Isolierband wegen
der Optik :) . Da es der letzte Handgriff war und das Wetter zum Fliegen lockte also alles schnell
Eingepackt und zum Hang damit. Da vorher ja schon alles ausprobiert wurde, Modell schnell aufbauen
und zu Guter letzt den Akku anstöpseln...........und Bingooo :shock: :shock: es Quamlte aus der
Haubenöffnung !!!

Vor lauter Schreck Modell fallen lassen und am Boden versucht die Stecker Buchse Verbindung zu
trennen, was aber nicht gelang weil schon fasst Verschweißt die Verbindung :oops: .
Ein anderer Geistesgegenwärtiger Kollege direkt einen Seitenschneider aus dem Werkzeug gezogen
und den Trennungsschnitt am Offenem Herzen vollbracht :-) .
Dem Kollegen dem das Passiert ist, hatte heftige Brandblasen an den Fingern und war Monatelang
nicht mehr am Hang.

Gehört vielleicht nicht in diesen Fred , vielleicht sollte man ein neues Thema an den Start legen.

Gruß DonM.

Benutzeravatar
foobos
Beiträge: 1589
Registriert: So 7. Mär 2010, 22:16
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Mumpe

Beitrag von foobos » Fr 28. Okt 2011, 21:06

Nunja sollte man ja auch nicht machen ;-) CFK leitet da doch ziemlich gut :wink:
Gruß Wolfgang
Holm und Rippenbruch!

Bild

Antworten