Seite 2 von 2

Re: Silikonscharnier

Verfasst: Mo 12. Aug 2019, 19:41
von mario
Hallo, hat jemand eine Idee, wie man Elastosil E43 Silikon verdünnen/verflüssigen kann? Davon habe ich noch was da, aber die Nähte sind mir jetzt mehrfach zu dick und fest geworden.
Ich bin nicht in der Lage, als Privatmann eine Quelle für kaufbares (inkl. lieferbares) E41 aufzutun. Daher mal von der anderen Seite gedacht.

Grüße
Mario

Re: Silikonscharnier

Verfasst: Di 13. Aug 2019, 00:41
von Balthasar
Hmm, ich habe e41 anstandslos als Privatmann gekauft ...

Re: Silikonscharnier

Verfasst: Di 13. Aug 2019, 19:40
von mario
Balthasar, wo denn?

Vielleicht sollte ich dazu sagen, dass ich "nur" die 15 EUR für die 90ml Tube bezahlen möchte und nicht die 35 EUR "Angebote".
Und die Einzelbestellung einer Tube zuzüglich 5 EUR Verpackung und Versand widerstrebt mir auch irgendwie.
Ja ich weiß, schwieriger Kunde... :mrgreen:

Grüße
Mario

Re: Silikonscharnier

Verfasst: Di 13. Aug 2019, 20:34
von Balthasar
Dann wird's kniffelig ;-)
Ich habe bei den Silikon-profis bestellt und tatsächlich mit Versand 20Euro am Backen gehabt.

Re: Silikonscharnier

Verfasst: Di 10. Sep 2019, 05:52
von studio1966
Hallo
Beim Bau meines Nurfliedls habe ich auch Silikonscharniere getestet. Dabei habe ich Aquariensilikon genommen. Das hat wunderbar funktioniert und hällt bombig. Kostet nur 5-6 € und ist zB bei Dehner verfügbar.

Re: Silikonscharnier

Verfasst: Di 10. Sep 2019, 10:09
von Koarl
Danke für den Tipp! Auf rcgroups scheint die gängige Meinung zu sein, dass so gut wie jedes Silikon geht. Das eine besser, das andere weniger gut.

Re: Silikonscharnier

Verfasst: Di 10. Sep 2019, 10:26
von mario
Hi studio1966, ist Aquariensilikon wässrig dünn? Bei mir habe ich das Problem, dass bei den festeren Silikonen die Nähte zu dick werden.

Grüße
Mario

Re: Silikonscharnier

Verfasst: Di 10. Sep 2019, 12:04
von UweH
mario hat geschrieben:
Di 10. Sep 2019, 10:26
Bei mir habe ich das Problem, dass bei den festeren Silikonen die Nähte zu dick werden
Hallo Mario,
mit etwas Übung und einer Einwegspritze bekommt man auch mit E43 sehr dünne Silikonscharniere hin,
dazu ein paar einfache Tipps:
- Spritze beim auftragen nicht ziehen, sondern schieben
- zu viel Material kann man mit einem spitzen Holzspatel verziehen oder entfernen, als Material für den Spatel ist 0,6-1 mm Sperrholz gut geeignet, zum besseren glätten kann man den Holzspatel ein bisschen nass machen
- Nach dem auftragen des Silikon sollte man das Ruder stark ein mal in jede Richtung bewegen, nach oben bis zum Anschlag. Damit verteilt man zu viel Material an den Klebeflanken und verbessert die Haftung des Silikonscharniers.

Bei so leichten Fliegern wie dem Nurflidl kann man das Scharnier auch aus Uhu por machen, funktioniert und ist auch realitv günstig, den Klebner hat man ja meist eh in der Werkstatt.
Gruß,

Uwe.

Re: Silikonscharnier

Verfasst: Di 10. Sep 2019, 15:15
von Koarl
UweH hat geschrieben:
mario hat geschrieben:
Di 10. Sep 2019, 10:26
Bei mir habe ich das Problem, dass bei den festeren Silikonen die Nähte zu dick werden
Hallo Mario,
mit etwas Übung und einer Einwegspritze bekommt man auch mit E43 sehr dünne Silikonscharniere hin,
dazu ein paar einfache Tipps:
- Spritze beim auftragen nicht ziehen, sondern schieben
- zu viel Material kann man mit einem spitzen Holzspatel verziehen oder entfernen, als Material für den Spatel ist 0,6-1 mm Sperrholz gut geeignet, zum besseren glätten kann man den Holzspatel ein bisschen nass machen
- Nach dem auftragen des Silikon sollte man das Ruder stark ein mal in jede Richtung bewegen, nach oben bis zum Anschlag. Damit verteilt man zu viel Material an den Klebeflanken und verbessert die Haftung des Silikonscharniers.

Bei so leichten Fliegern wie dem Nurflidl kann man das Scharnier auch aus Uhu por machen, funktioniert und ist auch realitv günstig, den Klebner hat man ja meist eh in der Werkstatt.
Gruß,

Uwe.
Dem habe ich nichts hinzufügen, im Video mache ich das auch so. Und da war auch E43 im Spiel.