OpenXVario, Variometer für FrSky (und vielleicht Jeti?)

Benutzeravatar
Silberkorn
Beiträge: 407
Registriert: Do 27. Jan 2011, 13:35

Re: OpenXVario, Variometer für FrSky (und vielleicht Jeti?)

Beitrag von Silberkorn » Mo 7. Apr 2014, 21:12

Nebukadneza hat geschrieben: Die Ansprechzeit und Genauigkeit ist genial, auf jeden Fall Welten besser als das FrSky "normal". Ich glaube in der Auflösung auch als das "high", wobei da mangelnde Erfahrung hinzu kommt. Was aber auf jeden Fall besser ist ist das rauschen und die Filterung/Messwertaufbereitung. Ich weiß nicht was FrSky da macht, aber es scheint kein Kalman-Filter oder ähnlich sauberes Verfahren wie im OpenXVario zu sein.
Hast Du auf dem FrSky High Precision mal die neue Firmware gestestet?
Unterschied wie Tag und Nacht. Zum besseren versteht sich.
--
grüßle aus Schwaben vom Alex

Benutzeravatar
Silberkorn
Beiträge: 407
Registriert: Do 27. Jan 2011, 13:35

Re: OpenXVario, Variometer für FrSky (und vielleicht Jeti?)

Beitrag von Silberkorn » Mo 7. Apr 2014, 21:25

Nebukadneza hat geschrieben:
Norbert1 hat geschrieben: oder du baust die mir aber viel sparen kann man nicht finde ich
Naja, ums sparen geht es hier glaube ich nur mir als Student und Schwabe ;P. Was ich aber sagen kann ist dass der 5611er Baro ne ganze Klasse besser ist als das was bei FrSky unterm Schrumpfschlauch steckt.
Schade nur dass FrSky bei der High Precision Version auch ein MEAS5611 unterm Schrumpfschlauch hat.
Funktioniert wie gesagt mit der neuen Software absolut genial.
Da es die Dinger für nen 20er fertig zu kaufen gibt fange ich da, zumindest für FrSky nicht zum Löten an.
--
grüßle aus Schwaben vom Alex

Benutzeravatar
Nebukadneza
Administrator
Beiträge: 1202
Registriert: Sa 20. Jul 2013, 12:36
Wohnort: Karlsruhe
Kontaktdaten:

Re: OpenXVario, Variometer für FrSky (und vielleicht Jeti?)

Beitrag von Nebukadneza » Mo 7. Apr 2014, 22:14

Silberkorn hat geschrieben: Schade nur dass FrSky bei der High Precision Version auch ein MEAS5611 unterm Schrumpfschlauch hat.
Funktioniert wie gesagt mit der neuen Software absolut genial.
Da es die Dinger für nen 20er fertig zu kaufen gibt fange ich da, zumindest für FrSky nicht zum Löten an.
Das High-Precision dass ich mal ganz hemdsärmelig vermessen hatte war nicht meins, ich weiß leider nicht welche Firmware drauf war. Wusste bis gerade eben nicht dass es n Update gibt. Sorry!

Da es nicht meins war durfte ich es auch nicht aufmachen, ich hatte also nur unter mein "Normal" Spickeln können ... Auch das hätte ich etwas genauer schreiben können. Sorry für die Ungenauigkeiten.

Grüßle
-Dario

Benutzeravatar
Silberkorn
Beiträge: 407
Registriert: Do 27. Jan 2011, 13:35

Re: OpenXVario, Variometer für FrSky (und vielleicht Jeti?)

Beitrag von Silberkorn » Mo 7. Apr 2014, 22:18

Hi Dario,

ist ja nicht schlimm.
Das High Precision von FrSky bringt schon gute HW mit. Nur die erste Firmware war schlecht.
Mit dem Update isses super.
Das normal Precision hat einen Bosch Chip drin, keinen 5611.

Gruß

Alex
--
grüßle aus Schwaben vom Alex

Antworten