Servos aus Fernost

soec
Beiträge: 15
Registriert: Do 17. Jan 2013, 11:42

Re: Servos aus Fernost

Beitrag von soec » Sa 9. Mär 2013, 11:53

vielen Dank, dann werde ich mir mal die tgy 712 besorgen. die hören sich echt super an! Hast du die Corona DS-939Mg schon mal eingesetzt? Für was eignen die sich?

Gruß
Stephan

Benutzeravatar
christianka6cr
Team
Beiträge: 9725
Registriert: Do 13. Mai 2010, 23:18
Wohnort: 79379, aber am liebsten mit dem Camper zum Fliegen in den Bergen
Kontaktdaten:

Re: Servos aus Fernost

Beitrag von christianka6cr » Sa 9. Mär 2013, 12:37

Moin

Nein, ich habe nur die nicht-digitale Variante, das Getriebespiel dürfte aber nur minimal besser sein bei Digi, nicht vollkommen weg so wie das bei einem Nuri eben nötig ist.

Ich habe die Analogen 929 in den Flächen eines flotten 2,4m-Eigenbauseglers und bin zufrieden damit.

Gruß Christian
Segelfliegen. Wo Motorkraft durch Intelligenz und Können ersetzt wird.

Norbert1

Re: Servos aus Fernost

Beitrag von Norbert1 » Sa 9. Mär 2013, 12:48

Hi
Also ich habe die DS-939 Mg Digital Auch in Norca Verbaut und in vielen anderen Modellen ich bin zufrieden und werde mir auch wieder welche kaufen
Norbert

Benutzeravatar
christianka6cr
Team
Beiträge: 9725
Registriert: Do 13. Mai 2010, 23:18
Wohnort: 79379, aber am liebsten mit dem Camper zum Fliegen in den Bergen
Kontaktdaten:

Re: Servos aus Fernost

Beitrag von christianka6cr » Sa 9. Mär 2013, 15:04

Moin Norbert

Ist da dann doch durch die Digitalisierung eine so gute Spielfreiheit möglich? Krass, hätte ich nicht gedacht. Die Analogen würde ich jedenfalls nichtmal in einen Zagi bauen...

Gruß Christian
Segelfliegen. Wo Motorkraft durch Intelligenz und Können ersetzt wird.

Norbert1

Re: Servos aus Fernost

Beitrag von Norbert1 » Sa 9. Mär 2013, 17:37

christianka6cr hat geschrieben:Moin Norbert

Ist da dann doch durch die Digitalisierung eine so gute Spielfreiheit möglich? Krass, hätte ich nicht gedacht. Die Analogen würde ich jedenfalls nichtmal in einen Zagi bauen...

Gruß Christian
Hi Chris
Habe die auch bei Norca eingebaut

Norbert

Benutzeravatar
christianka6cr
Team
Beiträge: 9725
Registriert: Do 13. Mai 2010, 23:18
Wohnort: 79379, aber am liebsten mit dem Camper zum Fliegen in den Bergen
Kontaktdaten:

Re: Servos aus Fernost

Beitrag von christianka6cr » Mi 10. Jul 2013, 16:48

Segelfliegen. Wo Motorkraft durch Intelligenz und Können ersetzt wird.

Benutzeravatar
christianka6cr
Team
Beiträge: 9725
Registriert: Do 13. Mai 2010, 23:18
Wohnort: 79379, aber am liebsten mit dem Camper zum Fliegen in den Bergen
Kontaktdaten:

Re: Servos aus Fernost

Beitrag von christianka6cr » Sa 20. Jul 2013, 11:32

Ah, jetz is klar. It´s not a bug, it´s a feature! :roll: :lol:


http://www.rc-network.de/forum/showthre ... ost3173037

Mein Gott machen sich das Leben manche Pseudohersteller leicht. Kein Wunder das von dieser Firma nichts mehr ausser einem Namen übrig ist.....

Gruß Christian
Segelfliegen. Wo Motorkraft durch Intelligenz und Können ersetzt wird.

Baui

Re: Servos aus Fernost

Beitrag von Baui » Sa 20. Jul 2013, 20:26

Da hätte Mercedes damals mit der A-Klasse ne Menge Geld gespart ;-)

Benutzeravatar
christianka6cr
Team
Beiträge: 9725
Registriert: Do 13. Mai 2010, 23:18
Wohnort: 79379, aber am liebsten mit dem Camper zum Fliegen in den Bergen
Kontaktdaten:

Re: Servos aus Fernost

Beitrag von christianka6cr » Sa 20. Jul 2013, 21:15

Stimmt, hätten nur sagen müssen, man muss halt entweder 375er Schlappen draufziehen samt deftiger Spurverbreiterung, oder man muss bissl langsamer um die Kurven fahren :lol: :roll: :cry:
Segelfliegen. Wo Motorkraft durch Intelligenz und Können ersetzt wird.

Benutzeravatar
christianka6cr
Team
Beiträge: 9725
Registriert: Do 13. Mai 2010, 23:18
Wohnort: 79379, aber am liebsten mit dem Camper zum Fliegen in den Bergen
Kontaktdaten:

Re: Servos aus Fernost

Beitrag von christianka6cr » Mi 28. Aug 2013, 13:49

Moin

Hier ein interessantes Servo für VTPR-Piloten und (aufgrund der relativ geringen Stellkraft) für kleinere Modelle auf WK um in beiden Endausschlägen eine Verknieung zu haben: http://www.hobbyking.com/hobbyking/stor ... duct=36346

Gruß Christian
Segelfliegen. Wo Motorkraft durch Intelligenz und Können ersetzt wird.

Benutzeravatar
christianka6cr
Team
Beiträge: 9725
Registriert: Do 13. Mai 2010, 23:18
Wohnort: 79379, aber am liebsten mit dem Camper zum Fliegen in den Bergen
Kontaktdaten:

Re: Servos aus Fernost

Beitrag von christianka6cr » Mi 28. Aug 2013, 14:02

christianka6cr hat geschrieben:http://www.rc-network.de/forum/showthre ... ingray-275

Gruß Christian
Hab´s erst jetzt gesehen: So sieht 100% perfekter Kundenservice aus --> http://www.rc-network.de/forum/showthre ... ost3190581

Wow.

Gruß Christian
Segelfliegen. Wo Motorkraft durch Intelligenz und Können ersetzt wird.

Benutzeravatar
Koarl
Beiträge: 1355
Registriert: Mi 21. Sep 2011, 18:20

Re: Servos aus Fernost

Beitrag von Koarl » Mi 28. Aug 2013, 22:50

Wäre es vielleicht eine Überlegung wert eine Servodatenbank zu erstellen? Mit Infos wie Preis, Stellkraft, Größe, eigene Erfahrungen, in welchem Modell sie verbaut sind etc.?
Vielleicht in Form einer Exceltabelle die jeder erweitern bzw downloaden kann? Ich vertrau den Berichten in anderen Foren und den Reviews auf Hobbyking sowieso nicht.

Lg

Benutzeravatar
christianka6cr
Team
Beiträge: 9725
Registriert: Do 13. Mai 2010, 23:18
Wohnort: 79379, aber am liebsten mit dem Camper zum Fliegen in den Bergen
Kontaktdaten:

Re: Servos aus Fernost

Beitrag von christianka6cr » Mi 28. Aug 2013, 23:04

Servus Carlos

Wäre eine Idee! Ich habe allerdings immer nur die selben 6 Servos von HK mit denen ich meine Modelle ausrüste. Da weiß ich die funktionieren... es gibt dort leider extrem viele Servos und darunter extrem viel Schrott. :roll:
Ein neues nettes Teil (Servotyp nr. 7 ;-) ) haben wir jetzt seit 18 Flugstunden in Gebrauch und es schlägt sich richtig gut in einem 1,4kg/1,6m Hang/DS-Flitzer. http://www.hobbyking.com/hobbyking/stor ... duct=31623
Anfangs dachte ich die haben viel Spiel, sobald aber Strom drauf ist sind sie fast Spielfrei und schön schnell sowie stark. Für Kleinkram also ein tolles und sehr dünnes Servo.

Gruß Christian
Segelfliegen. Wo Motorkraft durch Intelligenz und Können ersetzt wird.

Benutzeravatar
mario
Administrator
Beiträge: 974
Registriert: Sa 30. Jun 2012, 21:34
Wohnort: Overath
Kontaktdaten:

Re: Servos aus Fernost

Beitrag von mario » Do 29. Aug 2013, 07:07

Koarl hat geschrieben:Wäre es vielleicht eine Überlegung wert eine Servodatenbank zu erstellen?
Moin moin, gibt's doch schon. Besser wäre wohl, die vorhandene Datenbasis zu ergänzen.
Guck mal hier:
http://wiki.rc-network.de/index.php/Ser ... 9Cbersicht

Grüße
Mario
Bild

Benutzeravatar
christianka6cr
Team
Beiträge: 9725
Registriert: Do 13. Mai 2010, 23:18
Wohnort: 79379, aber am liebsten mit dem Camper zum Fliegen in den Bergen
Kontaktdaten:

Re: Servos aus Fernost

Beitrag von christianka6cr » Do 29. Aug 2013, 07:51

Moin Mario

Wenn ich Carlos richtig verstanden habe, ging es ihm darum, eben nicht eine solche Datenbank (in diesem Stil gibt´s noch weitere...) zu ergänzen, da diese völlig aussagelos sind. Es ging ihm darum, eine zu erstellen in der auch bzw vor allem praktische Erfahrungen mit den Servos zusammengetragen werden.

Gruß Christian
Segelfliegen. Wo Motorkraft durch Intelligenz und Können ersetzt wird.

Bernd H

Re: Servos aus Fernost

Beitrag von Bernd H » Do 29. Aug 2013, 08:33

Servos
Genau das wäre es, vor allem wenn das auch fortgefüht wird mit zunehmender Nutzungszeit der Servos und in welchem Modell, und bei welchen Flugstiel.
Für hochbelastete dünne Tragflächeservos ist der Markt doch recht übersichtlich. Und auch da gibt es noch "faule Eier"
Ich vesuch das ja gerade mit den 239er Analog Coronas, die für den "Attraktiven Preis" meine Erwartungen schon übertreffen.

Wenn ein Paarr Leute mitmachen und nicht nur vom höhrensagen Schreiben wirds auch was! :thumbup:
Die Infos.. wären ja verlinkbar zum Hersteller und oder Händler .
Die wirkliche Stellkraft ist so eine Sache , dafür brüachte man dann schon einen prüfstand auf dem man die Sevos auch belastet Betriebstunden machen lässt, sowas im Modell zu messen ist sehr aufwändig.
Zuletzt geändert von Bernd H am Do 29. Aug 2013, 08:38, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Koarl
Beiträge: 1355
Registriert: Mi 21. Sep 2011, 18:20

Re: Servos aus Fernost

Beitrag von Koarl » Do 29. Aug 2013, 08:35

Rischtisch! Alleine schon deshalb weil in den anderen Foren viele unterwegs sind die die Chinaservos schon im vorhinein verdonnern obwohl sie nie welche probiert haben.
Leider sind meine Visual Basic Kenntnisse nicht mehr die besten. Die Schulzeit ist halt doch schon ein paar Jahre her. Denn mit dem Programm könnte man sogar eine Datenbank mit Abfragefunktion erstellen. Kennt sich da noch wer aus?

Lg

Norbert1

Re: Servos aus Fernost

Beitrag von Norbert1 » Do 29. Aug 2013, 08:37

Koarl hat geschrieben:Wäre es vielleicht eine Überlegung wert eine Servodatenbank zu erstellen? Mit Infos wie Preis, Stellkraft, Größe, eigene Erfahrungen, in welchem Modell sie verbaut sind etc.?
Vielleicht in Form einer Exceltabelle die jeder erweitern bzw downloaden kann? Ich vertrau den Berichten in anderen Foren und den Reviews auf Hobbyking sowieso nicht.

Lg

Hi
Schaust du hier http://www.modellflugverein.org/ unter News etwas scrollen bis Exklusiv nur bei uns: ,DOWNLOAD-AREA, etwas scrollen bis Tools & Nützliches
EXKLUSIV Servo-Marktübersicht
Und viele andere nützliche Tools

Norbert

Benutzeravatar
Koarl
Beiträge: 1355
Registriert: Mi 21. Sep 2011, 18:20

Re: Servos aus Fernost

Beitrag von Koarl » Do 29. Aug 2013, 08:46

Genau so was, Norbert! Nur sind leider nur die Angaben die ich auf der HK- Homepage auch finde. Nichts über Getriebespiel, Erfahrungen, wo die Dinger verbaut sind...

Lg

Benutzeravatar
christianka6cr
Team
Beiträge: 9725
Registriert: Do 13. Mai 2010, 23:18
Wohnort: 79379, aber am liebsten mit dem Camper zum Fliegen in den Bergen
Kontaktdaten:

Re: Servos aus Fernost

Beitrag von christianka6cr » Do 29. Aug 2013, 08:47

Moin Norbert

...aber schon wieder nur eine weitere aussagelose Datenbank eben ohne praktische Erfahrungen. Die Maße und theoretischen Werte der Servos stehen auch bei hk auf der Seite, dazu muss ich nicht erst eine Datenbank machen...

Gruß Christian

Edit: Carlos war schneller... :mrgreen:
Segelfliegen. Wo Motorkraft durch Intelligenz und Können ersetzt wird.

Norbert1

Re: Servos aus Fernost

Beitrag von Norbert1 » Do 29. Aug 2013, 09:38

Hi
@ Christian /Carlos

schaue aber ab und zu dort rein um dann die Daten mit den Namenlosen von Hk zu vergleichen , na klar sagt das nichts über das aus was dann kommt Getriebespiel Zuverlässigkeit usw.usw.
da fliesen aber sehr viele persönliche dinge ein, manchmal schmunzle ich nur über die Kommentare Bewertungen bei Hk , Aber eine Datenbank muss auch gepflegt werden , ja und jeden kann man es nicht recht machen , also mache eine auf :!: :!:

Norbert

Benutzeravatar
mario
Administrator
Beiträge: 974
Registriert: Sa 30. Jun 2012, 21:34
Wohnort: Overath
Kontaktdaten:

Re: Servos aus Fernost

Beitrag von mario » Do 29. Aug 2013, 12:22

Hallo zusammen.
Ich will niemanden missionieren, aber wenn in einer bereits vorhandenen Datenbasis was fehlt, ist es am einfachsten, die vorhandene Datenbank zu ergänzen.
Immer wieder und wieder neu von vorne anzufangen wird in einer weiteren nicht kompletten Zusammenstellung enden.
Aber wenn für ein solches Thema begeisterungsfähige Leute gibt, die die ganze dreckige Basisarbeit nochmal machen wollen, will ich natürlich auch niemanden aufhalten. :mrgreen:

Viele Grüße
Mario
Bild

Benutzeravatar
christianka6cr
Team
Beiträge: 9725
Registriert: Do 13. Mai 2010, 23:18
Wohnort: 79379, aber am liebsten mit dem Camper zum Fliegen in den Bergen
Kontaktdaten:

Re: Servos aus Fernost

Beitrag von christianka6cr » Do 29. Aug 2013, 12:54

Moin Mario

Das bringt eine gute Idee mit sich, und zwar könnte Norbert dazu ja mal in seinem Verein beim Ersteller der Datenbank fragen, ob es nicht möglich wäre diese entsprechend mit einem "Zusatzbutton" für Praxiserfahrungen auszustatten und dann zu bearbeiten. Das würde beiden Seiten helfen. Die Datenbank wäre automatisch immer gepflegt und wir müssen nicht bei null anfangen.

Gruß Christian
Segelfliegen. Wo Motorkraft durch Intelligenz und Können ersetzt wird.

Norbert1

Re: Servos aus Fernost

Beitrag von Norbert1 » Do 29. Aug 2013, 13:22

christianka6cr hat geschrieben:Moin Mario

Das bringt eine gute Idee mit sich, und zwar könnte Norbert dazu ja mal in seinem Verein beim Ersteller der Datenbank fragen, ob es nicht möglich wäre diese entsprechend mit einem "Zusatzbutton" für Praxiserfahrungen auszustatten und dann zu bearbeiten. Das würde beiden Seiten helfen. Die Datenbank wäre automatisch immer gepflegt und wir müssen nicht bei null anfangen.

Gruß Christian
Hi Christian
Ich weis nicht ob man mir das noch zur Verfügung stellt , da ich leider den verein zum 1.1.2014 Wechseln werde , aus persönlichen gründen .
aber ich nehme an wen du offiziell über das Thermik-board die anfrage stellst glaube ich an mehr Chancen .
Norbert

Bernd H

Re: Servos aus Fernost

Beitrag von Bernd H » Do 29. Aug 2013, 14:18

Ohne jetzt irgend eine Datenbank verteufeln zu wollen :!:
So manches schaffen wir doch selber, weil wir das Zeug ja auch Nutzen, die wenigsten von uns fliegen ein Modell nur 2-3mal dafür baue ich zumindest nicht.
Mit passenden verlinkungen und Eigenerfahrungen könnte das Direkt Zeitgemäß bleiben, und man erkennt wenn der Hersteller beginnt zu "schwächeln"

Benutzeravatar
christianka6cr
Team
Beiträge: 9725
Registriert: Do 13. Mai 2010, 23:18
Wohnort: 79379, aber am liebsten mit dem Camper zum Fliegen in den Bergen
Kontaktdaten:

Re: Servos aus Fernost

Beitrag von christianka6cr » Do 29. Aug 2013, 14:25

Moin Bernd

An sich hast Recht. Eigentlich ist es hier "unter uns" richtig ideal, weil jeder weiß wie der andere fliegt, baut und "tickt"... Dadurch kommt man zu dem am ehesten passenden Urteil ;-) :D

Gruß Christian
Segelfliegen. Wo Motorkraft durch Intelligenz und Können ersetzt wird.

Benutzeravatar
Koarl
Beiträge: 1355
Registriert: Mi 21. Sep 2011, 18:20

Re: Servos aus Fernost

Beitrag von Koarl » Do 29. Aug 2013, 14:41

An sich reicht es ja auch wenn jeder berichtet welche Chinaservos er verbaut hat und wie sie funktioniert haben. Bernd, Christian und ein paar andere haben ja bereits ein paar Erfahrungen gepostet. Nur sind diese Infos über den ganzen Thread verstreut. Diese Infos müsste man halt sammeln.

Benutzeravatar
christianka6cr
Team
Beiträge: 9725
Registriert: Do 13. Mai 2010, 23:18
Wohnort: 79379, aber am liebsten mit dem Camper zum Fliegen in den Bergen
Kontaktdaten:

Re: Servos aus Fernost

Beitrag von christianka6cr » Sa 31. Aug 2013, 22:36

christianka6cr hat geschrieben:Moin

Hier ein interessantes Servo für VTPR-Piloten und (aufgrund der relativ geringen Stellkraft) für kleinere Modelle auf WK um in beiden Endausschlägen eine Verknieung zu haben: http://www.hobbyking.com/hobbyking/stor ... duct=36346

Gruß Christian
Sorry für den Tip, das Ding taugt wohl leider eher doch nix: http://www.modelisme.com/forum/attachme ... -rs180.jpg

Gruß Christian
Segelfliegen. Wo Motorkraft durch Intelligenz und Können ersetzt wird.

Benutzeravatar
Löschknecht
Beiträge: 792
Registriert: So 19. Feb 2012, 20:05

Re: Servos aus Fernost

Beitrag von Löschknecht » Mo 11. Nov 2013, 20:08

Servus Zusammen,

hat einer von Euch schon mal die Turnigy TGY-1440A direkt an 2s betrieben?

Ich habe beim bestellen nicht aufgepasst und einen Regler ohne BEC für 7A an 2s bestellt.

Als Anleitung zum Regler werde ich mich an der von yge orientieren.

So ein mist. Ich will doch mit meinem Hallenflieger in die Luft.

ciao Timo
Neulich am Hang: "Wer Klappen zum Landen braucht hat die Flugzeit nicht optimal ausgenutzt"

Thermikfliegen kann so einfach sein: http://www.youtube.com/watch?list=UUYCF ... 2sozrof3HY

Steffen L.

Re: AW: Servos aus Fernost

Beitrag von Steffen L. » Di 12. Nov 2013, 00:27

Hi Timo,
Könntest ja die Spannung reduzieren mit einer diode z.b.
Falls du doch lieber einen Regler mit bec haben willst, ich habe noch einen ovp plush 10a liegen, kann ich dir gerne abtreten :)

Gruß
Steffen

Antworten