Servos aus Fernost

Benutzeravatar
Moritz
Beiträge: 625
Registriert: Fr 10. Jun 2011, 07:12
Wohnort: Rottenburg
Kontaktdaten:

Re: Servos aus Fernost

Beitrag von Moritz »

Hallo zusammen,

ich bin auf der Suche nach einem Querruder-Servo für die Woodstock (4m Spannweite, Thermik-Schleicher).
Die Querruder haben eine Tiefe von ca 10cm.
Das Servo darf nicht dicker als 17-18mm sein.
Vorgesehen sind Hitec HS-225MG.

Habt Ihr andere Vorschläge?
Was haltet Ihr von dem Corona DS329MG?


Viele Grüße,
Moritz

Benutzeravatar
christianka6cr
Team
Beiträge: 9727
Registriert: Do 13. Mai 2010, 23:18
Wohnort: 79379, aber am liebsten mit dem Camper zum Fliegen in den Bergen
Kontaktdaten:

Re: Servos aus Fernost

Beitrag von christianka6cr »

Moin Moritz

Ich habe seit vorgestern diese netten Teile für ~20€ hier liegen und bin schwer überzeugt. Weniger Spiel als alles gängige was ich bisher von Futaba, DES undwiesiealleheißen in der Hand hatte, aber trotzdem ein minimal spürbares, also mehr als "die echten" MKS. Die Auflösung ist besser als bei den HDG-250MG, die ja trotzdem schon wirklich gut ist. 2 von den Teilen dürfen demnächst das neue HR vom Blacktier bewegen, sie bekommen also eine anständige Aufgabe zugeteilt :D
Wie das ganze dann in 3 Jahren aussieht kann natürlich noch niemand sagen, aber bis jetzt für knapp über 20€ ist das einfach irre was man dafür geboten bekommt.

Gruß Christian
Segelfliegen. Wo Motorkraft durch Intelligenz und Können ersetzt wird.

Bernd H

Re: Servos aus Fernost

Beitrag von Bernd H »

Servus Chris bau schnell und teste viel! :D
Das sind die Servos meiner neuen Wahl für meine Flächen!
Löschknecht Timo hat allerdigs die anderen Alu Typen im Einsatzt und Spricht von reichlich Stromverbrauch bei eher zartem Einsatz(meine beurteilung sienes einsatzgebits)
Besser noch mal Timo fragen wegen dem Stromverbrauch, was er genau sagte von wegen stromverbrauch bei wievil servos weiß ich nicht mehr genau.
Von nichts kommt allerdings nichts, Die grupner Des448 verhalten sich mit den betribströmen recht Sparsam, aber meien ausfall erfahrungen sind Eher als besch... zu beurteilen.
Das sind ahlt die Klone von den Mks Servos kosten allerdings nur 1/4.
Also unbedingt in eigenem Thema ausführlich berichten!

Benutzeravatar
Moritz
Beiträge: 625
Registriert: Fr 10. Jun 2011, 07:12
Wohnort: Rottenburg
Kontaktdaten:

Re: Servos aus Fernost

Beitrag von Moritz »

Die S712G sind leider gerade nicht lieferbar.
Wo ist eigentlich der Unterschied zwischen "BK" (Backorder) und "stock -4"?

Bernd H

Re: Servos aus Fernost

Beitrag von Bernd H »

Das ist wohl das Gleiche vermute ich.
Klar das der Stock auf 0 ist Christian hat alle Zuhause :lol:

Benutzeravatar
christianka6cr
Team
Beiträge: 9727
Registriert: Do 13. Mai 2010, 23:18
Wohnort: 79379, aber am liebsten mit dem Camper zum Fliegen in den Bergen
Kontaktdaten:

Re: Servos aus Fernost

Beitrag von christianka6cr »

Hehe, neee, ich hab erstmal nur 2st. bestellt. :lol:

Bis ~-10 wird´s angezeigt und dann geht die anzeige in "BK". bei manchen Produkten hab ich aber auch schon ein höheres Minus gesehen, bei manchen geht´s sofort in BK...

Das Jeti Max BEC-2D sagt mir ja immer brav alle Werte durch, ich kann dann also genaustens berichten, bzw wenn ich dran denk, mach ich mal ein Log vom Verbrauch.

In der Luft wird das Blacktier mit den Servos im Hintern aber erst in 3 Wochen wieder sein.

Gruß Christian
Segelfliegen. Wo Motorkraft durch Intelligenz und Können ersetzt wird.

Bernd H

Re: Servos aus Fernost

Beitrag von Bernd H »

:lol: Das 2 wirklich "alle" waren ist kaum zu glauben. :lol: :lol:

Benutzeravatar
Alt-F4
Beiträge: 89
Registriert: So 23. Jan 2011, 01:55
Wohnort: oberer Niederrhein
Kontaktdaten:

Re: Servos aus Fernost (Corona DS939MG)

Beitrag von Alt-F4 »

Moin,

ein digitales 939 MG musste ich nach über einem Jahr häufigem Gebrauches am Wochenende austauschen weil es um die Mittellage manchmal extrem gezittert hat.
Bei einem anderen ist eine Haltelasche abgebrochen. Das lässt sich aber eingeschrumpft woanders noch weiter verwenden.

Bin aber nach wie vor mit dem Preis/Leistungsverhältnis dieser Servos zufrieden.

:)
Gruß Ulli

... einfach öfter mal 'Alt-F4' drücken ...

Benutzeravatar
christianka6cr
Team
Beiträge: 9727
Registriert: Do 13. Mai 2010, 23:18
Wohnort: 79379, aber am liebsten mit dem Camper zum Fliegen in den Bergen
Kontaktdaten:

Re: Servos aus Fernost

Beitrag von christianka6cr »

Moin

Die 712er sind wieder lieferbar!

http://www.hobbyking.com/hobbyking/stor ... duct=22688

Gruß Christian
Segelfliegen. Wo Motorkraft durch Intelligenz und Können ersetzt wird.

Benutzeravatar
ThomasF
Beiträge: 78
Registriert: Mo 11. Jun 2012, 06:40

Re: Servos aus Fernost

Beitrag von ThomasF »

Ich suche einen Servo (max. Bauhöhe 20mm) mit der größst möglichen Stellkraft (muß nicht aus Fernost sein).

Hat da jemand einen Tip?

Dank!

Thomas

Benutzeravatar
christianka6cr
Team
Beiträge: 9727
Registriert: Do 13. Mai 2010, 23:18
Wohnort: 79379, aber am liebsten mit dem Camper zum Fliegen in den Bergen
Kontaktdaten:

Re: Servos aus Fernost

Beitrag von christianka6cr »

Segelfliegen. Wo Motorkraft durch Intelligenz und Können ersetzt wird.

Benutzeravatar
ppb
Beiträge: 272
Registriert: Di 26. Jul 2011, 21:11
Wohnort: Stutensee

Re: Servos aus Fernost

Beitrag von ppb »

TGY S712G

Dazu kann ich inzwischen auch ein bissel was sagen. Hab 4 St. davon in der Fläche der e-Strega.
- Die Schraube vom Ruderhebel hat leider ein 2,3mm Gewinde (wie einige HiTec-Servos auch).
- Der Abtrieb hat bei fast jedem Servo (hab inzwischen insgesamt 10St.) axiales Spiel im Lager/Lagersitz
- Getriebespiel ist ganz gut, bzw. wenig vorhanden (Referenz ist für mich ein HS 5955TG)
- Es passen Hitec Ruderbehel drauf (z.B. vom HS81, 125, ..)
- Die Dinger halten was aus. Bin leider schon mit voll gefahrenen WK`s gelandet, und hab auch schon einen Strömugsabriss in ca. 15m Höhe mit anschließendem flachem Aufschlag (CFK-Rumpf vor und hinter den Flächen gebrochen)
- Stromverbrauch ist schwer zu sagen, aber mit einem 3A BEC in der Strega loggt HoTT beim Landen ab und zu einen Spannungseinbruch von -0,2V bis -0,3V gegenüber der normalen Spannung (inzwischen ist ein 5A BEC verbaut).
- Der mitgelieferte Alu-Hebel geht am Anfang sehr schwer drauf/runter. Das bessert sich mit der Zeit, bzw. nach einigen malen drauf/runter. Dafür sitzt er spielfrei.
- Der kleinste Abstand von der Servodrehachse zum Einhängpunkt (Alu-Hebel), ist ca. 7mm, wobei mir hier 5-6mm lieber gewesen wären, aber nicht machbar sind.
- Die Auflösung und Stellgenauigkeit ist auch gut.
- Eigentlich sind das KST-Servos...


Um das axiale Spiel zu minimieren, wollte ich ein Gegenlager einbauen. Aber da das Gewinde im Abtrieb ein M2,3 ist, ist das nicht ganz so einfach. Bisher habe ich nur einen Hersteller gefunden, der für die KST-Servos ein Gegenlager anbietet. Alle anderen sind eher auf die MKS und Futaba-Servos abgestimmt (haben ein anderes Gewinde!).


patrick

Benutzeravatar
christianka6cr
Team
Beiträge: 9727
Registriert: Do 13. Mai 2010, 23:18
Wohnort: 79379, aber am liebsten mit dem Camper zum Fliegen in den Bergen
Kontaktdaten:

Re: Servos aus Fernost

Beitrag von christianka6cr »

Moin Patrick

Unsere Erfahrungen decken sich. Das minimale axiale Spiel habe ich auf harte Landungen mit dem Blacktier geschoben, bei meinen anderen 712ern ist es nämlich (bisher noch) nicht vorhanden. Den Stromverbrauch kenne ich auch nicht exakt, nur soviel: Einen Spannungseinbruch den mir das Picolario oder Jeti hätte melden können gab es weder am Max-BEC2D noch an Eneloops, aber Eneloops (am EPC-Anschluss, Saft also direkt auf die Platine) bring zumindest ich eh mit nichts zum Einbrechen, da muss man wohl schon mit härteren Mitteln kommen ;-)

Ja, beim Hebel aufdrücken bricht man sich fast die Finger, dafür gibt´s halt endlich mal null Spiel mit Aluhebel, was sonst nur äuuserst selten und mit Locktite der Fall ist.

Kannst du mir bitten den Link der Gegenlager geben? Habe bisher leider keine entdecken können.... :oops:

Gruß Christian
Segelfliegen. Wo Motorkraft durch Intelligenz und Können ersetzt wird.

Benutzeravatar
ppb
Beiträge: 272
Registriert: Di 26. Jul 2011, 21:11
Wohnort: Stutensee

Re: Servos aus Fernost

Beitrag von ppb »

Hi

da werden sie geholfen (leider immer noch nicht lieferbar): http://www.hyperflight.co.uk/products.a ... IX-BEARING
oder hier wenn das Gegenlager teurer wie das Servo sein darf: http://www.aero-fever.net/product_info. ... vklo66ouj0

Ich muss mir mal eine M2,3 Gewindestange oder lange Schrauben zulegen. Das Gegenlager aus dem ersten Link ist ja nicht wirklich schwer nachzubauen. Oder ich suche mal nach einem Gegenlager für Hitec-Servos, da die Schraube von einem HS125MG auch am 712er passt (selber getestet)!

Du hast die Dinger ja "nur" auf dem HLW (wenn ich recht weiß). In der Strega kommen die auch nur beim Bremsen mit den WK`s ins "Schwitzen". Da müssen die mal ein wenig mehr Kraft aufwenden, wobei ich das (und das Spiel von ca. 2-3mm an den WK`s) inziwschen mit einen größerem Hebel in der Fläche verbessert hab.
Der demnächst ankommende Tragi 801X Cluster wird auch wieder komplett mit den 712ern und 778ern (die übrigens weniger Spiel haben!?) aufgebaut, da ich mit den Servos zufrieden bin (Preis/Leistung).

Hier der geloggte Spannungseinbruch (3A BEC) beim Landen: Wie genau hier HoTT das loggt kann ich natürlich nicht sagen! Mit dem 5A BEC sieht die Spannung auch nicht wirklich viel anders aus, aber vom Kopf her ist es besser :mrgreen:
BEC.jpg
BEC.jpg (80.84 KiB) 4443 mal betrachtet


patrick

Benutzeravatar
christianka6cr
Team
Beiträge: 9727
Registriert: Do 13. Mai 2010, 23:18
Wohnort: 79379, aber am liebsten mit dem Camper zum Fliegen in den Bergen
Kontaktdaten:

Re: Servos aus Fernost

Beitrag von christianka6cr »

Moin Patrick

Danke für die Links!
ppb hat geschrieben:Du hast die Dinger ja "nur" auf dem HLW (wenn ich recht weiß).
Mittlerweile nicht mehr "nur", aber da haben sie die meisten Stunden und vor allem harten Landungen abbekommen. Eine Höhenruderklappenhälfte mit 51cm Länge und 4cm auf 6cm Tiefe aus 300g Biax-CFK mit Abachi beplankt wiegt garantiert nicht weniger als eine Strega-WK und wenn die Dicke mal hart aufsetzt donnert´s mächtig in´s Getriebe ;-)
Aber wie auch immer, die Servos sind einfach klasse und ich hab mir ja nochmal einen kleinen Vorrat in´s Haus geholt :D

Gruß Christian
Segelfliegen. Wo Motorkraft durch Intelligenz und Können ersetzt wird.

Benutzeravatar
ThomasF
Beiträge: 78
Registriert: Mo 11. Jun 2012, 06:40

Re: Servos aus Fernost

Beitrag von ThomasF »

Danke Christian,

Ich habe immer noch die Idee die Außenflächen meiner D 30 beweglich zu machen.
Dazu hatte ich eine Stellkraft(statisch) von 4,0Kg überschlagen, bei einen 31Kg Servo ist das eine 5fache Sicherheit bei zwei 10fach – reicht das für den Landestoß – oder ist das pro Servo ein Flug?

Gruß
Thomas

Benutzeravatar
Löschknecht
Beiträge: 792
Registriert: So 19. Feb 2012, 20:05

Re: Servos aus Fernost

Beitrag von Löschknecht »

Servus Zusammen,

für alle die auch noch HK Servos benötigen hier der Link zum Buddyprice:

Turnigy TGY-S712G
http://www.hobbyking.com/buddy.asp?code ... 31ED664957 ergibt dann 18,54 $

TURNIGY Plush 40amp Speed Controller
http://www.hobbyking.com/hobbyking/stor ... 251336971B macht dann 18,14 $

Und falls noch jemand Sekundenbabb benötigt:
CA
http://www.hobbyking.com/hobbyking/stor ... D3493D0E2C

Aktivator
http://www.hobbyking.com/hobbyking/stor ... BF30619E52

Falls der Hinweis auf Buddyprice nicht gewünscht ist teilt es mir bitte mit dann laß ich es beim nächsten Mal,

ciao Timo

p.s.: Buddyprice bedeutet, wenn Du über den Link kaufst bekommen wir beider den günstigeren Preis :thumbup: Also kaufen, kaufen, kaufen... :D
Neulich am Hang: "Wer Klappen zum Landen braucht hat die Flugzeit nicht optimal ausgenutzt"

Thermikfliegen kann so einfach sein: http://www.youtube.com/watch?list=UUYCF ... 2sozrof3HY

Benutzeravatar
christianka6cr
Team
Beiträge: 9727
Registriert: Do 13. Mai 2010, 23:18
Wohnort: 79379, aber am liebsten mit dem Camper zum Fliegen in den Bergen
Kontaktdaten:

Re: Servos aus Fernost

Beitrag von christianka6cr »

Moin Timo

Nicht gewünscht? Nee, einfach nur ne coole Idee! Da wir hier an Board frei von Verpflichtungen an Händler sind, können wir mit solchen Themen auch offen umgehen :thumbup:

Gruß Christian
Segelfliegen. Wo Motorkraft durch Intelligenz und Können ersetzt wird.

Benutzeravatar
christianka6cr
Team
Beiträge: 9727
Registriert: Do 13. Mai 2010, 23:18
Wohnort: 79379, aber am liebsten mit dem Camper zum Fliegen in den Bergen
Kontaktdaten:

Re: Servos aus Fernost

Beitrag von christianka6cr »

Moin Thomas

Ui, schwierige Frage. Von der Kraft alleine sind dann 20kg sicher ausreichend, das ist ja kein Rennpferd und du wirst auch nicht bei Vollgas umschwenken wollen, aber die Landeschläge gehen halt voll auf´s Getriebe. Besteht nicht die Möglichkeit die Fläche dann mit einem 2. Servo in Position zu verriegeln damit das "V-Form-Servo" wieder entlastet ist? Einfach ein Stift der in 2 Hülsen läuft, je nach Flächenstellung!?

Gruß Christian
Segelfliegen. Wo Motorkraft durch Intelligenz und Können ersetzt wird.

Bernd H

Re: Servos aus Fernost

Beitrag von Bernd H »

Schön Christian das du nen vorrat hast :D
tgy 712 anlauf Strom lastlos 320mA = knüppelrühren wie wild auf Block 900mA mann das tut weh wenn man das Ding festhält . Alles an 5v 3A Switch bec
gemessen. magel Logger hab ich nichts im Flug geloggt.
Im 360er jetzt 36 Betriebstunden auf den Querrudern Stellgenauig keit besser als des 448 kein verändertes Spiel bis jetzt ohne Gegenlager.
Ich hatte heute das Gefühl.... nachdem ich von - 3° und westwind Westwind öfteren mal in Föhnigen warmen Südwind wechseln durfte das etwas Thermische trift da ist 1klick am Trimm hatte ich aber bisher nicht ! Das könnten auch die Flächen sein die ein bisschen verwinden im schnellen Themperaturwechsel.


Hätt ich ein wenig Geld würd ich sofort bestellen , das ist aber gerade "soll er haben " :roll:

Benutzeravatar
ppb
Beiträge: 272
Registriert: Di 26. Jul 2011, 21:11
Wohnort: Stutensee

Re: Servos aus Fernost

Beitrag von ppb »

Moin

@Christian
Ich hatte es eher vom Stromverbrauch an den voll ausgefahrenen WK`s, als von der Getriebebelastung. Schätze das die Servos aufm HLW nicht sooo viel Strom, oder besser Leistung brauchen wie auf dem WK`s beim Landen. Aber wer weiß, ev. hast du auch ca. 70° Ausschlag auf dem HLW. Zutrauen würde ich dir das :mrgreen:

@Bernd
Danke, das ist mal ZDF!
Die 0,9A ist das der Blockierstrom, oder der Anlaufstrom beim Blockieren?


Axiales Spiel
Ich hab nach dem Crash alle Servos geöffnet um mir das Getriebe anzusehen. Dabei ist es bei einem Servo passiert das das Lager aus dem Oberteil rausgefallen ist. Bei einem anderem Servo hatte das Lager minimal Spiel auf dem Abtrieb. Klar, beides ist minimal, aber spürbar. Wenn dann so ein Deckel auf einen zu dünnen Abtrieb kommt, dann gibts halt axiales Spiel. Ach ja, das Lager hat sicher auch Toleranzen.

Hier mal ein Bild von einem WK Servo an der Strega. Umgebaut auf eine Fahrradspeiche und mit größerem Hebel auf der Klappenseite. Da hier der Servohebel ca. 40-50° zur Nasenleiste geneigt ist (sieht man schlecht auf dem Bild), kommt das axiale Spiel nicht so zum Tragen. Bei den QR`s steht der Hebel sentrecht, und da trifft einem das Spiel dann voll. Da werde ich früher oder später ein Gegenlager einbauen. Am QR hab ich im ausgeschaltetem Zustand ca. 1mm Spiel an der Klappe (außen gemessen), bzw. sie lässt sich ca. 1mm frei bewegen bis dann ein Wiederstand spürbar ist. Das ist auch genau das bissel Getriebe- und das axiale Spiel.
Bei dem WK`s ist so kein freies bewegen mehr möglich, jedoch gibt die gesamte Anlenkung ca. 2mm nach (6cm Klappentiefe). Das wird besser/weniger wenn das Servo an ist.

Wie schon geschrieben, ist das bisher ein geiles Servo für den Preis!
WK Servo.jpg
WK Servo.jpg (163.14 KiB) 3451 mal betrachtet

patrick

Benutzeravatar
christianka6cr
Team
Beiträge: 9727
Registriert: Do 13. Mai 2010, 23:18
Wohnort: 79379, aber am liebsten mit dem Camper zum Fliegen in den Bergen
Kontaktdaten:

Re: Servos aus Fernost

Beitrag von christianka6cr »

Moin Patrick

Achso, janee, der Stromverbrauch ist mir auch relativ Wurst. Nee, meine Ausschläge sind zwar recht groß, aber 70° sind´s dann doch nicht ganz :P

(In dem Video sind allerdings noch 2st. hdg 250 auf HR bei ~45° Ausschlag)

Vimeo-Video: http://vimeo.com/47684721


Gruß Christian
Segelfliegen. Wo Motorkraft durch Intelligenz und Können ersetzt wird.

Segelflieger 1998

Re: Servos aus Fernost

Beitrag von Segelflieger 1998 »

Ich Liebe es an diesem Forum das Mann hier liks von hk schicken kann :D und das ihr alle nichts gegen hk habt :) hab heute noch 8 schocky servos bestellt ma gucken wie die so sind .

MfG Finn

Benutzeravatar
McLaut
Beiträge: 1757
Registriert: Di 11. Jan 2011, 15:42
Wohnort: Odenwald

Re: Servos aus Fernost

Beitrag von McLaut »

Moin Finn,
ja wieso auch keine links von HK? Nur weil die günstiger sind als deutsche Firmen? :D :D :D

LG
Michel
Ich flieg Mode 4....aber erinnert mich bitte dran.
Schütts mir übern Kopp...Isch kann net mehr...;-)

Benutzeravatar
ppb
Beiträge: 272
Registriert: Di 26. Jul 2011, 21:11
Wohnort: Stutensee

Re: Servos aus Fernost

Beitrag von ppb »

ja, jein nicht immer...

Gerade bei dem Zeug für die Shockys muss ich da ein wenig wiedersprechen. Die HTX500 Servos welche viele von uns auf den Shockys fliegen, gibts auch hier zum Schweinepreis: http://www.rc-toy.de/Servo+Set+10x+TowerPro+SG50.htm

Auch den beliebten Antrieb samt Regler gibts in D günstig:
http://www.natterer-modellbau.de/shop/R ... :8064.html
http://www.natterer-modellbau.de/shop/M ... :6958.html

Da ist die Steuer schon drauf, und der Transport ist innerhalb von D auch nicht so teuer (aber meist wesentlich schneller). Von Garantie und Gewährleistung will ich garnicht anfangen.

Das Zeug aus D sieht für mich so aus als ob es exakt das selbe ist wie aus China. D.h. der lustige Chinese verdient sich an den Zeug beim Direktverkauf noch ne "goldene Nase", wenn ein Händler in D das zu sehr ähnlichen Preis anbieten kann!
Versteht mich nicht falsch! Ich importiere auch viel Zeug aus China, aber immer das Gespraddel mit dem Zoll und die zum Teil lange Wartezeiten gehen mir schon auf den Sa...



patrick

Benutzeravatar
christianka6cr
Team
Beiträge: 9727
Registriert: Do 13. Mai 2010, 23:18
Wohnort: 79379, aber am liebsten mit dem Camper zum Fliegen in den Bergen
Kontaktdaten:

Re: Servos aus Fernost

Beitrag von christianka6cr »

Moin Patrick

Ja und nein ;-)
Von den regelmäßig benötigten Teilen hol ich mir halt sobald sie lieferbar sind einen Vorrat und bei Spontankäufen schau ich immer erstmal im Hamburger warehouse nach Alternativen. Von dort aus hat man das Zeugs auch innerhalb 48std im Normalfall.

Deine Links sind interessant :thumbup:

...irgendjemand muss sich ja ordentliche Brötchen verdienen mit unserem Spielkram. ;-)

Gruß Christian
Segelfliegen. Wo Motorkraft durch Intelligenz und Können ersetzt wird.

Bernd H

Re: Servos aus Fernost

Beitrag von Bernd H »

ÖHMM patrick gute Frage :)

Ich hab das servo mit einer hand festgehlten und die bei meiner Futaba den Servotest Laufen lassen.
Und habs dann doch mal geschafft den hebel zu blockiern das das Servo im Stillstand war nach Die Futba ja langsam das Servo durchfärt und somit auch vermutlich der Motor Getaktet wird , intrperetier ich das als aus dem Block fahrversuch.
Für einen andern test hätte ich das servo wohl in den Schraubstock klemmen müssen das wollte ich nicht.

Einen test mit Gewichten am Hebel mach ich mal wenn ich mir wieder welche Leisten kann.
Ich wollte das halt wissen... da pro Tragfläche in dem segler ein 3A bec werkelt. Derzeit wäre ein Crash wegen ausfalls schon richtig Blöd :roll:

Bernd H

corona 929 und 939 Tuning

Beitrag von Bernd H »

Servus
ich hab Vorhin beim testen was in die Fläche passt auf einer Schneidschblone eines dieser oben genannten servos mit Kugelager in der Hand gehabt,
Und mich gewundert wo das Kopfspiel den herkommen könnte. Ein Lager hat nicht soviel Spiel und das das lager im Gehäse schlappert würde man beim hin und her drücken Spüren.
Ich musste das dann einfach Öffnen . Bernd Forscht wieder mal :lol:
Also geöffnet und dumm reingeschaut .. das lager und das nebenligende zahnrad angeschaut und es war klar , das lager sitzt montiert nicht annähernd voll im Gehäuse.

das Kugellager war bis voll bis aufs Zahnrad runtergeprestt also ahb ich es mit 2 Messren links und rechts angehoben neu montiret und das ganze 3 mal weiderholt bis der Servodeckel bei der montage nicht mehr voll zu schlißen ging, also ein bisschen zurück mit dem lager.

Das nicht mal 2mm breite lager sitzt ab Asien montiert nich mal zur hälfte in der Kunstoffführung wo es reingehöhrt, selbe ist weidum kein Vollmaterial zum deckel sondern ein Kunstoffring der Hervorsteht und leicht konisch ist vermutlich zur besseren Montage . Insgesamt hab ich das Lager um 0.9mm angehoben und das Kopfspiel ist volkommen weg.
Somit hat sich auch das Zahnflankenspiel am Antriebskopf erheblich verringert Und das servo fühlt sich für den Preis jetzt richtig gut an.

Für ein 2tes gelicher bauart hab ich 3 Minuten benötigt um das Zu weiderhohlen mit selben Positivem Ergebniss und das Trotz meiner Klodeckelähnlichen Armfortsätze.
Ob den Asiaten die passendne Anlaufringe für das Lager ausgegangen sind?


Die paar Handgriffe rentieren sich voll bei dem Billigteil es wird kein pefektes Nurflügelservo aber doch ein wesentlich besseres für normale Anwendungen.

Zuletzt... das Sevopasst nicht nur in die Fläche sondern wird auf grund der Verbesrerung Dort dann auch auf einer Wölblappe eingestezt.

Benutzeravatar
ppb
Beiträge: 272
Registriert: Di 26. Jul 2011, 21:11
Wohnort: Stutensee

Re: Servos aus Fernost

Beitrag von ppb »

Moin Bernd

du sprichst jetzt aber nicht von den TGY S712G, bzw. von welchem Servo haste es denn genau??


patrick

Benutzeravatar
christianka6cr
Team
Beiträge: 9727
Registriert: Do 13. Mai 2010, 23:18
Wohnort: 79379, aber am liebsten mit dem Camper zum Fliegen in den Bergen
Kontaktdaten:

Re: Servos aus Fernost

Beitrag von christianka6cr »

Moin Patrick

Nein, davon: http://www.hobbyking.com/hobbyking/stor ... 0sec_.html und seiner digitalen Variante: http://www.hobbyking.com/hobbyking/stor ... 11sec.html
Mit "239" weiß ich nicht welche Bernd meint....

Gruß Christian
Segelfliegen. Wo Motorkraft durch Intelligenz und Können ersetzt wird.

Antworten