Servos aus Fernost

Norbert1

Servos aus Fernost

Beitrag von Norbert1 »

Hallo
Was haltet ihr von diesen Servos ?
würde mich Freuen eure Erfahrungen zu wissen oder welche Servos ihr so verbaut .

Quelle Hobbyking
http://www.hobbycity.com/hobbycity/stor ... oduct=6314

http://www.hobbycity.com/hobbycity/stor ... duct=14280

http://www.hobbycity.com/hobbycity/stor ... oduct=8956

Norbert :)

Benutzeravatar
UweH
Beiträge: 6275
Registriert: Sa 15. Jan 2011, 20:50
Wohnort: Bayerischer Zentral-Spessart

Re: Servos aus Fernost

Beitrag von UweH »

Norbert1 hat geschrieben:oder welche Servos ihr so verbaut .
Futaba S3150 und Graupner DES 428 BBMG...ich hasse Servospiel und Getriebe oder Servos wechseln....never change a winning team :roll:

Gruß,

Uwe.
Ein Flügel genügt, ....am Hang auch ohne Motor.... :)

Das Ranis-Tutorial für Hortenmodelle: >> Hier klicken <<

Wer nichts weiß muss alles glauben!

Benutzeravatar
christianka6cr
Team
Beiträge: 9727
Registriert: Do 13. Mai 2010, 23:18
Wohnort: 79379, aber am liebsten mit dem Camper zum Fliegen in den Bergen
Kontaktdaten:

Re: Servos aus Fernost

Beitrag von christianka6cr »

Moin Norbert

Erstmal: Wie schon am Telefon gesagt, ich hatte bisher keines der von dir genannten selbst im Einsatz. Das erste sieht aber so richtig gut aus! Das letzte kenne ich von einem Bekannten, er sagt es sei deutlich besser als das "original" HS-125, was ja aber wirklich keine Kunst ist... Ich kenne nichts schlechteres... :roll:

Ich setze diese erfolgreich ein:

Kleines, günstiges, sehr starkes und relativ spielfreies Digi-MG
dickes, superbilliges und unglaublich starkes Digi-MG
DAS universalservo für Kleinzeug

@Uwe:
Getriebewechsel oder Spiel mag ich auch nicht. Deshalb bin ich auch so verbohrt auf diese 3 Servos, da weiß ich eben daß alles passt. Ist halt doof dort was zu bestellen, 2 Monate zu warten und dann taugts doch nicht...

Gruß Christian
Zuletzt geändert von christianka6cr am Do 20. Jan 2011, 10:43, insgesamt 1-mal geändert.
Segelfliegen. Wo Motorkraft durch Intelligenz und Können ersetzt wird.

foobos

Re: Servos aus Fernost

Beitrag von foobos »

Puh... 2 Monate? :shock: Dann muss ich mir das mit der Bestellung in Fernost nochmal gut überlegen :(

Benutzeravatar
christianka6cr
Team
Beiträge: 9727
Registriert: Do 13. Mai 2010, 23:18
Wohnort: 79379, aber am liebsten mit dem Camper zum Fliegen in den Bergen
Kontaktdaten:

Re: Servos aus Fernost

Beitrag von christianka6cr »

Moin Wolfgang

Kommt immer drauf an. Irgendwas zwischen 3 und 10 Wochen wird es halt sein am Ende. Man bestellt ja dann aber auch nicht genau die zB 3 benötigten Servos, sondern eben immer gleich 10er-weise... :wink:

Die "echten" Preise kommen erst wenn man angemeldet ist! Das erste Servo bei mir kostet also nicht über 40$ sondern 19$ !!! Nimm alle Preise 1:1 in Euro, dann passt es grob mit Versand und Zoll.

Gruß Christian
Segelfliegen. Wo Motorkraft durch Intelligenz und Können ersetzt wird.

Benutzeravatar
UweH
Beiträge: 6275
Registriert: Sa 15. Jan 2011, 20:50
Wohnort: Bayerischer Zentral-Spessart

Re: Servos aus Fernost

Beitrag von UweH »

christianka6cr hat geschrieben:Ist halt doof dort was zu bestellen, 2 Monate zu warten und dann taugts doch nicht...
Jo, ....und für so langfristige Planungen bin ich zu schusselig und vergeßlich und muß das mit den Mehrkosten für die Höllein-Lieferung
innerhalb von 2-4 Tagen bezahlen :? :(

Gruß,

Uwe.
Ein Flügel genügt, ....am Hang auch ohne Motor.... :)

Das Ranis-Tutorial für Hortenmodelle: >> Hier klicken <<

Wer nichts weiß muss alles glauben!

Benutzeravatar
McLaut
Beiträge: 1757
Registriert: Di 11. Jan 2011, 15:42
Wohnort: Odenwald

Re: Servos aus Fernost

Beitrag von McLaut »

Also ich will dir nicht widersprechen Christian, aber es kann auch schneller gehen. Bei HK hatte ich auch schon eine Lieferung innerhalb von 2 Wochen.
3 Monate hatte ich auch noch nie.
Es gibt ja auch im german Warehouse Servos die gut sind.

Meine zuletzt genutzten waren allerdings die https://www.sfmodellbau.de/product_info ... 200MG.html

IQ 200MG in der Ellipse 3. Sichere und gute Servos mit wenig Spiel.
Die einfachere Version hab ich in die ElWoMS gepackt.
https://www.sfmodellbau.de/product_info ... Q-110.html

Aber generell hab ich daheim auch die von Christian beschriebenen HXT 900 für das Kleinzeugs wie Schaumwaffeln etc. :wink:

Aber ich muss zugeben. alles Tips von Christian.

Gruß
Michel
Ich flieg Mode 4....aber erinnert mich bitte dran.
Schütts mir übern Kopp...Isch kann net mehr...;-)

foobos

Re: Servos aus Fernost

Beitrag von foobos »

Dafür gibts beim Höllein aber nen erstklassigen Support und nen extrem raschen Versand. Ausserdem die Möglichkeit der Bezahlung auf Rechnung :D

Ich bestell eigentlich fast ausschliesslich beim Höllein, bei der letzten Order bekam ich sogar eine nette E-Mail dass ich mit der bestellten Oracover Folie und den gewählten Komponenten Probleme mit dem Schwerpunkt bekomme und mir Empfohlen Oralight zu verwenden - was auch super gepasst hat :) Ich kenne keinen anderen Händler (Onlineshop) der sich die Mühe macht.

Benutzeravatar
UweH
Beiträge: 6275
Registriert: Sa 15. Jan 2011, 20:50
Wohnort: Bayerischer Zentral-Spessart

Re: Servos aus Fernost

Beitrag von UweH »

foobos hat geschrieben:Dafür gibts beim Höllein aber nen erstklassigen Support und nen extrem raschen Versand.
Ich wurde sogar schon von Höllein angerufen weil eine bestellte Ware eine längere Lieferzeit hatte und mir der Mitarbeiter eine Alternative empfohlen hat die sofort verfügbar ist...wo gibt es sowas sonst noch?
Ich find Höllein auch gut und bestelle dort schon seit 15 Jahren.
Ein Flügel genügt, ....am Hang auch ohne Motor.... :)

Das Ranis-Tutorial für Hortenmodelle: >> Hier klicken <<

Wer nichts weiß muss alles glauben!

Gast

Re: Servos aus Fernost

Beitrag von Gast »

Hi

Das längste was ich bis jetzt gewartet habe auf eine Bestellung aus HK,waren 3 Wochen.
ich denke da hast Du ein bisschen übertrieben mit den 3Monaten Christian :wink: (oder war das eine Monster Bestellung)



Gruß Jürgen

Benutzeravatar
christianka6cr
Team
Beiträge: 9727
Registriert: Do 13. Mai 2010, 23:18
Wohnort: 79379, aber am liebsten mit dem Camper zum Fliegen in den Bergen
Kontaktdaten:

Re: Servos aus Fernost

Beitrag von christianka6cr »

Moin

Kommt immer drauf an ob alles verfügbar ist, wenn nicht kann man mit Pech schonmal über ein halbes Jahr drauf warten (7,5 Monate hatte ich schon). Ab Versand HK hatte ich schon 2,5 Monate (eben wie ich geschrieben hatte 10 Wochen) bis der Brief vom Zollamt im Kasten lag. Ich mach eigentlich nie kleine Bestellungen, macht doch keinen Sinn... 2 Wochen hatte ich noch nie, nur 3 Wochen ich glaube einmal von jetzt über 100 Bestellungen.

Höllein ist ansonsten auch meine erste Wahl beim Preis und Service. Selbst Sonntag spät abends habe ich schon per mail direkt Antworten vom Stefan bekommen! Gigantischer Service den er bietet.

Die 200er GWS sind bis in F3-Flächen oÄ sagen wir für den Hausgebrauch ok, in einem Nuri wo es wirklich auf null Spiel ankommt hat sowas aber nichts verloren. Da gehören eben entweder Futaba, DES oder die Ino-Lab rein.

Beim German-Warehouse ist halt die Verfügbarkeit das Problem. Mittlerweile haben sie zwar schon 2 für mich interessante Servos gelistet, aber verfügbar sind sie halt nicht. Da ist dann der direkte Weg über HK deutlich schneller. Habe vor 3 Tagen das erste mal Akkus im Ge-Wh bestellt. Mal schauen wann die kommen...

Gruß Christian
Zuletzt geändert von christianka6cr am Do 20. Jan 2011, 12:54, insgesamt 2-mal geändert.
Segelfliegen. Wo Motorkraft durch Intelligenz und Können ersetzt wird.

Gast

Re: Servos aus Fernost

Beitrag von Gast »

OK
ich bestelle halt nur das was vorrätig ist,und meistens nur kleine Päckchen :D
Die Servos sind auch nicht schlecht,aber nur für Schaumwaffeln(Hab die im EG drin H/S-Ruder) http://www.hobbyking.com/hobbyking/stor ... oduct=2147

Auf Quer habe ich auch die von Christian HX-Servos

Gruß Jürgen

PS @ Christian DE-Warehouse ca 2Tage die Lipos so wars bei mir

Silberkorn

Re: Servos aus Fernost

Beitrag von Silberkorn »

In der 9g Klasse bin ich von HXT 900 von HK abgekommen. Da hatte ich immer 10-20% "Dead on arrival".
Wenn die Dinger funktionieren sind die voll ok, aber die DOA haben mein Vertrauen kaputt gemacht.
Ich nehm in dem Bereich nur noch die:

http://www.natterer-modellbau.de/produc ... 62-8g.html

Die sind IMHO den HXT 900 überlegen und kosten in D auch unter 7 Euro.
Die vergleichbaren HS-55 oder Tiny-S haben keine Chance gegen die. Ok, selbst die HXT 900 sind besser als die HS-55.

Für F3x und ähnliches würde ich zu Christians Ino-Labs greifen, ich hab auch vier davon hier, die kommen in die SSL, die machen einen mächtig guten eindruck.

Schade daß es keinen Direktimporteur für Deutschland für Ino-Lab gibt, die können richtig geile Servos zum günstigen Preis liefern.
Stattdessen gibts in D wieder nur Umlabeler (Graupner und Robbe) die dann gleich mal 100% draufhauen...............
Is ja immer so :-(

Gast

Re: Servos aus Fernost

Beitrag von Gast »

Hi

Könnt Ihr mir etwas zu den Servos sagen,oder benutzt sie jemand?

http://www.hobbyking.com/hobbyking/stor ... duct=11626
http://www.hobbyking.com/hobbyking/stor ... oduct=7475
http://www.hobbyking.com/hobbyking/stor ... oduct=9392
http://www.hobbyking.com/hobbyking/stor ... oduct=7472

Ich glaube die hier wären eine alternative zu den Dymond D60 und DS1550

Benutzeravatar
McLaut
Beiträge: 1757
Registriert: Di 11. Jan 2011, 15:42
Wohnort: Odenwald

Re: Servos aus Fernost

Beitrag von McLaut »

Hi Jürgen
Die TG 90s hatte ich für die CO 5 bei German Warehouse bestellt.

Die Servos sahen zuerst sehr gut aus. Leider ist bereits nach kurzer Zeit ein Servo abgebrannt. :cry:
Sie sind relativ laut und brummen bei sehr wenig belastung in der Endstellung schon .
Fazit. Günstig und für gute und belastungsintensive Flieger vieleicht nicht die erste Wahl.

Gruß
Michel
Ich flieg Mode 4....aber erinnert mich bitte dran.
Schütts mir übern Kopp...Isch kann net mehr...;-)

Benutzeravatar
christianka6cr
Team
Beiträge: 9727
Registriert: Do 13. Mai 2010, 23:18
Wohnort: 79379, aber am liebsten mit dem Camper zum Fliegen in den Bergen
Kontaktdaten:

Re: Servos aus Fernost

Beitrag von christianka6cr »

Uiii, das waren die!? Na dann wohl besser Finger weg. Die haben ohne Belastung rumgebrummt wie ein großer und gottseidank noch während dem Proggen ist plötzlich ein Ruder auf Vollausschlag gelaufen und das war´s dann... In selbstgeschnittene Zagis oder so kann man die ja bauen, in irgendwas das Löcher beim Einschlag machen könnte lieber nicht :wink:

Gruß Christian
Segelfliegen. Wo Motorkraft durch Intelligenz und Können ersetzt wird.

Gast

Re: Servos aus Fernost

Beitrag von Gast »


Benutzeravatar
christianka6cr
Team
Beiträge: 9727
Registriert: Do 13. Mai 2010, 23:18
Wohnort: 79379, aber am liebsten mit dem Camper zum Fliegen in den Bergen
Kontaktdaten:

Re: Servos aus Fernost

Beitrag von christianka6cr »

Bestell doch die InoLab und gut ist. Bei denen weiß man wenigstens daß sie auch noch in den nächsten Flieger eingebaut werden können weil sie stark und stabil sind. Die paar Euronen mehr lohnen sich, glaub mir.

Gruß Christian
Segelfliegen. Wo Motorkraft durch Intelligenz und Können ersetzt wird.

Gast

Re: Servos aus Fernost

Beitrag von Gast »

christianka6cr hat geschrieben:Bestell doch die InoLab und gut ist. Bei denen weiß man wenigstens daß sie auch noch in den nächsten Flieger eingebaut werden können weil sie stark und stabil sind. Die paar Euronen mehr lohnen sich, glaub mir.

Gruß Christian
Ich denke aber das die nicht in den Spirit V passen :roll:

Benutzeravatar
christianka6cr
Team
Beiträge: 9727
Registriert: Do 13. Mai 2010, 23:18
Wohnort: 79379, aber am liebsten mit dem Camper zum Fliegen in den Bergen
Kontaktdaten:

Re: Servos aus Fernost

Beitrag von christianka6cr »

...ich hab die im Pace und der hat ein richtig dünnes Profil, auf jeden Fall dünner als der Spirit. Sie stehen halt hinten 1mm raus, aber das juckt nicht, ich weiß dafür das ich mit den Servos drin mit ihm alles machen kann 8-)

Gruß Christian
Segelfliegen. Wo Motorkraft durch Intelligenz und Können ersetzt wird.

Benutzeravatar
McLaut
Beiträge: 1757
Registriert: Di 11. Jan 2011, 15:42
Wohnort: Odenwald

Re: Servos aus Fernost

Beitrag von McLaut »

Da kann ich dir nur empfehlen sowas wie die
http://www.vogel-modellsport.de/Servos/ ... :1117.html
zu nehmen.

die laufen in der ElWoMS und sind richtig zuverlässig. Stehen aber auch unten raus!!! Ja und!!!??? :wink:

Das Geld hat sich gelohnt.
Ich flieg Mode 4....aber erinnert mich bitte dran.
Schütts mir übern Kopp...Isch kann net mehr...;-)

Benutzeravatar
McLaut
Beiträge: 1757
Registriert: Di 11. Jan 2011, 15:42
Wohnort: Odenwald

Re: Servos aus Fernost

Beitrag von McLaut »

Ich flieg Mode 4....aber erinnert mich bitte dran.
Schütts mir übern Kopp...Isch kann net mehr...;-)

Benutzeravatar
christianka6cr
Team
Beiträge: 9727
Registriert: Do 13. Mai 2010, 23:18
Wohnort: 79379, aber am liebsten mit dem Camper zum Fliegen in den Bergen
Kontaktdaten:

Re: Servos aus Fernost

Beitrag von christianka6cr »

Sooo, grad wieder ein 2kg-Päckchen Servos "drüben" bestellt für die nächsten Projekte 8-)

Eine Schwäche habe ich am HK12 gefunden in der letzten Zeit: Bei Schlägen die normalerweise das Getriebe beschädigen würden, gibt als erstes der Kunststoff der als Lager für die 1. Getriebewelle neben der Abtriebswelle (die, auf deren Kopf der Servoarm geschraubt wird) dient im Gehäuse auf. Auf "normalen" Rudern passiert da auch bei heftigen Belastungen nichts, am Seitenruder des Dicken Astirs, dort ist das Servo direkt am Ruderspant befestigt, gab allerdings bei einem Ringelpiez in hohem Gras der Kunststoff dann nach und ich konnte danach das Servo von Hand bewegen...
Ich möchte mal einen Versuch starten und an einem der Servos ein dünnes Metallplättchen mit einem Loch entsprechend dem Wellendurchmesser oben einkleben um zu sehen ob dann was anderes nachgibt oder dann das Servo noch mehr hält...
Diese Einschränkung bei einem Servo für 7,85$ das brutale Kraft hat und verhältnissmäßig wenig Spiel hat, finde ich völlig vertretbar. Einen technischen Defekt ansonsten hatte ich nach vielen Flugstunden in mehreren Modellen noch keinen. Da ich ihnen mittlerweile absolut vertraue, habe ich so ein Ding selbst auf HR beim Dicken eingebaut...

Gruß Christian
Segelfliegen. Wo Motorkraft durch Intelligenz und Können ersetzt wird.

PIK 20

Re: Servos aus Fernost

Beitrag von PIK 20 »

Hallo Christian,
habe ich so ein Ding selbst auf HR beim Dicken eingebaut...
Ganz schön mutig. Das ist doch die Preisklasse für Schaumflieger.

Gruß Heinz

Benutzeravatar
christianka6cr
Team
Beiträge: 9727
Registriert: Do 13. Mai 2010, 23:18
Wohnort: 79379, aber am liebsten mit dem Camper zum Fliegen in den Bergen
Kontaktdaten:

Re: Servos aus Fernost

Beitrag von christianka6cr »

Moin Heinz

Preisklasse vielleicht, aber naja, 10kg, Digi mit MG, 2S-tauglich (habe ich in meinem Sturmbrett) klingt nicht unbedingt nach Foamieklasse. Soviel wie das Servo, wiegt ja schon eine flugfertige Schaumwaffel... :wink: :lol:
In Waffeln mach ich übrigens immer die 900er oder 500er, also die "besseren" HS-55er für bissl über 2$ rein.

Mit Mut hat das nichts zu tun, bei HK gibt´s soviel Schrottzeugs zu kaufen, da muss man erstmal längere Zeit rumprobieren und testen um auch zu wissen welches Servo taugt und welches Müll ist... Jetzt, 2 Jahre nachdem ich die ersten 12er bekommen habe, finde ich sie rundrum empfehlenswert und echt gut für ihr Geld.

Gruß Christian
Segelfliegen. Wo Motorkraft durch Intelligenz und Können ersetzt wird.

Benutzeravatar
christianka6cr
Team
Beiträge: 9727
Registriert: Do 13. Mai 2010, 23:18
Wohnort: 79379, aber am liebsten mit dem Camper zum Fliegen in den Bergen
Kontaktdaten:

Re: Servos aus Fernost

Beitrag von christianka6cr »

Völlig Irre! Die Servos sind schon da! So schnell (2 Wochen bis der Zollbescheid kam) ging das noch nie. Der Zollbeamte hat Rona gefragt ob wir mit dem Zeugs handeln bei der Menge, er dachte pro Modell benötigt man ein Servo... :lol: :roll:

Gruß Christian
Segelfliegen. Wo Motorkraft durch Intelligenz und Können ersetzt wird.

Silberkorn

Re: Servos aus Fernost

Beitrag von Silberkorn »

Ich bin wieder weg von Servos von HK.
Bei einigen Lieferungen HXT 900 hatte ich immer ca. 15% Dead on Arrvival. Die Turnigy 380 Max für den Dragon waren ein Fehlschlag und die günstigen Standardservos die ich für die 2m Piper gekauft habe machen in uneingebautem Zustand am Servotester schon zicken.

Die einzigen HK Servos mit denen ich bisher happy bin sind die Ino-Lab 250 MG die mir Christian empfohlen hat. Alles andere hat mich nicht überzeugt.

Für Schaumwaffeln würde ich derzeit die Natterer NR-62 nehmen, die gibts für 6 Euro und sind nochmal ne ganze Ecke besser als die HXT 900 und in alles was größer und teurer ist als ne Schaumwaffel kommen Markenservos rein.

Nen 1000 Euro Flieger verlieren weil man 60 Euro bei den Servos sparen wollte halte ich irgendwie für doof.

Benutzeravatar
christianka6cr
Team
Beiträge: 9727
Registriert: Do 13. Mai 2010, 23:18
Wohnort: 79379, aber am liebsten mit dem Camper zum Fliegen in den Bergen
Kontaktdaten:

Re: Servos aus Fernost

Beitrag von christianka6cr »

Moin Alex

Von welchen Standardservos sprichst du? Dann hatte ich wohl einfach riesig Glück bei, naja, deutlich über 100st bestellten der 900er erst eines mit etwas lauterem Getriebegeräusch gehabt zu haben...

Gruß Christian, der absolut nur noch Servos "drüben" bestellt, aber halt auch nur bewährtes Material...
Segelfliegen. Wo Motorkraft durch Intelligenz und Können ersetzt wird.

Benutzeravatar
christianka6cr
Team
Beiträge: 9727
Registriert: Do 13. Mai 2010, 23:18
Wohnort: 79379, aber am liebsten mit dem Camper zum Fliegen in den Bergen
Kontaktdaten:

Re: Servos aus Fernost

Beitrag von christianka6cr »

Moin

Hat schon jemand die neuen MKS-Clone bestellt? Die ersten wurde jedenfalls ausgeliefert und die feedbacks in anderen Foren sind durchweg positiv! Das wäre doch ein klasse Servo für die 6er Horten 8-)

Gruß Christian
Segelfliegen. Wo Motorkraft durch Intelligenz und Können ersetzt wird.

Gast

Re: Servos aus Fernost

Beitrag von Gast »

Die sehen ja aus wie MKS Klone für weniger als den halben Preis. Das würde mich auch interessieren ob die was taugen.

Antworten