Graupner MX20 Hott

Benutzeravatar
foobos
Beiträge: 1589
Registriert: So 7. Mär 2010, 22:16
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Graupner MX20 Hott

Beitrag von foobos » Sa 22. Okt 2011, 15:19

Hallo Maxi,

ich hab zwar selbst keine Erfahrung mit HoTT, hab aber bisher auch nur positives gehört (siehe die endlosen Threads im RCN :wink:). Wenn ich nicht schon ne Mx-16 mit Jeti hätte wäre der gleiche Sender mit HoTT wohl auch meine erste wahl. Graupner scheint gerade aus der IFS-Pleite gelernt zu haben und das System scheint geichwertig (oder gar besser?) als das von Jeti zu sein. Vllt. findet sich ja noch jemand der hier aus eigener Erfahrung berichten kann?
Gruß Wolfgang
Holm und Rippenbruch!

Bild

czfridolin
Beiträge: 578
Registriert: Fr 14. Jan 2011, 22:35
Wohnort: Dresden

Re: Graupner MX20 Hott

Beitrag von czfridolin » Sa 22. Okt 2011, 18:34

Hallo Maxi,

ich hab ne MC22 Hott (mag Pultsender leiber als Handsender). Bisher kann ich eigentlich nur positives berichten. Selbst wenns mal klemmt bekommt man von Graupner schnelle Unterstuetzung. Bei mir liessen sich 3 Empfänger nicht updaten (was nicht unbedingt nötig gewesen waere). Die wurden nach einer kurzen Emailanfrage bei Graupner sofort ausgetauscht.
Ich denke zuverlässig ist das System allemal und es gibt jedemenge Sensoren zu zivilen Preisen.

Ich hoffe das hilft Dir weiter

viele Gruesse

Peter

Benutzeravatar
Moritz
Beiträge: 616
Registriert: Fr 10. Jun 2011, 07:12
Wohnort: Rottenburg
Kontaktdaten:

Re: Graupner MX20 Hott

Beitrag von Moritz » Sa 22. Okt 2011, 21:25

Hallo Maxi,

ich habe mir die mx-20 hott gekauft und bin absolut zufrieden damit.

Was soll ich zu Hott (Übertragunsgtechnik) sagen? Es funktioniert prima. Ich habe keinerlei Probleme. Die Reichweite soll mit 4000m ja auch gigantisch sein. Ich sehe nur meine Flieger schon wesentlich früher nicht mehr, deswegen habe ich es auch noch nicht ausprobiert. :D Aber Entfernungen von 600 - 700 m sind auf alle Fälle kein Problem. Da habe ich noch nicht einmal etwas bei der späteren Telemetrie-Auswertung der Feldstärke und Paketverluste gesehen.

Wenn Du mit der bisherigen Graupner-Programmiererei klar gekommen bist, dann wirst Du mit den neuen Hott-Sendern keinerlei Probleme haben. Und einfach, auch ohne Handbuch, losprogrammieren.

Die Telemetrie ist toll. Ein Vario für 35 EUR. Leider habe ich keinen Vergleich zu einem anderen, aber nach meinem bisherigen Gefühl funktioniert es prima. Auch geringes Steigen wird sehr schnell als Ton ausgegeben. Ansage von Empfänger-, Sender-Spannung und ... ist Standard. Es werden alle Empfängerausgänge per Telemetrie aufgezeichnet. Damit kann man jetzt auch ganz zuverlässig die Störung zwischen den Ohren nachweisen. :D

Der Sender ist recht leicht. Hat ja auch nur einen 4-zelligen Akku, bzw. man kann einen Lipo einbauen.
Der Handsender ist deutlich besser ausbalanciert, als so einige andere (z.B. mx-22, DX8), die ich bisher in der Hand hatte.

Ich glaube, ich kann noch nicht so schnell mit dem Schreiben aufhören. Aber es muss ja auch mal gut sein. Wenn DU noch Fragen hast, dann melde Dich einfach.

Viele Grüße,
Moritz

Benutzeravatar
Nurflügelfan
Moderator
Beiträge: 1374
Registriert: Mi 16. Feb 2011, 14:04
Wohnort: Kaufbeuren

Re: Graupner MX20 Hott

Beitrag von Nurflügelfan » So 23. Okt 2011, 10:32

Hallo Jungs,

erstmal riesen Dank für eure Antworten!! :)

Ich habe ja selbst eine Mc-19s mit Jeti und bin mit ihr auch voll zufrieden. Das Programmieren ist auch recht simpel wie ich finde, also dürfte es da keine Schwierigkeiten geben. Ich denke bzw. weis eigentlich schon das ich mir die Mx-12 Hott kaufen werde. Die Optik ist auch viel mehr als nur ansprechend. Auge fliegt ja schließlich auch mit. :oops: :D

Was mich jetzt noch bisschen stutzig macht an dem GR-12 Hott ist die Reichweite von nur 500 Metern. Klar mit so kleinen Fliegern wie Taxi oder desgleichen fliegt man nicht so weit normalerweise weg von einem, aber ich kenn mich und will mit meinen Seglern hoch hinaus. :)

Könnt ihr zu diesem Empfänger noch speziell was sagen?

MfG Maxi

Benutzeravatar
Moritz
Beiträge: 616
Registriert: Fr 10. Jun 2011, 07:12
Wohnort: Rottenburg
Kontaktdaten:

Re: Graupner MX20 Hott

Beitrag von Moritz » So 23. Okt 2011, 10:48

Hallo Maxi,

ich habe auch diesen Empfänger, setze ihn aber nur in kleineren Modellen ein.
Laut Graupner ist die Reichweite deutlich höher als die 500m. Und wurde auch bei RCN schon bestätigt.
Nur, Du hast halt kein Antennen-Diversity. Dies ist bei 2,4GHz prinzipiell deutlich wichtiger als bei 35MHz aufgrund der sehr geringen Wellenlänge. Die Reflexions-Eigenschaften sind bei 2,4 GHz deutlich schlechter. Bei 35 MHz konnte man noch um die Ecke fliegen, bei 2,4 ist das eigentlich schon fast nicht mehr möglich.
Die Ausrichtung der Sender zu Empfänger Antenne ist bei 2,4GHz auch wichtiger. Deswegen soll man ja die zwei Empfänger Antennen möglichst im 90 Grad Winkel zueinander montieren. Eine möglichst senkrecht nach oben aus dem Modell heraus.

Also kurz, meine Empfehlung ist, wenn möglich immer mindestens den GR-16 mit zwei Antennen zu nehmen. Sehr viel größer ist er ja auch nicht.

Viele Grüße,
Moritz

Benutzeravatar
Nurflügelfan
Moderator
Beiträge: 1374
Registriert: Mi 16. Feb 2011, 14:04
Wohnort: Kaufbeuren

Re: Graupner MX20 Hott

Beitrag von Nurflügelfan » So 23. Okt 2011, 10:58

Hi Moritz,

vielen Dank für deine schnelle Antwort. Dann werde ich mir für das Taxi dann auf jeden Fall nen GR-16 besorgen. Den GR-12 kann man dann ja entweder wieder verscherbeln oder in so klein Krams wie meine Alula Evo oder so "verbannen". :D

MfG Maxi

Benutzeravatar
ppb
Beiträge: 272
Registriert: Di 26. Jul 2011, 21:11
Wohnort: Stutensee

Re: Graupner MX20 Hott

Beitrag von ppb » Do 3. Nov 2011, 08:14

So

gestern kam eine MX-20 bei mir an.
Zum Vergleich hab ich eine MX-22 und eine MX-16s. Die MX-22 fliege ich eigentlich immer, die MX-16s ist der "Kindersender".

Was mir leider sofort auffällt, ist das die MX-20 vom Gehäuse her doch eher billig im Vergleich zur MX-22 wirkt. OK, sie ist schön leicht, und kann halt wesentlich mehr. Auch innen ist nicht viel drin, und es steht überall MX-16 drauf. Klar, ist verm. nur die SW der MX-20 anders. Daher ist auch der Preis zu halten. ABER ich wusste vorher was ich in die Hand bekomme, soll also keine Kritik sein.

Den Ausschlag für den Wechsel gaben zum Einen das ein Kollege sich eine MX-16 gekauft hatte. Hier hat mir sofort die Sprachausgabe der Telemetrie und auch das Vario gefallen. Da ich bisher ACT-Empfänger hatte, und die zu Proggen waren, hat mir natürlich gefallen das bei HoTT sowas auch möglich ist. Bin halt ein wenig technikverliebt. Dann ist an der MX-22 am Tag des Verschleisteil-Erstfluges die HR-Trimmung mal eben verreckt. OK, is nur ein kleines Ersatzteil nötig, aber das war ein "Zeichen" :!:

Erstmal alles mit aktueller SW versorgt. Das ist ein Punkt den ich bei der MX-22 vermisst hab. Graupner hatte damals geworben das die MX-22 SW-Updates erhalten kann. Auf jeder Messe hab ich nach neuen Updates gefragt, aber nur Unverständnis geerntet. Das Proggen ist der MX-22 sehr ähnlich, es gibt halt nur eine Unmenge mehr zum Einstellen. Die ASH 26 is schonmal umgebaut, und da wird sich zeitnah zeigen wie die MX-20 im Betrieb ist.


patrick

Benutzeravatar
Moritz
Beiträge: 616
Registriert: Fr 10. Jun 2011, 07:12
Wohnort: Rottenburg
Kontaktdaten:

Re: Graupner MX20 Hott

Beitrag von Moritz » Do 3. Nov 2011, 08:46

Hallo Patrick,

die mx-20 hat noch etwas mehr Speicher bekommen als die mx-16. Erst damit war dann wohl der komplette Software-Umfang möglich. Man kann also auch nicht einfach die mx-20-Software auf die mx-16-Hardware aufspielen.
Innen sieht es so leer aus, weil es kein extra HF-Modul mehr gibt. Der Prozessor hat direkten Zugriff auf das HF-Modul und geht nicht mehr über ein PWM-Signal auf das HF-Modul. Aus diesem Grund wird man auch nie die neuen Hott-Sender auf ein anderes 2,4GHz System umbauen können.
Ich bin mit meiner mx-20 auch super zufrieden. Das leichte Gehäuse ist schon prima.

Grüße,
Moritz

Benutzeravatar
ppb
Beiträge: 272
Registriert: Di 26. Jul 2011, 21:11
Wohnort: Stutensee

Re: Graupner MX20 Hott

Beitrag von ppb » Do 3. Nov 2011, 09:22

Ja klar, so einfach wird aus einer MX-16 keine 20. Das wird Graupner schon zu verhindern wissen. Haben die sich sicher bei BMW abgekuckt. Hier hat der 525er, 530er und 535er Diesel immer den gleichen Motorblock/Hubraum! Nur die Aufladung und das Motormanagement ist unterschiedlich.

Die Geschichte mit dem Proz. und HF-Modul hat sicher auch seine Vorteile. Somit lässt sich per SW auf Neuerungen im 2,4GHz-Breiech leichter reagieren. Ich muss auch ehrlich sagen, wenn der Preis nicht so hott gewesen wäre, weiß ich nicht ob ich so schnell umgestiegen wäre. Eigentlich wollte ich mein ACT 2,4GHZ-System in der MX-22 weiter ausbauen. Als ich dann noch gelesen hab, das die MX-20 von Haus aus schon einen 8-Klappensegler drauf hat, wurde ich endgültig weich. Meine ASG 29 hat zwar nur 6 Klappen, aber selbst damit muss in der MX-22 viel von Hand gemacht werden.

Ach ja, noch was. Ich spare mit bei allen Seglern sogar einen Kanal fürs bisherige Vario. Somit hab ich wieder einen Kanal in der ASG 29 für z.B. einen Antrieb frei. Bisher hätte ich dafür Vario und Schleppkupplung auf einen Kanal legen müssen.

Freu mich schon auf den ersten Flug damit.


patrick

Benutzeravatar
christianka6cr
Team
Beiträge: 9674
Registriert: Do 13. Mai 2010, 23:18
Wohnort: 79379 und 65582, aber am liebsten mit dem Camper in den Bergen
Kontaktdaten:

Re: Graupner MX20 Hott

Beitrag von christianka6cr » Do 3. Nov 2011, 19:34

Moin Patrick

Viel Spaß mit deiner neuen! Auf daß sie dir auf all deinen Wegen treue Dienste leisten möge :wink:

Gruß Christian
Kreisel gehören in´s Kinderzimmer und Gyros auf den Teller...

Antworten